XJ-Forum.de Foren-Übersicht XJ-Forum.de
Technisches Forum für die Yamaha XJ- und XJ6-Baureihe
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

eine neue Turbo am Start- aber "Startsorgen" -Bitt
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    XJ-Forum.de Foren-Übersicht -> XJ650 Turbo
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
georg_horn
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 28.08.2003
Beiträge: 10061
Wohnort: Koblenz

BeitragVerfasst am: Mo März 12, 2018 10:10 am    Titel: Antworten mit Zitat

Hammer's Luzifer hat Folgendes geschrieben:
Georg, der Druckregler hat einfach nur eine Feder und bei Ladedruck einen Anschluss der mehr Druck auf die Seite der Feder macht.

Die Feder macht alleine 0,2 Bar nach meinen Unterlagen.

Ja das ist klar, aber wenn er weniger Druck macht oder das Checkvalve zu viel, fliesst zu wenig Benzin in die Vergaser.
_________________
Gruss,
Georg

Öl? 15W40 mineralisch! Bremsflüssigkeit? DOT4! Reifen? BT45! Gabelfedern? Wirth! Federbeine? Koni/Ikon! Gas? rechts! Kombi? Leder! Stiefel? Daytona! Handschuhe? Held! Helm? HJC ohne Klapp!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Rene
Interessiert
Interessiert


Anmeldedatum: 05.03.2018
Beiträge: 26
Wohnort: Schorfheide

BeitragVerfasst am: Mo März 12, 2018 6:04 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Jungs, der erste schöne Tag des Jahres (Sonntag) galt mal dem Moppedwecken - und ein Stück fahren Very Happy - natürlich nicht mit der Turbo, aber trotzdem mit viel Spaß. Ich werde das "Korrekturprogramm" dann wohl noch mal starten - habe aber langsam immer mehr die Vergaser im Verdacht , da ich bei den recht kurzen Zeiträumen, in denen sie läuft (2-3 Minuten) ja nicht annähernd in einem Drehzahlbereich bin, in dem der Lader Druck macht (2000 -max. 4000 U/Min). Also wieder raus mit den Dingern Sad
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hammer's Luzifer
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 13.07.2008
Beiträge: 3587
Wohnort: 63477 Maintal

BeitragVerfasst am: Mo März 12, 2018 7:33 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Falls Du Teile brauchst um die Vergaser zu überholen gibt's hier:

http://www.bdesigns.ca/Yamaha_Carb_Kits.htm

Unter " Individual Parts " gibt's sogar das T - Stück für den Zufluss aus Messing.

Die Turbo heisst da XJ 650 LJ / LK

Gruss Axel
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
georg_horn
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 28.08.2003
Beiträge: 10061
Wohnort: Koblenz

BeitragVerfasst am: Di März 13, 2018 9:47 am    Titel: Antworten mit Zitat

Jo, hab am Sonntag auch mal die SR500 ausgemottet. Ein Kick! Die olle Turbo-Kawa springt ja eh immer an...

Rene, viel Erfolg noch beim suchen und berichte weiter wie es ausgeht.
_________________
Gruss,
Georg

Öl? 15W40 mineralisch! Bremsflüssigkeit? DOT4! Reifen? BT45! Gabelfedern? Wirth! Federbeine? Koni/Ikon! Gas? rechts! Kombi? Leder! Stiefel? Daytona! Handschuhe? Held! Helm? HJC ohne Klapp!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
WeDoTheRest
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 31.01.2008
Beiträge: 7245
Wohnort: Rottenburg

BeitragVerfasst am: Di März 13, 2018 9:59 am    Titel: Antworten mit Zitat

Tja.... so ein "Eintopf" hat schon was. Meiner muss ja auch täglich ran. Very Happy
_________________
Keep The Rubberside Down.
Gruß, Jörg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen AIM-Name
Rene
Interessiert
Interessiert


Anmeldedatum: 05.03.2018
Beiträge: 26
Wohnort: Schorfheide

BeitragVerfasst am: Do März 29, 2018 6:08 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Turbo- Ratgeber, kurz vor Ostern- und die Kiste will immer noch nicht.
Kurzer Abriss der Dinge, die ich in der Zwischenzeit gemacht / probiert habe.
erst die Vergaser noch mal raus, alles gesäubert, Schwimmerstände noch eingestellt und soweit möglich geprüft- o.k., wiedr rein it den Dingern , alles anschließen: gleiches Problem. Dann habe ich die Bezinzufuhr mal komplett geändert - Benzinpumpe, Druckregler und Ventil rausgebaut und das Benzin direkt den Vergasern zugeleitet - sieh da, sie lief, fuhr, drehte auch hoch und ging nicht aus - Juhu. Die einzelnen Bauteile auf der Werkbank so gut wie möglic geprüft: Benzinpumpe läuft , Ventil mechanisch o.k., Druckregler- nur Benzin in einer Zuleitung- läuft nichts durch, etwas Luftdruck hinterher (konnte nur leider nicht messen wieviel Bar) und er lässt das Benzin durch. Dann die drei Elemente miteinander verbunden (immer noch Werkbank) - Benzin zur Pumpe und die drückt dieses sowohl durch das Ventil als auch dann durch den Druckregulierer. Das zeigt eigentilch, dass es funktioniert . Also alles wieder eingebaut und - wieder geht die Kiste aus.
Dann habe ich festgestellt, dass über den Druckschlauch an den Druckregler im Saugbetrieb (unter ca. 4000U/min) ein Unterdruck entsteht (ist, da sie so ja als Sauger arbeitet eigentlich auch logisch). Ich hatte aber bei der Prüfung des Druckreglers mal an dem Röhrchen gesaugt und der öfnete sofort. Also habe ich das ganze noch mal probiert, wenn der Druckschlauch ab ist - leider nix anderes, sie ging wieder aus (Kerzen trocken). Meine bisher letzte Übung heute: Den Druckregulierer komplett "ausgeschaltet (d.h. am Ventil den Ausgang Richtung Regulierer zugemacht). Die Turbo ist so leider nicht angesprungen - aber bei zwei Versuchen hier die Kerzen patschnass. Ich denke, dass die Punmpe dann einfach zuviel Sprit in die Vergaser jagt.
So, viel probiert und doch kein Ergebnis Crying or Very sad Crying or Very sad Crying or Very sad
Ich habe nach den vielen Experimenten doch den Druckregulierer im Verdacht- aber ich habe leider kein Wechselexeplar und zu kaufen gibt es die Dinger nicht mehr. Hat jemand von euch eine Idee ? (ich traue mich nicht, das Ding aufzumachen). Eine andere Überlegung- was könnte sich verändern, wenn die Maschine warm ist ?
Ihr merkt schon - kur vor Verzweiflung Rolling Eyes . Ihr kennt die Dinger doch schon lange.... vielleicht fällt jemandem noch ein Tipp ein ? Ich wäre dankbar.
Ansonsten erst mal allen Frohe Ostern! René
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
georg_horn
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 28.08.2003
Beiträge: 10061
Wohnort: Koblenz

BeitragVerfasst am: Do März 29, 2018 7:22 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Rene,

Zitat:
Den Druckregulierer komplett "ausgeschaltet (d.h. am Ventil den Ausgang Richtung Regulierer zugemacht). Die Turbo ist so leider nicht angesprungen - aber bei zwei Versuchen hier die Kerzen patschnass. Ich denke, dass die Punmpe dann einfach zuviel Sprit in die Vergaser jagt.

Das kann nicht gehen, die Pumpe drückt dann alles volle Pulle in die Vergaser und da die keinen Überlauf haben auch in den Turbo und die Zylinder, kein Wunder dass das die Kerzen nass sind.

Aber gut dass sie mit direkter Benzinversorgung läuft, so kannst du Motor, Zündung und Vergaser schonmal ausschliessen.

Den Druckregler kann man vermutlich nicht zerstörungsfrei aufmachen, aber das Check-Valve schon. Guck doch da zuerst mal nach, vielleicht ist es verstopft oder klemmt.

Wenn deine Pumpe genug Druck macht, ist es wohl so dass der Druckregler zu früh öffnet oder das Checkvalve zu spät. Es gab hier irgendwo mal eine Anleitung von Yamaha für einen Versuchsaufbau, wie man das prüfen und den Druck messen kann. Ich glaub Axel hat das. AAAxelll!!!

Zitat:
Benzin zur Pumpe und die drückt dieses sowohl durch das Ventil als auch dann durch den Druckregulierer.

Ich hab das noch nicht auf der Werkbank ausprobiert, aber so wie ich mir das theoretisch vorstelle müsste im ausgebauten Zustand nur Benzin duch das Ventil gedrückt werden. Im eingebauten Zustand werden daduch die leeren Vergaser geflutet und wenn die Schwimmerventile schliessen entsteht ein zusätzlicher Gegendruck, der Druck in der Leitung zwischen Ventil und Regler steigt und dann öffnet der Regler und lässt das Benzin in den Tank zurückfliessen.
_________________
Gruss,
Georg

Öl? 15W40 mineralisch! Bremsflüssigkeit? DOT4! Reifen? BT45! Gabelfedern? Wirth! Federbeine? Koni/Ikon! Gas? rechts! Kombi? Leder! Stiefel? Daytona! Handschuhe? Held! Helm? HJC ohne Klapp!


Zuletzt bearbeitet von georg_horn am Do März 29, 2018 7:27 pm, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Rene
Interessiert
Interessiert


Anmeldedatum: 05.03.2018
Beiträge: 26
Wohnort: Schorfheide

BeitragVerfasst am: Do März 29, 2018 7:27 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Georg, danke für die Anregung. Das Ventil hatte ich schon offen - alles saubergemacht und neuen o- Rung rein. Da kann doch sonst eigentlich nicht viel sein (Feder und Kugel - beides ganz). Wenn diese Feder (mit den Jahren) zu wenig Druck hätte würde ja immer zu viel Benzin fließen, oder ?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
georg_horn
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 28.08.2003
Beiträge: 10061
Wohnort: Koblenz

BeitragVerfasst am: Do März 29, 2018 7:32 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hi, ich hab obe n gerade noch den letzen Absatz hinzugefügt. Nee, viel kann an dem Checkvalve nicht sein. Ich vermute dann, dass dein Regler zu früh öffnet. (Klugscheissmodus: Hab ich ja von Anfang an gesagt ;-)) Ich müsste gucken ob ich noch einen habe. Mal auf ebay USA gesucht? Da findet man eher noch Teile. Evtl. passt auch was von einem Auto, es gibt die Dinger im Tuningbedarf glaub ich auch einstellbar zu kaufen.
_________________
Gruss,
Georg

Öl? 15W40 mineralisch! Bremsflüssigkeit? DOT4! Reifen? BT45! Gabelfedern? Wirth! Federbeine? Koni/Ikon! Gas? rechts! Kombi? Leder! Stiefel? Daytona! Handschuhe? Held! Helm? HJC ohne Klapp!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Rene
Interessiert
Interessiert


Anmeldedatum: 05.03.2018
Beiträge: 26
Wohnort: Schorfheide

BeitragVerfasst am: Do März 29, 2018 8:01 pm    Titel: Antworten mit Zitat

ich wühle mich gerade durch's Netz - gefunden habe ich nur zwei Sück (Artikelnummer stimmt aber in der letzten zwei Ziffer nicht ganz ??? - statt 01 dort 02) - aber für ca. 300 USD . Das ist verdammt viel Geld - zumal ich nicht mal ganz sicher bin, ob er das auch ist (irgendwie ist da ja auch nur eine Feder drin und eine Membran - letztere geht und ist dicht (mein Versuch mit dem Unterdruck...). Hmmm
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hammer's Luzifer
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 13.07.2008
Beiträge: 3587
Wohnort: 63477 Maintal

BeitragVerfasst am: Do März 29, 2018 8:06 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo René,

Bau doch mal Anstelle des Check - Valve ein einfaches T - Stück in die Leitung.

Ich hab mir Mal die Schnittzeichnung angeschaut - da ist mehr drin wie nur ne Kugel und ne Feder .

Das Ventil öffnet sowieso sobald die Pumpe läuft und gibt den Durchfluss frei zu den Vergasern und dem Druckregler.

Und der Druckregler geht bei 0,2 bar auf also kann da nichts passieren.

Gruss Axel
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Rene
Interessiert
Interessiert


Anmeldedatum: 05.03.2018
Beiträge: 26
Wohnort: Schorfheide

BeitragVerfasst am: Do März 29, 2018 8:57 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Axel, die Idee verstehe ich, setzt aber voraus, dass der Druckregler funktioniert... Hast du 'ne Ahnung, wo man so ein Teil noch herbekommen kann ?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
georg_horn
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 28.08.2003
Beiträge: 10061
Wohnort: Koblenz

BeitragVerfasst am: Do März 29, 2018 10:52 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Frag mal im Kawa-Turboforum, ich glaube Horst oder Theo, evtl. Jim, müssten wissen was es im Zubehör gibt.

Axel. ich bin mir nicht sicher ob man mit einem T-Stück nicht zuviel Druck auf die Vergaser gibt. Die Schwimmerventile müssten dann 0,2 Bar Druck aushalten. Obwohl, wenn der schlappe Druckregler nur 0,1 Bar macht, könnte es klappen...
_________________
Gruss,
Georg

Öl? 15W40 mineralisch! Bremsflüssigkeit? DOT4! Reifen? BT45! Gabelfedern? Wirth! Federbeine? Koni/Ikon! Gas? rechts! Kombi? Leder! Stiefel? Daytona! Handschuhe? Held! Helm? HJC ohne Klapp!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Ingo Kirstges
Weiterentwickler
Weiterentwickler


Anmeldedatum: 09.05.2016
Beiträge: 819
Wohnort: 77972 Mahlberg / Baden

BeitragVerfasst am: Fr März 30, 2018 9:10 am    Titel: Antworten mit Zitat

Weis zwar nicht genau wie dein Benzindruckregler aussieht.
Aber würde es nicht auch mit einem Universalen Benzindruckregeler gehen.

https://www.arlows.de/Benzinpumpen-Zubehoer/Benzindruckregler:::32_33.html
_________________
Gruß Ingo


-------------------------------------------------------------
XJ 900 F 4BB1 BJ '91
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hammer's Luzifer
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 13.07.2008
Beiträge: 3587
Wohnort: 63477 Maintal

BeitragVerfasst am: Fr März 30, 2018 9:57 am    Titel: Antworten mit Zitat

Georg hat Folgendes geschrieben:
Axel. ich bin mir nicht sicher ob man mit einem T-Stück nicht zuviel Druck auf die Vergaser gibt.


An der Stelle sind die 0,2 bar die vom Druckregler so begrenzt werden.

Das Check Valve ist überflüssig wenn alles andere funktioniert und deshalb kann da ein T - Stück hin.

Und falls es am Druckregler liegt - der geht wohl eher zu früh auf ....

Leider hab ich keine Ventile die ich mal zum Testen verschicken könnte und eine Quelle kenn ich auch nicht.

Im Fall der Fälle könnte ich auch nur auf gut Glück suchen und hoffen dass es irgendwie funktioniert.

Frohe Ostern Axel
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Hammer's Luzifer
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 13.07.2008
Beiträge: 3587
Wohnort: 63477 Maintal

BeitragVerfasst am: Fr März 30, 2018 11:25 am    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hab mir das jetzt noch mal durchgelesen und bin darüber gestolpert:

Zitat:
Dann habe ich festgestellt, dass über den Druckschlauch an den Druckregler im Saugbetrieb (unter ca. 4000U/min) ein Unterdruck entsteht (ist, da sie so ja als Sauger arbeitet eigentlich auch logisch).


M.E. stimmt da was nicht ganz :

Der Druckregler wird am Sammler ( Surge Tank ) angeschlossen und an der Stelle ist kein Unterdruck !

Am Ansaugstutzen wird nur der Drucksensor direkt angeschlossen .
Und nur am Ansaugstutzen zwischen Vergaser und Motor ist auch Unterdruck im Sauger Betrieb .

Du solltest mal das Membranventil im Sammler kontrollieren ob das öffnet im Sauger Betrieb damit Sie frei atmen kann .

Frohe Ostern Axel
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Karl-Heinz
Interessiert
Interessiert


Anmeldedatum: 18.03.2004
Beiträge: 33
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: Fr März 30, 2018 12:17 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Moin,
Der Druckregler regelt den Benzindruck immer 0,2 Bar über den herrschenden Druck im Vergaser.
D.h. Bei anliegenden Ladedruck ( angenommen 0,4 Bar) liegt der Benziendruck am Vergaser um 0,2 Bar höher, damit ist gewährleistet das die Vergaser immer mit Kraftstoff versorgt werden.
Lg
_________________
Gruß

Karl-Heinz
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hammer's Luzifer
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 13.07.2008
Beiträge: 3587
Wohnort: 63477 Maintal

BeitragVerfasst am: Fr März 30, 2018 12:57 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Karl Heinz hat Folgendes geschrieben:
Der Druckregler regelt den Benzindruck immer 0,2 Bar über den herrschenden Druck im Vergaser.


Das funktioniert über die Feder und falls vorhanden Ladedruck .

Wenn jetzt allerdings in der Leitung für den Luft ( Lade ) Druck ein Unterdruck ist arbeitet der entgegen dem Federdruck und das Ventil öffnet .

Das darf nicht sein ! Deshalb mein Beitrag oben .

Gruss Axel
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
georg_horn
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 28.08.2003
Beiträge: 10061
Wohnort: Koblenz

BeitragVerfasst am: Fr März 30, 2018 5:00 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Und falls es am Druckregler liegt - der geht wohl eher zu früh auf ....

Ja, schrieb ich doch. Hab nochmal nachgedacht, auf der Leitung vom Checkvalve zum Vergaser sind tatsächlich 0,2 Bar wenn der Druckregler diese so hält. Ob das Checkvalve erst bei 0,1 öffnet ist dabei egal. Also könnte testweise ein T-Stück rein.

Aber jetzt:

Zitat:
Der Druckregler wird am Sammler ( Surge Tank ) angeschlossen und an der Stelle ist kein Unterdruck!

kommt mir ein ganz anderer Verdacht, Rene, hast du den Druckregler vielleicht an einem Ansaugstutzen angeschlossen oder an dem Anschluss am 2. Vergaser. Dort entsteht in der Tat Unterdruck, der würde dann den Regler aufziehen so dass der den Sprit frei durchlässt und kein Druck mehr aufgebaut wird.

Die Anschlüsse an den Stutzen gehören verschlossen und an den Anschluss am 2. Vergaser kommt die Leitung die zum Drucksensor geht. Der steuert die Anzeige im Cockpit und ich glaube auch die Zündbox an.
_________________
Gruss,
Georg

Öl? 15W40 mineralisch! Bremsflüssigkeit? DOT4! Reifen? BT45! Gabelfedern? Wirth! Federbeine? Koni/Ikon! Gas? rechts! Kombi? Leder! Stiefel? Daytona! Handschuhe? Held! Helm? HJC ohne Klapp!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
georg_horn
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 28.08.2003
Beiträge: 10061
Wohnort: Koblenz

BeitragVerfasst am: Fr März 30, 2018 5:02 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Nachtrag, der Verdacht bestätigt sich wohl nicht, wegen dem hier:

Zitat:
Also habe ich das ganze noch mal probiert, wenn der Druckschlauch ab ist - leider nix anderes, sie ging wieder aus

_________________
Gruss,
Georg

Öl? 15W40 mineralisch! Bremsflüssigkeit? DOT4! Reifen? BT45! Gabelfedern? Wirth! Federbeine? Koni/Ikon! Gas? rechts! Kombi? Leder! Stiefel? Daytona! Handschuhe? Held! Helm? HJC ohne Klapp!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    XJ-Forum.de Foren-Übersicht -> XJ650 Turbo Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 2 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de