XJ-Forum.de Foren-Übersicht XJ-Forum.de
Technisches Forum für die Yamaha XJ- und XJ6-Baureihe
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Feinjustierung Choke
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    XJ-Forum.de Foren-Übersicht -> Anfängerfragen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
nightlight
Weiterentwickler
Weiterentwickler


Anmeldedatum: 16.03.2015
Beiträge: 357
Wohnort: Verden

BeitragVerfasst am: Mi Mai 13, 2015 3:47 pm    Titel: Feinjustierung Choke Antworten mit Zitat

Bei der 4bb sitzt –anders als beim Modell 31A oder 58L - der Joke ja direkt am Vergaser (vermutlich aus Kostengründen)

Beim Startvorgang ziehe ich den Hebel ganz raus. Der Motor brummt dann erstmal ordentlich auf. Dann justiere ich ein wenig nach. Ich mach das aus dem Bauch heraus. Aber manchmal sind 1-2 Millimeter schon zu viel... und dann blubbert der Motor uns säuft fast ab. Zieht man den Choke dann wieder etwas raus, kann das schon wieder zu viel sein. Zwischendurch muss ich mal Gas geben, um die richtige Einstellung zu finden.

Grundsätzlich lasse ich den Choke ein wenig länger draußen und lasse den Motor im Stand etwas laufen. Bin einmal direkt losgefahren und hatte den Choke zu früh ausgemacht, da würgte ich den Motor beim Anfahren ab.

Jetzt meine Frage. Lässt sich das irgendwie einstellen? Ist das normal?
Ist die Bedienung am Lenker etwas besser zu justieren oder gibt es da auch so große Toleranzen?
_________________
Gruß, Sven

Yamaha XJ 900 4bb
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
trucker1313
Mitleser
Mitleser


Anmeldedatum: 11.09.2010
Beiträge: 74
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: Mi Mai 13, 2015 4:56 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
ich hab auch ne 4BB, BJ 92. Also zum Starten, gerade bei den jetzigen Temperaturen, ziehe ich den Choke max. ein drittel, das reicht völlig. Nach ca 20 sec. drücke ich ihn ganz rein, der Motor läuft rund.
MFG
Jürgen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nightlight
Weiterentwickler
Weiterentwickler


Anmeldedatum: 16.03.2015
Beiträge: 357
Wohnort: Verden

BeitragVerfasst am: Mi Mai 13, 2015 4:57 pm    Titel: Antworten mit Zitat

trucker1313 hat Folgendes geschrieben:
Hallo,
ich hab auch ne 4BB, BJ 92. Also zum Starten, gerade bei den jetzigen Temperaturen, ziehe ich den Choke max. ein drittel, das reicht völlig. Nach ca 20 sec. drücke ich ihn ganz rein, der Motor läuft rund.
MFG
Jürgen

Nicht schlecht.
Da geht bei mir leider der Motor aus...
Dann läuft bei dir der Motor aber auch mit höherem Standgas...
_________________
Gruß, Sven

Yamaha XJ 900 4bb
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
trucker1313
Mitleser
Mitleser


Anmeldedatum: 11.09.2010
Beiträge: 74
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: Mi Mai 13, 2015 6:30 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
Ich schau am Freitag mal auf den Drehzahlmesser, glaube aber das der Leerlauf sich im Bereich um 1000rpm bewegt ( Choke nicht gezogen)
MFG
Jürgen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
TripleTreiber
Schreiber
Schreiber


Anmeldedatum: 12.02.2011
Beiträge: 122
Wohnort: Kalletal

BeitragVerfasst am: Do Mai 14, 2015 10:32 am    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

gern genommenes Problem ist Schmutz in der Anreicherungsbohrung untem in der Schwimmerkammer bzw. in dem Kanal, in den dieses Röhrchen zum Chokesystem hineinragt. Schlecht zu sehen und zu reinigen, aber da könnte man nachsehen. Ansonsten gibt es auch gern Nebenluft im Bereich des Chokes, da ist die Anreicherung dann auch nicht ausreichend.

Ich drehe (31A) den Hebel sofort nach dem Anlassen so, daß der Motor etwa 1200 bis 1500 Umdrehungen macht, nach dem Anfahren gleich ganz zurück. Kein Warmlaufen oder so.

Gruß
Klaus-Dieter
_________________
3x XS750, 1x XS850, 2x XJ900 31A
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nightlight
Weiterentwickler
Weiterentwickler


Anmeldedatum: 16.03.2015
Beiträge: 357
Wohnort: Verden

BeitragVerfasst am: Do Mai 14, 2015 12:48 pm    Titel: Antworten mit Zitat

TripleTreiber hat Folgendes geschrieben:
Ich drehe (31A) den Hebel sofort nach dem Anlassen so, daß der Motor etwa 1200 bis 1500 Umdrehungen macht, nach dem Anfahren gleich ganz zurück. Kein Warmlaufen oder so.

Hallo Klaus-Dieter,
ich lasse den Motor immer ein wenig im Stand warmlaufen, dann gibt es wenigstens kein Geruckel während der Fahrt in den unteren Gängen.
Also starten, dann Helm auf, Handschuhe an und dann fahre ich los.
Habe mal gehört, dass Yamaha bezüglich Choke immer ein bisschen länger als andere Fabrikate braucht...

Würde mich mal interessieren, ob die Regelung des Chokes per Hand am Lenker vom Prinzip her besser ist - nicht nur praktisch gesehen.
_________________
Gruß, Sven

Yamaha XJ 900 4bb
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schnurpsi
Weiterentwickler
Weiterentwickler


Anmeldedatum: 31.07.2011
Beiträge: 464
Wohnort: Uckermark

BeitragVerfasst am: Do Mai 14, 2015 1:07 pm    Titel: Antworten mit Zitat

So pauschal kann man die Stellung des Choks nicht festmachen. Da Spielt auch noch das Leerlaufsystem eine Rolle. Ist sie magerer eingestellt, braucht sie mehr "Choke"und ist sie fetter, braucht es weniger "Choke".
Die Bedienung am Lenker ist aber schon besser zu handhaben.

Gruß, Gerd.
_________________
Alles wird gut...

XJ550 4V8
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gast.
Gast


Anmeldedatum: 09.11.2008
Beiträge: 4889

BeitragVerfasst am: Do Mai 14, 2015 1:49 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Schnurpsi hat Folgendes geschrieben:
So pauschal kann man die Stellung des Choks nicht festmachen. Da Spielt auch noch das Leerlaufsystem eine Rolle. Ist sie magerer eingestellt, braucht sie mehr "Choke"und ist sie fetter, braucht es weniger "Choke".
Die Bedienung am Lenker ist aber schon besser zu handhaben.

Gruß, Gerd.

genauso ist es Gerd Wink
Bei den 600er Diversions ist es noch schlimmer, keine von denen die wir da gehabt haben liefen in der Kaltlaufphase ohne Choke wirklich gut.
Nachdem der CO Wert nach obe korregiert wurde liefen sie auch deutlich besser.
@ Sven, wenn sie so schlecht im kalten Zustand läuft ist mit Sicherheit im Vergaser was am Kaltlaufsystem was verstopft.
Das hatte hier im Forum auch schon einer, wenn sie kalt war brauchte es gut 15 Minuten mit Choke bis damit vernünftige gefahren werden konnte, das war auch eine XJ900 aber eine 58L . Nach einer ausgiebigen Vergaserreinigung lief sie wieder wie am ersten Tag Wink
Lass dir die Vergaser von einem kompetenten Schrauber reinigen.
Hab dir ne PN geschickt Wink

So Futterpause beendet jetzt geht`s wieder auf den Bock, ich muss was zwischen den Beinen haben Laughing
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nightlight
Weiterentwickler
Weiterentwickler


Anmeldedatum: 16.03.2015
Beiträge: 357
Wohnort: Verden

BeitragVerfasst am: Do Mai 14, 2015 5:38 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Frank_J. hat Folgendes geschrieben:
@ Sven, wenn sie so schlecht im kalten Zustand läuft ist mit Sicherheit im Vergaser was am Kaltlaufsystem was verstopft.

Naja, so schlecht läuft sie nun nicht im kalten Zustand.
Die Vergaser sind kürzlich ja erst gereinigt worden.
Mir ging es ja mehr um die Justierung des Gestänges selbst.
_________________
Gruß, Sven

Yamaha XJ 900 4bb
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schlosser
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 03.09.2007
Beiträge: 8314
Wohnort: Eitelborn

BeitragVerfasst am: Do Mai 14, 2015 8:11 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich fahre nach dem Start, sofort los....

Warm laufen lassen, im Stand....Kabbes.
_________________
Gruß Bernd

Rechtschreibefehler gefunden? Egal.
...könda behalde.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
TripleTreiber
Schreiber
Schreiber


Anmeldedatum: 12.02.2011
Beiträge: 122
Wohnort: Kalletal

BeitragVerfasst am: Do Mai 14, 2015 8:58 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

ich war mal ein bißchen mit 'ner XS850 unterwegs, daher erst jetzt wieder am Rechner.

Die XS haben den Choke am Vergaser, die alte 750 einstufig, die jüngeren und die 850 zweistufig. Im Winter würde ich mir bei ersterer da mehr Feingefühl wünschen, brauche es aber nicht wirklich, sonst hätte sie schon die jüngeren Vergaser bekommen.

Je nach Grundeinstellung und Zustand ist das Warmlaufverhalten der Möps unterschiedlich, aber zum Glück habe ich nur wenige Meter zum Ortsausgang und in jedem Fall kann ich nach etwa 200 m den Choke komplett 'reinschieben. Danach geht's die ersten Kilometer sinnig voran, ohne Ruckeln usw. Würde mir wegen der Kurven auch keinen Spaß machen.

Den Drehgriff-Choke von der XJ finde ich gut, weil ich die Hand am Lenker haben kann, aber da ich das während der Fahrt nicht mehr brauche, ist es eigentlich egal.

Ich würde also nochmal vorschlagen, den Bereich Anreicherung/Choke zu prüfen, wahrscheinlich ist da noch was verstopft oder Nebenluft kommt dazu.

Gruß
Klaus-Dieter
_________________
3x XS750, 1x XS850, 2x XJ900 31A
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
trucker1313
Mitleser
Mitleser


Anmeldedatum: 11.09.2010
Beiträge: 74
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: Fr Mai 15, 2015 2:51 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
also ich hab wie versprochen heute morgen probiert, der Leerlauf ist bei knapp 1000 rpm.

MFG
Jürgen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schlosser
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 03.09.2007
Beiträge: 8314
Wohnort: Eitelborn

BeitragVerfasst am: Fr Mai 15, 2015 7:51 pm    Titel: Antworten mit Zitat

trucker1313 hat Folgendes geschrieben:
Hallo,
also ich hab wie versprochen heute morgen probiert, der Leerlauf ist bei knapp 1000 rpm.

MFG
Jürgen


Zu wenig....

...warm, zwischen 1200-14ßß Umdr. ist besser.
_________________
Gruß Bernd

Rechtschreibefehler gefunden? Egal.
...könda behalde.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
xj550man
Weiterentwickler
Weiterentwickler


Anmeldedatum: 17.09.2012
Beiträge: 574
Wohnort: 92224 Amberg

BeitragVerfasst am: Fr Mai 15, 2015 8:19 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Warum ist das besser?
Yamaha gibt laut Bedienungsanleitung 1000 ~ 1100 u/min vor.
_________________
Gruß Marvin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nightlight
Weiterentwickler
Weiterentwickler


Anmeldedatum: 16.03.2015
Beiträge: 357
Wohnort: Verden

BeitragVerfasst am: Fr Mai 15, 2015 9:16 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Will ich jetzt auch wissen.
Wenn die Fuhre warm ist, dann läuft der Motor (gut und rund) sogar unter 1000 U/min.
Worin besteht denn der Vorteil, wenn die Umdrehungen über 1000 sind, außer das der Motor lauter ist und etwas mehr Sprit verbraucht?
_________________
Gruß, Sven

Yamaha XJ 900 4bb
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
xj550man
Weiterentwickler
Weiterentwickler


Anmeldedatum: 17.09.2012
Beiträge: 574
Wohnort: 92224 Amberg

BeitragVerfasst am: Fr Mai 15, 2015 9:32 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hab mein Standgas zudem knapp über 1000 und nicht höher, da die Motorbremse dann etwas stärker ist.
Darunter läuft mein Motor aber nicht wirklich rund.
Ich denke das Standgas ist ok, solange der Motor noch rund läuft.
_________________
Gruß Marvin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
twinronny
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 05.09.2011
Beiträge: 1260
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: Fr Mai 15, 2015 9:39 pm    Titel: Antworten mit Zitat

nightlight hat Folgendes geschrieben:
Will ich jetzt auch wissen.
Wenn die Fuhre warm ist, dann läuft der Motor (gut und rund) sogar unter 1000 U/min.
Worin besteht denn der Vorteil, wenn die Umdrehungen über 1000 sind, außer das der Motor lauter ist und etwas mehr Sprit verbraucht?


mehr Saft aus der Lima, grösseres Fördervolumen der Ölpumpe ?
_________________
Gruß Ronald
Oldie fahren, Ressourcen sparen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
xj550man
Weiterentwickler
Weiterentwickler


Anmeldedatum: 17.09.2012
Beiträge: 574
Wohnort: 92224 Amberg

BeitragVerfasst am: Fr Mai 15, 2015 9:53 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ist das im Stand denn wirklich nötig?
Ich denke nicht, dass die XJ so konstruiert wurde, dass sie im Standgas trocken läuft.
Bzgl. der Batterie kann ich jetzt nichts sagen, aber da hatte ich bisher nichtmal ansatzweise Probleme und wer lässt sein Motorrad schon ewig im Standgas laufen? (Selbst im Stau nicht)
_________________
Gruß Marvin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
twinronny
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 05.09.2011
Beiträge: 1260
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: Fr Mai 15, 2015 10:36 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Trocken läuft sie im Standgas natürlich nicht, aber bei meinem Seca Motor habe ich festgestellt,
daß, wenn 120 Grad Öltemperatur und weniger als 1100 U/min zusammenkommen, die
Öldruckkontrollampe aufleuchtet. Dies ist ein Indiz dafür, daß der Öldruck unter 0,6 Bar
abgefallen ist. Mache mir aber deshalb keinen Kopf, kommt sehr selten vor und der Motor
geht jetzt ohne Lagerschaden stramm auf die 180 000 zu.
Ist nur eine Vermutung von mir, daß die Yamaha Techniker mit der etwas höheren
Standgasdrehzahl auf der sicheren Seite sein wollen.
_________________
Gruß Ronald
Oldie fahren, Ressourcen sparen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
xj550man
Weiterentwickler
Weiterentwickler


Anmeldedatum: 17.09.2012
Beiträge: 574
Wohnort: 92224 Amberg

BeitragVerfasst am: Fr Mai 15, 2015 10:49 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hat die Seca eine Öldruckleuchte?
Die anderen Xjotten haben ja nur ne Ölstandswarnung.
Und hat die Seca keinen Ölkühler?
Welches Öl bist du gefahren?
Ich habe die 550er auch ohne Ölkühler nie auf über 100°C Öltemperatur gebracht und die 900er wird bei den jetzigen zwanzig Grad bei zügiger Fahrweise ohne abgedeckten Ölkühler mit Mühe und Not 70°C warm.
Von welcher höheren Standgasdrehzahl sprichst du?
Yamaha gibt wie gesagt 1000 bis 1100 vor.
_________________
Gruß Marvin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    XJ-Forum.de Foren-Übersicht -> Anfängerfragen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de