XJ-Forum.de Foren-Übersicht XJ-Forum.de
Technisches Forum für die Yamaha XJ- und XJ6-Baureihe
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Ablass-/Überlaufschläuche Vergaser

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    XJ-Forum.de Foren-Übersicht -> XJ600 Diversion
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
willi_the_poo
Mitleser
Mitleser


Anmeldedatum: 04.04.2018
Beiträge: 67
Wohnort: Bonn

BeitragVerfasst am: Do Nov 22, 2018 1:52 pm    Titel: Ablass-/Überlaufschläuche Vergaser Antworten mit Zitat

Ich habe die Tage aus den Vergasern meiner Diva den Sprit zum Überwintern abgelassen. Dabei ist mir aufgefallen, das an Vergaser 1 und 4 je ein Schlauch klemmt, der unterhalb des Motors endet. Soweit so gut. Vergaser 2 und 3 haben keinen Schlauch.
Beim Suchen in diesem Forum habe ich dieses Foto gefunden, das ich mir mal ausleihe:

Das ist wie gesagt nicht mein Motor. Bei mir gibt es nur den linken und den rechten Schlauch neben der Ablasschraube, nicht aber die beiden mittigen (2 und 3).
Auf dem Foto enden die Schläuche 1 und 2 sowie 3 und 4 jeweils in einer Sammler/Y-Stück, dessen Schlauch dann unterhalb des Motors endet. Das macht im Gegensatz zu der Konstruktion an meiner Maschine Sinn, oder?
Verständnisfrage: Handelt es sich bei den Anschlüssen, auf denen die Schläuche stecken, lediglich um Ablassausgänge? In dem Fall, würd es doch reichen, wenn ich zum Ablassen, ein Gefäß unterstelle. Oder handelt es sich dabei auch um Überläufe? In dem Fall, sollte ich an Vergaser 2 und 3 die Schläche und die zwei Sammler/Y-Stücke mal nachmontieren, da ansonsten ja im ungünstigen Fall Sprit auf den Motor laufen kann.
Danke im voraus für die Antworten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
SiRoBo
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 30.06.2010
Beiträge: 6899
Wohnort: Stuttgart

BeitragVerfasst am: Do Nov 22, 2018 2:22 pm    Titel: Antworten mit Zitat

An meiner XJ hatte ich noch nie Schläuche auf den Ablaufstutzen der Schwimmerkammern. Dieses übermäßige Beschlauchen habe ich in der Hinsicht auch noch nie verstanden... Wie Du schon schreibst: Benzinfestes Gefäß* zwischen Getriebe und Vergaser fummeln und ablassen. Cool

*) Story aus meinem Dunstkreis: Ein Freund von mir hat mal in der Not eine Ferrero Rocher Plastikschachtel zum Auffangen des abgelassenen Sprits verwendet und dann aus Versehen mit Benzin drin neben dem Moppet vergessen. Am nächsten Tag war dann nur noch ein klebriger Fleck auf dem Boden. Mr. Green
Also ein Tipp: Keine Plastikschachteln von irgendwelchen Süßigkeiten als Auffangbehälter verwenden. Wink
_________________
Rock 'n' roll, ladies. Very Happy

Simon

92er XJ600S + T509 + Versys (Nobrainer)
Kettensatzwechsel, Ventileinstellung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Stan_Ac
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 01.05.2011
Beiträge: 6053
Wohnort: In 52152 am Rursee

BeitragVerfasst am: Do Nov 22, 2018 2:36 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Die Schläuche braucht auch kein Mensch.

Und das Ablassen des Kraftstoffes auch nicht.

Man bekommt den Kraftstoff nicht ganz raus und der übrig bleibende Rest verklebt einem dann den ganzen Vergaser.

Nur für den Winter ist bei mir noch nie ein Vergaser geleert worden.
_________________
Gruß Oliver
The Godfather of "Diva"...


Die schönste Verbindung zweier Punkte ist eine Kurve.

Neid ist die aufrichtigste Form der Anerkennung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
willi_the_poo
Mitleser
Mitleser


Anmeldedatum: 04.04.2018
Beiträge: 67
Wohnort: Bonn

BeitragVerfasst am: Do Nov 22, 2018 2:51 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Stan_Ac hat Folgendes geschrieben:
Die Schläuche braucht auch kein Mensch.

Das hör ich gerne. Weg damit Wink
Stan_Ac hat Folgendes geschrieben:
Man bekommt den Kraftstoff nicht ganz raus und der übrig bleibende Rest verklebt einem dann den ganzen Vergaser.

In der Theorie soll vor allem eventuell vorhandenes Wasser rauslaufen, da es ja schwerer als Sprit ist und sich am tiefsten Punkt sammelt. Benzin verdunstet. Was bleibt dann noch übrig und verklebt?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
WeDoTheRest
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 31.01.2008
Beiträge: 8197
Wohnort: Rottenburg

BeitragVerfasst am: Do Nov 22, 2018 4:43 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Mach mal einen alten Vergaser auf. dann siehst Du das.
Problematisch sind auch nicht die offensichtlichen Ablagerungen, sondern die in den Kanälen.
_________________
Keep The Rubberside Down.
Gruß, Jörg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen AIM-Name
willi_the_poo
Mitleser
Mitleser


Anmeldedatum: 04.04.2018
Beiträge: 67
Wohnort: Bonn

BeitragVerfasst am: Do Nov 22, 2018 5:09 pm    Titel: Antworten mit Zitat

WeDoTheRest hat Folgendes geschrieben:
Mach mal einen alten Vergaser auf. dann siehst Du das.
Problematisch sind auch nicht die offensichtlichen Ablagerungen, sondern die in den Kanälen.

OK, verstanden. Also besser nicht über Winter ablassen?? Dann müsste ich also die Schwimmerkammern mittels PRI wieder Sprit einlaufen lassen. Wie lange dauert das wohl bei leeren Schwimmerkammern? Macht es dann auch Sinn, im Winter gelegentlich mittels PRI verdunsteten Sprit "nachzufüllen".

Schwimmerkammern im Winter leeren oder nicht scheint so eine Art Glaubensfrage zu sein, ähnlich "welcher Reifen ist der Beste?" und "welche Ölsorte?". Sad
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Stan_Ac
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 01.05.2011
Beiträge: 6053
Wohnort: In 52152 am Rursee

BeitragVerfasst am: Do Nov 22, 2018 6:23 pm    Titel: Antworten mit Zitat

WeDoTheRest hat Folgendes geschrieben:
Mach mal einen alten Vergaser auf. dann siehst Du das.
Problematisch sind auch nicht die offensichtlichen Ablagerungen, sondern die in den Kanälen.


Genau, das was man sieht kann man auch wegmachen, das andere sieht man nicht und wundert sich nur.
_________________
Gruß Oliver
The Godfather of "Diva"...


Die schönste Verbindung zweier Punkte ist eine Kurve.

Neid ist die aufrichtigste Form der Anerkennung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ha_motorrad
Mitleser
Mitleser


Anmeldedatum: 20.10.2013
Beiträge: 69

BeitragVerfasst am: Do Nov 22, 2018 6:35 pm    Titel: Antworten mit Zitat

OK, verstanden. Also besser nicht über Winter ablassen?? Dann müsste ich also die Schwimmerkammern mittels PRI wieder Sprit einlaufen lassen. Wie lange dauert das wohl bei leeren Schwimmerkammern? Macht es dann auch Sinn, im Winter gelegentlich mittels PRI verdunsteten Sprit "nachzufüllen".

Die Schwimmerkammern sind bei PRI max. in 1 Minute wieder voll. Während der Standzeit im Winter lohnt es sich meiner Erfahrung nach nicht, Sprit nachlaufen zu lassen, so viel verdunstet da nicht (schon wegen der niedrigen Temperaturen). Zu Beginn der Saison nochmal auf PRI stellen, etwas warten, dann wieder zurück auf ON und starten - das war´s.

Gruß
Hartmut
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
XJ-Eddie
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 18.04.2014
Beiträge: 2175
Wohnort: Mannheim

BeitragVerfasst am: Do Nov 22, 2018 10:04 pm    Titel: Antworten mit Zitat

willi_the_poo hat Folgendes geschrieben:
.... Benzin verdunstet. Was bleibt dann noch übrig und verklebt?
Als mir mal wieder das Waschbenzin ausgegangen war, hatte ich Teile in ein wenig Motorenbenzin gereinigt. Die Schale stand offen rum. Am nächsten Tag war noch ein drittel drin, aber als dickflüssige Masse. Testweise hab ich das stehen gelassen. Nach einigen Wochen war am Boden eine dicke harte Schicht. Zum Vergleich, Waschbenzin verdunstet nahezu ohne Rückstände.

Meine Gastmaschinen überwintern ohne Entleeren mit Nachfüllen alle vier Wochen.
_________________
Gruß von Eddie.
-
Wer fuhr 2009 an Sottrup vorbei?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
XJ-Eddie
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 18.04.2014
Beiträge: 2175
Wohnort: Mannheim

BeitragVerfasst am: Do Nov 22, 2018 10:29 pm    Titel: Re: Ablass-/Überlaufschläuche Vergaser Antworten mit Zitat

willi_the_poo hat Folgendes geschrieben:
....Verständnisfrage: Handelt es sich bei den Anschlüssen, auf denen die Schläuche stecken, lediglich um Ablassausgänge? In dem Fall, würd es doch reichen, wenn ich zum Ablassen, ein Gefäß unterstelle. Oder handelt es sich dabei auch um Überläufe?....
Ja, das sind Überläufe. Du hast die Vergaserversion mit den Messingröhrchen an der Innenseite der Schwimmerkammerdeckel. Da kann nur bei Versagen der Schwimmerventile Benzin raus kommen.
Hier kannst du auf dem zweiten und dritten Bild die Röhrchen sehen:
http://www.xj-forum.de/bb/viewtopic.php?p=358117#358117
Die überbrücken die Ablass-Anschlüsse, sind also dauernd offen. Yamaha ist der Ansicht, dass die zu gehören und hat sogar später in der Serie Sifons in die Schläuche eingebaut. Bei meinem Otto habe ich beides weg gelassen und es funktioniert doch.
_________________
Gruß von Eddie.
-
Wer fuhr 2009 an Sottrup vorbei?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
willi_the_poo
Mitleser
Mitleser


Anmeldedatum: 04.04.2018
Beiträge: 67
Wohnort: Bonn

BeitragVerfasst am: Do Jun 20, 2019 12:38 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Kurzer Nachtrag: Nach dem Überwintern Vergaser mittels PRI wieder ca. 1 Min. vollaufen gelassen, Choke, ein paar Sekunden georgelt, Motor nahm gleich gut Gas an und lief einwandfrei. Jedenfalls hat das Ablassen des Sprits nichts geschadet. Ob es aber einen Unterschied machen würde, den Sprit drin zu lassen? Die einen sagen so... Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    XJ-Forum.de Foren-Übersicht -> XJ600 Diversion Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de