XJ-Forum.de Foren-Übersicht XJ-Forum.de
Technisches Forum für die Yamaha XJ- und XJ6-Baureihe
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Hilfe für einen genervten XJ650T-er Fahrer aus Innsbruck!
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    XJ-Forum.de Foren-Übersicht -> XJ650 Turbo
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
p.fuchs@tirol.com
Interessiert
Interessiert


Anmeldedatum: 14.05.2008
Beiträge: 17
Wohnort: 6020 Innsbruck/Tirol

BeitragVerfasst am: Fr Mai 16, 2008 11:30 pm    Titel: Hilfe für einen genervten XJ650T-er Fahrer aus Innsbruck! Antworten mit Zitat

Hallo, möchte mich kurz vorstellen, da ich mich gerade neu im forum angemeldet habe:

Komme aus Innsbruck/Tirol, 45, und habe eine XJ650T Bj.82, welche ich seit 1985 in Verwendung habe.
Das Motorrad hat mich so über einige Jahre begleitet und ich war immer sehr zufrieden!

Leider hat ich jetzt das Problem, das urplötzlich das Motorrad nicht mehr startet; hab schon einiges kontrolliert (Zündkerzen usw.). Der Starter geht aber der Motor läuft einfach nicht an; vermute das kein Bezin kommt; zumindest bei den Zündkerzen ist auch nach mehreren Startversuchen alles trocken.

Kann mir jemand helfen oder sagen, wie ich überprüfen kann, ob die Benzinpumpe funktioniert?

Für eure Rückmeldungen danke ich Euch schon jetzt!
peter
_________________
auf die Dauer hilft nur turbopower!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Harryvarel
Schreiber
Schreiber


Anmeldedatum: 22.01.2008
Beiträge: 116
Wohnort: Varel/Oldenburg

BeitragVerfasst am: Sa Mai 17, 2008 12:34 pm    Titel: Hallo Antworten mit Zitat

Ersteinmal Herzlich Willkommen,

versuche mal Dir zu helfen!

1.bist Du Dir sicher das kein Sprit kommt?! Dreh mal unten an der Vergaserbatterie unterhalb an der Schwimmerkammer die Entwässerungsschraube auf ob da Sprit kommt.
2. Wenn Du einen Gang einlegst, dann versuchst Du zu starten dann muß die Spritpumpe ein Geräsch machen so summen....macht sie das?
Wenn sie kein summen von sich gibt überprüfe mal das Kabel von der spirtpumpe Verkleidung(Tank) ab, auf der linken Rahmenseite ist ein Stecker zur Spritpumpe ist der noch zusammen?!
3.Wenn dann immer noch kein erfolg ist mußt Du mal ein Schlauch von der Spritpumpe abziehen und starten aber die Kippe vorher aus dem mund nehmen.HI
4.Es könnte dann aber auch noch der Benzinhahn sein der einen kleinen Filter hat ...also Tank ab Sprit raus Benzinhahn abschrauben und nachschauen.
5. Ein größeres Problem gibt es wenn der Benzinhahn i.o ist und kein Sprit in die Pumpe läuft, den die Pumpe hat in sich auch einen Filter dafür müßte man sie komplett zerlegen, habe ch mal versucht ging aber in die Hose!
PS ne Pumpe hätte ich noch wenn bedarf da ist!

So dann ng mal an zu suchen und viel Glück

Harry von der Nordsee
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
p.fuchs@tirol.com
Interessiert
Interessiert


Anmeldedatum: 14.05.2008
Beiträge: 17
Wohnort: 6020 Innsbruck/Tirol

BeitragVerfasst am: Sa Mai 17, 2008 1:16 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Danke für deine rasche Antwort und Hilfe - werde gleich mal der Reihe nach deine Tipps überprüfen!

peter
_________________
auf die Dauer hilft nur turbopower!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Harryvarel
Schreiber
Schreiber


Anmeldedatum: 22.01.2008
Beiträge: 116
Wohnort: Varel/Oldenburg

BeitragVerfasst am: Sa Mai 17, 2008 1:29 pm    Titel: ok Antworten mit Zitat

halt mich auf den laufendem!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
georg_horn
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 28.08.2003
Beiträge: 10259
Wohnort: Koblenz

BeitragVerfasst am: So Mai 18, 2008 5:40 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Wie ich sehe, habe ich den Harry ja ganz gut angelernt. ;-)

Funktion der Pumpe wie beschrieben prüfen, bei eingelgtem Gang Startknopf drücken, dann muss die Pumpn summen.

Wenn das Mopped aber kürzlich noch gelaufen ist, müsste es auch ohne Pumpe anspringen, da ja noch Sprit in den Vergasern ist. Ist denn ein Zündfunke da?

Der Filter in der Pumpe ist auch so zugänglich, er sitzt in dem Stutzen auf den der Schlauch vom Benzinhahn kommt. Wenn man den abzieht kann man den Filter rausnehmen.

Zerlegen muss man die Pumpe nur, wenn sie nach langer Standzeit nicht mehr brummt, dann ist sie mit dem alten Sprit verklebt und muss gangbar gemacht werden.

Gruss,
Georg
_________________
Gruss,
Georg

Öl? 15W40 mineralisch! Bremsflüssigkeit? DOT4! Reifen? BT45! Gabelfedern? Wirth! Federbeine? Koni/Ikon! Gas? rechts! Kombi? Leder! Stiefel? Daytona! Handschuhe? Held! Helm? HJC ohne Klapp!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Harryvarel
Schreiber
Schreiber


Anmeldedatum: 22.01.2008
Beiträge: 116
Wohnort: Varel/Oldenburg

BeitragVerfasst am: So Mai 18, 2008 6:44 pm    Titel: tärä Antworten mit Zitat

Der Großmeister ist wieder da!!

MOIN GEORG!!!

Ja Peter wenn Dein HOBEL NOCH NICHT LÄUFT der Georg der kennt die Kniffe von der alten Ziege!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
p.fuchs@tirol.com
Interessiert
Interessiert


Anmeldedatum: 14.05.2008
Beiträge: 17
Wohnort: 6020 Innsbruck/Tirol

BeitragVerfasst am: So Mai 18, 2008 8:13 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo, die Benzinpumpe schnurrt wie ein Einser! Die restlichen Tipps werde ich erst in den nächsten Tagen prüfen können!
Den Tipp mit dem Filter in der Benzinpumpe nehm ich gleich mit!


Der Zündfunke bei den Zündkerzen ist da - daran liegst nicht - daher muß meiner Meinung nach auch die Zündspule ok sein.

Angefangen hat das ganze Theater nach einer normales Ausfahrt; Bike abgestellt; am nächsten Tag versucht zu starten und seid dem startet mir das Bike nicht mehr durch!
Den Vergaser hat ich auf jeden Fall schon mal komplett ausgebaut, gereinigt!

Vorab mal gleich vielen Dank an alle, die mir hier rasch weiterhelfen und einige Tipps geben!
Peter

PS: hab auf meiner XJ650T ca. 130.000 km drauf - wie schaut's denn da so bei Euch aus?
_________________
auf die Dauer hilft nur turbopower!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MR XJ
Technik Mod
Technik Mod


Anmeldedatum: 08.01.2004
Beiträge: 1913
Wohnort: Goldener Tännesberg

BeitragVerfasst am: Mo Mai 19, 2008 9:46 am    Titel: Antworten mit Zitat

p.fuchs@tirol.com hat Folgendes geschrieben:

PS: hab auf meiner XJ650T ca. 130.000 km drauf - wie schaut's denn da so bei Euch aus?

Guckst Du: http://www.xj-forum.de/bb/viewtopic.php?t=5646
_________________
"Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selbst, er gibt anderen auch eine Chance." W. Churchill
Trotzdem der Tipp für Dummies:
"Nichts zerlegen, was nicht vorher markiert wurde. Und, fast jedes Handy hat eine Kamera (!!!) Also gut dokumentieren."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
georg_horn
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 28.08.2003
Beiträge: 10259
Wohnort: Koblenz

BeitragVerfasst am: Mo Mai 19, 2008 11:46 am    Titel: Antworten mit Zitat

p.fuchs@tirol.com hat Folgendes geschrieben:
Der Zündfunke bei den Zündkerzen ist da - daran liegst nicht - daher muß meiner Meinung nach auch die Zündspule ok sein.

Angefangen hat das ganze Theater nach einer normales Ausfahrt; Bike abgestellt; am nächsten Tag versucht zu starten und seid dem startet mir das Bike nicht mehr durch!
Den Vergaser hat ich auf jeden Fall schon mal komplett ausgebaut, gereinigt!

Sprit ist aber drin? Vergaser geflutet nach dem Wiedereinbau? Dazu wie beschrieben bei eingelegtem Gang den Startknopf drücken und die Pumpe 20-30 Sekunden brummen lassen.

Gruss,
Georg
_________________
Gruss,
Georg

Öl? 15W40 mineralisch! Bremsflüssigkeit? DOT4! Reifen? BT45! Gabelfedern? Wirth! Federbeine? Koni/Ikon! Gas? rechts! Kombi? Leder! Stiefel? Daytona! Handschuhe? Held! Helm? HJC ohne Klapp!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
p.fuchs@tirol.com
Interessiert
Interessiert


Anmeldedatum: 14.05.2008
Beiträge: 17
Wohnort: 6020 Innsbruck/Tirol

BeitragVerfasst am: Mo Mai 19, 2008 8:48 pm    Titel: Antworten mit Zitat

hallo, hier mal ein Zwischenbericht:
hab die Benzinpumpe überprüft und beim Ausgang zum Vergaser kommt auf jeden Fall Benzin daher;also kann ich das mal ausschließen.
Ob beim Vergaser bei der Entwässerungsschraube Sprit rauskommt kann ich nicht sagen, da diese Schraufen total abgemurkst sind und nicht mehr zu bewegen sind.

jetzt muß ich mich aber wohl oder übel als Greenhorn outen!! Bis jetzt hab ich beim Bike immer da rumgeschrauft, wo ich sicher war, dass ich es auch wiederzusammenbringe.
Daher meine Frage: vielleicht habe ich nach dem Vergaser putzen/Einbau irgendwas wichtiges vergessen? Wie wird der vergaser geflutet - geht das mit dem 20- 30 sec vorher laufen lassen?

hab heute nochmal bei beiden äußeren Zündkerzen geprüft und siehe da, zumindest die rechte war naß -- hurra! Leider konnte ich auf dieser Seite keinen Zündfunken feststellen; das wiederrum war auf der anderen Seite vorhanden - dort aber war die Zündkerze total trocken!

Nachdem heute die Batterie leer ist, muß ich das Ding aufladen und morgen die Zündanlage testen.
Habt ihr außer die Zündkerze zum Motorblock hinheben noch andere Tipps auf Lager?

Hat jemand von Euch eine Reparaturanleitung in elektronischer Form?

Peter
_________________
auf die Dauer hilft nur turbopower!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
p.fuchs@tirol.com
Interessiert
Interessiert


Anmeldedatum: 14.05.2008
Beiträge: 17
Wohnort: 6020 Innsbruck/Tirol

BeitragVerfasst am: Mo Mai 19, 2008 8:51 pm    Titel: handbuch xj650t Antworten mit Zitat

habe das handbuch soeben erhalten - danke an georg!
_________________
auf die Dauer hilft nur turbopower!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wintertourer
Technik Mod
Technik Mod


Anmeldedatum: 22.05.2006
Beiträge: 1424
Wohnort: Gütersloh

BeitragVerfasst am: Di Mai 20, 2008 12:51 pm    Titel: die Turbo Antworten mit Zitat

Hallo Peter,
verstehe ich das richtig? Shocked
Du bis mit dem Moped gefahren, am nächsten Tag sprang es nicht mehr an und Du hast dann den Vergaser ausgebaut und gereinigt?
Für mich unverständlich.
Da gibt es doch erst jede Menge andere Möglichkeiten auszuprobieren.
Wie alt sind die Z-Kerzen?
Hast du nach dem Ausprobieren der Zündfunken noch alle Kerzenstecker an der richtigen Stelle (reihenfolge)?
Genug Benzin im Tank?
Genug Power auf der Batterie (Akku), wie alt ist sie?
Luftfilter sauber?
usw.
Gruß
Horst
_________________
Willst Du einen Tag lang glücklich sein, saufe.
Willst du ein Jahr glücklich sein, heirate.
Willst Du ein Leben lang glücklich sein, fahre Yamaha.
Das Ziel ist das Ziel, aber ich bin noch unterwegs.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
georg_horn
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 28.08.2003
Beiträge: 10259
Wohnort: Koblenz

BeitragVerfasst am: Di Mai 20, 2008 12:59 pm    Titel: Antworten mit Zitat

p.fuchs@tirol.com hat Folgendes geschrieben:
Ob beim Vergaser bei der Entwässerungsschraube Sprit rauskommt kann ich nicht sagen, da diese Schraufen total abgemurkst sind und nicht mehr zu bewegen sind.

Gegen Erstatung des Portos und - sagen wir dem Gegenwert von 2 Halben - könnte ich Dir 4 Schwimmerkammern mit intakten Ablassschrauben von meiner Schrott-Vergaserbatterie schicken.

Zitat:
vielleicht habe ich nach dem Vergaser putzen/Einbau irgendwas wichtiges vergessen? Wie wird der vergaser geflutet - geht das mit dem 20- 30 sec vorher laufen lassen?

Wie beschrieben, Prüfen ob genug Sprit drin ist, evtl auf Reserve stellen, Pumpe 20-30 sec. laufen lassen.

Zitat:
hab heute nochmal bei beiden äußeren Zündkerzen geprüft und siehe da, zumindest die rechte war naß -- hurra! Leider konnte ich auf dieser Seite keinen Zündfunken feststellen; das wiederrum war auf der anderen Seite vorhanden - dort aber war die Zündkerze total trocken!

Könnte sein, dass eine Zündspule kaputt ist, oder eine Zuleitung zu der Spule keinen Kontakt hat. Zylinder 1 und 3 hängen ja an einer Spule, und 2 und 4 an der anderen. Prüfe mal alle Stecker von und zu der CDI. Trotzdem sollte sie aber auf den beiden Zylindern zumindest mal furzen, wenn sie auch nicht anspringt.

Gruss,
Georg
_________________
Gruss,
Georg

Öl? 15W40 mineralisch! Bremsflüssigkeit? DOT4! Reifen? BT45! Gabelfedern? Wirth! Federbeine? Koni/Ikon! Gas? rechts! Kombi? Leder! Stiefel? Daytona! Handschuhe? Held! Helm? HJC ohne Klapp!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Harryvarel
Schreiber
Schreiber


Anmeldedatum: 22.01.2008
Beiträge: 116
Wohnort: Varel/Oldenburg

BeitragVerfasst am: Di Mai 20, 2008 2:30 pm    Titel: prob Antworten mit Zitat

also wo ich die vergaser raus hatte zerlegt usw danach wieder eingebaut habe funktionierte mein entlüften allein durch starten mit gang auch nicht!
Nehme mal an das die Luft die in der ganzen Geschichte ist, irgendwie nicht entweichen will!
Ich habe dann den Kraftstoff schlauch abgezogen dort wo das Rückschlagventil sitzt das mit Unterdrk beaufschlagt wird abgezogen und starter gedrückt bis dort richtig Sprit rauskam. Danach wieder Kraftstoffleitung drauf und aufeinmal lief sie!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
p.fuchs@tirol.com
Interessiert
Interessiert


Anmeldedatum: 14.05.2008
Beiträge: 17
Wohnort: 6020 Innsbruck/Tirol

BeitragVerfasst am: Do Mai 22, 2008 8:10 pm    Titel: Aktueller Status - geht immer noch nicht! Antworten mit Zitat

Hab jetzt einiges überprüft:
- alle 4 Zündkerzen haben einen Zündfunken; lediglich beim 3 Kolben war die Zündkerze naß, alle anderen waren trocken
- Sprit habe ich überprüft - bis zum Ausgang Benzinpumpe alles ok; auch beim Rückschlagschlagventil den Schlauch entfernt, Sprit voll da!
@harry: dein Tipp hat mit dem entlüften hat leider auch nichts gebracht; hab den Schlauch runtergegeben und da ist gleich ordentlich Sprit dahergekommen; gestartet; jedoch ohne Erfolg!

Das heißt für mich: es muß eigentlich am Vergaser liegen!!
Wo ich das Ding ausgebaut hab, habe ich die Schwimmerkammer mit ach und krach entfernt und jede Menge Dreck gefunden, gereinigt und wieder angeschraubt.
Die Abdeckung am Vergaser, wo drunter die Membrane sind, hab ich nur mehr bei einem aufgebracht; das Innenleben hat aber für meine Verhältnisse ganz normal ausgeschaut!

Hab ihr noch eine Idee, wie ich den Vergaser überprüfen kann?

Peter
_________________
auf die Dauer hilft nur turbopower!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
georg_horn
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 28.08.2003
Beiträge: 10259
Wohnort: Koblenz

BeitragVerfasst am: Fr Mai 23, 2008 8:33 am    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn Sie wirklich vorher noch gelaufen ist, müsste es meiner Meinung nach eher ein Zündungsproblem sein. Oder hat sie vorher lange gestanden und es haben jetzt alte Ablagerungen den Vergaser verstopft?

Wenn du die Kerzen saubermachst und trocknest, oder neue reinschraubst, den Lufi ausbaust und dort Startpilot reinsprühst, müsste sie zumindest mal zünden. Läuft sie dann nicht weiter, ist was mit dem Sprit.

Dann müssen die Vergaser halt irgendwie aufgemacht werden (mit einem guten Schraubendreher, eher zu gross als zu klein, den man mit einem Hammer in die Schraubenköpfe schlägt müssten die Schrauben aufgehen) und gereinigt werden. Dazu alle Düsen rausdrehen und die ganze Chose mit Vergaserreiniger und Ultraschall reinigen (lassen). Neue Dichtungen, insbesondere die kleinen O-Ringe an den Schwimmerventilen, verwenden.

Gruss,
Georg
_________________
Gruss,
Georg

Öl? 15W40 mineralisch! Bremsflüssigkeit? DOT4! Reifen? BT45! Gabelfedern? Wirth! Federbeine? Koni/Ikon! Gas? rechts! Kombi? Leder! Stiefel? Daytona! Handschuhe? Held! Helm? HJC ohne Klapp!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Harryvarel
Schreiber
Schreiber


Anmeldedatum: 22.01.2008
Beiträge: 116
Wohnort: Varel/Oldenburg

BeitragVerfasst am: Fr Mai 23, 2008 5:26 pm    Titel: hm Antworten mit Zitat

Also das ist irgendwie komisch!
Nochmal die Maschine lief ganz normal, dann hast Du die vergaser ausgebaut versucht zu reinigen wieder eingebaut und jetzt will sie nicht mehr! SO RICHTIG???

Schau nochmal richtig nach sind die Vergaser richtig in den ansaugstutzengummis bzw überall gleich weit drin?
Hast Du irgendwo ne strippe abgezogen beim ein und ausbau?
Krafsttoffleitung richtig angeschlossen Vor und Rücklauf?
Kontroliere mal den Gummischlauch Luftfilterkasten zum Turbo das hattest Du ja auch auseinander sitzt das alles richtig voreinander?

Ich glaube irgendwie das sich das um eine Kleinigkeit handelt die du bisher übersehen hast!

Das was Georg sagt könnte natürlich auch stimmen, denn der Dreck der in den Vergasern liegt bzw einen hast Du ja wohl sauber machen können aber die anderen haben jetzt natürlich diesen direkt vor den Düsen weil Du die gesamte batterie auf den Kopf gehalten hast da lief der sprit raus und der Dreck liegt jetzt davor! Dann müssen die Dinger wieder raus! Vorsichtig einspannen ud dann mit einem guten flachen scharfen Schraubenzieher vorsichtig die Schrauben LOOSE kappen.aber vorsichtig!Aber dann geht es los weil die Düsen Haupt bzw Leerlaufdüse eigentlich raus müssen die Haupt geht aber die Leerlaufdüse wird wohl bombenfest sein! NICH DRINRUM MURKSEN!!
Vergaserreiniger Pressluft und viel Glück!


Zuletzt bearbeitet von Harryvarel am Fr Mai 23, 2008 5:43 pm, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Uwe
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 10.09.2003
Beiträge: 13893
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: Fr Mai 23, 2008 5:39 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich bin zwar kein Turvokenner, aber Versager sind ja mehr oder weniger die gleichen. Di hast Ultraschallreinigen lassen und danach alles wieder zusammen und eingebaut.

1. waren die Vergaser zur Reinigung getrennt ? also einzeln im Bad ?
2. ist evtl. dadurch evtl. der Spritzulauf an der falschen Stelle links oder rechts eingebaut
3. Beschreibe doch mal genau den Startvorgang - also Choke Gashebelstellung etc. - ich möchte damit eigentlich nur darauf hinaus, dass evtl. der Gaszug nicht eingehängt ist, oder die Leerlaufschraube auf ganz zu eingestellt ist.

Gruss
Uwe
_________________
Linke Hand zum Gruss - Uwe
4K0005816 - 4K0009893 - 4K0012388
--Projekt------Original rot---WECH
-----------------HH-XJ 23----------------
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Harryvarel
Schreiber
Schreiber


Anmeldedatum: 22.01.2008
Beiträge: 116
Wohnort: Varel/Oldenburg

BeitragVerfasst am: Fr Mai 23, 2008 5:49 pm    Titel: hm Antworten mit Zitat

ich glaube kein Bad sondern er hat nur eine schwimmerkammer aufbekommen und gereinigt ,
wenn ich das richtig verstanden habe!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
p.fuchs@tirol.com
Interessiert
Interessiert


Anmeldedatum: 14.05.2008
Beiträge: 17
Wohnort: 6020 Innsbruck/Tirol

BeitragVerfasst am: Fr Mai 23, 2008 9:09 pm    Titel: Startprobleme Antworten mit Zitat

Hi, danke mal allen für die Antworten!

Nochmal der ganze Ablauf:

Hab das Bike ganz normal verwendet, nach einer tour abends abgestellt und morgens konnte ich die Kiste nicht mehr starten. Die ersten üblichen Checks (Benzin, Zündkerzen, Benzinfiler usw.) hat das Problem nicht beseitigt.
Dann bin ich drangegangen, denn Vergaser auszubauen und zu reinigen;
wie schon gesagt, alles konnte ich nicht aufkriegen; hab dann halt soviel als möglich gereinigt (die Schwimmerkammer hab ich alle 4 gereinigt!)
Dann wieder eingebaut - aber leider ohne Erfolg!

Werde das mal mit dem Startpilot probieren!
Peter
_________________
auf die Dauer hilft nur turbopower!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    XJ-Forum.de Foren-Übersicht -> XJ650 Turbo Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de