XJ-Forum.de Foren-Übersicht XJ-Forum.de
Technisches Forum für die Yamaha XJ- und XJ6-Baureihe
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Startprobleme/Elektrik
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    XJ-Forum.de Foren-Übersicht -> XJ550
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
bud
Schreiber
Schreiber


Anmeldedatum: 23.11.2012
Beiträge: 107

BeitragVerfasst am: Sa Aug 01, 2020 6:52 pm    Titel: Startprobleme/Elektrik Antworten mit Zitat

Hallo

der bock fängt an zicken zu machen Rolling Eyes
problem ist folgendes, drücke ich den startknopf fängt sie an zu drehen aber springt nicht an, lasse ich den startknopf nur ein kleines bisschen los oder ganz los, springt sie mit einmal an. (nach einigenmale fängt sie an zu laufen).

springt sie nicht an, kann ich so oft den startknopf drücken wie ich will und dann dreht sie nicht einmal bzw der anlasser. nach ca 5x drücken fängt sie wieder an zu drehen und startet.

was ich schon probiert habe:
auf verdacht habe ich einen neuen starterknopf bestellt
zündschloss ausgebaut und sauber gemacht
alle steckkontake sauber gemacht und mit kontaktspray eingesprüht

scheint eher ein elekt. problem zu sein
kann es sein dass das starterrelais kaputt ist?
_________________
1. 650er Bandit 06'
2. XJ 550 83´
3. XT 660 R 04'
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fraehttt
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 03.11.2009
Beiträge: 1025
Wohnort: 38547 Calberlah

BeitragVerfasst am: Sa Aug 01, 2020 7:06 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Möglicherweise schwächelt Deine Batterie, dann hast Du während der Anlasser dreht keinen ausreichenden Zündfunken. -> Startknopf los -> Spannung wieder da -> Zündfunke ok - Motor läuft.

Wenn sie warm ist, hat die 550er das Problem, dass der Sprit aus den Gaswerken verdunstet. Meist hilft dann mit Gas starten und den Hahn zuzumachen, wenn nach und nach mehr Zylinder mitspielen. In Kombination mit dem erstgeschilderten Ansatz könnte das das mehrfache Starten erklären.

Viele Grüße
Freddy
_________________
______________________________________________
XJ 550 4V8 BJ84, XJ 900 58l BJ 87, vorher XJ 900 58l BJ86
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Hammer's Luzifer
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 13.07.2008
Beiträge: 5523
Wohnort: 63477 Maintal

BeitragVerfasst am: Sa Aug 01, 2020 7:49 pm    Titel: Antworten mit Zitat

bud hat Folgendes geschrieben:
... springt sie nicht an, kann ich so oft den startknopf drücken wie ich will und dann dreht sie nicht einmal bzw der anlasser. nach ca 5x drücken fängt sie wieder an zu drehen und startet.

Das Problem hatte ich auch und bei mir war es das Starterrelais.
Jedesmal wenn ich Spannung gemessen habe hat es gerade mal wieder funktioniert.
Murphy's Law ...
Irgendwann ging es gar nicht mehr was die Suche vereinfacht hat.

Gruss Axel und bleibt Gesund!
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
XJ-Eddie
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 18.04.2014
Beiträge: 2375
Wohnort: Mannheim

BeitragVerfasst am: Sa Aug 01, 2020 9:01 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn alles Elektrische in Ordnung ist, startet der Motor auch nach tagelangem Stand in einer Sekunde. Vorausgesetzt, die Maschine steht senkrecht. Auf den Seitenständer gelehnt ließ sich meine etwas länger bitten.

Das „Hinterher-Starten“ kommt von nicht ausreichender Spannung an der Zündbox. Ich würde die Batterie voll laden, oder wenn das nichts bringt, erneuern. Falls es auch mit intakter Batterie auftritt, liegt es an erhöhtem Verlust im Anlasserstromkreis. Bei mir hatte ich daraufhin das Startrelais und die Leitung zum Anlasser erneuert.
_________________
Gruß von Eddie.
Gesundheit!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bud
Schreiber
Schreiber


Anmeldedatum: 23.11.2012
Beiträge: 107

BeitragVerfasst am: So Aug 02, 2020 7:49 am    Titel: Antworten mit Zitat

das problem tritt auch mit voller batterie auf Rolling Eyes
und das schlecht anspringen nach langer fahrt und kurzer pause hat sie auch ab und zu....da hilft dann immer nur mit vollgas zu starten. was macht man dagegen?
achja, falls einer fragt, sonst ist soweit alles gut, vergaser sauber und synchr.
ventile usw eingestellt.

also werde ich es mal mit einen neuen starterrelais probieren.


danke für die antworten Cool
_________________
1. 650er Bandit 06'
2. XJ 550 83´
3. XT 660 R 04'
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
georg_horn
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 28.08.2003
Beiträge: 11206
Wohnort: Koblenz

BeitragVerfasst am: So Aug 02, 2020 8:38 am    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
asse ich den startknopf nur ein kleines bisschen los oder ganz los, springt sie mit einmal an.

Das ist doch das typische XJ Problem mit der schwachen Batterie. Lade die mal frisch auf und lass zur Unterstuetzung das Ladegeraet dran beim Starten.

Nach laengerer Standzeit Benzinhahn auf PRI drehen.
_________________
Gruss,
Georg

Fahrt so schnell ihr könnt, so lange ihr noch könnt!
(Uli Peil im XJ-Forum)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
fraehttt
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 03.11.2009
Beiträge: 1025
Wohnort: 38547 Calberlah

BeitragVerfasst am: So Aug 02, 2020 10:01 am    Titel: Antworten mit Zitat

Gegen das Warmstartproblem macht man genau das, was wir beide schon machen: Drosselklappen auf uns wieder schließen, wie die weiteren Zylinder zünden.... Ich nehme an, da bekommen die Gaswerke einfach zu viel Wärme ab und der Schwimmerstand stimmt dann nicht mehr, wenn die Maschine heiß abgestellt wurde.

Grüße
Freddy
_________________
______________________________________________
XJ 550 4V8 BJ84, XJ 900 58l BJ 87, vorher XJ 900 58l BJ86
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
bud
Schreiber
Schreiber


Anmeldedatum: 23.11.2012
Beiträge: 107

BeitragVerfasst am: So Aug 02, 2020 12:04 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Lohnt es sich eine Batterie mit mehr Ah zu nehmen?
Um dem entgegen zu wirken.?
_________________
1. 650er Bandit 06'
2. XJ 550 83´
3. XT 660 R 04'
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Effjotter
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 03.11.2008
Beiträge: 1392

BeitragVerfasst am: So Aug 02, 2020 12:14 pm    Titel: Antworten mit Zitat

12 Volt bleiben 12 Volt.
Mit mehr Ah kannst Du aber immerhin länger orgeln Wink.
_________________
Grüße Jürgen

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
bud
Schreiber
Schreiber


Anmeldedatum: 23.11.2012
Beiträge: 107

BeitragVerfasst am: So Aug 02, 2020 1:54 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Jaein...aber mehr Ah bedeutet doch auch dass ich mehr Kraft habe....zb konnte ich mit der xj nicht meinen Rasentraktor starten, da hat er 2x kurz gedreht und das war's. Erst mit einer 30ah Batterie ließ er sich flott Starten.

Ich baue erstmal das neue Relais ein und werde berichten ob's geholfen hat
_________________
1. 650er Bandit 06'
2. XJ 550 83´
3. XT 660 R 04'
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hammer's Luzifer
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 13.07.2008
Beiträge: 5523
Wohnort: 63477 Maintal

BeitragVerfasst am: So Aug 02, 2020 2:10 pm    Titel: Antworten mit Zitat

bud hat Folgendes geschrieben:
Jaein...aber mehr Ah bedeutet doch auch dass ich mehr Kraft habe .... Erst mit einer 30ah Batterie ließ er sich flott Starten.

Mehr Kraft kommt durch die Angabe vom Kälteprüfstrom einer Batterie.
So hat eine 12Ah Batterie um die 100 Amp.
Eine 30Ah Batterie dagegen 300 Amp.
Bei Belastung kann einfach ein höherer Strom fliessen.

Dagegen gibt die Ah Angabe Aufschluss über die Kapazität.
Wie schon geschrieben kannst Du mit mehr Ah einfach länger Orgeln.

Gruss Axel und bleibt Gesund!
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
bud
Schreiber
Schreiber


Anmeldedatum: 23.11.2012
Beiträge: 107

BeitragVerfasst am: Di Aug 04, 2020 4:57 pm    Titel: Antworten mit Zitat

ich bin verzweifelt Rolling Eyes

neues startrelais eingebaut, knopf gedrückt, das selbe theater Mad
neue gel batterie besorgt, knopf gedrückt, das selbe theater Mad

nach einer ewigkeit orgeln sprang sie wieder beim loslassen des starterknopfes an....ich weiß leider nicht mehr weiter was ich noch nachgucken soll. Rolling Eyes
_________________
1. 650er Bandit 06'
2. XJ 550 83´
3. XT 660 R 04'
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hammer's Luzifer
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 13.07.2008
Beiträge: 5523
Wohnort: 63477 Maintal

BeitragVerfasst am: Di Aug 04, 2020 6:34 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hast Du ein Voltmeter (am besten digital) ??
Kannst Du damit umgehen und Spannung messen ??

Oft hat die TCI zu wenig Spannung auch wenn der Anlasser sauber durchdreht.
Deshalb wäre es hilfreich zu wissen welche Spannung beim Starten an der TCI und den Zündspulen anliegt.

Gruss Axel und bleibt Gesund!
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Zitteraal
Weiterentwickler
Weiterentwickler


Anmeldedatum: 02.03.2013
Beiträge: 907
Wohnort: Hansestadt Buxtehude

BeitragVerfasst am: Di Aug 04, 2020 8:32 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Mal eine andere Zündbox probieren?
_________________
Gruß Ralf

4K0-009268 mit ohne YICS
Kettenantrieb ist Hexenwerk

So long, and thanks for all the fish, Douglas!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bud
Schreiber
Schreiber


Anmeldedatum: 23.11.2012
Beiträge: 107

BeitragVerfasst am: Mi Aug 05, 2020 2:34 am    Titel: Antworten mit Zitat

ja habe ich alles da, drehe ich den zündschlüssel habe ich oben am cockpit immer 10v stehen und im standgas 12v (egal ob neue oder alte batterie)
am multimeter 12.8v mit neuer batterie, drück ich den startknopf orgelt sie mit ca 11,4-11,5 v....12.9v im standgas und erhöht sich mit steigender drehzahl ( ja ein wenig zu niedrig ladespannung)

wenn ich die woche noch zeit finde messe ich nochmal die teile durch die du sagtest.

eine andere zündbox auf verdacht zu kaufen ist mir zu teuer Rolling Eyes
habe schon an einer neuen lenkerarmatur gedacht, aber ich denke mal nicht das es daran liegt.

irgentwo muss ja der fehler sein.
Rolling Eyes
_________________
1. 650er Bandit 06'
2. XJ 550 83´
3. XT 660 R 04'
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
XJ-Eddie
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 18.04.2014
Beiträge: 2375
Wohnort: Mannheim

BeitragVerfasst am: Mi Aug 05, 2020 3:45 am    Titel: Antworten mit Zitat

Meine 550er zeigte auch anfangs um 10V an, bis ich etliche verdächtig aussehende Kabel erneuert hatte. Auch das dicke zum Anlasser.
http://www.xj-forum.de/bb/viewtopic.php?p=297710#297710
_________________
Gruß von Eddie.
Gesundheit!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bud
Schreiber
Schreiber


Anmeldedatum: 23.11.2012
Beiträge: 107

BeitragVerfasst am: Mi Aug 05, 2020 4:56 pm    Titel: Antworten mit Zitat

gemessen habe ich an der batterie 12,7v
anschluss zündspule 10,8v
anschluss tci 10,8v
anlasserrelais 10,9v

wieder nur georgelt

zündung an und licht aus
Rolling Eyes
_________________
1. 650er Bandit 06'
2. XJ 550 83´
3. XT 660 R 04'
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hammer's Luzifer
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 13.07.2008
Beiträge: 5523
Wohnort: 63477 Maintal

BeitragVerfasst am: Mi Aug 05, 2020 5:01 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Probier mal provisorisch ein Kabel von Batterie Plus an die TCI Plus zu legen.

Aber Vorsicht !!!

Mach das nur wenn Du sicher bist welcher Anschluss der TCI Zündung Plus ist.
Versuche so zu starten.

Gruss Axel und bleibt Gesund!
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
bud
Schreiber
Schreiber


Anmeldedatum: 23.11.2012
Beiträge: 107

BeitragVerfasst am: Do Aug 06, 2020 10:53 am    Titel: Antworten mit Zitat

Ich teste Mal.
Aber wie groß ist die Wahrscheinlichkeit dass die tci kaputt ist? Denn würde sie ja gar nicht mehr anspringen oder ?
_________________
1. 650er Bandit 06'
2. XJ 550 83´
3. XT 660 R 04'
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
WeDoTheRest
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 31.01.2008
Beiträge: 8712
Wohnort: Rottenburg

BeitragVerfasst am: Do Aug 06, 2020 11:02 am    Titel: Antworten mit Zitat

Nein, nicht unbedingt. Auch schlechtes anspringen und schlechter Motorlauf mit oder ohne teilweise Zündaussetzer kann eine defekte TCI verursachen.
_________________
Keep The Rubberside Down.
Gruß, Jörg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen AIM-Name
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    XJ-Forum.de Foren-Übersicht -> XJ550 Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de