XJ-Forum.de Foren-Übersicht XJ-Forum.de
Technisches Forum für die Yamaha XJ- und XJ6-Baureihe
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Nix Los Hier - hab aber ne Frage zum Öl

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    XJ-Forum.de Foren-Übersicht -> Exoten und Umbauten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Paul
Mitleser
Mitleser


Anmeldedatum: 21.08.2003
Beiträge: 88
Wohnort: Raunheim

BeitragVerfasst am: Mi Dez 14, 2005 12:56 pm    Titel: Nix Los Hier - hab aber ne Frage zum Öl Antworten mit Zitat

Ich muss doch mal nen Beitrag einstellen is ja schon so lange her.
Da hab ich auch gleich ne Frage - vielleicht kann mir jemand das beantworten: ich wollte beim letzten Werkstattbesuch mein eigenes (Auto) Öl mitbringen aber mein Yama Händler meinte ich sollte ein spezielles Öl - von ihm natürlich - einfüllen lassen. Was er da benutzt hat kann ich nicht sagen.

Nun hab ich bei den verschiedenen Beiträgen gesehen dass Georg normales Mineralöl empfiehlt. Da ich sowieso nicht heize - also nix über 130 km - meine ich auch normales Öl sollte ausreichen. Zu bedenken wäre auch dass meine Maxim keinen Ölkühler hat

Für ein paar Beiträge wär ich dankbar - zumal das Thema ja auch von allgmeinem Interesse ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
georg_horn
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 28.08.2003
Beiträge: 9709
Wohnort: Koblenz

BeitragVerfasst am: Mi Dez 14, 2005 1:35 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Normales mineralisches Öl in 15W40 reicht völlig aus. Ich fahre seit Jahren Aral Multi-Turboral 15W40, oder die Hausmarke von Louise. Mein Yamaha Schrauber empfiehlt Castrol, und füllt das selber auch ein, wofür er auch saftige Preise kassiert. Naja, er soll ja auch nicht leben wie ein Hund. Von synthetischem Öl für die XJ rät er aber ebenfalls ab. Es sei nur teurer, und wenn man Pech hat rutscht auch noch die Kupplung oder der Ölverbrauch steigt an. Castrol solle man aber schon nehmen, das sei damals angeblich in Zusammenarbeit mit Yamaha entwickelt worden... Ich denke mal, dass die Buben bei Aral auch nicht wesentlich dümmer als die bei Castrol sind, und da das Zeug bei uns immer herumsteht, nehme ich es halt.

Spezielle Leichtlauföle fürs Auto nähme ich nicht, da können Additive drin sein, die die Kupplung rutschen lassen. Also normales mineralisches 15W40 ausm Baumarkt oder von den grossen Drei, und fertig. Alle 6000km wechseln, inclusive Filter, und dem Motor geht es bestens.

Gruss,
Georg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Uwe
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 10.09.2003
Beiträge: 13753
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: Mi Dez 14, 2005 2:34 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich glaube da Thema Öl hatten wir hier auch schonmal. Meine Meinung, unsere Moppeds sind so alt, das war das teuerste Öl qualitativ in etwa auf der Stufe wo heute die billigen Aldi Plörren sind. Also welches Öl man reinkippt spielt keine Rolle mehr, in den letzten 20 Jahren ist die Entwicklung der Motoröle soweit vorangeschritten, lediglich der Bereich 15 - 40 sollte stimmen mineralisches sollte es sein und Zuätze sollen nicht enthalten sein, vor allem kein Leichtlauföl mit MoS Anteil, da verabschiedet sich die Kupplung.

Gruss
Uwe
_________________
Linke Hand zum Gruss - Uwe
4K0005816 - 4K0009893 - 4K0012388
--Projekt------Original rot---WECH
-----------------HH-XJ 23----------------
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Paul
Mitleser
Mitleser


Anmeldedatum: 21.08.2003
Beiträge: 88
Wohnort: Raunheim

BeitragVerfasst am: Mi Dez 14, 2005 5:36 pm    Titel: Mineralisches Öl Antworten mit Zitat

Jetzt muss ich aber doch noch mal ne Frage stellen -

Was ist eigentlich mineralisches Öl ?

Ich denke wohl alles andere als sythetisches Öl - also das was man beim Baumarkt, Tankstelle, Walmart, etc, findet.

Demnächst werde ich wohl auch erfahren ob mein Ölfilter so raus geht oder ob ich den Krümmer lockern muss. Da das Mopped kein Ölkühler hat sollte es wohl ohne Arbeit am Krümmer gehn.

Paul
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Uwe
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 10.09.2003
Beiträge: 13753
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: Mi Dez 14, 2005 5:47 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Paul,

mineralisches Öl ist aus dem schwarzen Gold = Erdöl hergestellt, synthetisches Öl eben aus diversen Chemikalien mit einem ganz geringen Anteil Mineralöl.

Gruss
Uwe
_________________
Linke Hand zum Gruss - Uwe
4K0005816 - 4K0009893 - 4K0012388
--Projekt------Original rot---WECH
-----------------HH-XJ 23----------------
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Wolf
Site Admin
Site Admin


Anmeldedatum: 19.08.2003
Beiträge: 1507
Wohnort: 22880 Wedel

BeitragVerfasst am: Mi Dez 14, 2005 6:38 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Mein Yamaha Schrauber empfiehlt Castrol, und füllt das selber auch ein, wofür er auch saftige Preise kassiert.


Jeder Werkstattbesitzer füllt das jeweilige Markenöl vom Faß ein, wobei der Literpreis der Faßware erheblich unter dehnen des Einzelverkaufspreises für den Endkunden im 1 Litergebinde liegen.

Zitat:
Also normales mineralisches 15W40 ausm Baumarkt oder von den grossen Drei, und fertig.


Auch die Baumärkte und Supermärkte beziehgen das Motorenöl aus einer Raffinerie und aus meiner eigenen Lehrzeit weiß ich, das seinerzeit auch mal die 3 Liter Gebinde, die Feinkostsupermarktkette auf den Markt gebracht hatte, in der Rafinerie aus dem selben Tank befüllt worden sind, wie das "teure" Markenöl, das unter eigenem Namen an der Tankstelle für fast den dreifachen Preis an den Kraftfahrer gebracht wurde.

Zitat:
Spezielle Leichtlauföle fürs Auto nähme ich nicht, da können Additive drin sein, die die Kupplung rutschen lassen.


Ich verwende bei meinen neu aufgebauten Motoren seit 15 Jahren ausschließlich vollsynthetisches Motorenöl, kann aber die vielfach nur vom Hörensagen geäußerte Vermutung, das die Kupplung dann rutscht oder der Motor undicht wird, absolut nicht bestätigen.
_________________
The future belongs to those who believe in the beauty of their dreams. Eleanor Roosevelt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Paul
Mitleser
Mitleser


Anmeldedatum: 21.08.2003
Beiträge: 88
Wohnort: Raunheim

BeitragVerfasst am: Do Dez 15, 2005 10:16 am    Titel: Synthetik Antworten mit Zitat

Ich dachte immer "Synthetisches" - wie Textilien oder Arzneien oder sogar manche Speisen - sei im Grunde auch aus Erdöl hergestellt.

Jetzt will ichs aber wissen was das für synthetische Dinger sind aus denen das syntetisches Öl hergestellt wird. Silikat vielleicht ? Hört sich ja ähnlich an - ha - ha . Wink

Wenn ich wieder im Büro bin schau ich mal in mein Ingenieur Wörterbuch rein - obwohl das ist so alt da gabs noch kein synthetisches Öl.

Allen schöne Feiertage.

Paul
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
herbie
Weiterentwickler
Weiterentwickler


Anmeldedatum: 05.01.2004
Beiträge: 789
Wohnort: Vögelsen (bei Lüneburg)

BeitragVerfasst am: Do Dez 15, 2005 10:59 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Man frage einfach die allmächtige Wikipedia Wink
http://de.wikipedia.org/wiki/%C3%96l

Demnach wäre Uwe's Annahme mit der chemischen Herkunft (also nicht aus Öl selbst) falsch oder zumindest nicht ganz richtig.

Zitat:
So genannte Synthetische Öle basieren auch auf Erdölraffinaten, besitzen eine ganz spezielle Molekülstruktur, die so beim Rohöl nicht vorkommt. Es werden synthetisch hergestellte Kohlenwasserstoffe und Salze zugesetzt. Die Annahme, synthetische Öle würden chemisch hergestellt und enthielten ausschließlich nicht in der Natur vorkommende Substanzen, ist falsch.

_________________
Alles wird von Tag zu Tag schwerer - ich auch. | Realname: Dennis
ehem. Yamaha XJ600S Diversion (4BR - verkauft bei 121 tkm)
Yamaha TDM 900 (RN08 - Bj. 2003 - 60 tkm) [gekauft: 08-2007 bei 8 tkm]
Honda CBF 125 (JC40 - EZ 2009 - 6 tkm)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Gast






BeitragVerfasst am: Sa Dez 31, 2005 12:59 am    Titel: Antworten mit Zitat

Wolf hat Folgendes geschrieben:
Zitat:
Mein Yamaha Schrauber empfiehlt Castrol, und füllt das selber auch ein, wofür er auch saftige Preise kassiert.


Jeder Werkstattbesitzer füllt das jeweilige Markenöl vom Faß ein, wobei der Literpreis der Faßware erheblich unter dehnen des Einzelverkaufspreises für den Endkunden im 1 Litergebinde liegen.

Zitat:
Also normales mineralisches 15W40 ausm Baumarkt oder von den grossen Drei, und fertig.


Auch die Baumärkte und Supermärkte beziehgen das Motorenöl aus einer Raffinerie und aus meiner eigenen Lehrzeit weiß ich, das seinerzeit auch mal die 3 Liter Gebinde, die Feinkostsupermarktkette auf den Markt gebracht hatte, in der Rafinerie aus dem selben Tank befüllt worden sind, wie das "teure" Markenöl, das unter eigenem Namen an der Tankstelle für fast den dreifachen Preis an den Kraftfahrer gebracht wurde.

Zitat:
Spezielle Leichtlauföle fürs Auto nähme ich nicht, da können Additive drin sein, die die Kupplung rutschen lassen.


Ich verwende bei meinen neu aufgebauten Motoren seit 15 Jahren ausschließlich vollsynthetisches Motorenöl, kann aber die vielfach nur vom Hörensagen geäußerte Vermutung, das die Kupplung dann rutscht oder der Motor undicht wird, absolut nicht bestätigen.


Hi Wolf, es sind nicht die Eigenschaften des Synthetischen Öls welche der Kupplung eventuell zum "besseren" rutschen verhelfen...

Es sind tatsächlich Additive.. und zwar ganz spezielle... nicht die Stabilisatoren die dem organischen Öl zugesetzt werden damt es länger die zugesicherte Viskosität beibehält .. dies ja fast nur bei mineralischem Öl (im Motor passiert ähnliches wie in der raffenerie.. es wird unter Belastung das Öl ´gekrackt´ will sagen in verschiedene "kleinere Molekühlketten" die sich dann wie dünneres Öl verhalten), aufgespalten oder weniger "oxidiert".. sondern dieses "Teufelszeugs" Mos2 was einigen Ölmarken zugesetzt wird um die Schmierfähigkeit und notlaufeigenschaften zu verbessern.
Da spielt es auch keine Rolle welche Spezifikation das Öl hat.. ich meine jetzt nicht die Viskosität.. egal welche Viskosität... 15W-40 oder 20W-40 ob API SF oder API SH oder SJ.. mit zusätzlichem Mos2 und Ölbadkupplungen setzt sich dieses Zeugs derart in die Kupplungen, dass diese Notlaufschmiereigenschaft auch gewährleistet ist... Ergebnis: Kupplung rutscht leichter durch.
Meine Erfahrungen... hatte vor einiger Zeit meine Kupplung tauschen müssen.. die Scheiben waren einfach fertig.
Also wie immer: Lucas-Kupplungsscheiben.. verstärkte Federn.. habe ich soewieso.. dann nach einiger Zeit hatte ich mal zu wenig Öl.. habe dann einen Liter 20W40 (liebich-mollich Smile ) mit Mos2 nachgekippt.. gab unterwegs nix anderes.. also.. ohne Öl oedr dieses zeugs.. hmm also rein damit.. nach 500km konnte ich die Kupplung wechschmeissen.. Scheiben wie neu aber zwischen den Scheiben.. wie grauer Grafitbelag.. auch im Kupplungskorb...alles peinlichst gereinigt,
Ölwechsel.. neue Scheiben.. kupplung immer noch ok.
Das Synthetische Öl vermag besser die Ölablagerungen (besonders im Kurzstreckenverkehr auftauchend) zu lösen.. Dies ist bei älteren Dichtungen... wenn der Motor lange nicht aufgemacht worden ist... inkontinenzfördernd....


LG Gerhard
Nach oben
Gerhard aus HH
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 23.11.2005
Beiträge: 17163
Wohnort: HH

BeitragVerfasst am: Sa Dez 31, 2005 1:51 am    Titel: Antworten mit Zitat

Gerhard aus HH hat Folgendes geschrieben:
Smile
mal wieder nicht rechtzeitig "nachgeloggt"

LG Gerhard


Nachtrag "Öl":
http://www.esso.de/index.html
http://www.shell.com/home/Framework?siteId=de-de&FC2=/de-de/tailored/shell_for_motorists/motorcycles/advance/getting_more/zzz_lhn.html&FC3=/de-de/tailored/shell_for_motorists/motorcycles/advance/getting_more/clean_4t_ga_2101.html

Wer´s ganz genau haben möchte.... hier ein paar Untersuchungsergebnisse..

http://www.maschinenbau.hs-magdeburg.de/personal/Winkelmann/tribo/goettingen_2004.htm

LG Gerhard
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Gerhard aus HH
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 23.11.2005
Beiträge: 17163
Wohnort: HH

BeitragVerfasst am: Sa Dez 31, 2005 2:18 am    Titel: Antworten mit Zitat

Gerhard aus HH hat Folgendes geschrieben:
Smile
mal wieder nicht rechtzeitig "nachgeloggt"

LG Gerhard


Zuletzt bearbeitet von Gerhard aus HH am Sa Dez 31, 2005 12:36 pm, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Gerhard aus HH
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 23.11.2005
Beiträge: 17163
Wohnort: HH

BeitragVerfasst am: Sa Dez 31, 2005 2:20 am    Titel: Antworten mit Zitat

Gerhard aus HH hat Folgendes geschrieben:
Smile
mal wieder nicht rechtzeitig "nachgeloggt"

LG Gerhard


Nachtrag "Öl":
http://www.esso.de/index.html
http://www.shell.com/home/Framework?siteId=de-de&FC2=/de-de/tailored/shell_for_motorists/motorcycles/advance/getting_more/zzz_lhn.html&FC3=/de-de/tailored/shell_for_motorists/motorcycles/advance/getting_more/clean_4t_ga_2101.html

Wer´s ganz genau haben möchte.... hier ein paar Untersuchungsergebnisse..

http://www.maschinenbau.hs-magdeburg.de/personal/Winkelmann/tribo/goettingen_2004.htm

LG Gerhard
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    XJ-Forum.de Foren-Übersicht -> Exoten und Umbauten Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de