XJ-Forum.de Foren-Übersicht XJ-Forum.de
Technisches Forum für die Yamaha XJ- und XJ6-Baureihe
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Dichtung gesucht

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    XJ-Forum.de Foren-Übersicht -> XJ550
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Radlmaxe
Vielschreiber
Vielschreiber


Anmeldedatum: 20.09.2007
Beiträge: 276
Wohnort: Allgäu

BeitragVerfasst am: So Feb 09, 2020 11:12 am    Titel: Dichtung gesucht Antworten mit Zitat

Hallo Zusammen,

als letzte der Wartungsarbeiten an der Kleinen steht der Benzinhahn zur Abdichtung an. Der war in den letzten Jahren immer wieder etwas feucht, teilweise konnte ich das mit Nachziehen der Schrauben vorübergehend abstellen. Der Reparatursatz lag schon geraume Zeit bereit.

Jetzt musste ich feststellen, daß die Dichtung für das Eckstück zum Kraftstoffauslass nicht in dem Rep.Satz enthalten ist.

Ein Besuch bei meinem Freundlichen um die Ecke ergab, daß es die Dichtung von Yamaha wohl nie einzeln gab und ein gesamter Benzinhahn auch nicht mehr lieferbar ist.... wobei das nicht wirklich eine Option gewesen wäre...



Hat von Euch jemand so eine Dichtung schon mal irgendwo bekommen?
Alternativ bleibt die alte Dichtung mit Dichtmasse beim Einbau etwas zu pimpen....

Lg

Andi
_________________
Viele Grüße
Andreas

XJ 550 und XJ 650 Turbo (fahrbereit), 1 x Turbo Projekt, 1 x Turbo Teileträger

Ein Tag, an dem Du nicht lächelst, ist ein verlorener Tag! C.Chaplin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
XJ-Eddie
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 18.04.2014
Beiträge: 2258
Wohnort: Mannheim

BeitragVerfasst am: So Feb 09, 2020 12:58 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Bei mir fehlte diese Dichtung auch. Hab mir dann eine aus 1-mm-Dichtungspapier geschnitzt.
_________________
Gruß von Eddie.
-
Wenn einer, der mit Mühe kaum / gekrochen ist auf einen Baum, / schon meint, dass er ein Vogel wär, / so irrt sich der.
Wilhelm Busch
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Radlmaxe
Vielschreiber
Vielschreiber


Anmeldedatum: 20.09.2007
Beiträge: 276
Wohnort: Allgäu

BeitragVerfasst am: Di Feb 11, 2020 12:45 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Danke für den Tipp Eddie...
Dichtungspapier habe ich genügend rumliegen... aber komplett aus dem Fokus verloren...
Hast Du zusätzlich noch Dichtungskleber oder Dichtmasse verwendet oder rein die zugeschnittene Dichtung?

Lg

Andi
_________________
Viele Grüße
Andreas

XJ 550 und XJ 650 Turbo (fahrbereit), 1 x Turbo Projekt, 1 x Turbo Teileträger

Ein Tag, an dem Du nicht lächelst, ist ein verlorener Tag! C.Chaplin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
XJ-Eddie
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 18.04.2014
Beiträge: 2258
Wohnort: Mannheim

BeitragVerfasst am: Mi Feb 12, 2020 4:39 am    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hab die wie immer trocken eingebaut.
_________________
Gruß von Eddie.
-
Wenn einer, der mit Mühe kaum / gekrochen ist auf einen Baum, / schon meint, dass er ein Vogel wär, / so irrt sich der.
Wilhelm Busch
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Radlmaxe
Vielschreiber
Vielschreiber


Anmeldedatum: 20.09.2007
Beiträge: 276
Wohnort: Allgäu

BeitragVerfasst am: Mi Feb 19, 2020 11:51 am    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Zusammen,

Nach Eddies Tipp eine Dichtung selbst zu machen, habe ich am Sonntag dann den Benzinhahn wieder zusammengebaut und an den Tank geschraubt.
Also mal kurz mit Sprit befüllen und auf Dichtheit testen, bevor er wieder aufs Töff kommt.
Nach aussen ist alles dicht, aber aus dem Auslass (also da wo der Benzinschlauch zu den Vergasern drauf kommt) topft es ganz leicht, aber stetig.
Die Unterdruck-Funktion zum Öffnen des Durchlass funktioniert einwandfrei...
Aber egal ob auf ON oder RES Stellung immer ein leichtes aber stetiges Tropfen.
Die Membran hatte ich durch eine neue ersetzt.
Was nun? Membran wieder ausgebaut... sieht alles gut aus...
Vielleicht die Druckfeder ausgeleiert?
Aus Dichtungspapier eine Unterlage gebastelt um den Federdruck etwas zu verstärken...
Wieder getestet ohne Erfolg.... tropft....
Also nochmal alles raus....

Dann vergleichen wir mal die alte Membran mit der neuen.... Größe? Bauart?
Kann man die verkehrt einsetzen?
Was ist da los... ich bin doch nicht zu blöd....?

Und dann entdecke ich das:



Eine winzig kleine Nase aus der Produktion verhindert das vollständige schließen....
Nachdem ich diese entfernt habe, war sofort alles dicht...
1 Stunde verloren...
Twisted Evil

Viele Grüße

Andi
_________________
Viele Grüße
Andreas

XJ 550 und XJ 650 Turbo (fahrbereit), 1 x Turbo Projekt, 1 x Turbo Teileträger

Ein Tag, an dem Du nicht lächelst, ist ein verlorener Tag! C.Chaplin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ingo Kirstges
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 09.05.2016
Beiträge: 1297
Wohnort: 77972 Mahlberg / Baden

BeitragVerfasst am: Mi Feb 19, 2020 1:48 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Problem festgestellt.
Problem gesucht.
Problem gefunden und beseitigt.
Also alles gut gemacht.
_________________
Gruß Ingo

-----------------------------------------------------------
Leever Jott,
jev uns Corona wenn et sin muss,
ävver Bitte nur et Bier.
XJ 900 F 4BB1 BJ '91
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hammer's Luzifer
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 13.07.2008
Beiträge: 5044
Wohnort: 63477 Maintal

BeitragVerfasst am: Mi Feb 19, 2020 2:34 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Schön auch Lösungen zu posten ... Razz
Es könnten auch weiterhin andere das gleiche Problem haben!

@ Andreas: Hast Du die Banane vom Bild auch noch verspeist?

Gruss Axel
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
XJ-Eddie
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 18.04.2014
Beiträge: 2258
Wohnort: Mannheim

BeitragVerfasst am: Mi Feb 19, 2020 7:17 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Radlmaxe hat Folgendes geschrieben:
Nachdem ich diese entfernt habe, war sofort alles dicht...
1 Stunde verloren...
Die hast du nicht verloren. Die hast du gegen eine Erfahrung eingetauscht, und die kannst du als Gewinn verbuchen.
_________________
Gruß von Eddie.
-
Wenn einer, der mit Mühe kaum / gekrochen ist auf einen Baum, / schon meint, dass er ein Vogel wär, / so irrt sich der.
Wilhelm Busch
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Blackman
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 06.08.2017
Beiträge: 1030
Wohnort: Markt Rettenbach

BeitragVerfasst am: Mi Feb 19, 2020 7:46 pm    Titel: Antworten mit Zitat

https://photos.app.goo.gl/xtP7vjgP7N5rgt9M7

Am besten man legt sich noch so eine Lochzange zu damit geht dann das Dichtungsschnitzen ruck zuck,mache ich seit Jahren schon so.

Alle meine vergaserdichtungen die aus Dichtpapier sind mache ich so selbst.
_________________
gruss Schwabischfränkischer Divatreiber

Wann ist ein Reifen gut?? Wen du mit deinen Ohrwascheln am Asphalt kratzt dann taugt das was!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    XJ-Forum.de Foren-Übersicht -> XJ550 Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de