XJ-Forum.de Foren-Übersicht XJ-Forum.de
Technisches Forum für die Yamaha XJ- und XJ6-Baureihe
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

eine neue Turbo am Start- aber "Startsorgen" -Bitt
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    XJ-Forum.de Foren-Übersicht -> XJ650 Turbo
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Rene
Interessiert
Interessiert


Anmeldedatum: 05.03.2018
Beiträge: 26
Wohnort: Schorfheide

BeitragVerfasst am: Sa März 31, 2018 2:34 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Georg und Axel, ich habe die Schläuche nicht verwechselt . So wie ihr es auch beschrieben habt geht der Schlauch vom Druckregler auf den Surge Tank / Ausgleichsbehälter (und der Unterdruckschlauch vom 2. Vergaser von links zum Drucksensor). Naja, und den hatte ich einfach mal abgelassen, d.h. der Druckregler bekommt kein variables Signal - und müsste dann ja bei 0,2 Bar öffnen und gut. Aber auch dann ist sie wieder ausgegangen.

Die Zungenventile im AUsgleichsbehälter sind o.k. . Ich habe sie gesäubert und die Funktion geprüft (wenn der Luftfilter raus ist sieht man das).
Aber genau da entsteht ja auch ein Unterdruck. In der Phase saugt der Motor doch (deshalb öffnen doch die Zungen) und der Lader bringt noch keinen Druck. Ich interpretiere das so, dass - bei gängigem Druckregler- dieser Unterdruck nicht größer als -0,2 Bar sein kann. Bis dahin sollte dann der Druckregler nicht reagieren und erst aktiv werden, wenn der Lader drückt.
Wenn ich diesem Gedanken folge müsste in meinem Druckregler die Feder defekt oder ziemlich lasch sein - aber das Ding ist ja nun mal zugebörtelt
Crying or Very sad Na prima, und dazu noch solches Osterwetter Evil or Very Mad
Ingo - vielen Dank für den link. Beim ersten schnellen Lesen jetzt eben könnte das eine bezahlbare Alternative sein, danke.
Dennoch euch allen Frohe Ostern
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hammer's Luzifer
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 13.07.2008
Beiträge: 3907
Wohnort: 63477 Maintal

BeitragVerfasst am: Sa März 31, 2018 5:00 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Da wir bis jetzt nur rumspekulieren wäre es an der Zeit mal richtig zu messen.

Ich hatte mal einen Gummibalg mit Manometer von einem alten Blutdruck Messgerät. Ist leider kaputt gegangen.

Vielleicht lässt sich irgendwo was auftreiben ( Baumarkt oder Pneumatik Firma oder Wassertechnik oder so ... )

Ansonsten ist auch noch der Versuch mit einem T - Stück anstelle des Check - Valve eine Option .

Frohe Ostern Axel
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Hammer's Luzifer
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 13.07.2008
Beiträge: 3907
Wohnort: 63477 Maintal

BeitragVerfasst am: Sa März 31, 2018 8:46 pm    Titel: Antworten mit Zitat

W A H N S I N N ! ! !

https://www.ebay.com/p/Yamaha-Xj650-Turbo-Seca-Fuel-Pressure-Regulator-Fits-1982-1983/892627938

Frohe Ostern Axel
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Hammer's Luzifer
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 13.07.2008
Beiträge: 3907
Wohnort: 63477 Maintal

BeitragVerfasst am: Do Apr 05, 2018 12:49 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ingo hat Folgendes geschrieben:
https://www.arlows.de/Benzinpumpen-Zubehoer/Benzindruckregler:::32_33.html


René hat Folgendes geschrieben:
Ingo - vielen Dank für den link. Beim ersten schnellen Lesen jetzt eben könnte das eine bezahlbare Alternative sein, danke.


Hab mir mal die Druckregler angeschaut und festgestellt dass die alle von 2 bar aufwärts regeln und einstellbar sind.

Das ist einfach ein viel zu hoher Druck !

Gruss Axel
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
georg_horn
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 28.08.2003
Beiträge: 10228
Wohnort: Koblenz

BeitragVerfasst am: Do Apr 05, 2018 1:10 pm    Titel: Antworten mit Zitat

https://www.arlows.de/Benzinpumpen-Zubehoer/Benzindruckregler/Universal-Benzindruckregler-einstellbar-eckig-Farbe-Rot::920.html?XTCsid=uvdlfnl8gu6fof9cct4vrincs7

von 0-7 Bar einstellbar steht da. Und das ganze für schlappe 40 Hühner, das wäre einen Versuch wert.
_________________
Gruss,
Georg

Öl? 15W40 mineralisch! Bremsflüssigkeit? DOT4! Reifen? BT45! Gabelfedern? Wirth! Federbeine? Koni/Ikon! Gas? rechts! Kombi? Leder! Stiefel? Daytona! Handschuhe? Held! Helm? HJC ohne Klapp!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Rene
Interessiert
Interessiert


Anmeldedatum: 05.03.2018
Beiträge: 26
Wohnort: Schorfheide

BeitragVerfasst am: Mo Apr 09, 2018 8:27 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo ihr zwei, danke. Diese einstellbare Benzinpumpe habe ich auch schon gesehen, wobei dort 0,2 Bar einzustellen wohl nicht ganz einfach werden dürfte. Ich musste in den letzten schönen Tagen erst mal was für die Motivation tun und 'ne Runde Vmax fahren Very Happy Very Happy Very Happy . In den nächsten Tagen geht's dann mal weiter.
Gruß René
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hammer's Luzifer
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 13.07.2008
Beiträge: 3907
Wohnort: 63477 Maintal

BeitragVerfasst am: Fr Apr 13, 2018 9:06 am    Titel: Antworten mit Zitat

Aus gegebenem Anlass hab ich mir erst mal wieder ein Messgerät bestellt :



Ist für Benzindruck und Ladedruck bis 0,7 bar .

Sowie für Unterdruck .

In der Bucht für Grade mal € 16,99 plus € 3,99 Versand .

Leider war es gestern noch nicht da als ich die Zündspule gewechselt hab sonst hätte ich gleich mal ausprobiert .

Gruss Axel
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Rene
Interessiert
Interessiert


Anmeldedatum: 05.03.2018
Beiträge: 26
Wohnort: Schorfheide

BeitragVerfasst am: Mi Apr 18, 2018 7:37 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Jungs, heute mal etwas grundsätzlich Erfreuliches : Meine Turbo läuft nun (zumindest auf den Hofrunden). Nachdem ich ja ewig an der Benzinzufuhr rumgedoktert habe bin ich zufällig (beim Prüfen einer Kerze eine gewischt bekommen) auf die Zündspulen gekommen und habe mir im Netz zweie besorgt und eingbaut - läuft Smile .
Wie es sich für diesen Aufbau scheinbar gehört gibt es aber noch ein Problem: Der Laqdedrucksensor bringt bei steigendem Ladedruck immer weniger Volt (gemessen, nachdem ich festgestellt habe, dass die Anzeige sich in die falsche Richtung (nach links) bewegt). Ohne Ladedruck kommen die vorgegebenen 2 Volt. Bei mehr Ladedruck wird es weniger. Wird der Ladedrucksensor eigentlich mittels Druck (würde ich vermuten) oder Unterdruck angesteuert ? Hat jemand eine Idee ).
Ach ja, Axel, wo hast du das Manometer aufgetrieben (könnte mir bei dem Ganzen ja doch noch helfen....) ?
Gruß René
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Radlmaxe
Vielschreiber
Vielschreiber


Anmeldedatum: 20.09.2007
Beiträge: 242
Wohnort: Allgäu

BeitragVerfasst am: Do Apr 19, 2018 7:34 am    Titel: Beides Antworten mit Zitat

Also ich würde sagen, der Ladedrucksensor reagiert sowohl auf Druck, als auch auf Unterdruck.
Wenn der Sensor nur auf Druck reagieren würde, dann könnte die Anzeige im Saugbetrieb nicht nach links in den blauen Bereich ausschlagen.

lg

Andreas

PS: Mich freut, daß Deine Turbo läuft, aber so ganz habe ich den Fehler mit den Zündspulen noch nicht begriffen.
Lt. der ursprünglichen Fehlerbeschreibung ging die Turbo aus und die Kerzen waren trocken.
Wenn aber tatsächlich die Zündspulen (beide gleichzeitig Question ) die Ursache waren, dann sollte der Zündfunken ausgeblieben sein und die Kerzen wären eher nass... ?
_________________
Viele Grüße
Andreas

XJ 550 und XJ 650 Turbo

Ein Tag, an dem Du nicht lächelst, ist ein verlorener Tag! C.Chaplin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hammer's Luzifer
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 13.07.2008
Beiträge: 3907
Wohnort: 63477 Maintal

BeitragVerfasst am: Do Apr 19, 2018 9:45 am    Titel: Antworten mit Zitat

René hat Folgendes geschrieben:
Der Ladedrucksensor bringt bei steigendem Ladedruck immer weniger Volt (gemessen, nachdem ich festgestellt habe, dass die Anzeige sich in die falsche Richtung (nach links) bewegt).


Hast Du bei Deinen " Hofrunden " tatsächlich schon Ladedruck erreicht ?

Dazu braucht's 4.500 - 5.000 Umdrehungen und der Motor muss unter Last laufen .

Das Manometer gibt's bei in Bucht Art.Nr: 302337228310

Die Spannung am Sensor und die Anzeige gehen hoch bei Ladedruck.

Bei 0 Bar sind das 2,0 - 2,3 Volt

Bei 0,6 Bar 4,6 - 4,9 Volt

Allerdings ist der Sensor am Ansaugstutzen angeschlossen ...

Und da herrscht nun mal Unterdruck im Leerlauf und beim Abtouren .

Bei - 0,6 Bar sind da 0,5 - 0,7 Volt

Andreas hat Folgendes geschrieben:
Also ich würde sagen, der Ladedrucksensor reagiert sowohl auf Druck, als auch auf Unterdruck.
Wenn der Sensor nur auf Druck reagieren würde, dann könnte die Anzeige im Saugbetrieb nicht nach links in den blauen Bereich ausschlagen.


Richtig !

Gruss Axel
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Hammer's Luzifer
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 13.07.2008
Beiträge: 3907
Wohnort: 63477 Maintal

BeitragVerfasst am: Do Apr 19, 2018 9:59 am    Titel: Antworten mit Zitat

Andreas hat Folgendes geschrieben:
PS: Mich freut, daß Deine Turbo läuft, aber so ganz habe ich den Fehler mit den Zündspulen noch nicht begriffen.
Lt. der ursprünglichen Fehlerbeschreibung ging die Turbo aus und die Kerzen waren trocken.
Wenn aber tatsächlich die Zündspulen (beide gleichzeitig Question ) die Ursache waren, dann sollte der Zündfunken ausgeblieben sein und die Kerzen wären eher nass... ?


Das sind Doppel - Zündzpulen und da Funken immer zwei Zündkerzen gleichzeitig.

Der Stromkreis der Zündspannung wird über die Zündkerzen im Zylinderkopf geschlossen.

Die Zündspulen haben keine Verbindung zur Fahrzeug Masse / Minus.

Der zweite Zündfunke geht ins " leere " da der entsprechende Zylinder grade Ventilüberschneidung hat also Ende Auspuff - Anfang Ansaug Takt steht.

Messung der Zündspulen hab ich hier :

http://www.xj-forum.de/bb/viewtopic.php?t=33941

beschrieben.

Dass die Zündkerzen oft trocken sind hat mich auch schon gewaltig in die Irre geführt wenn ich Fehler gesucht habe.

Scheint ein Turbo Spezifisches Phänomen zu sein denn auch nach minutenlangem " Orgeln " waren meine Zündkerzen auch noch nicht nass ..... Rolling Eyes

Gruss Axel
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Rene
Interessiert
Interessiert


Anmeldedatum: 05.03.2018
Beiträge: 26
Wohnort: Schorfheide

BeitragVerfasst am: Do Apr 19, 2018 2:07 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo, ja Andreas - genau deshalb habe ich ja so lange mit der Benzinzufuhr rumgemacht. Die Kerzen waren trocken. Ich habe dann bei den Kerzen von Zylinder 2 und 3 je einen Schlag erhalten, habe dann aber (da ich beide Zündspulen erworben habe) gleich beide getauscht.

Axel - danke für den Tipp zum Manometer.
Noch mal zum Ladedrucksensor. Ja, der reagiert auch auf Unterdruck. Aber ich habe die Turbo (im Stand) auf Drehzahl (über 6000) gebracht und gemessen - der komische Effekt ist, dass die Volt- Zahl geringer wurde und nicht hochging.
Die Logik der Anzeige (dass der Zeiger dann versucht, noch mehr nach links zu gehen ) passt ja dazu - aber warum kommt weniger Spannung bei mehr Drehzahl ? Es müsste doch an der Abnahmestalle (hinter dem Vergaser) bei hohen Drehzahlen Druck entstehen, oder ?
Gruß René
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
georg_horn
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 28.08.2003
Beiträge: 10228
Wohnort: Koblenz

BeitragVerfasst am: Do Apr 19, 2018 2:14 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Glükwunsch dass sie nun läuft. Die Symptome hörten sich echt eher nach einem Spritproblem an.

Wenn Du ohne Last Gas gibst dreht der Motor mit minimaler Drosselklappenöffnung schon zigtausend Touren, dabei ensteht aber nicht genug Abgas um den Turbo soweit anzutreiben dass er Ladedruck erzeugt. Im Gegenteil entsteht durch das Ansaugen bei wenig Klappenöffnung sogar Unterdruck.
_________________
Gruss,
Georg

Öl? 15W40 mineralisch! Bremsflüssigkeit? DOT4! Reifen? BT45! Gabelfedern? Wirth! Federbeine? Koni/Ikon! Gas? rechts! Kombi? Leder! Stiefel? Daytona! Handschuhe? Held! Helm? HJC ohne Klapp!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Rene
Interessiert
Interessiert


Anmeldedatum: 05.03.2018
Beiträge: 26
Wohnort: Schorfheide

BeitragVerfasst am: Do Apr 19, 2018 7:33 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Georg, du meinst also, dass die Turbo richtig fahren muss (in höheren Drehzahlen) und dann funktioniert es ? (eventuell)?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hammer's Luzifer
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 13.07.2008
Beiträge: 3907
Wohnort: 63477 Maintal

BeitragVerfasst am: Do Apr 19, 2018 9:07 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Hallo Georg, du meinst also, dass die Turbo richtig fahren muss (in höheren Drehzahlen) und dann funktioniert es ? (eventuell)?


Sagen wir doch ...

Gruss Axel

Du kannst aber auch mit laufendem Motor den Schlauch von Vergaser zwei abnehmen und kräftig reinpusten.

Ich hab das mal mit dem neuen Manometer probiert und ich krieg fast 0,2 Bar hin ...

Das sollte reichen dass die Anzeige im Cockpit ausschlägt ... Embarassed
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
georg_horn
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 28.08.2003
Beiträge: 10228
Wohnort: Koblenz

BeitragVerfasst am: Fr Apr 20, 2018 9:11 am    Titel: Antworten mit Zitat

Axel, du Luftpumpe! ;-)

Rene, ja, geh mal richtig[tm] fahren, dann wird das schon funktionieren.
_________________
Gruss,
Georg

Öl? 15W40 mineralisch! Bremsflüssigkeit? DOT4! Reifen? BT45! Gabelfedern? Wirth! Federbeine? Koni/Ikon! Gas? rechts! Kombi? Leder! Stiefel? Daytona! Handschuhe? Held! Helm? HJC ohne Klapp!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Hammer's Luzifer
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 13.07.2008
Beiträge: 3907
Wohnort: 63477 Maintal

BeitragVerfasst am: Fr Apr 20, 2018 9:24 am    Titel: Antworten mit Zitat

Georg hat Folgendes geschrieben:
Rene, ja, geh mal richtig[tm] fahren, dann wird das schon funktionieren.


Je nach Umfeld ist diese Idee vielleicht gar nicht so gut deshalb hab ich anderen Tipp gegeben ...

So ganz ohne Zulassung und Versicherung .... Evil or Very Mad

Gruss Axel
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
georg_horn
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 28.08.2003
Beiträge: 10228
Wohnort: Koblenz

BeitragVerfasst am: Fr Apr 20, 2018 10:24 am    Titel: Antworten mit Zitat

Ohne Zulassung hab ich ja nicht geschrieben. Obwohl man traditionell erste Probefahrten ohne diese macht...
_________________
Gruss,
Georg

Öl? 15W40 mineralisch! Bremsflüssigkeit? DOT4! Reifen? BT45! Gabelfedern? Wirth! Federbeine? Koni/Ikon! Gas? rechts! Kombi? Leder! Stiefel? Daytona! Handschuhe? Held! Helm? HJC ohne Klapp!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Rene
Interessiert
Interessiert


Anmeldedatum: 05.03.2018
Beiträge: 26
Wohnort: Schorfheide

BeitragVerfasst am: Fr Apr 20, 2018 11:19 am    Titel: Antworten mit Zitat

ich habe eine Lösung in Sicht. Ich habe diese Woche andere Oldtimer beim TÜVer durchbekommen und hoffe nächste Woche mein 07er Kennzeichen zu erhalten. Den Gutachter interessiert die Anzeige höchstwarscheinlich nicht. Also werde ich die Tirbo am WE zusammenbauen, alle Lichter und Hupe kontrollieren und dann zur Oldtimerbegutachtung bringen und sie mit eintragen lassen. Dann klappt's auch mit der Probefahrt Very Happy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hammer's Luzifer
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 13.07.2008
Beiträge: 3907
Wohnort: 63477 Maintal

BeitragVerfasst am: Fr Apr 20, 2018 12:47 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich war grade unterwegs und hab bei der Tante gutes mineralisches Castrol gekauft weil grade im Angebot ... Razz

Aber ich glaub das ist ein anderer Fred ... Embarassed

Jedenfalls hab ich mal ausprobiert was der Druckanzeiger anzeigt ....

Zwischen 5.000 und 6.000 ohne Last ist der fast ganz auf der linken Seite im Unterdruck Bereich !

Also alles gut René

Gruss Axel
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    XJ-Forum.de Foren-Übersicht -> XJ650 Turbo Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 3 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de