XJ-Forum.de Foren-Übersicht XJ-Forum.de
Technisches Forum für die Yamaha XJ- und XJ6-Baureihe
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Uhr im Cockpit

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    XJ-Forum.de Foren-Übersicht -> XJ550
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
MadX
Interessiert
Interessiert


Anmeldedatum: 16.07.2005
Beiträge: 47
Wohnort: Buxtehude

BeitragVerfasst am: Sa Okt 29, 2005 6:29 am    Titel: Uhr im Cockpit Antworten mit Zitat

Hi Leutz,

bei unserer 4V8 ist das Voltmeter hin, es zuckt wie wild oder steht auf null, nur zeigt es nie den korrekten Wert an. Daher kam mir die Idee, eine Digitaluhr aus einem Auto einzubauen.

Fragen dazu:

1. Gibt es jemanden hier, der in das Cockpit eine Uhr eingebaut hat, wenn ja wo und welche?

2. Liegen dort am Voltmeter immer 12 Volt an oder handelt es sich hier um ein geschaltetes Plus? (Würde das Leitungsziehen ersparen und man könnte sehr einfachumlöten).

Danke und Greetz
MadX
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Det S
Schreiber
Schreiber


Anmeldedatum: 27.02.2004
Beiträge: 157
Wohnort: Salzgitter

BeitragVerfasst am: Sa Okt 29, 2005 9:49 am    Titel: Antworten mit Zitat

Moin,
habe eine Analoguhr und einen Sigma-Tacho im Cockpit.
Die Uhr ist von Louis, gabs vorner Weile im Angebot. Der
an der Uhr angebrachte Klebepad hat einen Klettverschluss zum
abnehmen der aber ziemlich dick aufträgt, also habe ich ihn entfernt und
die Uhr mit Klebstoff direkt auf DZM-Skala gepappt. Dabei ist zu berücksichtigen das die DZM-Nadel über die Mitte hinausgeht, also auf
genug Abstand achten. Allerdings habe ich einen elektronischen DZM
ausser XJ 600 drin der ein paar mm tiefer liegt wie der originale, möglicherweise ist der Abstand zwischen Glas und DZM-Skala beim
originalen Cockpit nicht ausreichend.

Alle Plusleitungen im Cockpit sind geschaltet, ich hab mich darum für
eine batteriebetriebene Uhr entschieden. Braucht man nicht jedesmal
zu stellen wenn man mal den Sammler draussen hatte. Klar muss man die
Knopfzelle alle zwei Jahre oder so mal wechseln, aber ich denke das ist zumutbar.

Das Voltmeter hab ich dringelassen, damit kann immer gut die Funktion von Bremslicht und Blinker prüfen.
Da ich einen 650er Tank draufhabe (passen 4 Liter mehr rein) war
die Tankuhr sowieso überflüssig, der 650er Tank hat ja keinen Geber.
Der Platz der an der Tankuhr zur Verfügung steht ist geringer als das
von aussen zu vermuten ist. Ne Uhr wirst du dort vielleicht unterkriegen,
den Tacho musste ich jedenfalls zersägen. Und ein paar Kabel dranlöten um ihn von aussen bedienen zu können. Das sind die Knöppe li und re vom Zündschloss.

Gruss
Det




_________________
Alle Angaben nach besten Wissen und Gewissen
aber ohne Gewähr oder Garantie... Irrtum vorbehalten... Nachmachen auf eigene Gefahr...etc.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MadX
Interessiert
Interessiert


Anmeldedatum: 16.07.2005
Beiträge: 47
Wohnort: Buxtehude

BeitragVerfasst am: Sa Okt 29, 2005 10:15 am    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Det,

vielen Dank für die Hinweise.
Ich tendiere eher zu einer Uhr, die mit Bordspannung betrieben wird.

Dabei sehe ich zwei Potentialpunkte:
1. woher bekomme ich eine Uhr, die nur + und - Anschlüße hat und nicht noch weitere (Ford Fiesta hat 4 Adern, keine Ahnung, wofür die andern sind, eventuell Licht, aber unbekannt)

2. wo lege ich die Knöpfchen zum Einstellen der Uhr hin oder wie dichte ich diese ab? Es muss ja halbwegs gegen Wasser geschützt sein, das Cockpit soll ja nicht zu biologischen Forschungszwecken ausgweitet werden.

Falls sich das alles nicht klären lässt, wird es dann wohl doch eher eine Uhr mit Batterie.

Hat jemand noch das Mittelteil vom Cockpit, das er veräußern möchte? Dann könnte ich daran herumprobieren.

Danke und Greetz
MadX

PS: ich stelle immer wieder fest, dass dieses Forum sehr angenehm ist, der Umgang miteinander ist nett und hier wird nicht mit verbalen Geschützen scharf geschossen, nur weil einer falsch gepinkelt oder sein Mopped nicht original lackiert hat.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Det S
Schreiber
Schreiber


Anmeldedatum: 27.02.2004
Beiträge: 157
Wohnort: Salzgitter

BeitragVerfasst am: Sa Okt 29, 2005 4:49 pm    Titel: Antworten mit Zitat

"Hat jemand noch das Mittelteil vom Cockpit, das er veräußern möchte? Dann könnte ich daran herumprobieren. "

Tscha,
das sieht zwar aufn ersten Blick so aus, als ob das Mittelteil einzeln
wäre, ähnlich wie beier 650er, doch dem ist nicht so. Es ist alles in
einem Gehäuse untergebracht, beide Uhren und das Mittelding.

Das mit der Uhr mit Beleuchtung wäre im Prinzip gar nicht schlecht.
Ich kann meine im Dunkeln gar nicht lesen, war im Sommer ja nicht so schlimm aber jetze wirds ja früh Dunkel. (Und: "Bei Beginn der Dunkelheit
ist mit verminderten Sichtbedingungen zu rechnen" BW ZDV 3/11)
Wenns nur 4 Kabel sind müsste mann das eigentlich hinkriegen.
Schaltplan, am KFZ durchmessen, trial&ERROR.

Die Knöpfe würd ich evtl auffe Unterseite legen, musste eh nur selten dran, ausserdem sind da sowieso schon Riesenlöcher füre Kabel und Wellen. Und es spielt keiner dran rum.

Gruss
Det.
_________________
Alle Angaben nach besten Wissen und Gewissen
aber ohne Gewähr oder Garantie... Irrtum vorbehalten... Nachmachen auf eigene Gefahr...etc.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MadX
Interessiert
Interessiert


Anmeldedatum: 16.07.2005
Beiträge: 47
Wohnort: Buxtehude

BeitragVerfasst am: Sa Okt 29, 2005 7:48 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Tja, ich werd mal einfach auf dem Schrott ein bisschen herumschauen, ob sich da was findet.

Mit den Armaturen ist ja ärscherlisch, aber nicht zu ändern. Also, falls jemand was hat, macht mal ein Angebot.

Im Moment habe ich ein anderes Problem, siehe neuer Beitrag.
Greetz
MadX
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mosellaner
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 12.02.2005
Beiträge: 1379
Wohnort: 56818 Klotten

BeitragVerfasst am: Di Nov 01, 2005 11:46 am    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Madx
Die beiden anderen Kabel an der Uhr sind zu 99 % von der Beleuchtung damit die Lämpchen in der Uhr nicht Ständig leuchten und die Batt. leernuckeln. Die Uhr wird ständig versorgt, damit sie nicht resettet wird, denn 90 % der Uhren haben keinen Pufferakku, deshalb nach Batt. abklemmen Uhr stellen. Die Knöpfe zum Uhrstellen würde ich Umlegen und an einem geschützten Ort anbringen. Dazu an den Kontacktstellen dünnes Kabel anlöten und zwei Taster zB unter der Sitzbank anbringen.Kabel kann ruhig dünn sein es fließt hier kein Stom!!!
Die besten Grüße von der Mosel
_________________
Die Fragen von morgen wachsen auf den Antworten von heute, die wir auf die Fragen von gestern gegeben haben.(Ernst Ferstl)
oder „Alles, was schiefgehen kann, wird auch schiefgehen.“ („Whatever can go wrong, will go wrong.“ )Murphys Gesetz
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    XJ-Forum.de Foren-Übersicht -> XJ550 Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de