XJ-Forum.de Foren-Übersicht XJ-Forum.de
Technisches Forum für die Yamaha XJ- und XJ6-Baureihe
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Elektronikproblem
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    XJ-Forum.de Foren-Übersicht -> XJ600
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Phteven
Neuling
Neuling


Anmeldedatum: 05.10.2019
Beiträge: 9
Wohnort: Paderborn

BeitragVerfasst am: Mi Okt 23, 2019 10:48 am    Titel: Elektronikproblem Antworten mit Zitat

Hallo liebes Forum,

seit einiger Zeit bin ich stolzer Besitzer einer Yamaha Xj 600 3km und freue mich unter den xj Fahrern sein zu dürfen. Nun hat mich die Gute leider letzte Woche verlassen. Bei ganz normaler Fahrt innerorts ist sie einfach unter mir gestorben. Die 30A Sicherung hat es rausgehauen. Neue Sicherung rein und bei ausgeschalteter Zündung zack, gleich wieder raus.
Nach einigem hin und her messen, konnte ich feststellen, dass der Defekt im Gleichrichter der Lichtmaschine liegen muss. Also schnell einen neuen besorgt, neue Sicherung rein, Zündung an. Soweit lief alles, Scheinwerfer, Blinker Hupe - also die gesamte Elektronik und die Sicherung bleibt drinnen.
Dann wollte ich die Sonnenstrahlen nutzen und beim betätigen des Anlasser ist nach zwei, drei Umdrehungen wieder die 30A Sicherung rausgeflogen und mir hat es den Gleichrichter gleich wieder zerschossen. Auch dieser schließt nun kurz. Im Anschluss habe ich mich gleich auf die Suche gemacht und mich im Forum belesen. Im Prinzip beschreibt dieser Post ( http://www.xj-forum.de/bb/viewtopic.php?t=22732&sid=b2aa6ec4f04149ad09e947bad3997d9f ) mein Problem ziemlich genau, nur das eben ein neuer Gleichrichter es bei mir nicht tut….

Die letzten Tage habe ich dann genutzt um dem ganzen mal im Detail auf die Schliche zu kommen. Also Multitmeter fleißig angelegt und systematisch alles durchmessen.

Widerstände der Lima alle bei ca. 1 Ohm
Widerstände zur Erde ins unendliche
Ausgangsspannung der Lima im Stand bei ca 20 Volt - bei steigender Drehzahl steigt sie entsprechend.
Anlasserkreislauf durchgemessen - kein Kurzschluss oder ähnliches.
Auf Verdacht dann wie im verlinkten Post die Plus Kabel von der Sicherung zur Zündung und zum Lichtmaschienenregler neu gezogen. Den Kabelbaum geöffnet und alle Verbindung in Augenschein genommen. Auch hier nichts aufzufinden. Also dann den zweiten (wieder neuen) Regler angesteckt und auf gut Glück die Gute gestartet. Wieder ist nach kurzer Umdrehung die Sicherung raus und den zweiten, neuen Regler hat es auch zerstört… Was zur H*lle kann einen Gleichrichter innerhalb von Sekundenbruchteilen zerschießen?

Starte ich die gute ohne Regler, springt sie Problemlos an. Gefühlt sogar noch besser, als mit funktionierendem Regler bevor sie das erste mal gestorben ist Very Happy Die Elektronik funktioniert einwandfrei, Gas wird Klasse angenommen usw.

Nun weiß ich wirklich nicht mehr weiter und habe keine Idee mehr, wie ich das Problem ausfindig machen kann… 
Ich hoffe auf Eure Hilfe und freue mich über jeden Tipp.

Beste Grüße
Stephen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
herbert (4bb 4km)
Weiterentwickler
Weiterentwickler


Anmeldedatum: 30.08.2009
Beiträge: 855
Wohnort: 82041 Oberhaching

BeitragVerfasst am: Do Okt 24, 2019 6:37 am    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

ich habe leider momentan nur einen Schaltplan einer 900F und 900S vorliegen. Gehe aber davon aus, dass diese sich bei der Verschaltung des Reglers nicht grundlegend (Ausnahme: Kabelfarben) von einer 600er unterscheiden.

Mein Ansatz: Deine Regler wurden durch einen Kurzschluss "gesschossen". Dazu hast du durch Messungen bereits sichergestellt, daß die 3 Generatorspulen keinen Schluss gegen Maße haben und die Masseverbindung des Regler auch i. O. ist. - Dies alles überprüft am Stecker des Reglers?

Wenn das alles i.O. ist sollte das Problem in der Kabelverbindung/Schaltung des + Kabels (vermutl. rot ) vom Regler zum Zündschloss sein. Auf dem Weg zum Zündschloß geht das + Kabel über die Hauptsicherung und hat dann noch eine Verbindung zum + Pol der Batterie und zum Starter und Anlassermotor . Und das ist die "Kabelstrecke", welche ich vorrangig nochmals prüfen würde. Dabei insbesondere prüfen:

- ob die Masseverbindung zum Regler i. O.ist
- ob die Plusverbindung vom Regler zur Batterie (über die Hauptsicherung) keinen Bruch / Wackelkontakt aufweist,
- ob die Masseverbindung der Batterie i. O. ist
- ebenso die Verbindung +Batterie zum Starter i. O. ist.
- ob der Starter und Anlassermotor keinen Masseschluss aufweisen
- dergleichen die +Verbindung vom Starter zum Anlassermotor
- und abschließend die +Verbindung von der Batterie zum Zündschloss absolut i. O. ist.

Und falls das alles ohne Fehler sein sollte, würde ich als nächstes die +Kabelverbindung vom Zündschloss (vermutlich braun) zum Sicherungskasten prüfen.

Mit "i.O." meine ich immer, daß keine Masseschluss feststellbar ist und die Leitungen keinen Bruch/Wackelkontakt bzw. Isolationsschaden aufweisen.

So, und jetzt drück ich alle Daumen, daß der Fehler gefunden wird.

Grüsse
Herbert
_________________
Carpe diem, solange Du noch einen hast..... (von mir:)

Zerreißt den Mantel der Gleichgültigkeit, den Ihr um Euer Herz gelegt! Wenn jeder wartet, bis der andere anfängt, wird keiner anfangen. (Weiße Rose)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Phteven
Neuling
Neuling


Anmeldedatum: 05.10.2019
Beiträge: 9
Wohnort: Paderborn

BeitragVerfasst am: Do Okt 24, 2019 4:20 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Herbert,

danke für die schnelle und ausführliche Antwort!
Ich werde mich am Wochenende mal an die Arbeit machen und berichten!

Grüße
Marlon
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hammer's Luzifer
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 13.07.2008
Beiträge: 4769
Wohnort: 63477 Maintal

BeitragVerfasst am: Do Okt 24, 2019 4:26 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn die "Plus" Leitung vom Regler zur Batterie auch über die 30 Amp Hauptsicherung geht könnte auch die Batterie Ursache sein.
Ich hatte schon Batterien die gut gestartet haben und doch einen Kurzschluss am nächsten Morgen.

Gruss Axel
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Phteven
Neuling
Neuling


Anmeldedatum: 05.10.2019
Beiträge: 9
Wohnort: Paderborn

BeitragVerfasst am: Sa Okt 26, 2019 9:05 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe den herrlichen Samstag heute genutzt - leider nicht zum Motorrad fahren, sondern zum messen...

Wie von euch beschrieben bin ich alles systematisch durchgegangen. Ich kann keinen Masseschluss, Kabeldefekt oder ähnliches feststellen.

@Herbert - die Lima habe ich am Stecker des Reglers überprüft auf Wicklungen und Masseschluss. Das Kabel vom Zündschluss zum Regler und zur Batterie über die Sicherung habe ich erneuert und geprüft - passt alles. Batterie zum Anlasser auch i.O.
Den Anlasser selbst habe ich auch mal herausgenommen und durchgeprüft. Meines Erachtens nach alles in Ordnung. Lediglich der Widerstand (0,1 Ohm) kommt mir eventuell etwas gering vor, müsste laut Berechnung aber in etwa stimmen oder?

Auf drei wundersame Dinge bin ich heute allerdings gestoßen!

Erste und eventuell etwas erfreuliches Phänomen - Das Motorrad läuft und der neue Regler hält, solange nur der Stecker am Regler ist und ich das schwarze Massekabel nicht verbinde. Ich war nicht so mutig es dran zu halten, da ich nicht den dritten Regler zerschießen will.

Fragen die sich im Zusammenhang damit bei mir auftun - Ist das Massekabel, welches für den Regler vorgesehen ist, die Erdung der Masse der zahlreichen Verbraucher, welche über den Kabelbaum dort angeschlossen werden? Wenn ja, warum funktioniert dann die Elektronik ohne die Verbindung? Und warum wird die Masse dort angeschlossen? Im Schaltplan ist diese dort so nicht aufgeführt... Der Regler selbst hat doch einen Massekontakt über die Verschraubung mit dem Rahmen, korrekt? Warum funktioniert wirklich alles einwandfrei solange ich dieses Kabel nicht verbinde?

Zweites Phänomen - Auf dem Massekabel am Regler, welches jetzt frei baumelt liegt geringe Spannung bei eingeschalteter Zündung an (0.036 Volt). Zur Prüfung das Massekabel als +Leitung an eine Glühbirne gehalten, mit einem extra Kabel Masseverbinung hergestellt und siehe da - bei Betätigung des Anlassers reicht die Spannung, um die Glühbirne kurz und schwach aufleuchten zu lassen. Prüfe ich so korrekt?

Drittes Phänomen - Ich wollte die Ladespannung der Lima überprüfen. Dazu das Mopped gestartet und den -Pol der Batterie abgeklemmt, um das Multimeter zwischen zu hängen und zack war die Kiste aus. Eigentlich müsste das Motorrad bei laufendem Motor doch ohne Batterie weiterlaufen richtig?

Fragen über Fragen und ich habe den Fehler leider nicht finden können... Jemand eine Idee? Wie komme ich weiter?

Unter beigefügtem Link findet sich zur Hilfe der Schaltplan der Xj 600

http://xjrider.com/viewtopic.php?t=5750
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hammer's Luzifer
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 13.07.2008
Beiträge: 4769
Wohnort: 63477 Maintal

BeitragVerfasst am: So Okt 27, 2019 7:00 am    Titel: Antworten mit Zitat

Das System Lichtmaschine > Regler > Batterie braucht den Massekontakt zum Laden.
Ansonsten wird der Stromkreis nicht geschlossen.

Und nein - die Motoren laufen nicht ohne Batterie.
Das funktioniert nur mit alten Polrad Magnet Zündanlagen.

Die Ladespannung wird gemessen wenn alles angeschlossen ist und sollte dann maximal 14,5 Volt betragen.

Im Moment fällt mir nur ein dass Du eine andere Batterie probieren könntest.
Dazu geht auch die Batterie vom Auto.
Oft bekommen die Batterien einen Schlag weg wenn die Ladespannung eine Zeit lang zu hoch war.
Das trifft besonders Gel Batterien die das gar nicht mögen.
Und die Regler der permanent erregten Lichtmaschinen sind bekannt dafür gerne viel zu hohe Ladespannung zu generieren.

Gruss Axel
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Holzi
Vielschreiber
Vielschreiber


Anmeldedatum: 04.03.2017
Beiträge: 280
Wohnort: 31188 Grasdorf

BeitragVerfasst am: So Okt 27, 2019 8:30 am    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn ich das erste Phänomen richtig verstanden habe hast du Strom vom -Kabel schwarz zum Motorblock. Wobei doch der Motorblock auch -Minus ist und eigendlich keine Lampe zum leuchten bringen.

Da würde ich ja mal weiter suchen, bin mir aber nicht sicher ob ich es richtig verstanden habe.

Gruß

Michael
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Phteven
Neuling
Neuling


Anmeldedatum: 05.10.2019
Beiträge: 9
Wohnort: Paderborn

BeitragVerfasst am: So Okt 27, 2019 9:34 am    Titel: Antworten mit Zitat

Meines Erachtens und Messungen nach ist der Massekontakt auch ohne schwarzes Kabel über die Verschraubung mit dem Rahmen gegeben oder? Ladespannung ist auch in der Tat vorhanden (13,8 Volt).

Die neue Batterie wird probiert. Ich hab tatsächlich eine Gelbatterie verbaut.

@ Michael - Genau. Ich habe das schwarze -Kabel welches eigentlich am Regler angeschlossen sein sollte als +Kabel für die Glühbirne verwenden und über ein weiteres Kabel Massekontakt hergestellt. SO gesehen von - zu -

Gesucht habe ich dort gestern sehr lange... nur leider ohne Erfolg...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
georg_horn
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 28.08.2003
Beiträge: 10752
Wohnort: Koblenz

BeitragVerfasst am: So Okt 27, 2019 6:06 pm    Titel: Antworten mit Zitat

An der Batterie sollte es nicht liegen, die startet doch das Mopped und wird geladen. Bei erhöhter Drehzahl sollte die Spannung aber bis zu max. 14,5 Volt betragen.

Wenn das schwarze Kabel ein Massekabel sein soll, darf da aber definitiv keine Spannung drauf sein. Verfolge mal wo es herkommt.
_________________
Gruss,
Georg

Fahrt so schnell ihr könnt, so lange ihr noch könnt!
(Uli Peil im XJ-Forum)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
herbert (4bb 4km)
Weiterentwickler
Weiterentwickler


Anmeldedatum: 30.08.2009
Beiträge: 855
Wohnort: 82041 Oberhaching

BeitragVerfasst am: So Okt 27, 2019 6:49 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

wenn das Massekabel eine so hohe Restspannung aufweist, dass damit ein Leuchtmittel zum leuchten angeregt werden kann, liegt der Verdacht nahe, dass der zentrale Masseanschluss am Rahmen defekt bzw. das Massekabel dorthin gebrochen ist. - Mach mal eine Widerstandsmessung vom -Pol- Anschluss der Batterie zum Rahmen. Die Batterie darf dabei nicht angeschlossen sein! Die Messung muss einen Wert gegen 0 Ohm ergeben. Ein unzureichender Masseanschluss kann zu einem von dir beschriebenen Reglerschaden führen.

Was mich insgesamt etwas irritiert ist die Tatsache, dass im angegebenen Schaltplan überhaupt kein Masseanschluss am Regler aufgezeigt wird. Die im Netz zu 3KM gefundenen Regler zeigen auch nur 4 Anschlüsse auf: 3x weiß und 1x rot. Ich vermute deshalb auch, daß der Masseanschluss über die Verschraubung am Rahmen erfolgt. Der zusätzliche Masseanschluss könnte demnach nur "zur Not" vorhanden sein. Wenn jedoch eine Defekt am zentralen Masseanschluss am Rahmen/Batterie vorliegt, hilft dieser Anschluss jedoch auch nicht.

Herbert
_________________
Carpe diem, solange Du noch einen hast..... (von mir:)

Zerreißt den Mantel der Gleichgültigkeit, den Ihr um Euer Herz gelegt! Wenn jeder wartet, bis der andere anfängt, wird keiner anfangen. (Weiße Rose)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Holzi
Vielschreiber
Vielschreiber


Anmeldedatum: 04.03.2017
Beiträge: 280
Wohnort: 31188 Grasdorf

BeitragVerfasst am: Mo Okt 28, 2019 5:50 am    Titel: Antworten mit Zitat


So in der Art sollte das ja bei dem Regler aussehen bei dir.

Das schwarze - Kabel darf keine Lampe zum leuchten bringen, wenn man es zum Motorblock verbindet. Wenn dem so ist hast du ganz klar einen Fehler, die Frage ist nur wo.

Mir fällt leider nichts bessers ein wie in Ruhe die ganzen schwarzen - Kabel abgehen und schauen ob man einen Defekt findet oder ob es irgendwo falsch angeschlossen ist.

Gruß

Michael
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Phteven
Neuling
Neuling


Anmeldedatum: 05.10.2019
Beiträge: 9
Wohnort: Paderborn

BeitragVerfasst am: Di Okt 29, 2019 1:24 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Den Kabelbaum habe ich am Wochenende vollständig geöffnet und das schwarze Kabel verfolgt. Ich konnte nichts finden...
Ich habe mir vorerst einen neuen Kabelbaum besorgt und werde diesen die Tage anschließen und dann nochmals messen.

Danke für die weiteren Hinweise. Den zentralen Masseanschluss werde ich ebenfalls überprüfen.
Ich hoffe, dass ich so den Fehler finden kann...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Phteven
Neuling
Neuling


Anmeldedatum: 05.10.2019
Beiträge: 9
Wohnort: Paderborn

BeitragVerfasst am: Sa Nov 09, 2019 4:26 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Soo den Samstag habe ich genutzt, um den neuen Kabelbaum einzubauen. Leider ohne Erfolg. Messe ich Masse des Reglers zu Erde, so habe ich immer noch minimale Spannung drauf. Systematisch alles abgesteckt. Einziges Ergebnis ist, dass die Spannung sich auf fast einen Volt erhöht, wenn ich die Schalter des linken Lenkers abstecke. Keine Spannung ist mehr drauf, wenn ich die Schalter des rechten Lenkers abstecke. Also diese geöffnet und geprüft mit dem Ergebnis, dass alles stimmen sollte. Ich weiß nun wirklich nicht mehr weiter...

Wäre jemand so lieb und überprüft mal sein Massekabel des Regler, um zu schauen, ob hier ebenfalls minimale Spannung anliegt?
Gibt es weiteren Ideen, wie ich weiterkommen könnte?

Besten Dank!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hammer's Luzifer
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 13.07.2008
Beiträge: 4769
Wohnort: 63477 Maintal

BeitragVerfasst am: Sa Nov 09, 2019 5:25 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn ich den ganzen Fred durchlese komm ich wieder zur Batterie als Problem.
Gesamte Elektrik funktioniert und der Motor läuft auch ...

Zum linken Lenkerschalter:
Das Blinkrelais hat Plus und über das Relais kommt Plus zum Lenkerschalter.
Dort wird der Stromkreis geschlossen zu den Blinkerbirnen.
Erst wenn das passiert ist fängt das Blinkrelais an zu arbeiten.
Die Hupe ist auch so geschaltet.
Da liegt Plus an und geht bis zum Hupen Knopf.
Der macht die Verbindung zur Masse und es hupt.

Es gab schon kaputte Hupen aber dann sollte die "Signal" Sicherung fliegen und nicht gleich die Hauptsicherung.

Gruss Axel
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Phteven
Neuling
Neuling


Anmeldedatum: 05.10.2019
Beiträge: 9
Wohnort: Paderborn

BeitragVerfasst am: Sa Nov 09, 2019 7:51 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe gerade auch in der Tat nochmal die Ladespannung geprüft - 16,5 Volt Shocked trotz neuem Regler. Daraus lässt sich auch nur schließen, dass es die Batterie ist oder?

Ich werde morgen mal einen Belastungstest durchführen und schauen, dass ich mit einer anderen Batterie die Ladespannung prüfen kann...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hammer's Luzifer
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 13.07.2008
Beiträge: 4769
Wohnort: 63477 Maintal

BeitragVerfasst am: Sa Nov 09, 2019 8:16 pm    Titel: Antworten mit Zitat

16,5 Volt ist tödlich für jede Art von Batterie.
Manche halten das Zeit lang aus und andere sind ganz schnell kaputt.

Es ist möglich dass nur eine Zelle kaputt ist dann reicht der Rest unter Umständen sogar noch zum Starten.

Gute Regler gibt's hier:

https://www.carmo.nl/index.php?main_page=product_info&cPath=4318_1083_1086&products_id=677&zenid=459vfibe3fenthtreh747lm8p5

Gruss Axel
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Phteven
Neuling
Neuling


Anmeldedatum: 05.10.2019
Beiträge: 9
Wohnort: Paderborn

BeitragVerfasst am: Sa Nov 09, 2019 9:05 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Starten tut sie ja noch einwandfrei. Der Regler kann doch aber nicht schon wieder kaputt sein?! Ich habe ihn aus einer Werkstatt, also kein billiges China-Teil...

Und danke für den Link!

Ich hoffe eine neue Batterie tut es!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jk
Mitleser
Mitleser


Anmeldedatum: 11.10.2015
Beiträge: 56
Wohnort: Danmark 4030 Tune

BeitragVerfasst am: Sa Nov 09, 2019 9:34 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hej.
Nicht um klug zu spielen aber bei einem Motorrad was schon aelter ist sollte man immer Lichtmaschinenspule und Regler gleichzeitig austauschen obwohl du die Lichtmaschine durchmessen kannst und alles in ordnung erscheint aber sobald der Motor leuft hast du ganz andere Werte die schwer zu messen sind und der Regler/Gleichrichter zum kochen kommt wie die Batterie.
Wenn du einfach mal das Lichtmaschinengeheuse abschraubst kann man oft schon mal was riechen oder dunkle Draehte sehen obwohl alles in ordnung erscheint.Wenn deine Batterie ca. 12V hat bei laufendem Motor aber abgeklemmten Stecker von der Lichtmaschine, dann kann der Fehler ja fast nur da liegen.
_________________
Gruesse aus dem warmen Daenemark
Jochen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hammer's Luzifer
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 13.07.2008
Beiträge: 4769
Wohnort: 63477 Maintal

BeitragVerfasst am: So Nov 10, 2019 8:00 am    Titel: Antworten mit Zitat

Klug spielen ist das nicht.
Hier ist wohl jeder Ansatz willkommen das Problem zu finden.

Tatsächlich kann die Spannung der Lichtmaschine gemessen werden.
Den Stecker mit den drei weissen Kabeln trennen und bei laufendem Motor messen.
Da sollten ca 40 - 50 Volt Wechselspannung zu messen sein.
Immer weiss gegen weiss.

Gruss Axel
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Phteven
Neuling
Neuling


Anmeldedatum: 05.10.2019
Beiträge: 9
Wohnort: Paderborn

BeitragVerfasst am: So Nov 10, 2019 3:47 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Das Ding treibt mich noch in den Wahnsinn...

Batterie scheint top in Ordnung zu sein. Heute habe ich es dann nochmals angeschmissen und die Ladespannung überprüft. Sie steigt bis max. 14,7 Volt. Ich denke, mit Messungenauigkeiten des Multimeters sollte das ungefähr passen...
Die Lichtmaschine habe ich mir ebenfalls angeschaut. Riecht nicht verbrannt und sieht sauber aus. Die Widerstandmessungen der Wicklungen liegen alle bei ca. 1 Ohm. Ausgangsspannung untereinander im Leerlauf bei 20 Volt. Steigt entsprechend und gleichmäßig bei Erhöhung der Drehzahl.... Eine neue Lima die ich zwecks Überprüfung einbauen kann, habe ich nur leider nicht zur Hand.. Günstig sind die ja leider auch nicht, dass man sie auf verdacht mal einfach tauscht...

Vielleicht lasse ich das schwarze Massekabel einfach unverbunden und fahre sie so Laughing
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    XJ-Forum.de Foren-Übersicht -> XJ600 Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de