XJ-Forum.de Foren-Übersicht XJ-Forum.de
Technisches Forum für die Yamaha XJ- und XJ6-Baureihe
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Federbeine YSS
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    XJ-Forum.de Foren-Übersicht -> XJ650 Turbo
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Hammer's Luzifer
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 13.07.2008
Beiträge: 3960
Wohnort: 63477 Maintal

BeitragVerfasst am: Mo Aug 13, 2018 9:48 am    Titel: Antworten mit Zitat

Ich wollte mich tatsächlich an Kimphi wenden da sie ja Service machen für Koni / Ikon.

Zumindest laut der Webseite ...

Allerdings hatte ich das für den Winter geplant wenn ich sonst nichts zu tun hab ...

Gruss Axel
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
twinronny
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 05.09.2011
Beiträge: 1257
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: Mo Aug 13, 2018 10:38 am    Titel: Antworten mit Zitat

Dann werde ich in den nächsten Tagen mal bei Kimphi nachhaken, die sind wohl auf Koni spezialisiert.

Könnte sein, dass ich am Ende in neue Ikons investieren muß, dann wäre ich wohl mit 395 Euro dabei.

Aber besser sofort 395 Euro für hochwertige Federbeine als erst knapp 200 für YSS und dann bei Unzufriedenheit nochmal 395 Euro hinterher.

Uwe war im Februar auch noch hochzufrieden mit den YSS in seiner Honda und hat das jetzt doch ziemlich relativiert.
_________________
Gruß Ronald
Oldie fahren, Ressourcen sparen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hammer's Luzifer
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 13.07.2008
Beiträge: 3960
Wohnort: 63477 Maintal

BeitragVerfasst am: Mo Aug 13, 2018 10:55 am    Titel: Antworten mit Zitat

Zu den YSS hatte ich weiter vorne schon meine Erfahrung geschrieben.

Und da ich ja noch eine Turbo mit Serienfederbeinen hab die ich umrüsten muss hab ich mir die YSS gekauft.

Und ich geh auch nicht davon aus dass die Revision der Koni nicht allzu teuer wird.

Aber warten wir Mal ab ....

Gruss Axel
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Stan_Ac
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 01.05.2011
Beiträge: 5870
Wohnort: In 52152 am Rursee

BeitragVerfasst am: Mo Aug 13, 2018 11:38 am    Titel: Antworten mit Zitat

twinronny hat Folgendes geschrieben:


Uwe war im Februar auch noch hochzufrieden mit den YSS in seiner Honda und hat das jetzt doch ziemlich relativiert.


Der Uwe ist mit allem neuen, was billig ist, zufrieden, bis er merkt das man sich "Billig" leisten können muß.

Wer Billig kauft, der kauft zweimal.
_________________
Gruß Oliver
The Godfather of "Diva"...


Die schönste Verbindung zweier Punkte ist eine Kurve.

Neid ist die aufrichtigste Form der Anerkennung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Donnerscotti
Schreiber
Schreiber


Anmeldedatum: 28.07.2016
Beiträge: 162
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: Mo Aug 13, 2018 12:02 pm    Titel: Antworten mit Zitat

ich würde jetzt YSS nicht generell schlecht reden. Für mein Teil gefallen sie mir mit einstellbarer Zugstufe auf meiner RD sehr gut. Einfach dran bauen und losfahren ging nicht. aber wenn man sich mal Zeit zu einstellen nimmt ist das schon mal deutlich besser als alles was ich an Serienfedebeinen gefahren habe. Auch wage ich zu behaupten das die Beine an einer alten GSX 1100 gut funktionieren. Bin ich selber gefahren und wenn man dem Besitzer zuguckt wie er mit dem alten Hobel so gut wie jedes moderne Moped stehen lässt. auch auf Strassen 3. Ordnung, können die Federbeine eigentlich nur das machen was sie sollen. Ja, ich bin auch schon mit Wilbers gefahren und zwar genau meine RD in sonst gleichem Setup. Und ich muss sagen das das noch besser funktioniert. Aber schlecht im allgemeinen sind die YSS auf keinen Fall.

Gruß
Alex
_________________
3KM-31A-RP02-522-1WW-3TB-3Y3
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hammer's Luzifer
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 13.07.2008
Beiträge: 3960
Wohnort: 63477 Maintal

BeitragVerfasst am: Di Aug 14, 2018 12:43 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hab jetzt bei Kimphi angerufen und folgende Auskunft erhalten :

Standart Überholung ( Abdichtung ) für 7610 Federbeine ca. € 100 - 120
Bei mehr Aufwand ( über € 150 ) erfolgt Rückfrage
Lieferung erfolgt auf Rechnung
Im Moment ca 3 - 4 Wochen Wartezeit

Gruss Axel
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
wormser
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 10.04.2011
Beiträge: 3379
Wohnort: worms am rhein

BeitragVerfasst am: Di Aug 14, 2018 1:11 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Stan_Ac hat Folgendes geschrieben:
twinronny hat Folgendes geschrieben:


Uwe war im Februar auch noch hochzufrieden mit den YSS in seiner Honda und hat das jetzt doch ziemlich relativiert.


Der Uwe ist mit allem neuen, was billig ist, zufrieden, bis er merkt das man sich "Billig" leisten können muß.

Wer Billig kauft, der kauft zweimal.


Da muss ich dir leider recht geben.Am Anfang war ich noch ganz euphorisch und später wurde ich eines besseren belehrt.Jetzt ist das Kind in den Brunnen gefallen.
_________________
Gruß Uwe
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
twinronny
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 05.09.2011
Beiträge: 1257
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: Di Aug 14, 2018 9:17 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe heute morgen ebenfalls bei Kimphi angerufen, gleiche Information soweit.

Zusätzlich sagte man mir, wenn die Kolbenstangen Schäden aufweisen, kommen pro Federbein nochmal 80 Euro drauf. Man würde mich aber vorab darüber informieren ob sich eine Instandsetzung noch lohnt.

Ich befürchte beinahe, dass bei meinen Konis die Kolbenstangen nicht mehr brauchbar sind, eine hat leichte Verschleißspuren. Ebenso haben sich die unteren Federteller in den Blechmantel eingearbeitet, 270 000 Kilometer haben Spuren hinterlassen.

Demnächst werde ich das in Angriff nehmen, dann kommen vorübergehend wieder die originalen Federbeine rein, die haben gerade mal 15 000 Kilometer gelaufen und sehen noch wie Neuteile aus.

Am Ende werde ich mich wohl zwischen neuen YSS oder Ikons entscheiden müssen, mal schauen.
_________________
Gruß Ronald
Oldie fahren, Ressourcen sparen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
WeDoTheRest
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 31.01.2008
Beiträge: 7492
Wohnort: Rottenburg

BeitragVerfasst am: Mi Aug 15, 2018 6:01 am    Titel: Antworten mit Zitat

Mach keine Experimente. Nimm die Ikons. Da kann Dir jeder der sie fährt sagen dass die gut funktionieren. Und wenn die ersten so lange gehalten haben sollte das ja Qualitätsbeweis genug sein. Also... erst schauen was die Überholung kostet. Wenn zu teuer... neue Ikons.
_________________
Keep The Rubberside Down.
Gruß, Jörg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen AIM-Name
Donnerscotti
Schreiber
Schreiber


Anmeldedatum: 28.07.2016
Beiträge: 162
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: Mi Aug 15, 2018 6:29 am    Titel: Antworten mit Zitat

da munkelt man auch das die neuen Ikon keine Koni mehr sind. Die Qualität soll sehr nachgelassen haben Sad

Das ist mehrfaches hörensagen. Ich selber habe das noch nicht erfahren weil alle meine Konis noch gut funktionieren.

Gruß
Alex
_________________
3KM-31A-RP02-522-1WW-3TB-3Y3
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
WeDoTheRest
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 31.01.2008
Beiträge: 7492
Wohnort: Rottenburg

BeitragVerfasst am: Mi Aug 15, 2018 7:44 am    Titel: Antworten mit Zitat

Dem muss ich widersprechen. Meine damals defekten Konis (Kolbenstange gebrochen) wurden wegen der lebenslangen Garantie vor ca. 13 Jahren vom Koni-Support gegen nagelneue Ikons getauscht. Die sind heute noch (bis auf die Optik der Federn) perfekt.
Ich kann da keinerlei Verschleiß feststellen. Und ich bin, was das Fahrwerk angeht, sehr anspruchsvoll..... Cool Very Happy
_________________
Keep The Rubberside Down.
Gruß, Jörg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen AIM-Name
Donnerscotti
Schreiber
Schreiber


Anmeldedatum: 28.07.2016
Beiträge: 162
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: Mi Aug 15, 2018 8:13 am    Titel: Antworten mit Zitat

WeDoTheRest hat Folgendes geschrieben:
Dem muss ich widersprechen. Meine damals defekten Konis (Kolbenstange gebrochen) wurden wegen der lebenslangen Garantie vor ca. 13 Jahren vom Koni-Support gegen nagelneue Ikons getauscht. Die sind heute noch (bis auf die Optik der Federn) perfekt.
Ich kann da keinerlei Verschleiß feststellen. Und ich bin, was das Fahrwerk angeht, sehr anspruchsvoll..... Cool Very Happy


Ok, das ist gut zu wissen. Ich habe in meinem Bekanntenkreis gehört, das da einige nicht zufrieden waren. Ich habe 2 Mopeds mit original koni und die sind alle noch super.

Gruß
Alex
_________________
3KM-31A-RP02-522-1WW-3TB-3Y3
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hammer's Luzifer
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 13.07.2008
Beiträge: 3960
Wohnort: 63477 Maintal

BeitragVerfasst am: Fr Sep 21, 2018 12:23 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Heute sind meine Konis zurück gekommen ... Razz

Neu abgedichtet für grade mal € 99,51 .

Und das ganze hat nur 10 Tage gedauert !

Wie lange das jetzt hält wird sich herausstellten ...

Gruss Axel
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Hammer's Luzifer
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 13.07.2008
Beiträge: 3960
Wohnort: 63477 Maintal

BeitragVerfasst am: Sa Sep 29, 2018 3:40 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich konnt's nicht lassen und musste jetzt mal den direkten Vergleich " erfahren "

Ich hab diese Woche die neuen ContiClassikAttack montiert und die sind schon eingefahren also konnte ich flott fahren .

Dazu hab ich mir eine Strecke ausgesucht die alles hergibt :
Schnelle und enge Kurven
Glatter Belag und Buckelpiste sowie übles Flickwerk ...

Die YSS waren noch dran und die Einstellung der Federbasis nochmal geprüft :
Seit der Montage hat sich nichts geändert - 30 % federt Sie ein wenn ich draufsitz .

Dann die überholten Koni's montiert und die gleiche Strecke damit gefahren .

Der einzige Unterschied den ich feststellen konnte ist der bessere Komfort der YSS .
Der ist wohl darin begründet dass bei gleicher Fahrweise die YSS mehr vom Federweg benutzt haben.

Ich hatte dazu einen Kabelbinder an der Kolbenstange montiert um am Ende der Probefahrt zu sehen wie weit die Federbeine eingetaucht sind .

Die Konis hatten nur gut die hälfte des möglichen Federwegs benutzt während die YSS über zwei drittel eingefedert sind .

Und obwohl die YSS subjektiv den besseren Komfort bieten ( " weicher " sind ) konnte ich Sie auch mit Gepäck nicht zum durchschlagen bringen .

Siehe oben ...

Ansonsten fährt die 35 Jahre alte Turbo mit dem jetzigen Setup sehr spurstabil und handlich in allen Lagen ...

Lenkkopf und Schwingenlager : Emil Schwarz
Gabel : Wirth Federn und 10-er Gabelöl 250 ccm statt 235 ccm
Federbeine : jetzt wieder Koni davor YSS
Reifen : ContiClassicAttack

Gruss Axel
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Joe Ka
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 25.07.2010
Beiträge: 1760
Wohnort: Tiefste Pampa in Mittelfranken, genau mitten zwischen Würzburg und Nürnberg, 91484

BeitragVerfasst am: Sa Sep 29, 2018 11:27 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Haben deine Konis statischen Negativfederweg?
Also feder die Maschine ein, ohne dass du drauf sitzt?
_________________
so here we go - again

Jonathan

Meine XJ ... Meine Speed Triple
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
WeDoTheRest
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 31.01.2008
Beiträge: 7492
Wohnort: Rottenburg

BeitragVerfasst am: So Sep 30, 2018 7:56 am    Titel: Antworten mit Zitat

Federvorspannung bei den Konis ganz raus gewesen?
_________________
Keep The Rubberside Down.
Gruß, Jörg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen AIM-Name
Hammer's Luzifer
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 13.07.2008
Beiträge: 3960
Wohnort: 63477 Maintal

BeitragVerfasst am: So Sep 30, 2018 8:44 am    Titel: Antworten mit Zitat

Federvorspannung der Konis auf kleinster Stufe .

Damit Federn die auch 30 % ein wenn ich Draufsitz .

Und bei beiden federt das Motorrad schon etwas ein ohne dass ich draufsitz .

Gruss Axel
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Joe Ka
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 25.07.2010
Beiträge: 1760
Wohnort: Tiefste Pampa in Mittelfranken, genau mitten zwischen Würzburg und Nürnberg, 91484

BeitragVerfasst am: So Sep 30, 2018 11:26 am    Titel: Antworten mit Zitat

WeDoTheRest hat Folgendes geschrieben:
Federvorspannung bei den Konis ganz raus gewesen?

Das der Federweg nicht ausgenutzt wird würde wohl eher zu hoher Federvorspannung entsprechen.

Wenn Axel schreibt, dass die bei beiden ungefähr gleich ist, ist aber eine höhere Dämpfung der Konis ein genau so logischer Faktor für dieses Bild.

Die Dämpfung ändert ja die Geschwindigkeit, mit der sich das Federbein bewegen kann.
Jede Bodenwelle hat ja auch eine zeitliche Komponente, z.B. sorgt sie eine Sekdunde lang für Kompression, danach für eine Sekunde dekompression, danach kann das Motorrad wieder den Ruhezustand anstreben.
In diesen beiden Sekunden bewegt sich YSS aufgrund geringerer Dämpfung halt weiter als die Konis.

Passt auch zum Gesamteindruck des höheren Komforts der YSS.
Logisch wäre dann bei den Konis, dass sie dafür weniger Eigenbewegung durch die Bedienung haben, z.B. würde eine höhere Zugstufendämpfung beim Bremsen in Schräglage für weniger Aufstellmoment sorgen, weil das Heck nicht so schnell hochkäme, wodurch sich die Schräglagengeometrie des Motorrades nicht so schnell ändern würde.
Oder halt die höhere Druckstufendämpfung für einen geringeren Verlust an Schräglagenfreiheit wenn man am Scheitelpunkt der Kurve das Gas aufmacht, das drückts ja aufgrund der Masseträgheit hinten zusammen.

Und genau diese Verhaltensweißen des Federbeins (und auch Stereobeinen) sind im Gesamtfahreindruck maßgebend ob die Dämfpung in der Feinjustierung (d.h. wenn so Dinge wie Durchschlagen und Schaukeln mal grundsätzlich gelöst sind) zu hoch, zu niedrig oder eben passend ist.
Ziel ist immer das sich die Maschine im Verhältnis zur Straße möglichst wenig zusätzlich ungewollt bewegt.
Daher muss es weich genug sein, um Bodenwellen ausgleichen zu können, denn sonst bewegen Bodenwellen nicht nur das Fahrwerk, sondern aufgrund ihrer geometrischen Komponente das ganze Motorrad, was einem wesentlich höheren Energieniveau und Impuls entspricht, was dann erst wieder abgebaut werden muss.
Auf der anderen Seite muss es aber auch den zusätzlichen ungewollten Bewegungen durchs Bremsen und Gas geben Paroli bieten können.

Deswegen ist die getrennte High/Lowspeed Druckstufendämpfung der Wilbers 641/2 so geil .. da kann man, in Verbindung mit der Zugstufendämpfung einen Kompromiss erreichen, der ein viel breiters Leistungsspektrum sehr gut bewältigen kann.
Das kann mehr Bewegung durch Bedienung verhindern, während es gleichzeitig mehr Bewegung durch unebenheiten zulässt.
Also natürlich kann man ein Federbein auch ohne getrennte externe Einstellungsmöglichkeit einfach intern entsprechend einstellen, ist halt aufwendiger.
_________________
so here we go - again

Jonathan

Meine XJ ... Meine Speed Triple
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Joe Ka
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 25.07.2010
Beiträge: 1760
Wohnort: Tiefste Pampa in Mittelfranken, genau mitten zwischen Würzburg und Nürnberg, 91484

BeitragVerfasst am: So Sep 30, 2018 11:30 am    Titel: Antworten mit Zitat

Hammer's Luzifer hat Folgendes geschrieben:
Federvorspannung der Konis auf kleinster Stufe .

Damit Federn die auch 30 % ein wenn ich Draufsitz .

Und bei beiden federt das Motorrad schon etwas ein ohne dass ich draufsitz .

Gruss Axel

Danke ... Gruß an Georg, wenn ich an die letzte größere Fahrwerksdiskussion, die wir im Juli bei den Anfängerfragen hatten, zurück denke ;)
_________________
so here we go - again

Jonathan

Meine XJ ... Meine Speed Triple
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Joe Ka
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 25.07.2010
Beiträge: 1760
Wohnort: Tiefste Pampa in Mittelfranken, genau mitten zwischen Würzburg und Nürnberg, 91484

BeitragVerfasst am: So Sep 30, 2018 2:39 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Noch ein kurzer Nachtrag in Sachen Dämpfungssetup:
Normalerweiße fährt man auf der Landstraße mit der weichen Tendenz besser.
Die Trägheit vom Motorrad beim Bremsen & Beschleunigen kann man besser einkalkulieren, wenn man sich daran gewöhnt hat, dass sich die Maschine so und so viel Aufstellmoment hat, lenkt man halt entsprechend mehr und verlagert sein Gewicht etwas weiter.
Bodenwellen sind dagegen schlechter zu kalkulieren, weil man die ja nicht selbst steuert, das geht, wenn überhaupt, nur auf Strecken, die man sehr gut kennt.
Zudem ist es wesentlich aufwendiger die Maschine zu beruhigen wenn das Fahrwerk die Wellen nicht mehr Wegarbeiten kann und die ganze Maschine in Bewegung gerät, weil dann halt die Bewegungsenergie und der zugehörige Impuls gleich mal ein paar 100 Prozent ansteigt.
Ist wesentlich schwieriger abzufangen, als wenn das Fahrwerk in schnellen Kurven mit leichten Wellen anfängt zu rühren, weil sich die Geometrie, zu stark hin und her ändert.
Wenn die Maschine einfedert ändert sich ja auch der Nachlauf und die (Lot-)Höhe des Schwerpunktes, was die benötigte Schräglage beeinflusst.

Natürlich ist es auch einfach geil, mit einem harten Dämfpungssetup zu fahren wenn man weiß, dass die Straße in quasi perfektem Zustand ist. :D
Alle Befehle werden so arg direkt und unproblematisch umgesetzt :D

Auch hier wieder: 641/2 =) ... die schnellen Schläge kann man durchlassen, die langen Bodenwellen verändern die Geometrie nicht.

Wie dem auch sei, ein Kompromiss bleibts immer, je nachdem halt entsprechend weit/fein.
Und auch eine Frage der persönlichen Vorlieben, so wie dem persönlichen Nutzungsprofil.
_________________
so here we go - again

Jonathan

Meine XJ ... Meine Speed Triple
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    XJ-Forum.de Foren-Übersicht -> XJ650 Turbo Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de