XJ-Forum.de Foren-Übersicht XJ-Forum.de
Technisches Forum für die Yamaha XJ- und XJ6-Baureihe
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Turbo, kommen wir zur Sache...

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    XJ-Forum.de Foren-Übersicht -> XJ650 Turbo
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Perry d'Accard
Neuling
Neuling


Anmeldedatum: 05.07.2022
Beiträge: 4
Wohnort: Oberbuchsiten CH

BeitragVerfasst am: Mi Aug 17, 2022 8:21 am    Titel: Turbo, kommen wir zur Sache... Antworten mit Zitat

Hallo zusammen
Axel als der lokale Turbo-Yoda im speziellen natürlich.

Wie schon bei der Vorstellungsrunde angedeutet, schaue ich seit einiger Zeit die Teile meiner Turbo XJ an und beteuere gegenüber meiner Frau, dass ich sie irgendwann aufbauen werde.

Vorneweg, was habe ich konkret vor?
Nackig soll sie werden die Gute. Denn die Verschalungen waren derart von der Sonne und diversen Basteleien in Mitleidenschaft gezogen worden, dass sie sich von selber verabschiedet haben und zum Entsorgungshof gedackelt sind.

Was ich wirklich brauche:
Eine Benzinpumpe wär nicht schlecht, die die eingebaut war machte Bekanntschaft mit Kondenswasser und mehreren Jahren Standzeit. Sie ist infolgedessen den Rosttod gestorben. Auf der Suche nach Alternativen stiess ich auf die Erstgeneration R6 Pumpe. Soll funktionieren, sei aber den Trinksitten der Turbo nicht immer gewachsen. Hab dann noch anderes gefunden, aber ihr habt vielleicht auch noch Tipps.

Membranen für die Vergaser. Hab mal auf Ebay Vergaserrepsätze gefunden, laut Beschrieb explizit für die Turbo und zu einem vernünftigen Preis....passt natürlich nichts. Muss wohl für die chinesische Variante sein. Inwiefern sind die Membranen eigentlich anfällig auf Brüche wenn sie schon 40 sind? Ich habe keine Löcher oder Risse gefunden, will aber nix anbrennen lassen.

Auspuf...naja, wie des halt so ist, der Rechte ist ein Regenrohr. Bin mir noch unschlüssig ob ich da original bleiben will oder nicht. Zudem ist das halt immer so ne Sache mit Umbauten in der Schweiz. Firmen wie Exit und Dignitas wurden wohl deswegen gegründet...

Dann würde ich mich über eine Empfehlung für den Motor freuen. Er lässt sich sauber durchkurbeln, aber läuft natürlich nicht. Ich wäre jetz mal soweit gegangen den Motor zu enthaupten und die Ventile neu einzuschleifen, sowie Führungen & Dichtungen zu wechseln. Oder übertreibe ich da und ein Satz Shims zum Einstellen genügt?

Sorry für das lange Gebrabbel , aber ich schieb das auch schon ne Zeit lang mit mir rum. Rolling Eyes

Den Fuss zum Gruss, die Linke zum Winke.

Maurice
_________________
1981er XT500, 1982er SR500, 1982er XJ650 turbo Puzzle, 1996er YAS-25 Alto, 19??er ET1500S
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hammer's Luzifer
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 13.07.2008
Beiträge: 8663
Wohnort: 63477 Maintal

BeitragVerfasst am: Mi Aug 17, 2022 10:06 am    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Maurice,

nackiche Turbo ist schon durch einige Köpfe gegeistert.
Keiner hat passende Tank und Sitzbank (Kombination) gefunden ohne das halbe Motorrad mit der Flex zu bearbeiten.
Und das ist längst nicht alles: Cockpit und Elektrik Umbau das Heck auch komplett ändern.
Deshalb hab ich meine Verkleidung mit GFK und Spachtelmasse gerichtet und wieder montiert.
Somit gibt es auch keine Beiträge wie so ein Umbau funktionieren könnte.
Ich und die anderen freuen uns schon auf Deinen Bericht!

Benzinpumpe könnte ich noch rumliegen haben aber ich weiss nicht ob die funktioniert. Müsste ich erst noch testen.
Membranpumpen sind keine Alternative es sollte eine sein die etwa 2 bar bringt.

Meine Membranen in den Vergasern sind Original und bei 120.000 km noch immer in einwandfreiem Zustand.
Nachbauten passen nicht auch wenn es oft dabei steht.
Die BS30 Vergaser sind einmalig an der Turbo. Reparatur Kits mit allen Dichtungen und Düsen gibt es bei bdesigns.ca

Schalldämpfer sind weltweite Mangelware. Ich hatte im Januar 2021 Glück und eine komplette Auspuffanlage gefunden die inzwischen montiert ist.
Ansonsten hab ich nur noch Fragmente aus denen ich im Winter noch zwei Ersatz Schalldämpfer machen möchte.

Zum Motor: Ich habe die letzten 15 Jahre drei Standuhren wieder belebt.
Den Motor musste ich nie öffnen. Ventile prüfen und fertig.
Wenn er sich leicht und gleichmässig drehen lässt einfach Spülöl rein und einmal warm laufen lassen.
Dann normaler Ölwechsel mit Mineral Öl. Es soll inwischen teilsynthetisches Öl geben das für Nasskupplungen geeignet ist aber solche Versuche erspare ich mir.

http://www.xj-forum.de/bb/viewtopic.php?t=36807

http://www.xj-forum.de/bb/viewforum.php?f=74

Gruss Axel und bleibt Gesund!
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    XJ-Forum.de Foren-Übersicht -> XJ650 Turbo Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de