XJ-Forum.de Foren-Übersicht XJ-Forum.de
Technisches Forum für die Yamaha XJ- und XJ6-Baureihe
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Sinnvolle Optimierungsmaßnahmen XJ600S
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    XJ-Forum.de Foren-Übersicht -> XJ600 Diversion
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
SiRoBo
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 30.06.2010
Beiträge: 6768
Wohnort: Stuttgart

BeitragVerfasst am: Sa März 28, 2015 12:08 am    Titel: Sinnvolle Optimierungsmaßnahmen XJ600S Antworten mit Zitat

Hallo Pros,

in den letzten 40.000km habe ich mir meine 92er Diversion so weit optimiert, dass ich jetzt ruhigen Gewissens sagen kann, dass die technische Seite definitiv fertig ist. Alles andere wäre Kosmetik, Eisdieleneffekt oder sonstiger Käse. Braucht kein Mensch. Mache ich aber vielleicht trotzdem mal. Mr. Green

Vorweg: Mir fällt immer wieder auf, dass sich neue Diva-Besitzer erstmal kleine Blinker oder Billig-Spiegel im Fake-Carbon-Design montieren. So ein Quatsch. Wink

Und genau deswegen (und auch für alle anderen) mache ich hier mal einen Thread auf, in dem ich alle meine Erfahrungen der normalen, technischen Optimierung von Bremsleitung über Gepäck bis hin zum Lenker einfach mal zusammenschreibe. Vielleicht kann ich damit ja jemanden von sinnlosem Tuning abbringen. Fest steht: Es ist nicht teuer! Optimiert habe ich mit Einzelposten zwischen 20 und 150 EUR. In Summe (ohne Werkzeug und Verschleißzeug) waren das ca. 550 EUR, die ich in den letzten ca. 5 Jahren in meinem Hobel gesteckt habe. Im Schnitt also weniger als Versicherung + Steuer. Das liegt aber auch daran, dass ich zum Einen immer auf günstige Gelegenheiten gewartet und viele Teile gebraucht erworben habe. Zum Anderen schmeiße ich das Motorrad nicht gleich wieder als "Anfängermopped" auf den Markt, weil ich irgendso eine Plasikgixxer kaufen MUSS.

Genug der Laberei. Ich wünsche Euch viel Erleuchtung beim Lesen meiner Erfahrungen während dem Fahren und Schrauben an der XJ. Fragt hier aber bitte nicht, wie ich irgendwas gemacht habe. Das gehört in die Hilfe-Threads.

Motor/Vergaser
  1. Leistung:
    Nur 61 PS sind das Wahre. Die Fahrbarkeit ist im Verhältnis zu den 50PS nicht vergleichbar. Bessere Ausbeute in Sachen Drehmoment von ganz unten raus. Dabei oben raus wesentlich agiler. Kostet ca. 80 EUR Material bei den Maschinen 1992-1995.

  2. Synchronisierung
    1. Carbtune Pro:
      Funktioniert sehr gut, kein nervöses Schwingen durch die Stahlstifte. Einziger Nachteil: Es kann Abweichungen zwischen den Messröhren geben (hatte ich nicht, aber von anderen habe ich das mitbekommen). Zudem kostet das Teil um die 75 EUR. Ich war lange zufrieden damit und habe neben meiner XJ auch andere XJ und eine alte BMW Boxer synchronisiert. Wenn man per Unterdruck synchronisieren MUSS, auf jeden Fall empfehlenswert.
    2. Scheuerlein Synchrometer:
      Bei Fallstromvergasern bietet sich allerdings ein Luftmengenmesser an. Gibt es bei Scheuerlein für 45 EUR und damit kann man genau einen Vergaser messen. Also einfach nacheinander auf die zu synchenden vergaser halten, Luftmengenstrom ablesen und dann ggf. korrigieren. Man synchronisiert ja eh immer nur 2 vergaser gegeneinander. Vorteil: Messkette ist immer die gleiche und man muss nicht an die Unterdruckanschlüsse. Inzwischen habe ich meinen Carbtune verkauft und verwende nur noch das Teil.


  3. CO Einstellung
    1. 14er Colortune mit 10er Adapter
      Gibt es für günstiges Geld beim Korrosionsschutzdepot. Allerdings sorgt der dünne Adapter auf 10mm dafür, dass man wie doof an der CO-Schraube hin und her drehen kann, aber keinen Unterschied erkennt. Ich hatte Fehlzündungen bei zu mager und bei zu fett, wirklich was erkannt habe ich trotz dunkler Umgebung nicht.
    2. 10er Colortune
      Geht gut, muss aber auch dunkel sein. Habe damit öfter CO eingestellt. Ist halt eine Fummelei mit den kerzen, die dann natürlich heiß sind. Dank gut zugänglicher kerzen bei der 600S geht das aber ganz gut.
    3. Carbtune CO-Tester
      Noch besser als die 10mm Kerze, kostet halt auch gut über einen Hunni. idealerweise geht man damit an die Krümmerstopfenschrauben, um jeden Zylinder einzeln messen zu können. Einziger Nachteil: Der CO-Wert läuft oftmals weg bis er sich stabilisiert. Vorteil: CO Gehalt ablesbar!

  4. Zündkerzen
    Ich habe mir interessehalber mal NGK Iridium Kerzen rein geschraubt. Einen wirklichen Unterschied konnte ich nicht erkennen. Fahre ich jetzt aber auch schon seit 25.000 km ohne einmal anzuschauen.
  5. Elektrische Benzinpumpe
    braucht meiner meinung nach kein Mensch. Tank immer voll abstellen und vor dem Anlassen nach längerer Standzeit (>1 Woche) vielleicht 5min den Benzinhahn auf PRI stellen. Bei Monaten Pause können es auch mal 15min sein. Ich habe so ein Elektropumpenteil auf jeden Fall noch nie vermisst.
  6. Öl
    Schon immer 15W-40 mineralisch aus dem Baumarkt. Von allem anderen habe ich keine Ahnung.
  7. Ölfilter
    Hiflo & Delo hatte ich schon. Alles i.O.
  8. Luftfilter
    Der Delo LuFi hat ein deutliches Anssauggeräusch bei ca. 3.500/min sonst alles wie original. Mein aktueller Hiflo-Filter ist dahingehend unauffällig.


Kettenkit
Nachdem der alte Kettensatz runter war (ungleich gelängt und alle 100km nachstellen...), habe ich mir einen DID 520VM X-Ring G&B Satz mit Originalübersetzung montiert. Hält seitdem schon 25.000km ohne Nachstellen. Kostete gute 100 EUR

Fahrwerk

  1. Gabelstabilisator
    Das ist bei der Einscheibengabel ist ein Muss für ambitionierte Zügigfahrer. Kostet neu ca. 120EUR (?) bei Kern Stabi, gebraucht auch mal um die Hälfte. Ich konnte gleich nach der Montage feststellen, dass meine Seriengabel aufgrund der höheren Verwindungssteifigkeit auf Block ging, wo sie es vorher nicht tat.
  2. Gabelfedern
    Nach vielem Hin und her habe ich mir eingebildet, dass ich sportlich genug fahre, um mir Wirth Sportfedern einzubauen. Mit von Wirth empfohlener Viskosität (15er Öl) und Luftkammer eingebaut und seitdem sehr glücklich. Kein Durchschlagen mehr, kein Aufsetzen mehr bei schnellen Wechselkurven.
  3. Federbein
    Das originale Federbein spricht zwar fein an, aber in Sachen Dämpfung ist da einfach zu wenig da. Mit einem Whitepower Federbein mit einstellbarer Zugstufe bin ich seitdem sehr zufrieden. Das geht sportlich und auch gleichzeitig komfortabel ums Eck. Also für jeden zu empfehlen. Kostet neu einen Haufen Geld, ab und an bekommt man aber Zubehörbeine gebraucht um 100-150 Euro. Das lohnt sich definitiv. Allerdings sollte man abklären, ob die Abstimmung in etwa passt (Dämpfung & Feder auf Beladung und Fahrergewicht). Ich war nach dem Gebrauchtkauf einfach kurz mit WP in Kontakt und die haben mir empfohlen das so zu lassen.
  4. Gabeldichtringe und Staubkappen
    Günstige Variante von Louis. Kostenpunkt für 2 Dichtungen und 2 Staubkappen summa summarum ca. 20EUR (?). Schonend mit Plastikschutz über den Holm geschoben, unten dann Tüte weg und das ist jetzt seit über 5.000km dicht.
  5. Lenkkopflager
    Wechsel Lenkkopflager wegen Reibung + Raste (Lager war innen auch korrodiert mangels Pflege). Da habe ich Kegelrollenlager der günstigen Sorte um 25 EUR verwendet (übrig aus dem Forum). Hält seitdem 35.000km über holprigste Schwarzwaldstraßen.
  6. 4 Zoll Felge der FZR 3HE
    habe ich noch nie eingebaut, bin aber schonmal so eine Diversion gefahren. Gefühlt braucht man wegen der flachen Kontur bei verwendung eines 160er Reifens abartig viel Schräglage. Ich hatte das Gefühl, dass das nicht so recht harmoniert. Nunja, gut aussehen tut es schon.


Lenker
Ein breiterer Lenker macht das Motorrad handlicher. Wollte ich zwar erst auch nicht glauben, habe mich dann aber durch den Anbau eines Superbike-Lenkers LSL L01 (45EUR und ABE dabei) selbst missioniert.


Sturzbügel
Beim Teileabverkauf bei Hein Gericke online habe ich SW-Motech Sturzbügel für 60 Euro erworben. Die Dinger werden an der Motorverschraubung mit an je 3 Laschen angeschraubt, sodass die Kräfte nicht direkt auf den Rahmen gehen können. Sind robuste Teile und haben schon 2 Draufkipper abgewehrt (1x im Stand und 1x bei Schrittgeschwindigkeit).
Gut investierte Kohle, ansonsten wäre meine Zündgeberplatte wahrscheinlich schon die zweite oder dritte.
Dabei sehen die Teile sehr unauffällig aus.
Bild:


Reifen

  1. Bridgestone
    Hatte ich tatsächlich beim Kauf 2010 noch drauf, damals ca. 15 Jahre alt. War seltsamerweise noch knautschig, aber gibt es heute eh nicht mehr zu kaufen. Also nicht so wichtig...
  2. Bridgestone BT45
    Nassgrip ohne Ende, aber Summen durch Sägezahn und anfangs nach 7000km, gegen Ende meiner BT45 Zeit nach 4-5000km auf Glatze (sowohl vorne seitlich alsauch hinten mittig). Fahrwerksunruhen hatte ich auch. War nie gefährlich, aber nervös. Dafür abartiger Grip ab dem ersten Meter.
  3. Avon AM26
    Gefühlt handlicher als die BT45 und in Schräglage bei Trockenheit angenehmer. Bei Nässe allerdings komisch-mulmiges Glitschen. Solange man nicht erschrickt aber ungefährlich. Der Grenzbereich kündigt sich eben sehr deutlich an... Trotzdem: Reifen nach 5000km im illegalen Bereich und nach 6000km Glatze. vielleicht 20% haltbarer als die BT45. Grip: Sofort, solange keine Nässe. Da braucht er ein paar Meter. Fahrverhalten etwas ruhiger als bei BT45, trotzdem irgendwie wabbelig.
  4. Michelin Pilot Activ
    Jetzt seit ca. 3000km drauf, trotzdem kann man Verschleiß nur erahnen. Hält auch bei Nässe sowie trocken richtig gut, braucht aber ein paar Meter, bis er so richtig grippt. Will vor allem als Neureifen gut eingefahren werden. Dann macht er glücklich. Stabiles Fahrverhalten. Stabilisiert die Fuhre deutlich zu BT45/AM26. Mein allzeit anwesendes lenkerflattern ist quasi komplett weg. Fugen auf der Straße interessieren auch nicht mehr groß.


Bremsen
  1. Bremsleitungen
    Stahlflex von Melvin ist gut und man bekommt für wenig Kohle ohne Aufpreis frei wählbare Ummantelungsfarben und eloxierte Anschlüsse. Druckpunkt bei richtiger Entlüftung: Mörderhart. Liegt aber auch an der 14mm Pumpe, die nur auf zwei Schwimmsattelkolben geht. Tipp: Direkt bei Melvin bestellen, nicht über die Bucht. Dann kommt man günstiger weg. Aluhohlschrauben bekommt man auch gleich günstig mit dazu. Da rostet dann nix.

  2. Bremsbeläge

    1. Original Yamaha vorne
      Bremst ganz ordentlich. Die bin ich übernommen vom Vorbesitzer noch runtergefahren. Allerdings gibt es günstigere Alternativen für gleiche Bremswirkung.
    2. TRW/Lucas organisch vorne
      Habe ich ca. 3 Sätze durch. Gleiches Bremsverhalten wie die Originalbeläge von Y. Bei voller Beladung (um die 200kg plus) allerdings grenzwertig. (knapp 20EUR/Satz)
    3. EBC Goldstuff (Sinter!) vorne
      Verleiht der Einscheibenbremse mehr Biss. Im Gegensatz zu den organischen Belägen vorher hatte ich hier nie Fading. Günstige Tuningmöglichkeit, wenn man sowieso neue Beläge braucht (25EUR/Satz)
    4. Hinten: Da fahre ich TRW/Lucas organisch. Reicht gut aus, um das HR jederzeit zum Blockieren zu bringen und bremst sich feinfühlig, um das Mopped in der Kurve noch mehr rum zu ziehen. Mehr muss nicht sein.

  3. Bremspumpe
    Da bin ich selber gerade noch am Überlegen eine kleinere Pumpe einzubauen. Laut meiner Rechnung wäre eine 10 oder 11 mm Pumpe kein Problem.
  4. Bremsscheibe
    Als meine originale nach ca. 50.000km unter Verschleißmaß war, habe ich mir für vorne eine TRW Lucas geholt (100EUR neu!). Ist leichter als die originale, weil nur 5 statt 6mm Neumaß. Bremste sich nach dem Einfahren genauso gut wie vorher.


Licht
Die Originallampe bei der S ist mehr eine Positionsleuchte als Scheinwerfer. Eine Philips X-treme Vision +100% hat bei mir gegen die Nachtblindheit geholfen. Dabei wird auch die Leuchtweite und mögliche Einstellung verbessert. Denn bei der Normalbirne leuchtet entweder das Fernlicht in den Himmel oder das Abblendlicht zu wenig weit. Kann sein, dass das bei den Modellen ab 1993 wegen dem höher positionierten Scheinwerfer nicht mehr so extrem ist.

Gepäck

  1. Tankrucksack
    Ich habe mir ganz am Anfang einen FLM Greyhound mit ultrastarken Magneten gekauft (noch nie gebraucht aus Restbestand für um die 30EUR, siehe Bild oben). Mit 25 Liter + Erweiterung um 8 Liter passt da alles rein, was man idR braucht. Gibt es leider nicht mehr neu. Passt aber sehr gut auf den Tank. Den HELD TANKRUCKSACK LOUIS mit den seitlichen Magnetlaschen habe ich auch mal probiert, aber passt nicht so richtig auf die Tankform. Da sammelt sich dann Dreck unter den Lappen und kann dem Lack ganz schön zusetzen. Rutschte wegen der mangelnden Passgenauigkeit und den nicht so starken Magneten auch immer ein wenig rum.
  2. Koffer
    Spätestens wenn der Tankrucksack schon voll ist, muss eine Alternative her. Die 30L H&B Juniorkoffer (Bild oben) bauen schlank hinter den Beinen und da ist noch genug Platz für Beifahrerhaxen. Die 40L Juniorkoffer bauen schon fett raus am Heck. Dafür passt auch mehr rein. Das anclipsen an den Rohrträger ohne bollige Adapterplatte ist schön gelöst.
    Preis samt Kofferbrücke? Keine Ahnung. War schon am Mopped dran. einen Koffersatz ohne Träger bekommt man für ca. 100EUR aufwärts.
    Vorteil: Abschließbar!
  3. Topcase
    Für die schon angebaute Kofferbrücke ein H&B Junior Topcase 45L (Bild oben) für 50 Euro gebraucht organisiert. Hat Platz für 2 Helme, aber sollte nur beladen werden, wenn man das restliche Mopped schon bis Anschlag voll hat. Das TC an sich ist schon sackschwer und kann so richtig die Fahrdynamik vermiesen. Dafür gleiches Anclipsen ohne Adapterplatte wie bei den Koffern.
  4. Rolle
    Wer auf den Komfort der Abschließbarkeit verzichten kann, sollte sich besser eine Rolle hinten drauf packen. Geht dann auch auf den Soziussitz und damit näher an den Gesamtschwerpunkt. Zudem ist die Masse nicht so steif an den Rahmen gekoppelt. Man merkt die Rolle quasi nicht.


Optik
Neben dem ganzen Unsinn, was sich so manche aus Gründen des Posens vor der Eisdiele oder dem Moppedtreff ans Mopped schrauben, gibt es tatsächlich Zubehör, das sowohl optisch alsauch technisch Sinn macht:
  1. Spiegel: Die XJR1200 oder auch XV1100 Spiegel haben eine schöne Form, einen schön weiten Ausleger und auch das Yamaha Linksgewinde am rechten Spiegel. Man sieht dann auch mehr als die Unterarme. Siehe Lenkerbild ganz oben.
  2. LED Rücklicht: Habe ich zwar nicht an der XJ, aber bei einem anderen Mopped dran. Spricht wesentlich schneller an als die Glühbirne (Sicherheit!), gibt es aber leider nicht mit rotem Glas. Schade.

_________________
Rock 'n' roll, ladies. Very Happy

Simon

92er XJ600S + T509 + Versys
Kettensatzwechsel, Ventileinstellung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
netter Mann
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 08.02.2013
Beiträge: 3513
Wohnort: Schleswig-Holstein, 22889 Tangstedt

BeitragVerfasst am: Sa März 28, 2015 7:49 am    Titel: Antworten mit Zitat

Hey Simon,
haste gut zusammen getragen! Very Happy

Ich rege für Menschen ab 180cm noch eine Erhöhung der Sitzbank an. Für meine Knie war das jedenfalls sehr angenehm. (Allerdings geht die jagdlicher-orientierte Sitzposition dann flöten. Wink )
Und wer mag, kann sich nach einem höheren Windschild umsehen. Dann aber auch an entsprechend ausladende Spiegel denken.

Originalspiegel lassen sich übrigens ein wenig entvibrieren, wenn man in Fahrtrichtung vorn unten vorsichtig ein 5mm-Loch in die Kunststoffschale bohrt und Acrylat einspritzt. Macht die Köpfe schwerer, das Loch mit Acrlyat verschließen und mit schwarzem Edding ungeschehen machen. Funktioniert!

Ach ja, nach allem, was ich hier so zu lesen finde, sollte es möglichst bei der originalen Auspuffversion bleiben. Die scheint leistungsmässig schon ab Werk so ziemlich das optimale für unsere Diven zu sein.

Fällt mir grad sonst noch was ein? Nö.
_________________
Gruß, Jens Helge
2x XJ600S Diversion, 4BR
pdf-Anleitungen zu Kettensatz, Stahlflex, Ventilspiel, Gabelfedern und Vergaser
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
qendan
Schreiber
Schreiber


Anmeldedatum: 21.05.2012
Beiträge: 116
Wohnort: NDS, Hildesheim

BeitragVerfasst am: Sa März 28, 2015 9:31 pm    Titel: Antworten mit Zitat

KLasse Beitrag! finde ich super Wink

eines vermisse ich jedoch:
Was für Lenkerenden (Gewichte) hast du verwendet? Muss das anders weil der Lenker breiter ist?
_________________
mfg...
Ingo

'92 XJ600s Diversion
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
SiRoBo
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 30.06.2010
Beiträge: 6768
Wohnort: Stuttgart

BeitragVerfasst am: Sa März 28, 2015 9:55 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Im Serienlenker sind solche Gewindebuchsen eingepresst, die die Zubehörlenker nicht haben. Deswegen habe ich mir bei Louis damals "Vibrationsvernichter" mit Gummiklemmung geholt. Kosten 10-15€ das Set. Ohne wollte ich nicht fahren, weil meine Diva technisch topfit trotzdem zum heftigen Shimmy (Lenkerflattern) neigt.

Das witzige daran: Die Dinger sind bockschwer und haben trotzdem echtes Sichtcarbon dran. Laughing
_________________
Rock 'n' roll, ladies. Very Happy

Simon

92er XJ600S + T509 + Versys
Kettensatzwechsel, Ventileinstellung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Peter M.
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 18.10.2011
Beiträge: 1968
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: So März 29, 2015 12:47 pm    Titel: Re: Antworten mit Zitat

Guter Bericht...

Bei "Miniblinkern" tut mir alles weh. Die Original Blinker sind zwar nicht die schönsten, passen aber optisch.

Bei Tauchrohre schützen bin ich ganz klar für die Faltenbälge. Kosten die Hälfte und schützen perfekt...ist aber Geschmackssache.

Gabelstabi 1001 von Kern hätte ich auch gerne, habe ich aber noch nie für 60€ gebraucht gesehen... wer einen zu viel hat, bitte melden! Laughing

Bei Reifen fehlt mir der K63/64, der Reifen der (wo) ewig hält. Dafür ist er bei nasskaltem Wetter echt besch...eiden!
Habe ich auch so (ähnlich)auf meiner HP geschrieben..
_________________
XJ600-4BR-1993.
Sturzpads, Kettensatz 16/45-108, Stahlflex, Heizgriffe, Tourenlenker, Kurzgas, Gelkissen, Kompass,YSS-Federbein, Alarmanlage
Pannen&Defekte:
2 Radlager, 1 Tachowelle, 2 Gleichrichter, 1 Magnetschalter
139000km
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
SiRoBo
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 30.06.2010
Beiträge: 6768
Wohnort: Stuttgart

BeitragVerfasst am: So März 29, 2015 3:28 pm    Titel: Re: Antworten mit Zitat

Peter M. hat Folgendes geschrieben:
Bei Tauchrohre schützen bin ich ganz klar für die Faltenbälge. Kosten die Hälfte und schützen perfekt...ist aber Geschmackssache.


Ja, immer nur her mit sinnvollen Optimierungsmaßnahmen. Weil gerade mit einem Kernstabi passen nur noch die sünhaft teuren Kernstabi-Gabelschützer. Gerade da machen Faltenbälge schon Sinn. Allerdings fahre ich schon immer ohne Gabelschützer und habe nur eine winzig kleine Macke in einem Gabelholm. Kann aber auch dran liegen, dass ich nie lange hinter jemandem herfahre. Mr. Green

Peter M. hat Folgendes geschrieben:
Bei Reifen fehlt mir der K63/64, der Reifen der (wo) ewig hält. Dafür ist er bei nasskaltem Wetter echt besch...eiden!
Habe ich auch so (ähnlich)auf meiner HP geschrieben..

Den bin ich auch nicht gefahren. Deswegen kann ich dazu nix sagen. Außerdem verstehe ich unter "sinnvollen Optimierungsmaßnahmen" solche, welche das Motorrad in jeglicher Situation besser machen. Wink
_________________
Rock 'n' roll, ladies. Very Happy

Simon

92er XJ600S + T509 + Versys
Kettensatzwechsel, Ventileinstellung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Peter M.
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 18.10.2011
Beiträge: 1968
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: So März 29, 2015 4:19 pm    Titel: Re: Antworten mit Zitat

.....passen nur noch die sünhaft teuren Kernstabi-Gabelschützer.

Das denke ich nicht "Tim"! Wink

http://file1.npage.de/007610/43/bilder/sam_1050.jpg

Warum sollte der "Kern-Stabi" da nicht passen?

Ich überlege nä(h)mlich, ob ich mir einen bestelle?
_________________
XJ600-4BR-1993.
Sturzpads, Kettensatz 16/45-108, Stahlflex, Heizgriffe, Tourenlenker, Kurzgas, Gelkissen, Kompass,YSS-Federbein, Alarmanlage
Pannen&Defekte:
2 Radlager, 1 Tachowelle, 2 Gleichrichter, 1 Magnetschalter
139000km
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
FraHal
Weiterentwickler
Weiterentwickler


Anmeldedatum: 11.10.2010
Beiträge: 317
Wohnort: Reilingen

BeitragVerfasst am: So März 29, 2015 4:20 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Klasse Übersicht Simon,

Du hast Deine D-Flagge vergessen zu erwähnen.

Müßte man zur Optimierung auch regelbar umbauen,
also auch Halbmast ermöglichen. Es gibt ja bedauerlicherweise
immer mal Anlässe hierfür.

Gruß

Frank
_________________
Yamaha XJ 600 N, (BJ94, Typ 4LX mit 61PS, 58XXXkm, Motor BJ99 43XXX Km), Farbe star silber, PROMOTO Federn, SAE10 mit LK145mm, Faltenbälge, Avon Reifen, mineralisches 20W40 Motoröl, Ölkühler der 51J, Bremse, Kupplung, Blinker, Licht....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
SiRoBo
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 30.06.2010
Beiträge: 6768
Wohnort: Stuttgart

BeitragVerfasst am: So März 29, 2015 4:40 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Peter M. hat Folgendes geschrieben:
Warum sollte der "Kern-Stabi" da nicht passen?
Ich überlege nä(h)mlich, ob ich mir einen bestelle?

Ja, natürlich geht das mit Faltenbälgen. Lies oben noch mal mein Post über Deinem und Du wirst verstehen. Wink

FraHal hat Folgendes geschrieben:
Du hast Deine D-Flagge vergessen zu erwähnen.


Stimmt.

Nachtrag Optik: Schlaaand-Wimpel



Macht sich besonders cool beim herbrennen von Plastiktorpedos. Twisted Evil
Das Teil aus Edeka Getränkemarkt löst sich aber bei Regenfahrten immer ein wenig mehr auf. Dafür war für die 2-3 EUR noch eine komplette Ersatzfahne dabei. Für die Befestigung ideal ist die Gepäcklascheam Heck und der H&B Träger plus 3 Kabelbinder. Hält jetzt aber mit der ersten Fahne seit 3.000km und sieht noch halbwegs passabel aus.
Schade: Die Fahne wickelt sich durch den am Fahrer vorbeigewirbelten Fahrtwind immer auf.

Very Happy Very Happy Very Happy
_________________
Rock 'n' roll, ladies. Very Happy

Simon

92er XJ600S + T509 + Versys
Kettensatzwechsel, Ventileinstellung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
vr 46
Mitleser
Mitleser


Anmeldedatum: 25.06.2014
Beiträge: 54

BeitragVerfasst am: So März 29, 2015 10:17 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Sehr coole Zusammenfassung,bei der wohl keine Fragen offen bleiben !
Danke dafür !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
SiRoBo
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 30.06.2010
Beiträge: 6768
Wohnort: Stuttgart

BeitragVerfasst am: So März 29, 2015 10:48 pm    Titel: Antworten mit Zitat

vr 46 hat Folgendes geschrieben:
...,bei der wohl keine Fragen offen bleiben !


Doch: Was ist mit dem McCoi Kettenöler passiert, mit dem ich seit über 2 Jahren noch nix an der Diva gemacht habe? Rolling Eyes

Nun ja, der ist kurzer Hand an meine Britin gewandert, weil die keinen Seitenständer hat. Ist doof zum Fetten... Zweiter Öler liegt aber schon fertig gelötet im Schrank und wartet auf die XJ und meine Zeit.

So viel sei aber gesagt: Ich habe auch genug nach möglichen Ölern recherchiert und wollte einen, der alles kann. Dann wurde es der McCoi mit Raddrehzahl- und Regensensor. Wer nicht löten kann/will und keinen kennt (gell, JOACHIM Very Happy ), der kauft sich für einige Euros mehr den CLS200, der halt nicht ganz so viel kann.
So oder so: Gegen diese Medizinkanülen zum Kettenradölen muss man was machen. Mehr dazu, wenn ich das an der Diva endlich auch erledigt habe... Wink
_________________
Rock 'n' roll, ladies. Very Happy

Simon

92er XJ600S + T509 + Versys
Kettensatzwechsel, Ventileinstellung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Robin
Weiterentwickler
Weiterentwickler


Anmeldedatum: 09.05.2010
Beiträge: 894
Wohnort: Darmstadt

BeitragVerfasst am: Mo März 30, 2015 2:03 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Sehr schöne Übersicht Smile

/vote 4 sticky!

-> Kann man den Thread nicht oben im Unterforum anpinnen? Wäre dafür; außer man möchte bei aufkommenden Optimierungsthreads jedes mal von Hand auf den Thread verweisen... und den auf Seite 2 oder noch weiter rutschen zu lassen, wäre eine Schande.
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Peter M.
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 18.10.2011
Beiträge: 1968
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: Mo März 30, 2015 6:43 pm    Titel: Re: Antworten mit Zitat

Zitat:
mit Originalübersetzung


Laughing

Kern-Stabi ist unterwegs.... werde dann umgehend testen, ob die Kiste weniger pendelt, wenn sie beladen ist!

VAG-Auspuffschellen (1,50€/Stück) sind heute gekommen. Mit Zinkspray eingesprüht...werden morgen montiert! Wink

B.t.w. Ja, sollte man oben anpinnen...oder direkt bei Motorrad-Wiki verlinken... Idea
_________________
XJ600-4BR-1993.
Sturzpads, Kettensatz 16/45-108, Stahlflex, Heizgriffe, Tourenlenker, Kurzgas, Gelkissen, Kompass,YSS-Federbein, Alarmanlage
Pannen&Defekte:
2 Radlager, 1 Tachowelle, 2 Gleichrichter, 1 Magnetschalter
139000km
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Marcel1686
Interessiert
Interessiert


Anmeldedatum: 03.03.2015
Beiträge: 27
Wohnort: Braunschweig

BeitragVerfasst am: Mo Jun 08, 2015 10:30 pm    Titel: Super Beitrag! --> Frage zur Montage von Kofferträgern Antworten mit Zitat

Hallo zusammen! Schöner Beitrag, da bleiben keine Fragen offen!
Eine habe ich allerdings doch noch, diese allerdings zu den montierten Kofferträgern.

Ich habe für meine Diva RJ01 Kofferträger mit originalen Yamaha- Koffern besorgt. Wollte den Träger am Wochenende anbauen, allerdings bin ich mir nun nicht mehr sicher ob der Träger an mein Moped passt. Meine Frage wäre nun, ob mir jemand Fotos von den Verschraubungspunkten des Trägers am Moped machen könnte? Dann weiss ich zumindest ob ich mich zu blöd angestellt habe... Wink

Schonmal vielen Dank im Voraus!
_________________
Grüße Marcel

XJ600N Diversion RJ01
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
SiRoBo
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 30.06.2010
Beiträge: 6768
Wohnort: Stuttgart

BeitragVerfasst am: Mo Jun 08, 2015 10:52 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Marcel,

für sowohl den originalen Y-Kofferträger als auch für die Aufnahmepunkte an einer RJ01 (und damit für das Heck nach dem Facelift zum MJ1996!) kann ich keine Aussage treffen. Habe mit meiner 92er noch das alte Heck und außerdem das Hepco & Becker System.

Ich weiß nur, dass die Kofferträger der Modelle von vor 1996 nicht passen.

Weil das hier eigentlich nix verloren hat:
Such doch mal im Forum, die Problematik hatten wir hier schon öfter. Und wenn nix passendes dabei ist: mach bitte einen getrennten Thread dazu auf. Wink

... und hier kommt in absehbarer Zeit mal meine McCoi Installation dazu. Very Happy
_________________
Rock 'n' roll, ladies. Very Happy

Simon

92er XJ600S + T509 + Versys
Kettensatzwechsel, Ventileinstellung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
wolpertinger02
Schreiber
Schreiber


Anmeldedatum: 01.10.2012
Beiträge: 122
Wohnort: bei Augsburg 864..

BeitragVerfasst am: So Jun 28, 2015 9:43 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Klasse zusammengefasst, Simon!

Dafür auch ein Dankeschön an Dich, denn die eine oder andere Anregung ist für mich dabei.

Was den Lenker anbelangt, hatte ich einen SB-Lenker ausprobiert, hat das Handling toll verbessert. Richtig glücklich bin ich jetzt mit einem hohen Tourenlenker (BMW-2V-RT). Bevor die Frage kommt, Züge und Kabelbaum passen, wenn sinnvoll anders verlegt.

Mit meiner ähnlich optimierten Diva war ich diese Woche auf ne Pizza in Livigno, so rund 15 Pässe und 850 km sind bei Hin- und Rückfahrt in 2 Tagen zusammen gekommen, war alles nur Vergnügen und völlig problemfrei und die Pizza Tirolese hat auch gemundet... Very Happy
_________________
Beste Grüße von Martin

XJ 600 Diversion '91 (45 KW / 4BR)
BMW R90S '76
BMW R80ST '84
Honda FJS 600 Silver Wing '01
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
toyofahrer
Mitleser
Mitleser


Anmeldedatum: 05.05.2015
Beiträge: 84
Wohnort: 02894 Sohland a.R.

BeitragVerfasst am: Mi Jul 08, 2015 2:27 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Diese Auflistung ist ganz nach meinem Geschmack. Habe für mich etliches übernommen und bereits erledigt.
Danke für die aussagekräftige Auflistung und Erläuterung.

@ PeterM. -> Was ist aus dem Plan mit dem Kern Stabi geworden? Habe ja auch eine Einscheibenforke vorne und wenn es wirklich das Fahr-undBremsverhalten verbessert wäre das eine Überlegung wert.

Frieder
_________________
... und die linke Hand zum Gruße

( XJ 600 / 4LX / EZ `95 / Wilbers Gabelfedern / Stahlflex Melvin / Federbein Mono YSS)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Peter M.
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 18.10.2011
Beiträge: 1968
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: Do Jul 09, 2015 9:53 pm    Titel: Re: Antworten mit Zitat

Stabi ist drin.

Verbesserung jaa..aber das Lenkerflattern voll beladen geeht nicht weg.

würde es aber empfehlen.

Beladen fährt sie aber besser auf Schotter....als unbeladen.
_________________
XJ600-4BR-1993.
Sturzpads, Kettensatz 16/45-108, Stahlflex, Heizgriffe, Tourenlenker, Kurzgas, Gelkissen, Kompass,YSS-Federbein, Alarmanlage
Pannen&Defekte:
2 Radlager, 1 Tachowelle, 2 Gleichrichter, 1 Magnetschalter
139000km
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Stan_Ac
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 01.05.2011
Beiträge: 5837
Wohnort: In 52152 am Rursee

BeitragVerfasst am: Do Jul 23, 2015 9:23 am    Titel: Re: Antworten mit Zitat

Peter M. hat Folgendes geschrieben:
Stabi ist drin.

Verbesserung jaa..aber das Lenkerflattern voll beladen geeht nicht weg.

würde es aber empfehlen.

Beladen fährt sie aber besser auf Schotter....als unbeladen.


Das Lenkerflattern kommt von der ungünstigen Gewichtsverteilung.

Folge: Das Mopped wird vorne zu leicht.
Abhilfe: Mehr Last nach vorne und so tief wie möglich.

Das sie beladen auf Schotter besser fährt ist subjektiv. Das Gewicht macht hier den großen Unterschied. Und die Reifenauflagefläche ist mit Ballest größer.
_________________
Gruß Oliver
The Godfather of "Diva"...


Die schönste Verbindung zweier Punkte ist eine Kurve.

Neid ist die aufrichtigste Form der Anerkennung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Boris Bojic
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 25.05.2010
Beiträge: 2365
Wohnort: Freiberg / Ludwigsburg / Stuttgart

BeitragVerfasst am: Do Jul 23, 2015 2:47 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Wen viel Geld nicht abschreckt (hahaha), kann als sinnvolle Optimierung seine Einscheiben-Gabel gegen eine Zweischeiben-Gabel austauschen.

Und wenn man eine Gabel von der 3HE bekommt, kann man auch R1/R6 Bremszangen (100mm Abstand) verbauen. Bremst übertrieben gut. Wink
_________________
| Basteleien an meiner Diva (Schrauberbeitrag) | Meine persönliche Website
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    XJ-Forum.de Foren-Übersicht -> XJ600 Diversion Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de