XJ-Forum.de Foren-Übersicht XJ-Forum.de
Technisches Forum für die Yamaha XJ- und XJ6-Baureihe
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

XJ 650 custom mit Seca teilen umbauen bis 2016
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    XJ-Forum.de Foren-Übersicht -> Exoten und Umbauten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Stefan62
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 18.04.2011
Beiträge: 3423
Wohnort: Wolmirstedt

BeitragVerfasst am: Mi Sep 30, 2015 8:10 am    Titel: Antworten mit Zitat

Ich muss jetzt entweder vieeeeel Respekt zollen oder es gibt einen Trick ... oder "Schlimmeres" ! Shocked

An einem Tag Motor ausgebaut, Gabel ab, den kompletten, schlimm rostigen Rahmen geschliffen und grundiert? - Wie geht das?

Alleine meinen Rahmen zu schleifen, hat mich mehrere Arbeitstage gekostet. Der war sicher nicht ganz so schlimm rostig aber da kann man mit Maschinen eigentlich nicht viel ausrichten, so verwinkelt diese Ecken und Eckchen sind.
Und dann ... ja dann hätte ich auch ganz sicher die beweglichen Teile abgebaut. Wie soll denn das hinterher aussehen, wenn Du die Federn und beweglichen Schraubverbindungen der beiden Ständer in einem Stück lackierst?? Shocked Rolling Eyes Platzt ja gleich bei der ersten Benutzung wieder weg. Außerdem wird darunter noch der Rost stecken, der sich von dort wieder ausbreitet. ...und Sitzbankschloss auch dran gelassen?

Übrigens *klugscheiß* geht der Motor besser raus, wenn du alles auf die Seite legst und nur den Rahmen (ohne Gabel) über den Motor raushakelst. Dann bewegst Du das leichterte Teil vom schwereren weg. Wink

Aber nun hast Du es ja. Nur die Zeit, in welcher Du es schaffst, gibt mir Rätsel auf. Selbst wenn Du gerade Urlaub hast.

Gruß, der langsame Stefan.
_________________
XJ 600 3KN, Bj. 91, 67PS "Scotti" (in Ehren verkauft)
XJ 600 51J TERRA, Bj. 87, rebuilt 2011-2015, 73PS "Sister Act" mit bestandenem TÜV
www.facebook.com/51JTerra
Triumph Tiger 900 (T400), Bj. 98, 86PS
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
WeDoTheRest
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 31.01.2008
Beiträge: 7498
Wohnort: Rottenburg

BeitragVerfasst am: Mi Sep 30, 2015 8:21 am    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hab das letztens auch erst durch. Alleine Rahmen entrosten (und der sah äusserlich noch gut aus) hat 4 Stunden gedauert. Grundieren ging dann schnell. Incl. Lackieren mit schwarz und Klarlack war es dann ein guter Arbeitstag.
_________________
Keep The Rubberside Down.
Gruß, Jörg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen AIM-Name
Stefan62
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 18.04.2011
Beiträge: 3423
Wohnort: Wolmirstedt

BeitragVerfasst am: Mi Sep 30, 2015 8:43 am    Titel: Antworten mit Zitat

Gibt es einen Trick für das Abschleifen solcher komplexen Teile? Mit welchen Maschinchen arbeitet Ihr?
Ich hab das Meiste per Hand gemacht, weil ich anders gar nicht dazwischen kam.

Gruß, Stefan.
_________________
XJ 600 3KN, Bj. 91, 67PS "Scotti" (in Ehren verkauft)
XJ 600 51J TERRA, Bj. 87, rebuilt 2011-2015, 73PS "Sister Act" mit bestandenem TÜV
www.facebook.com/51JTerra
Triumph Tiger 900 (T400), Bj. 98, 86PS
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
WeDoTheRest
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 31.01.2008
Beiträge: 7498
Wohnort: Rottenburg

BeitragVerfasst am: Mi Sep 30, 2015 9:48 am    Titel: Antworten mit Zitat

Bei zugänglichen Stellen mit Akku-Schrauber und Kuststoffbürste.
Ansonsten........ Handarbeit.
_________________
Keep The Rubberside Down.
Gruß, Jörg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen AIM-Name
xjtomxj
Weiterentwickler
Weiterentwickler


Anmeldedatum: 10.05.2015
Beiträge: 499
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: Mi Sep 30, 2015 10:27 am    Titel: Antworten mit Zitat

Danke Jörg,

dann habe ich ja schon LKL Very Happy , ja die Ständer bleiben drauf und werden inkl. Federn mit lackiert (allerdings mit elastifizierer im Lack, den habe ich noch von meiner Stoßstange.

Habe vor heute zu lackieren..und dann noch bissl fahren, das Wetter ist ja traumhaft, wenn auch bissl windig.
_________________
S` lem is kurz, machs Beste draus Wink

Gruß Tom
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
berlice
Schreiber
Schreiber


Anmeldedatum: 06.11.2006
Beiträge: 180
Wohnort: 29227 Celle

BeitragVerfasst am: Mi Sep 30, 2015 6:38 pm    Titel: Antworten mit Zitat

WeDoTheRest hat Folgendes geschrieben:
Bei zugänglichen Stellen mit Akku-Schrauber und Kuststoffbürste.
Ansonsten........ Handarbeit.


Hallo Jörg, hast du einen Link zu der Kunststoffbürste. Ich quäle mich bisher mit div. Drahtbürsten an Winkelschleifer und Bohrmaschine und Schmiergelpapier.

@Stefan: Wenn es ein Trost ist, ich habe das auch nicht an einem Tag geschafft.

Gruß Werner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
xjtomxj
Weiterentwickler
Weiterentwickler


Anmeldedatum: 10.05.2015
Beiträge: 499
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: Do Okt 01, 2015 12:07 am    Titel: Antworten mit Zitat

Sorry Stefan hab deinen Beitrag überlesen, da ich Maler und Lackierermeister bin ist Schleifen eines meiner ureigensten und ersten Arbeiten die ich je gelernt habe Very Happy

Ich habe zuerst den Rahmen mit der Bohrmaschine und verschiedenen Messingbürsten entrostet ( Messing ist sanfter als Draht, dauert aber eine Ecke länger), dann mit dem Dremmel die kleinen Stellen und Ecken gemacht und mit der Hand den Rest.

Der Hauptständer und der Seitenständer werden geschliffen, natürlich kann man die rausbauen, aber warum ?

wenn ich alles erreicht habe und mit Elastifizierer bricht nichts ab (alles 2-K Acryllack), das nehmen alle Lackierer für z.B. Kunststoffstoßstangen her und der Lack hält sogar wenn der Kunststoff eingedrückt ist.

..und... ja du darfst Respekt zollen Very Happy ich bin total K.O. aber wenn ich was anfange habe ich da irgendwie nicht die Geduld, jetzt nach dem Lackieren aber lasse ich mir Zeit und werde mir die kleinen Dinge und den Motor optisch vornehmen.
_________________
S` lem is kurz, machs Beste draus Wink

Gruß Tom
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
xjtomxj
Weiterentwickler
Weiterentwickler


Anmeldedatum: 10.05.2015
Beiträge: 499
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: Do Okt 01, 2015 12:20 am    Titel: Antworten mit Zitat

Übrigens...Der Motor ausbauen war fast 1 Tag und der Rahmen auch.

ja habe grade Urlaub und danke für den Tipp mit dem Motor auf dem Boden, das habe ich mir hinterher auch gedacht Very Happy

werde erst Morgen die Bilder vom Lackieren reinstellen, ich freu mich wie ein Baby auf diese Maschine.

Die Felgen werden schwarz matt, der Rahmen, die Schwinge und auch die Kardanglocke und die Bremsabdeckung werden schwarz Glanz, glaub das wird ein schönes Spiel aus Glanz-und Matteffekten.
_________________
S` lem is kurz, machs Beste draus Wink

Gruß Tom
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
WeDoTheRest
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 31.01.2008
Beiträge: 7498
Wohnort: Rottenburg

BeitragVerfasst am: Do Okt 01, 2015 7:49 am    Titel: Antworten mit Zitat

Ich benutze meist so was:
http://www.amazon.de/Wolfcraft-1502000-Nylon-Scheibenbürste-Schaft-100/dp/B0001P18V4/ref=sr_1_11?ie=UTF8&qid=1443681467&sr=8-11&keywords=Bürstenaufsatz+Bohrmaschine
Damit bekommt man auch gut die alte Farbe von Seitendeckeln runter.
_________________
Keep The Rubberside Down.
Gruß, Jörg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen AIM-Name
Stefan62
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 18.04.2011
Beiträge: 3423
Wohnort: Wolmirstedt

BeitragVerfasst am: Do Okt 01, 2015 1:02 pm    Titel: Antworten mit Zitat

WeDoTheRest hat Folgendes geschrieben:
Ich benutze meist so was:
http://www.amazon.de/Wolfcraft-1502000-Nylon-Scheibenbürste-Schaft-100/dp/B0001P18V4/ref=sr_1_11?ie=UTF8&qid=1443681467&sr=8-11&keywords=Bürstenaufsatz+Bohrmaschine
Damit bekommt man auch gut die alte Farbe von Seitendeckeln runter.

Ich kann mich erinnern, dass wir genau darüber schon mal gesprochen und dieser Link schon mal gepostet wurde ... vermutlich von Dir.


Ich hatte mir das Ding damals zum Abschmirgeln des Zylinderkopfes gekauft ... der Effekt war aber NULL Shocked
Wie kommt das? War ich zu blöd? Als ob es gar nicht greift. War die Drehzahl zu hoch? (Bohrmaschine)

Gruß, St.
_________________
XJ 600 3KN, Bj. 91, 67PS "Scotti" (in Ehren verkauft)
XJ 600 51J TERRA, Bj. 87, rebuilt 2011-2015, 73PS "Sister Act" mit bestandenem TÜV
www.facebook.com/51JTerra
Triumph Tiger 900 (T400), Bj. 98, 86PS
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Stefan62
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 18.04.2011
Beiträge: 3423
Wohnort: Wolmirstedt

BeitragVerfasst am: Do Okt 01, 2015 1:07 pm    Titel: Antworten mit Zitat

...oha, Tom, wenn Du gelernter Lackierer und auch Meister bist, erklären sich einige Zeitsprünge und ich werde mich mit Hobby-Bewertungen zurückhalten. Cool

Übrigens habe ich mit Messingbürstenaufsätzen auf Bohrmaschinen auch nicht so tolle Erfahrungen auf Metalloberflächen gemacht, auf denen noch Lack dabei ist. Das rutscht doch meist drüber und man kriegt nicht die Bohne an Farbe runter. Shocked


Gruß, der ungelernte aber dennoch Lackierer Stefan. Wink
_________________
XJ 600 3KN, Bj. 91, 67PS "Scotti" (in Ehren verkauft)
XJ 600 51J TERRA, Bj. 87, rebuilt 2011-2015, 73PS "Sister Act" mit bestandenem TÜV
www.facebook.com/51JTerra
Triumph Tiger 900 (T400), Bj. 98, 86PS
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
xjtomxj
Weiterentwickler
Weiterentwickler


Anmeldedatum: 10.05.2015
Beiträge: 499
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: Do Okt 01, 2015 8:38 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Very Happy Stefan,

naja das Messing rutscht solange über den Lack bis es zu warm ist für den Lack, dann rubbelt der quasi ab und die Schadstellen werden großzügig freigelegt und metallisch blank, wo der alte Lack hält würde ich ihn nie ganz runtermachen, Schichtenvielfalt schützt 1a.

Dann habe ich 2 x grundiert, 1 x mit Isogrund und 1 x mit Füller und jeweils zwischengeschliffen, so werden die blank geschliffenen Stellen und der angeschliffene Lack zu einer homogenen Grundierung und der ideale Untergrund für den modernen und elastischen Lack.

Beim Motor hast du recht, hier ist viel Gefühl angesagt, nich hab die Ansauggummies drauf gelassen und plastikfolie reingesteckt und dann abgeklebt , genauso die Auslässe der Pötte.
Das ganze Gehäuse ist stark oxidiert, was normal gar nichts schlimmes ist, aber da hält keine Farbe drauf.

Morgen werde ich den Motor lackieren und evtl. noch einbauen, ich stelle dann die Bilder wieder ein, heute mussten wir wieder Biken, weil das Wetter einfach zu schön war Cool Very Happy
_________________
S` lem is kurz, machs Beste draus Wink

Gruß Tom
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
xjtomxj
Weiterentwickler
Weiterentwickler


Anmeldedatum: 10.05.2015
Beiträge: 499
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: Fr Okt 02, 2015 9:09 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Sooo, wieder gefightet und auch was geschafft.

Als erstes habe ich die Chromteile und den Sammler in Zitronensäure gelegt, das kann jetzt 1-2 Wochen einwirken.

Erst noch die Bilder vom Lackiertem Rahmen...mit eingebautem Ständer
Wink Very Happy





Hier noch die eingebauten Lagerschalen vom neuen LKL





Gleich mal anständig gefettet, damit nicht noch Flugrost entsteht, das untere Lager habe ich schon auf die Gabel gemacht. bei exakt 120 Grad Temperaturunterschied flutscht das wie von selbst drauf.

Dann habe ich mir heute den Motor vorgenommen, gestern habe ich schon den halben Tag dran geschliffen ..das is echt kleinteilige Arbeit grmmml













Er ist noch nicht ganz fertig...aber es hat sich gelohnt...finde er sieht geil aus

Very Happy Laughing
_________________
S` lem is kurz, machs Beste draus Wink

Gruß Tom
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
martin58
Vielschreiber
Vielschreiber


Anmeldedatum: 19.04.2015
Beiträge: 216
Wohnort: mittelfranken

BeitragVerfasst am: Sa Okt 03, 2015 5:19 pm    Titel: Antworten mit Zitat

sieht gut aus! nur schade, dass du amrahmen nix abgeflext hast.
ein schlankeres heck kommt einfach gut Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Stan_Ac
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 01.05.2011
Beiträge: 5877
Wohnort: In 52152 am Rursee

BeitragVerfasst am: Sa Okt 03, 2015 5:58 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Der Motor könnte mir so auch gefallen.

Aber das obere Lenkkopflager sieht aus als ob es noch nicht richtig sitzt.
_________________
Gruß Oliver
The Godfather of "Diva"...


Die schönste Verbindung zweier Punkte ist eine Kurve.

Neid ist die aufrichtigste Form der Anerkennung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
xjtomxj
Weiterentwickler
Weiterentwickler


Anmeldedatum: 10.05.2015
Beiträge: 499
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: Sa Okt 03, 2015 8:21 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hab da schon drüber nachgedacht Martin.

Da es aber unser Alltagsmoped werden soll und da meine Frau immer oder meistens mit mir zusammen fährt , muss ich da Zugeständnisse machen, es ist halt einfach bequemer für den Sozius und die Form der Sitzbank an sich gefällt mir gut.
Hab schon überlegt die Sitzbank in der Mitte zu trennen um sie so schlanker zu machen und mit einem starkem Blech von unten wieder zusammenzufügen..

Auch auf den Aufbockgriff hinten möchte ich nicht verzichten, aber das mit dem Schlanken Heck werde ich bei meinem nächsten Projekt machen, der 650er Bobber wird ein 1-Sitzer, brauch ja was zum Zigaretten holen

Very Happy
_________________
S` lem is kurz, machs Beste draus Wink

Gruß Tom
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
xjtomxj
Weiterentwickler
Weiterentwickler


Anmeldedatum: 10.05.2015
Beiträge: 499
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: Mo Okt 05, 2015 5:58 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Achja Oliver,

das Lager sitzt richtig, nur ist die Lagerschale ein wenig höher als der Lagersitz, dürfte aber kein Problem sein, weil der Lenkkopfhals an den richtigen Stellen die nötige Dicke hat damit man sich das "Gegendruckrohr" (also das Rohr das dafür sorgt daß die Lager nicht durch den Drehmoment zerstört werden) wie ich es aus den Mopeds kenne, spart.

Ich grüble echt grade ohne Ende welchen Lenker ich nehmen soll zur Auswahl stehen entweder ein LSL Flattrack Lenker(70 cm Breit) oder der LSL Butterfly L10(1m Breit), vom Lenker hängt natürlich ab wie ich weitermache, Tacho original oder eben einen kleineren Tacho (womit der kleinere Scheinwerfer vor dem dickem Tank gut kommt)....Ich glaube ich muss mal beide Lenker bestellen um zu sehen was besser passt..
_________________
S` lem is kurz, machs Beste draus Wink

Gruß Tom
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
martin58
Vielschreiber
Vielschreiber


Anmeldedatum: 19.04.2015
Beiträge: 216
Wohnort: mittelfranken

BeitragVerfasst am: Mo Okt 05, 2015 7:07 pm    Titel: Antworten mit Zitat

lenker in der breite von ca 1 m empfinde ich als prollige referenz an die 90er.
ich fahre auf meiner alltags-xj einen lsl classic racing lenker (ich glaube ls01). er ist etwas niedriger als der originale, die hände sind geringfügig weiter vorn. er ist noch sehr bequem, aber der oberkörper ist etwas weiter vorn. ich bin sehr zufrieden damit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
xjtomxj
Weiterentwickler
Weiterentwickler


Anmeldedatum: 10.05.2015
Beiträge: 499
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: Mo Okt 05, 2015 7:36 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Genau das ist ja mein Problem Martin,

entweder ein klassisches Bike bauen das Formschön uns stimmig ist, oder eine Crossover mit eben z.B. dem geilen "Prolligem" Butterfly Lenker von 1 m Breite und verschiedene Regeln einfach mal brechen.

Bin furchtbar hin und hergerissen, zumal natürlich schon wichtig ist, daß das Bike auch bequem zum Fahren ist weil Geschwindigkeitsrekorde stellt man mit unseren "Dicken" ja eh keine auf Very Happy
_________________
S` lem is kurz, machs Beste draus Wink

Gruß Tom
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
martin58
Vielschreiber
Vielschreiber


Anmeldedatum: 19.04.2015
Beiträge: 216
Wohnort: mittelfranken

BeitragVerfasst am: Di Okt 06, 2015 7:49 am    Titel: Antworten mit Zitat

.. nachvollziehbar. als ich vor 25 jahren meine erste big-twin harley besass, musste da auch unbedingt der damals angesagte fatboy lenker drauf. der passte überhaupt nicht zum rest vom moped, aber ich brauchte das feeling, um mich groß und mächtig zu fühlen.
die phase hat dann einige jahre angehalten - auch die zweite big twin harley hatte anfangs einen hohen und breiten lenker montiert - bis ich freier war von diesen inneren bildern ..

im übrigen ist die xj alles andere als ein dickes moped, mal so global gesehen. sie ist japanisch intelligent und wohlproportioniert, die seca dann zusätzlich noch herrlich/schrecklich skurril 80s.

.. ich persönlich finde den butterfly extrem scheisse (schlecht fahrbar, passt nicht zum moped, sieht scheisse aus), aber du machst das schon .. Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    XJ-Forum.de Foren-Übersicht -> Exoten und Umbauten Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Seite 2 von 6

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de