XJ-Forum.de Foren-Übersicht XJ-Forum.de
Technisches Forum für die Yamaha XJ- und XJ6-Baureihe
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Abgasrückführung
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    XJ-Forum.de Foren-Übersicht -> XJ900 Diversion
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Remroth
Vielschreiber
Vielschreiber


Anmeldedatum: 16.07.2015
Beiträge: 220
Wohnort: Hessen Wetzlar

BeitragVerfasst am: Mi Nov 02, 2016 3:57 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ok ! bevor ich noch mehr komische fragen hier im Forum stelle.
habe heut mein Bock mit Ach und Krach und Augen-zu-drück durch denn TÜV bekommen. 2 Jahre ruhe das war der Highlight heute.
Trotzdem bin ich zu meiner Werkstatt meiner Bekannten gefahren, da der CO Austoss immer noch zu hoch ist (~5,5%).

Wir haben an vielen stellen rum probiert!
Luftfilter rein/raus und umgekehrt
AGR durch abziehen des Unterdruckdchlauches an Vergaser Nr. 4 abgestellt.
Beim gasgeben (7000U/m) auf dem Werkstattgelände hat die Diva aus den
Rohren solch eine Schwartze Wolke rausgerülpst, das der Ordnungsbeamter der zufällig vorbei gelaufen ist, angefangen hat zu Lachen. (zum glück NUR!) + Auspuffpatcher

Ich bin dann irgendwann auf die Idee gekommen die Kommpression zu Messen.
Hier das Ergebnis:
Zylinder = Z (Z1=6,5bar) (Z2, Z3 und Z4 jeweils 8bar) (12 bar = wäre schön)

durch das hinzufügen von ÖL in den Zylinder haben wir festellen können das es wohl die Ventile sein müsse, was ich sehr hoffe.

Projekt Winter Pause ist somit ausgebucht.
wenn Ihr irgend welche anregungen mir geben könnt,so nehme ich sie dankend an.
_________________
Gruß
96'Diva 900 4KM
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Uwe
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 10.09.2003
Beiträge: 13988
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: Mi Nov 02, 2016 4:18 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Mit dem Öl kannst Du aber nicht feststellen wo der Motor abbläst, das geht zuverlässig nur mit einer Druckverlustprüfung. Blubbert es im Öl, Kolbenringe oder Zylinder hinüber, pfeift es im Auspuff = Auslassventil.

12 bar wäre aber ein arg hoher wert für ein Mopped, das für Normalsprit vorgesehen ist. Hast Du den Wert aus dem Handbuch oder geschätzt ?

Und ein vergniesgnaddelter Motor sollte aber trotzem so einstellbar sein, dass das CO annährend im Rahmen bleibt, mehr CO heißt ja im Umkehrschluß auch, dass zuviel Sprit verbrannt wird, unberbrannter Sprit erhöht nicht den CO Gehalt, aber führt zu den Rauchzeichen, die Du beschrieben hast. Das heißt aber auch, dass die Versager zu fett eingestellt sind, loder evtl. das Chokesystem nicht deaktiviert wird. Ich würde micht vorrangig um die Versager kümmern.
_________________
Linke Hand zum Gruss - Uwe
4K0005816 - 4K0009893 - 4K0012388
--Projekt------Original rot---WECH
-----------------HH-XJ 23----------------
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
XJ-Eddie
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 18.04.2014
Beiträge: 2375
Wohnort: Mannheim

BeitragVerfasst am: Mi Nov 02, 2016 4:39 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Verantwortlich ist wahrscheinlich der meistmissachtete Meßwert von allen, der Benzinstand. Sind die Schwimmerkammerventile auf Dichtheit geprüft? Sind die Niveaus auf Soll?
_________________
Gruß von Eddie.
Gesundheit!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Remroth
Vielschreiber
Vielschreiber


Anmeldedatum: 16.07.2015
Beiträge: 220
Wohnort: Hessen Wetzlar

BeitragVerfasst am: Mi Nov 02, 2016 4:59 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Choke haben wir selbstverständlich überprüft!
Vergaser wurde gecheckt, werde mir aber den Schwimmerkammerstand noch einmal anschauen.
12bar wären perfekt, 10 bar wäre Minimum/pro Zylinder.(Bücheli)

10l/100km verbrauch(nein da läuft kein Benzin aus dem Ausspauf)
kerzen sind komplett schwarz, der Abgasweg ist daher zugesottet(Rauchschwadden Incl.)

Blubbern im Öl sowie das Pfeiffen aus dem Auspuff habe ich nicht Wahrgenommen!

Ich werde erst mal den Ventilspiel überprüfen müssen, bis jetzt noch nicht gemacht (54000Km laut Tacho) ...

ich habe es schon mal irgenwo im Forum geschrieben das ich mit der Glasskerze kurz vor dem Tüv versucht habe verbrennung zu regulieren.
bei kurzweiligen komplett zu drehen der Luftgemischschraube hat sich das verbrennungsbild kaum verändert (gelblich=Fett)...das hat mich echt verwundert.
_________________
Gruß
96'Diva 900 4KM
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Remroth
Vielschreiber
Vielschreiber


Anmeldedatum: 16.07.2015
Beiträge: 220
Wohnort: Hessen Wetzlar

BeitragVerfasst am: Mi Nov 02, 2016 5:00 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Postum Scriptum: Schwimmernadel und Ventil Neu
_________________
Gruß
96'Diva 900 4KM
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jenser
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 06.02.2010
Beiträge: 1167
Wohnort: DZ=Delitzsch

BeitragVerfasst am: Mi Nov 02, 2016 5:48 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Remroth hat Folgendes geschrieben:

10l/100km verbrauch(nein da läuft kein Benzin aus dem Ausspuf)

der verbrauch ist nicht dein ernst ??


Remroth hat Folgendes geschrieben:
kerzen sind komplett schwarz, der Abgasweg ist daher zugesottet(Rauchschwadden Incl.)


falls Ja, ist das kein wunder
_________________
Gruß
Jens`er

XJ 900Div 4KM


Man nimmt nicht zu und wird dick zwischen Weihnachten und Silvester, sondern zwischen Silvester und Weihnachten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Stan_Ac
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 01.05.2011
Beiträge: 6159
Wohnort: In 52152 am Rursee

BeitragVerfasst am: Mi Nov 02, 2016 5:56 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Mit dem 10 Litern komme ich fast 200 Kilometer weit.

Ohne zu bummeln...
_________________
Gruß Oliver
The Godfather of "Diva"...


Die schönste Verbindung zweier Punkte ist eine Kurve.

Neid ist die aufrichtigste Form der Anerkennung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jenser
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 06.02.2010
Beiträge: 1167
Wohnort: DZ=Delitzsch

BeitragVerfasst am: Mi Nov 02, 2016 5:59 pm    Titel: Antworten mit Zitat

So(ca.) sollte es sein
_________________
Gruß
Jens`er

XJ 900Div 4KM


Man nimmt nicht zu und wird dick zwischen Weihnachten und Silvester, sondern zwischen Silvester und Weihnachten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Uwe
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 10.09.2003
Beiträge: 13988
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: Mi Nov 02, 2016 6:00 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Remroth hat Folgendes geschrieben:
Choke haben wir selbstverständlich überprüft!
Vergaser wurde gecheckt, werde mir aber den Schwimmerkammerstand noch einmal anschauen.
12bar wären perfekt, 10 bar wäre Minimum/pro Zylinder.(Bücheli)

10l/100km verbrauch(nein da läuft kein Benzin aus dem Ausspauf)
kerzen sind komplett schwarz, der Abgasweg ist daher zugesottet(Rauchschwadden Incl.)

Blubbern im Öl sowie das Pfeiffen aus dem Auspuff habe ich nicht Wahrgenommen!

Ich werde erst mal den Ventilspiel überprüfen müssen, bis jetzt noch nicht gemacht (54000Km laut Tacho) ...

ich habe es schon mal irgenwo im Forum geschrieben das ich mit der Glasskerze kurz vor dem Tüv versucht habe verbrennung zu regulieren.
bei kurzweiligen komplett zu drehen der Luftgemischschraube hat sich das verbrennungsbild kaum verändert (gelblich=Fett)...das hat mich echt verwundert.


Habt ihr denn eine Druckverlustprüfung gemacht ? Nur dann kann man das Blubbern oder Pfeifen hören.

10 Liter Verbrauch sind bekannt, wenn man am Kabel zieht oder auch bei dauerndem Stadtverkehr, Bei normaler Fahrweise sollten aber niocht mehr als 6-7 Liter durchlaufen. schon ein massiver Wert, da würde ich weniger auf ein Ventil, sondern eher auf ein Zylinderprüblem in Folge Spritanreicherung im Öl tippen.

Wenn die Vergaser nicht auf die Veränderung der Luftregulierschraube reagieren ist das was tiefgreifendes im Argen. Allerdings bringt kurzfristiges drehen nix, es dauert einen Moment bis sich Ergebnisse oder Änderungen zeigen.

Ventilspiel ist der erste Schritt, erklärt aber weder den Verbrauch noch die fehlende Vergaserreaktion.

Danach solltest Du mal die Vergaser eigehend untersuchen, es kann durchaus sein, dass die Düsennadel zu hoch hängt oder verschlissen ist.
Auch der Schwimmerstand ist ein guter Hinweis

Auch auf die Anordnung der Düsen solltest Du achten, die sind teilweise in den Handbüchern falsch dargestellt, ist mir auch schon passiert, die Karre läuft dann zwar wird aber zur Saufziege und Nebelwerfer.
Hilfe findest Du hier, auch für den Drosselklappenpoti
http://www.fredis-garage.de/2011-02-11/61-Einstellung-der-Diva-VergaserDrosselklappensensor.html

Auf die techn. Daten im Buchelli würde ich mich keinesfalls verlassen, da sind dermassen viele Fehler zu finden.

Wie gesagt 12 bar finde ich deutlioch zu hoch, die 650er hatte 9,2, die Turbo 8,6 und die 900er (alt) 9,6 da sind die gemessenen 8 bar nicht schlecht, wenn denn korrekt gemessen wurde, alle Kerzen raus, bei der Messung Vollgas und gleiche Anzahl von Hüben, dann rechnen wir noch einiges an Messverlusten dazu, dann dürfte die Wahrheit bei 8,5 bis 9 liegen, das sind durchaus sehr gute Werte. Nur der 1. Zylinder fällt ab, und das mehr al 1 bar, was als Verschleißmaß gilt.

Aber wie gesagt, mehr Aussagen bringt eine Druckverlustprüfung.
_________________
Linke Hand zum Gruss - Uwe
4K0005816 - 4K0009893 - 4K0012388
--Projekt------Original rot---WECH
-----------------HH-XJ 23----------------
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Remroth
Vielschreiber
Vielschreiber


Anmeldedatum: 16.07.2015
Beiträge: 220
Wohnort: Hessen Wetzlar

BeitragVerfasst am: Mi Nov 02, 2016 6:12 pm    Titel: Antworten mit Zitat

.... Druckverlustprüfung.. Ich verstehe werde ich noch machen bevor ich mit der Ventil Einstellung beginne.
Danke
_________________
Gruß
96'Diva 900 4KM
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
georg_horn
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 28.08.2003
Beiträge: 11210
Wohnort: Koblenz

BeitragVerfasst am: Mi Nov 02, 2016 6:31 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Das Verdichtungsverhältnis ist 1:10, sollte 10 Bar Druck geben, oder? 8 Bar ist da schon relativ wenig, der Zylinder mit 6 Bar ist definitiv nicht OK. Wurde wie Uwe schrieb mit geöffneten Vergasern gemessen? Und bei warmem Motor und mit gut geladener Batterie? (Ladegerät vorher anhängen und während der Messungen dranlassen)

Wenn der Druck mit Öl im Zylinder nicht ansteigt, liegt es an den Ventilen, das kann man daran schon erkennen, Uwe. Das würde auch zu den noch nie eingestellten Ventilen passen. Das würde ich als erstes machen, dann nochmal messen. Dann Vergaser überprüfen und richtig einstellen, Schwimmerstand, Leerlaufgemisch. Mit den Düsennadeln hat das LL-Gemisch aber nix zu tun.
_________________
Gruss,
Georg

Fahrt so schnell ihr könnt, so lange ihr noch könnt!
(Uli Peil im XJ-Forum)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Remroth
Vielschreiber
Vielschreiber


Anmeldedatum: 16.07.2015
Beiträge: 220
Wohnort: Hessen Wetzlar

BeitragVerfasst am: Mi Nov 02, 2016 8:19 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Nein. Der Kompressionstest lief über die Batterie (geladen)
Gashahn war zu gewesen. Werde den Test wohl wiederholen!
Das wäre schon mal eine gute Info da der Wert von 10bar näher liegen würde!

Auch interessant das ihr erwähnt das daß Bücheli Handbuch Fehler aufweist.
Da steht nämlich min. 10 max 14bar.

Ich habe auch die Befürchtung das die Zylinder verkokst sind!

Ein kolega aus der Streetfighter Szene hat mir vor kurzem gepostet
Zitat:
Mmh. Siehst du da hast du den Grund!
Jetzt gibt es nur eins , ordentlich auf's Maul. End weder sie hält und es wird besser, oder sie verreckt!

Wirst du bei der yamaha bei der km Zahl wenig Erfolg haben. D wenn es an den Ventilen liegt, dann sind es garantiert die Einlass Ventile die einfach nur noch Schrott sind...

_________________
Gruß
96'Diva 900 4KM
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
WeDoTheRest
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 31.01.2008
Beiträge: 8715
Wohnort: Rottenburg

BeitragVerfasst am: Do Nov 03, 2016 8:09 am    Titel: Antworten mit Zitat

Bei der Kompressionsmessung, wie Uwe schrieb, alle Kerzen raus machen.
Normalerweise sollte ohne Vergaser gemessen werden was aber unpraktisch ist.
Deswegen.... Luftfilter raus und das Gas voll aufdrehen. Alles andere ist........
falsch gemessen.
Ventilspielkontrolle/Einstellung und Vergaser überprüfen/reinigen mit anschließender CO-Einstellung und Synchronisation sollten jetzt für Dich ganz oben in der to-do-Liste stehen.
Und zwar in genau dieser Reihenfolge.
_________________
Keep The Rubberside Down.
Gruß, Jörg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen AIM-Name
georg_horn
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 28.08.2003
Beiträge: 11210
Wohnort: Koblenz

BeitragVerfasst am: Do Nov 03, 2016 10:48 am    Titel: Antworten mit Zitat

Ich bin immer noch der Meinung, dass das Synchen VOR der CO-Einstellung gemacht werden muss...
_________________
Gruss,
Georg

Fahrt so schnell ihr könnt, so lange ihr noch könnt!
(Uli Peil im XJ-Forum)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
WeDoTheRest
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 31.01.2008
Beiträge: 8715
Wohnort: Rottenburg

BeitragVerfasst am: Do Nov 03, 2016 11:12 am    Titel: Antworten mit Zitat

Ich nicht. Very Happy
Im Ernst. Eigentlich sollte beides gleichzeitig gemacht werden da es sich gegenseitig beeinflusst. Aber egal. Hauptsache ist, dass man es macht. Very Happy Very Happy
_________________
Keep The Rubberside Down.
Gruß, Jörg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen AIM-Name
Remroth
Vielschreiber
Vielschreiber


Anmeldedatum: 16.07.2015
Beiträge: 220
Wohnort: Hessen Wetzlar

BeitragVerfasst am: Do Nov 03, 2016 5:12 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Nächsten Donnerstag wenn das Wetter einigermaßen mitspielt werde ich die Messungen wiederholen und poste es dann hier.
Danke!
_________________
Gruß
96'Diva 900 4KM
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
herbert (4bb 4km)
Weiterentwickler
Weiterentwickler


Anmeldedatum: 30.08.2009
Beiträge: 986
Wohnort: 82041 Oberhaching

BeitragVerfasst am: Do Nov 03, 2016 10:35 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

in dem Beitrag wird viel über Abgasrückführung bei der XJ900S geschrieben. Wenn ich aber Bucheli richtig verstehe, handelt es sich hier nicht um eine Abgasrückführung mit Nachverbrennung, sondern schlichtweg um eine Anreicherung der Abgase mit Aussenluft. Als Sinn und Zweck dieses Vorgehens vermute ich eine erwünschte Nachoxidation der Abgase im Abgastrakt zur Verringerung von Stickoxiden. Und wenns nicht zu dem gewünschten Effekt kommt, so wird zumindest das Verhältnis der Gase im Abgas so verschoben, dass die Schadstoffe einen geringeren Volumenanteil haben. Und das war für die Homolongation letztendlich ausschlaggebend.
Grüsse
Herbert
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Thorge.de
Weiterentwickler
Weiterentwickler


Anmeldedatum: 17.08.2008
Beiträge: 697
Wohnort: Eggebek

BeitragVerfasst am: Di Apr 07, 2020 6:25 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Moin Moin,

Wie legt man nun am Besten die Nippel am Zylinderkoof still wenn man das ganze ausbauen möchte?

Gibt es Langzeit Erfahrungen?

Meine Idee wäre nun 15mm Schrumpfendkappen zu nehmen.
Außendurchmesser ist 14,xx... gibts da Einwände?

Gruß Thorge
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
ed
Weiterentwickler
Weiterentwickler


Anmeldedatum: 17.09.2010
Beiträge: 666
Wohnort: Havelland

BeitragVerfasst am: Mi Apr 08, 2020 9:45 am    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Thorge,

hätte da nur ein wenig Bedenken mit den Schrumpfkappen und der Temperatur. Die von Cellpack z.B. könen nur bis 135°C.

Wie heiß wird denn der Zylinderkopf dort im Sommer, 35° nach 1h Vollgas
auf der Autobahn?

Nicht das Dir die Kappen später in den Alpen dann wegfliegen. Wink
_________________
Hoffe geholfen zu haben.
Gruß
Harry


Die größten Schwierigkeiten liegen da, wo wir sie suchen.


1998er XJ 600S RJ01 und XJ 900S 4KM
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ed
Weiterentwickler
Weiterentwickler


Anmeldedatum: 17.09.2010
Beiträge: 666
Wohnort: Havelland

BeitragVerfasst am: Mi Apr 08, 2020 9:56 am    Titel: Antworten mit Zitat

EDIT:

Vor allem aber, was versprichst Du Dir von dem Ausbau?
Es ist doch ein völlig wartungsfreies System, wiegt in Summe geschätzt nur ein Kilo und stört nicht. Habe bisher auch noch nirgends etwas von Defekten daran gelesen.

Oder hast Du vor Deine Dicke nackig zu machen?
_________________
Hoffe geholfen zu haben.
Gruß
Harry


Die größten Schwierigkeiten liegen da, wo wir sie suchen.


1998er XJ 600S RJ01 und XJ 900S 4KM
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    XJ-Forum.de Foren-Übersicht -> XJ900 Diversion Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 3 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de