XJ-Forum.de Foren-Übersicht XJ-Forum.de
Technisches Forum für die Yamaha XJ- und XJ6-Baureihe
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Überschlagen trotz ABS
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    XJ-Forum.de Foren-Übersicht -> XJ6 N und Diversion
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
DaBrown
Weiterentwickler
Weiterentwickler


Anmeldedatum: 14.11.2009
Beiträge: 487
Wohnort: Schwabenheim

BeitragVerfasst am: Do Mai 26, 2011 9:20 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Bein raus kommt immer nur beim vollen ankern vor der Kurve. Beim abkippen in Schräglage kommt der Fuß auf die Rasten für die Balance beim hanging-off.
_________________
Fahre: CBR 1000 F SC24
gefahren: XJ600 S Diversion '92
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Schlosser
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 03.09.2007
Beiträge: 8314
Wohnort: Eitelborn

BeitragVerfasst am: Do Mai 26, 2011 9:54 pm    Titel: Re: Duell? Antworten mit Zitat

IcemanZero hat Folgendes geschrieben:
Zitat:
Wieviel Km hasde dann mittlerweile runter?

Siehst du dich in der Lage mit den alten Herren mit zu fahren? Laughing


Laughing Laughing Laughing

Da du immer gerne an mir rumfrotzelst, mußt du auch einstecken können.
Wat iss mit der Tour auf halber Strecke?
Kommt da noch was? Cool
_________________
Gruß Bernd



Läuft wohl auf ein Duell raus .... high noon ...... Schlosser vs. Chero ..... auf einer einsamen Bergrennstrecke ..... im Morgendunst. Very Happy Wink Wink


Chris


Ach wat.

So was machen wir nicht.
War auch schon in seinem Dunst, äh...Spritzwasser.
Durfte nicht überholen.
Nächstes mal aber bitte bei trockenem Wetter.
_________________
Gruß Bernd

Rechtschreibefehler gefunden? Egal.
...könda behalde.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schlosser
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 03.09.2007
Beiträge: 8314
Wohnort: Eitelborn

BeitragVerfasst am: Do Mai 26, 2011 10:00 pm    Titel: Antworten mit Zitat

DaBrown hat Folgendes geschrieben:
Bein raus kommt immer nur beim vollen ankern vor der Kurve. Beim abkippen in Schräglage kommt der Fuß auf die Rasten für die Balance beim hanging-off.


Wenn ich jetzt noch beim Anbremsen die Beine rausstrecken soll, kann ich ja gar nicht hinten bremsen. Shocked

Ach so.
Ich sach dann der Gemalin auf dem Sozius bescheid.
Die bremst dann hinten.

Gemeinsam bremst sich besser. Idea
_________________
Gruß Bernd

Rechtschreibefehler gefunden? Egal.
...könda behalde.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DaBrown
Weiterentwickler
Weiterentwickler


Anmeldedatum: 14.11.2009
Beiträge: 487
Wohnort: Schwabenheim

BeitragVerfasst am: Fr Mai 27, 2011 5:33 am    Titel: Antworten mit Zitat

So macht es Rossi und einige andere MotoGP Fahrer auch. Kam letzt mal ein Bericht zu ihm Fernsehen, ob es was bringt und wenn ja was. Aber kein Fahrer konnte wol genau was sage, die meisten meinten es sei einfach eine Gefühlssache. Wahrscheinlich ne Psychospielerei, schau her, ich fahre Vollepulle und lass dich nicht vorbei Laughing
_________________
Fahre: CBR 1000 F SC24
gefahren: XJ600 S Diversion '92
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
sbaer
Interessiert
Interessiert


Anmeldedatum: 22.05.2011
Beiträge: 19
Wohnort: SO (in NRW)

BeitragVerfasst am: Fr Mai 27, 2011 5:57 pm    Titel: Antworten mit Zitat

IcemanZero hat Folgendes geschrieben:
man Kammscher Kreis


man Hundekurve

und sowieso:

man "Hindernis in Kurve"


Pauschale Aussagen wie "Immer nur die Vorderradbremse benutzen." sind absoluter Unsinn. Welche Bremse wie wirksam ist, hängt von vielen Faktoren ab:

1. von der (dynamischen) Radlastverteilung - und damit vor allem von der Bremsverzögerung selber, dem Motorrad, der Beladung etc.
2. von der Bremse und den Reifen
3. vom jeweiligen Bremsdruck

Dass man sich besser auf eine Bremse konzentrieren kann, ist zwar richtig, aber die ausschließliche Konzentration auf die Vorderradbremse ist nichts weiter als "Schönwetterbremsen". Die theoretischen Vorteile der alleinigen Vorderradbremsung lassen sich nur in die Praxis umsetzen, wenn man:

1. einen sehr hohen Reibwert hat (Schönwetterbremsung)
2. auf der Geraden bremst
3. auch wirklich sehr nahe an die Blockiergrenze kommt, also das auch oft genug für den jeweilig vorherrschenden Reibwert geübt hat!

Sobald der Reibwert gering ist (Nässe etc.) lassen sich gar keine so großen Verzögerungsraten aufbauen, dass die dynamische Radlastverlagerung das Hinterrad so weit entlastet, dass es kaum oder keinen Beitrag mehr leisten würde. Außerdem kann mir keiner erzählen, dass er in jeder Situation (gerade bei Nässe) ohne ABS immer ganz nahe an die Blockiergrenze kommt. Das klappt vielleicht nach einigen Versuchen auf der Übungsstrecke und verleitet dann zu der Einbildung, die Vorderbremse wäre vollkommen ausreichend. An diese jeweilige Grenze muss man sich nämlich erst mal herantasten, um überhaupt konzentriert genau den richtigen Bremsdruck einstellen zu können.

Und Rennfahrer sind ohnehin irrelevant bei der Betrachtung, die kennen nämlich den Reibwert der Strecke ganz genau und haben das tausendfach geübt, auf der Straße kommt man fast immer recht unvorbereitet in solche Situationen.
_________________
Waiting for Mofa...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
BikingWalter
Neuling
Neuling


Anmeldedatum: 15.01.2011
Beiträge: 4
Wohnort: Mitten in D

BeitragVerfasst am: So Mai 29, 2011 10:54 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Fazer hat Folgendes geschrieben:
ABS verhindert lediglich, dass das die Räder blockieren! Auf trockenem, griffigen Belag kann der Vorderreifen auch ohne zu blockieren soviel Grip aufbauen, dass der Hinterreifen hoch geht... ABS bedeutet Anti-Blockier-System und hat nichts mit Überschlagen zu tun.
Es gibt allerdings auch ABS-Systeme mit Überschlagerkennung. Dann merkt das System dadurch, dass der Hinterreifen langsamer dreht als der Vorderreifen, dass dieser in der Luft sein muss und macht die vordere Bremse kurz auf, um einen Überschlag zu verhindern. Aber nicht jedes Motorrad mit ABS hat so ein System, die XJ6 jedenfalls nicht.
Ich hoffe dir ist nichts schlimmes passiert!??

Schon die zweite Antwort war richtig. Überschlagerkennung haben z.B. die BMW-Boxer. Das kurze Öffnen der Vorderradbremse soll allerdings sehr Gewöhnungsbedürftig sein.
_________________
Viele Grüße
BikingWalter (Das Leben ist eine Kurve-und noch eine Kurve-..)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
georg_horn
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 28.08.2003
Beiträge: 10235
Wohnort: Koblenz

BeitragVerfasst am: Mo Mai 30, 2011 8:18 am    Titel: Antworten mit Zitat

sbaer hat Folgendes geschrieben:
IcemanZero hat Folgendes geschrieben:
man Kammscher Kreis


man Hundekurve

und sowieso:

man "Hindernis in Kurve"

Pauschale Aussagen wie "Immer nur die Vorderradbremse benutzen." sind absoluter Unsinn.

Das mit dem kammschen Kreis schrieb ich, nicht icemanzero. Und erklär mit bitte mal, wie Du eine Hundekurve oder ein Hindernis in der Kurve mit der Hinterradbremse bewältigst. Wenn nicht gerade ein Langholztransporter quer über der Strasse steht und man das Mopped mit der HR-Bremse auf die Seite schmeissen will um liegend unter dem LKW hindurch zu rutschen...

Zitat:
Welche Bremse wie wirksam ist, hängt von vielen Faktoren ab:
1. von der (dynamischen) Radlastverteilung - und damit vor allem von der Bremsverzögerung selber, dem Motorrad, der Beladung etc.
2. von der Bremse und den Reifen
3. vom jeweiligen Bremsdruck

Und das hat was damit zu tun, dass die hintere Bremse bei Fahrten mit nennenswerrter Geschwindigkeit im wesentlichen nur dazu geeignet ist, schwarze Striche auf die Strasse zu malen und das Radl zum Ausbrechen zu bringen?

Zitat:
Dass man sich besser auf eine Bremse konzentrieren kann, ist zwar richtig, aber die ausschließliche Konzentration auf die Vorderradbremse ist nichts weiter als "Schönwetterbremsen". Die theoretischen Vorteile der alleinigen Vorderradbremsung lassen sich nur in die Praxis umsetzen, wenn man:

1. einen sehr hohen Reibwert hat (Schönwetterbremsung)
2. auf der Geraden bremst
3. auch wirklich sehr nahe an die Blockiergrenze kommt, also das auch oft genug für den jeweilig vorherrschenden Reibwert geübt hat!

Nein, genau bei diesen guten Bedingungen, vor allem bei Geradeausfahrt auf nicht seitich geneigter Strecke kann man die Hinterradbremse relativ gefahrlos mitbenutzen. Wenns glatt und nass oder schief oder in der Kurve ist, fliegt hingegen der Arsch sofort hinten rum wenn man hinten bremst.

Zitat:
Sobald der Reibwert gering ist (Nässe etc.) lassen sich gar keine so großen Verzögerungsraten aufbauen, dass die dynamische Radlastverlagerung das Hinterrad so weit entlastet, dass es kaum oder keinen Beitrag mehr leisten würde. Außerdem kann mir keiner erzählen, dass er in jeder Situation (gerade bei Nässe) ohne ABS immer ganz nahe an die Blockiergrenze kommt.

Genau das ist der Punkt. Man kann schon garnicht zwei Bremsen gleichzeitig optimal dosieren, also blockiert man entweder hinten, was zum ausbrechen führt, oder man bremst hinten nur so wenig mit, dass man das bisschen Bremswirkung auch durch etwas stärkeres Bremsen vorne erreichen kann.

Gruss,
Georg
_________________
Gruss,
Georg

Öl? 15W40 mineralisch! Bremsflüssigkeit? DOT4! Reifen? BT45! Gabelfedern? Wirth! Federbeine? Koni/Ikon! Gas? rechts! Kombi? Leder! Stiefel? Daytona! Handschuhe? Held! Helm? HJC ohne Klapp!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Schlosser
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 03.09.2007
Beiträge: 8314
Wohnort: Eitelborn

BeitragVerfasst am: Mo Mai 30, 2011 9:52 am    Titel: Antworten mit Zitat

Warum, ähhh...wann, rutscht ein Hinterreifen bei gleicher Bremsleistung eher weg, wie der vordere. Cool

Laughing
_________________
Gruß Bernd

Rechtschreibefehler gefunden? Egal.
...könda behalde.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
georg_horn
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 28.08.2003
Beiträge: 10235
Wohnort: Koblenz

BeitragVerfasst am: Mo Mai 30, 2011 10:06 am    Titel: Antworten mit Zitat

Das Hinterrad schafft ja bei weitem nicht die Bremsleistung des Vorderrades, weil es beim Bremsen entlastet, das Vorderrad aber belastet wird. Wenn ich hinten nur so wenig mitbremse dass es nicht rutscht, kann ich die gleiche Bremsleistung auch erreichen indem ich vorne ein bisschen mehr bremse. Oder andersrum: Die Leute haben bei dem Training bei der Vollbremsung nur mit der Vorderbremse den kürzesten Bremsweg erreicht. Wenn also sogar bei der Vollbremsung die Vorderbremse alleine reicht um möglichst schnell anzuhalten, warum sollte dann bei einer Nichtvollbremsung die hintere Bremse nötig sein?

Gruss,
Georg
_________________
Gruss,
Georg

Öl? 15W40 mineralisch! Bremsflüssigkeit? DOT4! Reifen? BT45! Gabelfedern? Wirth! Federbeine? Koni/Ikon! Gas? rechts! Kombi? Leder! Stiefel? Daytona! Handschuhe? Held! Helm? HJC ohne Klapp!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
combie
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 21.12.2009
Beiträge: 7484
Wohnort: 48720

BeitragVerfasst am: Mo Mai 30, 2011 10:27 am    Titel: Antworten mit Zitat

Ich weiß gar nicht, was was ihr habt.... Wink

Ich liebe meine hintere Bremse.
Bremse damit gerne. Gemischt, oder auch nur mit der Hinteren.
Z.B.:
Am Hang, im Stand
Beim ran rollen an einer Ampel, o.ä.

Auch sie will benutzt werden, einerseits zur Übung, und andererseits, damit ich Gewissheit habe, das sie noch "da ist", wenn vorne mal der Teufel in die Schläuche beißen sollte.

Aber bei scharfen Bremsungen darf sie nicht mitspielen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schlosser
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 03.09.2007
Beiträge: 8314
Wohnort: Eitelborn

BeitragVerfasst am: Mo Mai 30, 2011 10:39 am    Titel: Antworten mit Zitat

@Georg
Du bist ja ein Fuchs.

Du weist schon wo drauf ich raus will................ Laughing

Aber nix desto Trotz:

Solo,- auf der Geraden, Vollbremsung; ist klar.

Mit Sozia oder sonstigem Gescherr hinten drauf, verändert sich die Radlast entscheidend.
Je mehr,- desto weiter nach hinten.
Also, rutscht das durch mehr Gewicht beaufschlagte Hinterrad deutlich später.
Bis es gar den Bodenkontackt verliert, braucht es mal gelinde gesagt, eine gehörige Handkraft am vorderen Hebel.
Da durch, kann die Hinterradbremse durch aus Bremsleistung verrichten.

Wenns in der Kurve haarig wird, ist es vorteilhaft einen trainierten Popometer zu haben, um beide Reifen an den Grenzbereich zu führen.

Eine weitere Sache ist der Fahrkomfort der Sozia.
Es gibt wesendlich weniger lange Arme, wenn nicht die ganze Fuhre vorne wegtaucht.........................
_________________
Gruß Bernd

Rechtschreibefehler gefunden? Egal.
...könda behalde.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
combie
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 21.12.2009
Beiträge: 7484
Wohnort: 48720

BeitragVerfasst am: Mo Mai 30, 2011 10:47 am    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Es gibt wesendlich weniger lange Arme,

Naja...
Ist die Armlänge nicht eher abhängig von dem Wert der negativen Beschleunigung?
Egal, ob sie vorn oder hinten erzeugt wird?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Junker Jörg
Vielschreiber
Vielschreiber


Anmeldedatum: 29.09.2007
Beiträge: 216
Wohnort: Erfurt

BeitragVerfasst am: Mo Mai 30, 2011 11:43 am    Titel: Antworten mit Zitat

Ich weiß ja nicht wie ihr das macht, aber Arme verlängern sich bei mir nur beim extremen Beschleunigen. Beim Bremsen hingegen werden sie kürzer. Rolling Eyes
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schlosser
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 03.09.2007
Beiträge: 8314
Wohnort: Eitelborn

BeitragVerfasst am: Mo Mai 30, 2011 11:51 am    Titel: Antworten mit Zitat

combie hat Folgendes geschrieben:
Zitat:
Es gibt wesendlich weniger lange Arme,

Naja...
Ist die Armlänge nicht eher abhängig von dem Wert der negativen Beschleunigung?
Egal, ob sie vorn oder hinten erzeugt wird?


Großen Einfluß hat das "vorne eintauchen".


Junker Jörg hat Folgendes geschrieben:
Ich weiß ja nicht wie ihr das macht, aber Arme verlängern sich bei mir nur beim extremen Beschleunigen. Beim Bremsen hingegen werden sie kürzer. Rolling Eyes


Fahr mal ne Rund bei mir hinten drauf mit.
Dann begreifst du, was ich meine.
_________________
Gruß Bernd

Rechtschreibefehler gefunden? Egal.
...könda behalde.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
WeDoTheRest
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 31.01.2008
Beiträge: 7444
Wohnort: Rottenburg

BeitragVerfasst am: Mo Mai 30, 2011 11:55 am    Titel: Antworten mit Zitat

Aber nur wenn er sich hinten fest hält. Cool Very Happy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen AIM-Name
Schlosser
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 03.09.2007
Beiträge: 8314
Wohnort: Eitelborn

BeitragVerfasst am: Mo Mai 30, 2011 12:10 pm    Titel: Antworten mit Zitat

WeDoTheRest hat Folgendes geschrieben:
Aber nur wenn er sich hinten fest hält. Cool Very Happy


Shocked
Der gricht die Hände aufn Rücken gebunden.
_________________
Gruß Bernd

Rechtschreibefehler gefunden? Egal.
...könda behalde.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
georg_horn
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 28.08.2003
Beiträge: 10235
Wohnort: Koblenz

BeitragVerfasst am: Mo Mai 30, 2011 12:39 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Junker Jörg hat Folgendes geschrieben:
Ich weiß ja nicht wie ihr das macht, aber Arme verlängern sich bei mir nur beim extremen Beschleunigen. Beim Bremsen hingegen werden sie kürzer. :roll:

Weil sein turboloses Mofa es nicht schafft ihm mal richtig die Arme langzuziehen, fährt er wahrscheinlich rückwärts und bremst dann voll um mal lange Arme zu bekommen. Dann natürlich richtigerweise mit der Hinterrradbremse, denn die ist beim rückwärtsfahren ja vorne! ;-)))

Im Ernst, mit Sozia, Gepäck un watt wees ich für nem Geröös hönnen drop, kann die HR-Bremse natürlich mehr mitbremsen als solo. Auch wird man damit natürlich eine alte XJ nicht auf Vorderrad bringen, das geht ja solo vermutlich noch nichtmal. Dennoch muss die Vorderbremse die Hauptarbeit machen, wenn wirklich gebremst werden muss.

Gruss,
Georg
_________________
Gruss,
Georg

Öl? 15W40 mineralisch! Bremsflüssigkeit? DOT4! Reifen? BT45! Gabelfedern? Wirth! Federbeine? Koni/Ikon! Gas? rechts! Kombi? Leder! Stiefel? Daytona! Handschuhe? Held! Helm? HJC ohne Klapp!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Schlosser
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 03.09.2007
Beiträge: 8314
Wohnort: Eitelborn

BeitragVerfasst am: Mo Mai 30, 2011 1:38 pm    Titel: Antworten mit Zitat

georg_horn hat Folgendes geschrieben:
Junker Jörg hat Folgendes geschrieben:
Ich weiß ja nicht wie ihr das macht, aber Arme verlängern sich bei mir nur beim extremen Beschleunigen. Beim Bremsen hingegen werden sie kürzer. Rolling Eyes

Weil sein turboloses Mofa es nicht schafft ihm mal richtig die Arme langzuziehen, fährt er wahrscheinlich rückwärts und bremst dann voll um mal lange Arme zu bekommen. Dann natürlich richtigerweise mit der Hinterrradbremse, denn die ist beim rückwärtsfahren ja vorne! Wink))....



Laughing

Gefällt mir.

georg_horn hat Folgendes geschrieben:

................
Im Ernst, mit Sozia, Gepäck un watt wees ich für nem Geröös hönnen drop, kann die HR-Bremse natürlich mehr mitbremsen als solo. Auch wird man damit natürlich eine alte XJ nicht auf Vorderrad bringen, das geht ja solo vermutlich noch nichtmal. Dennoch muss die Vorderbremse die Hauptarbeit machen, wenn wirklich gebremst werden muss.

Gruss,
Georg



Gefällt mir noch besser.

Dann iss jo alles geschwätzt. Very Happy

Noch eins:
Die 600er51j hab ich mit Stahlflex und Lukas-Klötze, auf die Vorderföß gegricht.
Dat lange Ehlend von 900er-4BB wohl eher net.
Ich hab aber noch die Elastik-Strippen druff.
_________________
Gruß Bernd

Rechtschreibefehler gefunden? Egal.
...könda behalde.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
combie
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 21.12.2009
Beiträge: 7484
Wohnort: 48720

BeitragVerfasst am: Mo Mai 30, 2011 2:03 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Dat lange Ehlend von 900er-4BB wohl eher net.

Geht mir mit der 31A ähnlich.
Das Vorderrad kriege ich bis zum jallern, aber den Arsch bekommt sie nicht hoch
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
pae58
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 16.01.2009
Beiträge: 1904

BeitragVerfasst am: Mo Mai 30, 2011 4:59 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Das Resümee für Nina (Ihr erinnert Euch doch noch an das ursprüngliche Thema, oder Wink ) lautet also: Hätte sie ihren Führerschein bloß auf einem (langen) Oldtimer gemacht Laughing Laughing Laughing

Gruß aus Seevetal,
Axel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    XJ-Forum.de Foren-Übersicht -> XJ6 N und Diversion Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Seite 5 von 7

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de