XJ-Forum.de Foren-Übersicht XJ-Forum.de
Technisches Forum für die Yamaha XJ- und XJ6-Baureihe
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Neuling und sein Projekt//viele Fragen =)
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    XJ-Forum.de Foren-Übersicht -> XJ550
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
netter Mann
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 08.02.2013
Beiträge: 4004
Wohnort: Schleswig-Holstein, 22889 Tangstedt

BeitragVerfasst am: Do Sep 10, 2015 3:45 pm    Titel: Antworten mit Zitat

TonyBck hat Folgendes geschrieben:
http://iconosquare.com/viewer.php#/detail/1052077994196961517_26626889


Hey! Klasse, dass Dein Bock wieder läuft!

Dein link erfordert Nutzernamen und Passwort. Bitte bekanntgeben. Wink
_________________
Gruß, Jens Helge
2x XJ600S Diversion, 4BR
pdf-Anleitungen zu Kettensatz, Stahlflex, Ventilspiel, Gabelfedern und Vergaser
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
TonyBck
Mitleser
Mitleser


Anmeldedatum: 14.06.2015
Beiträge: 92
Wohnort: Düsseldorf

BeitragVerfasst am: So Sep 20, 2015 8:24 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Guten Abend liebe XJ Brüder!

Das mit dem Video werde ich zeitnah versuchen zu richten, sorry dafür!

Das mit dem problemlosen Fahren hat leider nicht so lange angehalten, wäre auch zu schön... Confused Nachdem ich den Benzinhahn gereinigt habe lief alles wunderbar, sogar bis heute. Die Kiste rennt wie sau, hat bock und macht Laune, leider hab ich sie heut kurz abgestellt nach dem ich sportlicher gefahren bin, um ein Foto zu schießen. Sie hat deutlich ihr Revier markiert... Hab mich ein wenig informiert und hab gesehen, dass sich möglicherweise Sprit im Öl befindet, das ist auch leider der Fall. Der Deckel am Motorblock riecht stark danach, das Öl kam auch hinter dem Anlasser raus. Was sagt ihr, Sprithahn Membran wechseln, Vergaser reinigen? Was habt ihr für Tipps und Kenntnisse?

Ich danke euch!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
XJ-Eddie
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 18.04.2014
Beiträge: 2338
Wohnort: Mannheim

BeitragVerfasst am: Mo Sep 21, 2015 2:36 am    Titel: Antworten mit Zitat

XJ-Eddie hat Folgendes geschrieben:
Hallo Tony.
Wenn das bei meiner täglich fahrenden 550er wäre, würde ich schnell mal die verschlissenen Schwimmernadeln erneuern, weil es die höchste Wahrscheinlichkeit hat, dass die betroffen sind. Bei dir rate ich zu einer kompletten Restaurierung der Vergaser, weil bei vorangegangenem längerem Stehen Verschmutzungen in allen Bereichen der Vergaser zu erwarten sind. Ob dann die üblichen Vergaser-Reparatursätze oder Einzelteile sinnvoll sind, kannst du nach Zustand entscheiden.

Moin Tony.
Das hatte ich vor einem Monat geschrieben. Wenn du jetzt Benzin im Öl hast, ist es kein Verdacht mehr, dann steht es fest, dass die Schwimmernadeln die Übeltäter sind. Neue gibt´s hier:
http://www.motorradbay.de/xj550-kyv-29s25_1-schwimmerkammerventile-yamaha-p-4500-3.html
_________________
Gruß von Eddie.
Gesundheit!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
TonyBck
Mitleser
Mitleser


Anmeldedatum: 14.06.2015
Beiträge: 92
Wohnort: Düsseldorf

BeitragVerfasst am: Di Sep 22, 2015 2:56 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Danke Eddie!

Mich hat es gewundert, da die Maschine anscheinend in Betrieb war bevor ich sie gekauft hab! Daher hab ich die lange Standzeit ausgeschlossen. Habe mir jetzt einen Reparatursatz für die vier Vergaser bestellt, da ich mich kenne und die Dichtungen beim Ausbau flöten gehen. Ich werde euch auf dem laufenden halten. Hab ebenfalls einen Reparatursatz für den Benzinhahn bestellt, damit ich nach und nach verlässliche Teile habe und alle möglichen Fehlerquellen ausschließen kann.

Falls jemand Links zu bebilderten Anleitungen/gute Anleitungen zum Vergaser-Ausbau/Vergaserreinigung hat, würde ich mich über diese freuen. Ich weiß aus meinen alten Suchen, dass hier echt gute Beiträge waren. Werde eh noch einmal suchen Very Happy

Hoffen wir mal, das danach wieder alles Top läuft!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
TonyBck
Mitleser
Mitleser


Anmeldedatum: 14.06.2015
Beiträge: 92
Wohnort: Düsseldorf

BeitragVerfasst am: So Okt 04, 2015 9:05 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hab jetzt eine Zeit lang am Vergaser gesessen und ebenfalls den Benzinhahn mit dem neuen Reparatursatz versehen..

Der Tank liegt draußen auf dem Boden und ich habe mal geschaut was der Hahn macht. Früher war immer eine kleine, 10cm große leicht feuchte Fläche im Durchmesser unter dem Benzinhahn... jetzt leider immer noch. Ist das normal wenn an dem Hahn nichts mehr dran ist und dieser auf On gestellt ist?

Was ist daran defekt falls es nicht normal ist? Soll ich den Nippel am Benzinhahn wegmachen, so dass ich ihn nach oben stellen kann? Dann ist er theoretisch komplett geschlossen und würde nicht tropfen... Kann das auch der Grund sein warum ich Benzin im Öl hatte?

Lieben Gruß
Tony

P.S.: Ich hab übrigens mittlerweile auch Stahlflex Leitungen dran! Very Happy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
XJ-Eddie
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 18.04.2014
Beiträge: 2338
Wohnort: Mannheim

BeitragVerfasst am: So Okt 04, 2015 11:25 pm    Titel: Antworten mit Zitat

TonyBck hat Folgendes geschrieben:
...Was ist daran defekt falls es nicht normal ist? ...

Je nachdem, wo es raus kommt, kommen drei Stellen in Frage. Erstens und meistens die Dichtung an dem kleinen Dichtkegel. Dann kommt´s aus dem Benzinstutzen. Zweitens eine schadhafte Membrane, dann kommt es aus dem Luftanschluss. Drittens die Flanschdichtung zum Tank.

Am besten ist, wenn die Schwimmerventile gut schließen. Dann fällt ein undichter Hahn nicht auf. Leider kann man sich darauf nicht dauerhaft verlassen. Alle paar Jahre müssen die neu.
_________________
Gruß von Eddie.
Gesundheit!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
TonyBck
Mitleser
Mitleser


Anmeldedatum: 14.06.2015
Beiträge: 92
Wohnort: Düsseldorf

BeitragVerfasst am: Mo Okt 05, 2015 12:12 am    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hatte die Membran bereits gewechselt, ebenfalls auch die Dichtungen...
Ich schau mir das morgen noch einmal in Ruhe an, ansonsten muss ich mir was basteln.. Smile

Danke!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
TonyBck
Mitleser
Mitleser


Anmeldedatum: 14.06.2015
Beiträge: 92
Wohnort: Düsseldorf

BeitragVerfasst am: Fr Okt 09, 2015 7:35 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Servus!

Mopped steht zusammengeschraubt, rennt und hat Bock aber es gibt kleine Probleme.

1. Es kommt temporär ein zwitschern von der rechten Seite im Takt... Mit einer höheren Drehzahl wird das Zwitschern schneller, was kanns sein?

2. Ich bekomm die Kiste nicht suf eine gleichmäßige Drehzahl, säuft mir entweder komplett ab oder dreht richtig hoch, je nachdem wie der Gaszug/ Leerlaufgemischschraube eingestelllt ist. Kennt ihr jemanden in Düsseldorf der das synchronisieren kann? Meinetwegen auch eine Werkstatt Smile

Danke!
Lieben Gruß
Tony
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
TonyBck
Mitleser
Mitleser


Anmeldedatum: 14.06.2015
Beiträge: 92
Wohnort: Düsseldorf

BeitragVerfasst am: Do Okt 29, 2015 10:12 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Guten Abend!

Ich möchte meinen Rahmendreieck frei bekommen... Ich weiß viel Arbeit und und und... wie mache ich das dann aber mit dem Bremslichtschalter der Hinterradbremse? Kann man den schön verlegen?

Lieben Gruß
Tony
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
TonyBck
Mitleser
Mitleser


Anmeldedatum: 14.06.2015
Beiträge: 92
Wohnort: Düsseldorf

BeitragVerfasst am: Fr Okt 30, 2015 4:59 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Keiner kann mir hier helfen?

Wie sieht das mit offenen Luftfiltern aus? Taugen wirklich nur die von K&N was?

lieben Gruß
Tony
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gast.
Gast


Anmeldedatum: 09.11.2008
Beiträge: 4889

BeitragVerfasst am: Fr Okt 30, 2015 5:27 pm    Titel: Antworten mit Zitat

TonyBck hat Folgendes geschrieben:
Keiner kann mir hier helfen?

Wie sieht das mit offenen Luftfiltern aus? Taugen wirklich nur die von K&N was?

lieben Gruß
Tony

Ja genauso ist es, ich habe die billigen von Delo Trockeneinzellufis
(von Louis) gehabt, die waren nach einen halben Jahr so zugesetzt das sie kaum noch etwas durchgelassen haben.
Die K&N Filter kosten zwar mehr aber sind gut, das Motto was nix kostet taugt auch nix hat sich bewahrheitet.
Außerdem machen so Schnüffeltüten mehr krach als wenn nur die Gummis dran sind (die von Vergaser zum Kasten hin, bei mir gekürzt ohne den Schnorchel der in den Kasten hineinragt), so meine Erfahrung.

Größere Hauptdüsen müssen sein auch der CO Wert (LL Gemisch) muss korregiert werden(fetter einstellen CO Schraube 0,5 - 1 umdr, herausdrehen), sonst läuft der Motor im Leerlauf zu mager und im Volllastbereich auch größere Hauptdüse wie o.g. auch.

Die richtige Düsengröße kann man ermitteln, stell dich mal auf 5 bis 10 Nummern größer ein, ist bei jeder Maschine anders, nicht jede 550er ist gleich.
Ich habe dafür Düsenreibahlen benutzt, die habe ich mir bei Louis gekauft.
Aber hier solltest du vorsichtig aufreiben, erstmal die kleinste passende nehmen und nur leicht aufreiben, eine halbe Reibahlenlänge langt erstmal, die Länge an der Ahle abmessen, sonst sind die Düsen unterschiedlich weit bzw. groß aufgerieben!
Kleiner aufreiben kann man ja nicht also vorsichtig mit den Düsenreibahlen, wenn es zu groß ist, dann ist es vorbei und sie können in die Tonne...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
TonyBck
Mitleser
Mitleser


Anmeldedatum: 14.06.2015
Beiträge: 92
Wohnort: Düsseldorf

BeitragVerfasst am: Sa Okt 31, 2015 5:40 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Danke Frank!

Dann ist das Abstimmen ja Zeitintensiv... jedesmal abbauen, auseinander nehmen, bisschen aufreiben und dann wieder alles festmachen und schauen wie es läuft?

ohjee ich überleg mir ob ich das wirklich möchte Very Happy

Hat noch jemand einen Tipp für den Bremslichtschalter der Hinterradbremse? Das schöne kleine Teil mit dem Kabel dran und der Feder?

LG
Tony
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kalashnikov
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 26.03.2011
Beiträge: 2260
Wohnort: Meschede

BeitragVerfasst am: Sa Okt 31, 2015 10:31 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo!
Ich werde morgen mal ein Foto machen wo Du sehen kannst wie wir das beim "Ulikat" gelöst haben.
Gruß,der Frank Wink
_________________
Wenn Du Gott zum lachen bringen willst,dann mach Pläne!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
TonyBck
Mitleser
Mitleser


Anmeldedatum: 14.06.2015
Beiträge: 92
Wohnort: Düsseldorf

BeitragVerfasst am: Mo Nov 02, 2015 6:46 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Bin auf dein Bild gespannt Kalashnikov!

Hat wer einen Link zu Reibahlen um die Düsen aufzureiben, hatte jetzt nur das Paket bei Tante Louise gesehen, reicht das?

Lieben Gruß
Tony
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gast.
Gast


Anmeldedatum: 09.11.2008
Beiträge: 4889

BeitragVerfasst am: Mo Nov 02, 2015 8:10 pm    Titel: Antworten mit Zitat

TonyBck hat Folgendes geschrieben:
Bin auf dein Bild gespannt Kalashnikov!

Hat wer einen Link zu Reibahlen um die Düsen aufzureiben, hatte jetzt nur das Paket bei Tante Louise gesehen, reicht das?

Lieben Gruß
Tony

Hallo Tony, diese Reibahlen habe ich mir bei Louis geholt.
https://www.louis.de/artikel/duesenreibahlen-set-12-teilig-0-6-1-9-mm/10003930?list=119963360&filter_article_number=10003930

Eine Düsenlehre ist auch nie verkehrt ob man damit die größe bei Zubehördüsen bestimmen kann, das kann ich dir leider nicht sagen, die bekommt man auch bei Louis.
https://www.louis.de/artikel/duesenlehre-rothewald/10003888?list=119963360&filter_article_number=10003888

Die werden ja nicht schlecht, eine lohnende Investition Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
TonyBck
Mitleser
Mitleser


Anmeldedatum: 14.06.2015
Beiträge: 92
Wohnort: Düsseldorf

BeitragVerfasst am: Di Nov 10, 2015 1:06 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Danke Frank!

Muss ich denn noch was anderes bei der Neuabstimmung beachten außer die Hauptdüsen?

LG
Tony
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
WeDoTheRest
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 31.01.2008
Beiträge: 8513
Wohnort: Rottenburg

BeitragVerfasst am: Di Nov 10, 2015 1:18 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Klar. Eine Vergaserabstimmung macht man auf dem Prüfstand. Wie willst Du sonst wissen ob es passt?
_________________
Keep The Rubberside Down.
Gruß, Jörg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen AIM-Name
TonyBck
Mitleser
Mitleser


Anmeldedatum: 14.06.2015
Beiträge: 92
Wohnort: Düsseldorf

BeitragVerfasst am: Mi Nov 11, 2015 9:11 am    Titel: Antworten mit Zitat

Danke WeDoTheRest! Ich fragte aber was ich noch beachten muss falls ich mir die nötigen Grundlagen besorgen möchte, nicht wo ich das machen muss.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
TonyBck
Mitleser
Mitleser


Anmeldedatum: 14.06.2015
Beiträge: 92
Wohnort: Düsseldorf

BeitragVerfasst am: Sa Nov 14, 2015 6:04 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Guten Abend,

Ich hab ja den Benzinhahn mit einem neuen Dichtsatz verwöhnt und die Vergaserbank ebenfalls, neue Schwimmernadeln rein gemacht und alles gereinigt.

Jetzt habe ich das Problem dass meine kleine heute wieder gespuckt hat, hinten aus dem Luftfilterkasten heraus... Ich habe die Befürchtung dass der Benzinhahn trotzdem Benzin durchlässt, auch wenn sie aus ist. Kann das dann sein, dass dann trotz neuer Schwimmernadeln das Benzin ins Öl läuft?

Soll ich jetzt wieder einen neuen Dichtsatz besorgen? Leider gibt es bei den Dichtsätzen die viereckige Dichtung nicht, die ist bei mir nicht mehr die beste.

Wo gibt es neue Benzinhähne? Gibt es eine andere Alternative die passt?

Lieben Gruß
Tony
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
XJ-Eddie
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 18.04.2014
Beiträge: 2338
Wohnort: Mannheim

BeitragVerfasst am: So Nov 15, 2015 3:54 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, ist möglich. Eigentlich testet man die Dichtheit der Ventile, bevor man die Vergaser einbaut. Nämlich beim Einstellen der Schwimmerniveaus. Wie hast du es gemacht?
_________________
Gruß von Eddie.
Gesundheit!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    XJ-Forum.de Foren-Übersicht -> XJ550 Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
Seite 6 von 9

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de