XJ-Forum.de Foren-Übersicht XJ-Forum.de
Technisches Forum für die Yamaha XJ- und XJ6-Baureihe
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Tank trocken lagern, wie am besten?

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    XJ-Forum.de Foren-Übersicht -> XJ600
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Gurkenfahrer
Mitleser
Mitleser


Anmeldedatum: 17.03.2020
Beiträge: 95
Wohnort: BC

BeitragVerfasst am: Do Mai 14, 2020 5:54 pm    Titel: Tank trocken lagern, wie am besten? Antworten mit Zitat

Hallo,
habe noch nen guten Tank, den ich gerne aufheben möchte, ohne dass er rostet. Will aber auch nichts beschichten oder so.
Hat schon mal jemand in einen Tank diese Beutel reingemacht, die immer in irgendwelchen Sachen drin sind und die Feuchtigkeit aufnehmen.
Muß man zwar ab und zu wechseln, aber das wäre ja egal.
Gibt es da Erfahrungen?
Grüße
Andreas
_________________
Grüße
Andreas
Wer Spaß hatte, hat gewonnen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mschm
Mitleser
Mitleser


Anmeldedatum: 20.01.2020
Beiträge: 87
Wohnort: Holzwickede in NRW

BeitragVerfasst am: Do Mai 14, 2020 6:38 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Kann man dort kein Öl reinsprühen ? Zum Beispiel Balistol oder das Männerdeo WD40 ? Wenn du den Tank dann benutzen willst, musst du den eh auswaschen ( würde ich zumindest machen ) . Diese Beutelchen enthalten unter Umständen Salze die den Tank angreifen könnten .
_________________
Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert!
Motorradfahrer töten nicht, sie werden getötet!
Ich lebe nach dem 11. Gebot : Lebe, als wartet morgen der Tod !
Yamaha XJ900 4bb BJ. 1991 mit 70200km und stetig mehr !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hammer's Luzifer
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 13.07.2008
Beiträge: 5463
Wohnort: 63477 Maintal

BeitragVerfasst am: Do Mai 14, 2020 6:58 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Reis nimmt sehr gut Feuchtigkeit auf.

Gruss Axel und bleibt Gesund!
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Gurkenfahrer
Mitleser
Mitleser


Anmeldedatum: 17.03.2020
Beiträge: 95
Wohnort: BC

BeitragVerfasst am: Fr Mai 15, 2020 4:46 am    Titel: Antworten mit Zitat

Stimmt, sehr gute Idee Very Happy
Einsamen Strumpf ohne Löcher mit ein wenig Reis gefüllt, alle 3 - 6 Monate gewechselt, könnte funktionieren.
Grüße
Andreas
_________________
Grüße
Andreas
Wer Spaß hatte, hat gewonnen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tomzing
Weiterentwickler
Weiterentwickler


Anmeldedatum: 20.09.2019
Beiträge: 311
Wohnort: 63263 Neu-Isenburg (Hessen)

BeitragVerfasst am: Fr Mai 15, 2020 12:06 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hammer's Luzifer hat Folgendes geschrieben:
Reis nimmt sehr gut Feuchtigkeit auf.

Gruss Axel und bleibt Gesund!



Hi Axel,

da bekommt der Name "Reiskocher" gleich eine praktische Bedeutung Laughing

VG,
Tom
_________________
Ich fahre:
XJ 900 S (Bj. 1994) Top Originalzustand
XJ 650 K0 (Bj. 1984) Top Originalzustand
XJ 650 K0 (Bj. 1983) fährt gut und wird langsam aufgebaut.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
as-506
Vielschreiber
Vielschreiber


Anmeldedatum: 13.02.2015
Beiträge: 224
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: Sa Mai 16, 2020 6:37 am    Titel: ... Antworten mit Zitat

Meine Tanks lagere ich indem ich Zweitaktöl mit wenig Sprit mische und das Zeug schüttelnd im Tank verteile. Auslüften und ab in den Keller.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
GeeNRWAC
Interessiert
Interessiert


Anmeldedatum: 22.09.2019
Beiträge: 47
Wohnort: Aldenhoven

BeitragVerfasst am: Sa Mai 16, 2020 12:19 pm    Titel: Antworten mit Zitat

WD40 Rein hat bei mir nach der Entrost-Aktion sehr gut funktioniert. Wohl schön schwenken, dass das Öl auch überall hinkommt.

Hab danach ganz normal Sprit rein und läuft. Also auch ohne Spülen. Kippst ja keinen Liter rein oder so.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gurkenfahrer
Mitleser
Mitleser


Anmeldedatum: 17.03.2020
Beiträge: 95
Wohnort: BC

BeitragVerfasst am: So Mai 17, 2020 3:37 am    Titel: Antworten mit Zitat

Moin,
WD40 wäre eine Option, aber mit dem Benzingemisch? Stinkt ja die ganze Bude voll, da brauche ich zuhause gar nicht mit anfangen, denke ich Very Happy
Und draussen lagern wäre auch nicht so sinnig Sad
Grüße
Andreas
_________________
Grüße
Andreas
Wer Spaß hatte, hat gewonnen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
WeDoTheRest
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 31.01.2008
Beiträge: 8641
Wohnort: Rottenburg

BeitragVerfasst am: So Mai 17, 2020 8:04 am    Titel: Antworten mit Zitat

WD40 ist denkbar ungeeignet für Dein Vorhaben. Bissle Motoröl rein und ordentlich schwenken. Fertig.
_________________
Keep The Rubberside Down.
Gruß, Jörg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen AIM-Name
Ingo Kirstges
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 09.05.2016
Beiträge: 1426
Wohnort: 77972 Mahlberg / Baden

BeitragVerfasst am: So Mai 17, 2020 9:02 am    Titel: Antworten mit Zitat

GeeNRWAC hat Folgendes geschrieben:
WD40 Rein hat bei mir nach der Entrost-Aktion sehr gut funktioniert. Wohl schön schwenken, dass das Öl auch überall hinkommt.

Hab danach ganz normal Sprit rein und läuft. Also auch ohne Spülen. Kippst ja keinen Liter rein oder so.


Welches WD-40 meinst du denn?
WD-40 Sortiment

Ich denk mal die WD-40 Wachspolitur war es nicht. Very Happy
_________________
Gruß Ingo

-----------------------------------------------------------
XJ 900 F 4BB1 BJ '91
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
#7140
Schreiber
Schreiber


Anmeldedatum: 23.07.2018
Beiträge: 112
Wohnort: 57***

BeitragVerfasst am: So Mai 17, 2020 10:00 am    Titel: Antworten mit Zitat

Gibt's eigentlich eine plausible Begründung dafür warum du keine Beschichtung willst?

Ich denke nicht dass so ein winziges Päckchen Trockenperlen reaktiv und aufnahmefähig genug ist um zB durch Temperaturschwankungen entstehendes Kondensat an der Tankinnenfläche zu verhindern. Die Perlen sollen idR entstandene Feuchtigkeit aufnehmen, bei dir darf aber ja erst gar keine entstehen.

Also wenn dann musst du schon mit größeren Mengen arbeiten und den Tank hermetisch dicht verschließen, oder Einpacken in Wickelfolie. Als zusätzliche Sicherheit kannst du den Tank vorher noch mit Schutzgas fluten (zB Argon).

Benetzen mit Öl geht auch, muss aber hin und wieder aufgefrischt werden, und nicht gründlich ausgewaschene Reste davon führen vermutlich zu Verharzungen im Vergaser.

Spätestens wenn der Tank irgendwann mal wieder eingebaut werden soll tritt das Problem der Korrosion aber wieder auf, mit all den hässlichen Folgeerscheinungen. Also der Königsweg ist und bleibt die Innenbeschichtung.
_________________
MfG
Jens

XJ 550 4V8
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gurkenfahrer
Mitleser
Mitleser


Anmeldedatum: 17.03.2020
Beiträge: 95
Wohnort: BC

BeitragVerfasst am: So Mai 17, 2020 6:10 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
hatte mich mit dem Thema Beschichtung noch nicht auseinandergesetzt. Weiß noch von vor ein paar Jahren, dass das ein recht teures Vergnügen war.
Werde mich in der Richtung auch nochmal schlau machen. Ist halt so, dass ich nicht weiß, ob ich den Tank jemals brauchen werde.
Grüße
Andreas
_________________
Grüße
Andreas
Wer Spaß hatte, hat gewonnen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
#7140
Schreiber
Schreiber


Anmeldedatum: 23.07.2018
Beiträge: 112
Wohnort: 57***

BeitragVerfasst am: So Mai 17, 2020 7:01 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Die Kosten für die Beschichtung liegen unter 30€. Entrosten musst du ja nicht viel, das sollte also keinen großen Kosten- und Arbeitsaufwand darstellen. Das ganze ist definitv eine Wertsteigerung, die mMn auch 1:1 an einen potenziellen Kunden weitergegeben werden kann.
_________________
MfG
Jens

XJ 550 4V8
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
twinronny
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 05.09.2011
Beiträge: 1597
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: Mo Mai 18, 2020 7:00 am    Titel: Antworten mit Zitat

Ich würde keinen Tank ohne Not beschichten. Wenn der Tank von innen wirklich noch einwandfrei ist halte ich eine Beschichtung sogar für wertmindernd. Denn kein eventueller Käufer weiß wie es unter der Beschichtung aussieht. Obendrein kann eine Beschichtung durch äußere Einwirkung (Beule) aufplatzen.

Ich habe einen Oldtimertank der kurz vor der Durchrostung war beschichtet, in diesem Fall war es sinnvoll. Der war so arg verrostet dass dem Rost selbst mit Zitronensäure nicht beizukommen war, erst hochprozentige Salzsäure beseitigte den Rost nachhaltig. Danach habe ich die Beschichtung vorgenommen. Das war vor zehn Jahren, der Tank sieht heute immer noch Top aus. Dennoch weiß ich nicht wie lange so eine Beschichtung hält.

Einen Honda Tank, der vollgetankt mit Zweitaktsprit im Verhältnis 1 : 25 neun Jahre lang unbenutzt in einer Garage stand war trotz dieser Vorkehrungen von innen stark verrostet. Das Prozedere mit der Beschichtung wollte ich mir selbst nicht mehr antun und so gab ich ihn zu einer Spezialfirma. Ich bezahlte damals 160 Euro und bekam den Tank in einem einwandfreiem Zustand zurück, die hatten wirklich gute Arbeit geleistet. Ich erinnere mich aber auch noch an die Worte: Bitte keine Benzinzusätze hineingeben, die Beschichtung ist nicht gegen alle Zusätze resistent.

Wie gesagt, in diesen beiden Fällen ließ sich das beschichten kaum umgehen.

Zum WD 40. Ich weiß nicht wie das Zeug aufgebaut ist und kann dazu nichts sagen.

Ich habe vor ungefähr 40 Jahren einen rostfreien DKW Tank mit einem Rostlöser (Anticorit) bis zum Tankverschluss aufgefüllt und dann auf meinem Dachboden gelagert. Nach 35 Jahren habe ich ihn wieder geöffnet weil ich ihn für meine Restauration verwenden wollte.
Als ich hineinschaute bekam ich das rostige Entsetzen. Der Tank war nur noch dreiviertel voll und völlig verrostet. Und zwar nicht nur im oberen Viertel sondern durchgehend von oben bis zum Grund.
Ich habe ihn aufwändig entrostet und musste sogar eine Stelle, an der er schon durchlässig wie ein Sieb war, weichlöten. Beschichten ist bei dem Tank nur schwer möglich weil sich darin eine Ölmischvorrichtung befindet die sich nur mit extremen Aufwand entfernen lässt.

Und noch eine weitere Erfahrung. Ein Freund hat vor ungefähr 30 Jahren den Tank seiner GPZ 1000 RX wegen einer kleinen Beule ersetzt. Den alten, ansonsten neuwetigen Tank hat er ohne irgendwelche Vorkehrungen zu treffen, offen, also ohne Tankverschluss und Benzinhahn auf seinem trockenen Dachboden gelagert. 20 Jahre später bat mich seine Witwe alles was irgendwie an Motorrad erinnert zu entsorgen. So bekam ich auch diesen Tank in die Hände. Und was soll ich sagen, der war von Innen immer noch wie neu ohne den geringsten Anflug von Rost.
_________________
Gruß Ronald
XJ 650, hier fährt der Fahrer noch selbst
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
GeeNRWAC
Interessiert
Interessiert


Anmeldedatum: 22.09.2019
Beiträge: 47
Wohnort: Aldenhoven

BeitragVerfasst am: Mo Mai 18, 2020 3:23 pm    Titel: Antworten mit Zitat

@Ingo Kirstges: Nein das war es nicht Very Happy Meinte natürlich das Multifunkionsspray. Wink

Wenn der Tank zu ist. also unten, oben deckel drauf und Zuluft oben auch zu, dann kommt da eigentlich kein Geruch mehr raus. Aber einlagern in der Wohnung würde ich jetzt auch nicht.

By the way so ein Benzingeruch in der Garage ist doch das Männerparfüm Laughing
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gurkenfahrer
Mitleser
Mitleser


Anmeldedatum: 17.03.2020
Beiträge: 95
Wohnort: BC

BeitragVerfasst am: Mo Mai 18, 2020 7:38 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Garage habe ich nicht Sad
Und ich lebe mit drei Frauen zusammen, da brauche ich mit Männerparfümduft aus dem Keller nicht zu kommen Laughing
Grüße
_________________
Grüße
Andreas
Wer Spaß hatte, hat gewonnen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    XJ-Forum.de Foren-Übersicht -> XJ600 Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de