XJ-Forum.de Foren-Übersicht XJ-Forum.de
Technisches Forum für die Yamaha XJ- und XJ6-Baureihe
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Restaurierung XJ750seca
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    XJ-Forum.de Foren-Übersicht -> XJ750 Seca
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Hammer's Luzifer
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 13.07.2008
Beiträge: 6238
Wohnort: 63477 Maintal

BeitragVerfasst am: Di Dez 22, 2020 10:55 am    Titel: Antworten mit Zitat

Mit Augenmass habe ich bis jetzt noch jeden Motor zum Laufen gebracht.
Dazu braucht es erst mal nicht das grosse Besteck an Messgeräten.

Erst wenn der Motor läuft und Gas annimmt kommen die Synchronisation Uhren und CO Tester zum Einsatz.

Vergaser natürlich gereinigt und Benzin Niveau mit klarem Schlauch geprüft.
Die Mechanik überprüft und sicher gestellt dass die Drosselklappen beim Gas wegnehmen schnell zurück gehen (Feder?)

Es hilft mit wasserfestem Edding eine Markierung auf die Welle der Drosselklappen zu malen.

Gruss Axel und bleibt Gesund!
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
supamichi
Interessiert
Interessiert


Anmeldedatum: 14.09.2020
Beiträge: 19
Wohnort: Essen

BeitragVerfasst am: Di Dez 22, 2020 1:14 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe das gute Stück heute morgen nochmal gestartet. Der Bowdenzug klemmt nicht und die Drosselklappen arbeiten mechanisch einwandfrei. Ich habe die Klappen mit der Kugelmethode synchronisiert. Dazu habe ich aber dennoch eine Frage: Muss die Drosselklappe die Bohrung des Bypass Kanals in Ruhestellung komplett verschließen oder nur zur Hälfte? Ich habe mir ein paar Infos hier hier geholt.

Hier findet man eine Zeichung des Vergasers im Querschnitt:



Hier ist deutlich zu sehen, dass die obere Kante der Drosselklappe die Bohrung verschließt.

Den Spritstand habe ich an allen Vergasern so eingestellt (steht zwischen den beiden Strichen FUEL LEVEL).



Mir ist aber heute beim Start noch was aufgefallen. Der Motor lief ein paar Sekunden als es Zischgeräusche aus den Chokekolben gab. Kann es hier auch eine Undichtigkeit geben? Kolben verschlissen?





Die Seca hat eine 4-1 Anlage. Wie würde ich denn, wenn ich es hätte, ein CO2 Messgerät anschließen? Habe an den Krümmern keine Anschlussmöglichkeiten gesehen.

Ich hatte mir jetzt überlegt, mal die Colortune Zündkerze zu besorgen, um anhand der Farbe der Verbrennung herauszufinden, ob sie zu fett oder zu mager läuft. Was meint Ihr dazu?

... to be continued Very Happy
_________________
Gruß
Micha
_______________________
XJ900S Diversion Bj. 95
XJ750seca Bj. 84
VS 1400 Intruder Bj. 97
DR800 BIG Bj. 94
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hammer's Luzifer
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 13.07.2008
Beiträge: 6238
Wohnort: 63477 Maintal

BeitragVerfasst am: Di Dez 22, 2020 1:37 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Die Drosselklappen sind im Standgas nicht ganz zu.
Da bleibt ein kleiner Spalt. Also werden die Pilot Bohrungen auch nicht verschlossen.
Wichtiger ist dass die Pilot Bohrungen frei sind.
Ich hatte schon Vergaser drei mal im Ultraschall und die waren immer noch zu.
Nur mit einem dünnen Draht z.B. von der Drahtbürste habe ich die Vorsichtig durch gestochen bekommen.

Der Choke darf nicht zischen.
Der Kolben (Kolbenstange) ist nach aussen abgedichtet.
Falsche Luft an der Stelle nähert das Gemisch ab.

Wenn Deine Krümmer keine Messeanschlüsse für CO haben bleibt nur die ColorTune Zündkerze.
Mit etwas Geduld funktioniert die ganz gut. Wichtig ist abgedunkelte Umgebung dann kann man die Farbe schön erkennen.

Zur Funktion des Vergasers verlinke ich gerne dieses Video:

https://youtu.be/wyspAHrMbb8

Gruss Axel und bleibt Gesund!
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
XJ-Eddie
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 18.04.2014
Beiträge: 2516
Wohnort: Mannheim

BeitragVerfasst am: Di Dez 22, 2020 6:16 pm    Titel: Antworten mit Zitat

supamichi hat Folgendes geschrieben:
...Den Spritstand habe ich an allen Vergasern so eingestellt (steht zwischen den beiden Strichen FUEL LEVEL).



Ich will ja nicht meckern, aber das ist schon eine recht freie Auslegung der Vorgaben. Auf dem unteren Strich muss der Stand sein. Mit einer Toleranz von plus minus 1 mm. Steht doch da: Fuel level: 3± 1 mm.
_________________
Gruß von Eddie.
Xundheit!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
supamichi
Interessiert
Interessiert


Anmeldedatum: 14.09.2020
Beiträge: 19
Wohnort: Essen

BeitragVerfasst am: Mi Dez 23, 2020 10:48 am    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe dann heute die Vergaser mal wieder ausgebaut, um mir die Dichtkappen der Chokekolben genauer anzusehen.

@Eddie: Danke für die kritische Anmerkung. Ich habe bisher keine verlässlichere Angabe zur Einstellung der Schwimmer gefunden. Ich habe diese alle auf 17,5mm (ab Gehäusekante ohne Dichtung natürlich) eingestellt. Der sich dadurch ergebene Spritlevel liegt nun bei etwas unterhalb der Schwimmergehäusekante. Ich denke ein Millimeter mehr oder weniger ist hier zuvernachlässigen. Die Vergaser laufen nicht über und es steht genug Sprit in den Schwimmerkammern.

Nachfolgend erstmal die Einstellung meiner Drosselklappen (also die der Vergaser, ich selbst habe ja keine Very Happy ) im Leerlauf und ohne Standgaseinstellung:

4. Vergaser


3. Vegaser


2. Vergaser


1. Vergaser


Frage: Ist diese Grundeinstellung korrekt?

Hier ein Bild vom Chokekolben im ausgebauten Zustand:



Die Gummikappen an allen Kolben sind völlig ausgeschlagen und undicht.

Diese bestelle ich jetzt bei cmsnl neu cmsnl.

Die Colortune Kerze werde ich jetzt auch bestellen.

...to be continued Very Happy
_________________
Gruß
Micha
_______________________
XJ900S Diversion Bj. 95
XJ750seca Bj. 84
VS 1400 Intruder Bj. 97
DR800 BIG Bj. 94
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
XJ-Eddie
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 18.04.2014
Beiträge: 2516
Wohnort: Mannheim

BeitragVerfasst am: Mi Dez 23, 2020 12:16 pm    Titel: Antworten mit Zitat

supamichi hat Folgendes geschrieben:
...Ich habe bisher keine verlässlichere Angabe zur Einstellung der Schwimmer gefunden. Ich habe diese alle auf 17,5mm (ab Gehäusekante ohne Dichtung natürlich) eingestellt. Der sich dadurch ergebene Spritlevel liegt nun bei etwas unterhalb der Schwimmergehäusekante. Ich denke ein Millimeter mehr oder weniger ist hier zuvernachlässigen. Die Vergaser laufen nicht über und es steht genug Sprit in den Schwimmerkammern....
Den „Schwimmerstand“ einzustellen ist nur eine der Möglichkeiten, zum gewünschten „Kraftstoffstand“ zu gelangen. Und wie wir sehen, nicht die genaueste. Meine Methode ist zeitintensiver, aber genauer. Niveauhöhen messen und notieren, Schwimmerkammer öffnen, Schwimmerzungen messen und mit Niveaudaten vergleichen, Schwimmerzungen nachbiegen, erneut messen und notieren, zusammenbauen, Niveauhöhen erneut messen, den Zyklus bis zum gewünschten Ergebnis wiederholen. Meine Katana damals hat extrem reagiert, meine 4V8 war sehr tolerant bei Ungenauigkeit. Ob dein Vergaser zu den Niveau-empfindlichen gehört, wird sich noch erweisen. Ich denke, wie es jetzt ist, steht einem Start nichts entgegen.

„...genug Sprit in den Schwimmerkammern…“ Darauf kommt es nicht an, sondern darauf, dass die geplante Anzahl seitlicher Bohrungen in Zerstäubern und LL-Düsen Luft bekommen, sodass sich die geplante Gemischdichte bildet.

Der Stand der Drosselklappen sieht für mich okay aus. So sieht es bei nahezu allen Vergasern aus, bevor die Leerlaufdrehzahl eingestellt ist. Die Nebenbohrung teils geöffnet. Der Ringspalt um die Klappen kommt mir auffallend ungleichmäßig vor. Muss aber nichts bedeuten.

Die Gummis der Chokekolben sind oft beschädigt, weil bei Revisionen der Schaft mit angebackenem Dreck hindurch gezogen wurde, ohne ihn vorher zu reinigen.
_________________
Gruß von Eddie.
Xundheit!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
supamichi
Interessiert
Interessiert


Anmeldedatum: 14.09.2020
Beiträge: 19
Wohnort: Essen

BeitragVerfasst am: Mi Dez 23, 2020 2:31 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Eddie,

ich halte mich bei den Einstellungen der Schwimmer an die Vorgabe aus dem Manual. Das wird ja nicht ganz falsch sein. Aber in jedem Fall ist der Spritstand in den Vergasern mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit nicht der Grund, warum sie dieses Verhalten an den Tag legt. Entweder sind wirklich noch Bohrungen verstopft oder sie zieht noch Fremdluft (Chokekolben) oder die CO Einstellung ist falsch. Die feinen Bohrungen habe ich heute mit einem dünnen Draht vorsichtig "bearbeitet". Ich konnte hier keine Verstopfungen feststellen.

Habe die Gummikappen und die Colortune Kerze bestellt. Wenn die Sachen da sind, geht es weiter.

Frohes Fest.
_________________
Gruß
Micha
_______________________
XJ900S Diversion Bj. 95
XJ750seca Bj. 84
VS 1400 Intruder Bj. 97
DR800 BIG Bj. 94
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hammer's Luzifer
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 13.07.2008
Beiträge: 6238
Wohnort: 63477 Maintal

BeitragVerfasst am: Mi Dez 23, 2020 2:56 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn der Motor das YICS hat brauchst Du auch noch den Verstopfer zum Einstellen.

Z.B. E-Bay Art Nr 274600119223 oder 303147763444

Gruss Axel und bleibt Gesund!
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
toni433
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 02.10.2005
Beiträge: 2115
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: Do Dez 24, 2020 4:04 pm    Titel: Antworten mit Zitat

meine hat beim yamahahändler auch mal nue membrane bekommen.
war ne 600€ ausgabe die sich eigentlich nicht gelohnt hat. naja, anderes thema.
hab dann eine probefahrt gemacht und kam grad mal auf 100km. der Meister hat dann die mebrane mit dichtmasse festgeglebt. Die Nachbaumembrane müssen sich erst mal "einarbeiten " und weich werden.

wünsche euch frohe Weihnachten..
_________________
Gruss Toni
____________________
1973er Honda Dax | 2015 neu aufgebaut
1980er XJ650 mit 750 11M drinnen | 82 ps | 4K0 0022XX | Aktuelle Buidl
1987er XT 350
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
supamichi
Interessiert
Interessiert


Anmeldedatum: 14.09.2020
Beiträge: 19
Wohnort: Essen

BeitragVerfasst am: Di Jan 05, 2021 5:35 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich wünsche Euch allen ein frohes neues Jahr mit viel Glück und Gesundheit.

Mein Winterprojekt ist beendet Exclamation . Nach reiflicher Überlegung und einem unschlagbaren Angebot für eine XJ900S Diversion habe ich die Seca verkauft. Vielleicht hat der neue Besitzer bessere Ideen, um die Vergaser hinzubekommen. Ich konnte hier einfach nicht nein sagen.
Die XJ900 hat mich schon immer sehr gereizt, obwohl ich bisher immer Trude und meine DR gefahren bin. Sie ist Baujahr 95 und hat 90.000km auf der Uhr. Allerdings ist der Zustand top und der Motor läuft wie eine Eins. Werde sie jetzt zulassen und freue mich schon auf die erste Runde.
Ich werde dem Forum natürlich treu bleiben und möchte mich bei allen für die Tipps und Ratschläge bedanken Very Happy
_________________
Gruß
Micha
_______________________
XJ900S Diversion Bj. 95
XJ750seca Bj. 84
VS 1400 Intruder Bj. 97
DR800 BIG Bj. 94
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
WeDoTheRest
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 31.01.2008
Beiträge: 9171
Wohnort: Rottenburg

BeitragVerfasst am: Di Jan 05, 2021 5:50 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Und wohin ist die SECA gegangen?
_________________
Keep The Rubberside Down.
Gruß, Jörg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen AIM-Name
supamichi
Interessiert
Interessiert


Anmeldedatum: 14.09.2020
Beiträge: 19
Wohnort: Essen

BeitragVerfasst am: Do Jan 07, 2021 1:32 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe die Seca bei Ebay Kleinanzeigen angeboten. Es hat genau einen Tag gedauert, bis sich ein Interessent gemeldet hat. Er kam am nächsten Tag vorbei und hat sie mitgenommen. Ich habe meinen damaligen Kaufpreis bekommen.
_________________
Gruß
Micha
_______________________
XJ900S Diversion Bj. 95
XJ750seca Bj. 84
VS 1400 Intruder Bj. 97
DR800 BIG Bj. 94
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
WeDoTheRest
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 31.01.2008
Beiträge: 9171
Wohnort: Rottenburg

BeitragVerfasst am: Do Jan 07, 2021 3:32 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Du hast ihm hoffentlich gleich das Forum hier empfohlen. Very Happy
_________________
Keep The Rubberside Down.
Gruß, Jörg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen AIM-Name
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    XJ-Forum.de Foren-Übersicht -> XJ750 Seca Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4
Seite 4 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de