XJ-Forum.de Foren-Übersicht XJ-Forum.de
Technisches Forum für die Yamaha XJ- und XJ6-Baureihe
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Zylinder 3 bekommt zu wenig Sprit
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    XJ-Forum.de Foren-Übersicht -> Allgemeine technische Fragen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
fraehttt
Weiterentwickler
Weiterentwickler


Anmeldedatum: 03.11.2009
Beiträge: 955
Wohnort: 38547 Calberlah

BeitragVerfasst am: So Okt 27, 2019 8:01 pm    Titel: Zylinder 3 bekommt zu wenig Sprit Antworten mit Zitat

Moin zusammen,

so langsam komme ich mit meiner Wiederinbetriebnahme weiter. Allerdings habe ich heute erstmal das Syncronisieren verschoben, da Zylinder 3 ohne Choke nicht mitspielen mag. Die Kerze ist weitgehend trocken, der Krümmer wird ein wenig warm, solange der Motor auf Choke läuft. Könnt Ihr abschätzen, welche Düse ich da reinigen muß und komm ich da ran, ohne das komplette Gaswerk zu zerlegen?
Ich würd mir halt gern die große Aktion sparen und nicht gleich alle überholen, was aber ab einem gewissen Arbeitsaufwand wohl der sinnvollere Weg wäre.

Viele Grüße
Freddy
_________________
______________________________________________
XJ 550 4V8 BJ84, XJ 900 58l BJ 87, vorher XJ 900 58l BJ86
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
WeDoTheRest
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 31.01.2008
Beiträge: 8167
Wohnort: Rottenburg

BeitragVerfasst am: So Okt 27, 2019 9:02 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Der sinnvollste Weg ist die Vergaser komplett zu reinigen. Also alle Düsen raus unf Kanäle auf Durchlass prüfen. Alles andere ist Murks.
_________________
Keep The Rubberside Down.
Gruß, Jörg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen AIM-Name
Hammer's Luzifer
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 13.07.2008
Beiträge: 4769
Wohnort: 63477 Maintal

BeitragVerfasst am: So Okt 27, 2019 10:14 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Kannst erst mal die kleinen Bohrungen aussen an der Drosselklappe prüfen.
Die kommen von der Leerlaufdüse und sind gerne mal verstopft.
Nach drei mal Ultraschall waren die an einem Vergaser immer noch zu.
Ich hab dann mit einem Draht von der Drahtbürste frei gemacht.

Hier ist die Leerlauf Gemisch Schraube von unten gezeichnet.



Daneben kommen noch weitere kleine Bohrungen heraus.

Gruss Axel
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
XJ-Eddie
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 18.04.2014
Beiträge: 2163
Wohnort: Mannheim

BeitragVerfasst am: So Okt 27, 2019 11:07 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Freddy.
Ich geh mal davon aus, es geht um eine 900er.



Schwimmerkammer geöffnet, Schwimmer entfernt. Die kleine rechts in der Tiefe ist die Leerlaufdüse.
Wenn es allerdings bei dir auch so schlimm aussieht wie hier, ist eine große Wäsche angesagt.



Das sind die Bohrungen, die Axel meint. Hier zeigt die Spur, dass eine von dreien schon länger nicht mitmacht.
Außerdem kann bei dir zu niedriger Kraftstoffstand die Ursache sein. Hast du den geprüft?
_________________
Gruß von Eddie.
-
Wer fuhr 2009 an Sottrup vorbei?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fraehttt
Weiterentwickler
Weiterentwickler


Anmeldedatum: 03.11.2009
Beiträge: 955
Wohnort: 38547 Calberlah

BeitragVerfasst am: Di Okt 29, 2019 10:18 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hab jetzt die Düse nochmal durchgeblasen. An sich sieht der Vergaser ok aus, bei den kleinen Bohrungen hab ich auch nix festgestellt. Das sieht auch bei allen Vergasern gleich aus.
Der Schwimmerstand war auch ok.
Das Gaswerk ist wieder drin, jetzt muß ich noch den Luftfilter dranfummeln, dann kann ich nochmal probieren.
Eigentlich wäre eine große Revision sicher mal nicht schlecht, aber die würde ich dann eher am anderen (verdreckten) Vergaser machen. Jetzt wirds erstmal Winter, da sollte die 900er dann doch langsam wieder fahren. Kardan und Verkleidung haben im Winter einfach einige Vorteile Wink

Dank und viele Grüße
Freddy
_________________
______________________________________________
XJ 550 4V8 BJ84, XJ 900 58l BJ 87, vorher XJ 900 58l BJ86
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
WeDoTheRest
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 31.01.2008
Beiträge: 8167
Wohnort: Rottenburg

BeitragVerfasst am: Mi Okt 30, 2019 12:15 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hast Du alle Kanäle auf Durchgang geprüft?
_________________
Keep The Rubberside Down.
Gruß, Jörg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen AIM-Name
fraehttt
Weiterentwickler
Weiterentwickler


Anmeldedatum: 03.11.2009
Beiträge: 955
Wohnort: 38547 Calberlah

BeitragVerfasst am: Mo Nov 04, 2019 5:42 pm    Titel: Antworten mit Zitat

soweit ich das sehe, kommt da Luft durch, aber ich hab mal die 3 kleinen Bohrungen im Verdacht. Die sehen zwar bei allen 4 Vergaern gleich aus (die helle Spur ist ähnlich wie auf Eddies Bild. Kommt man an die eigentlich noch von woanders als von der Drosselklappe aus ran?
Ich denke, ich werde nicht umhin kommen, mir ein Plätzchen zu schaffen, wo ich die Gaswerke dann mal doch ganz zerlegen kann.
_________________
______________________________________________
XJ 550 4V8 BJ84, XJ 900 58l BJ 87, vorher XJ 900 58l BJ86
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Hammer's Luzifer
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 13.07.2008
Beiträge: 4769
Wohnort: 63477 Maintal

BeitragVerfasst am: Mo Nov 04, 2019 6:12 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Zuletzt habe ich die mit einem Draht von der Drahtbürste vorsichtig durchgestochert.
Den Draht in einer Spitzzange festgehalten und mit der anderen Hand die Drosselklappe offen gehalten.

Zur Kontrolle mit einer Spritze aus der Apotheke Benzin in das Gewinde der Leerlaufdüse gedrückt bis aus allen kleinen Löchern Sprit kam.

Viel Erfolg Axel
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
fraehttt
Weiterentwickler
Weiterentwickler


Anmeldedatum: 03.11.2009
Beiträge: 955
Wohnort: 38547 Calberlah

BeitragVerfasst am: Mo Nov 04, 2019 8:03 pm    Titel: Antworten mit Zitat

da muß ich mal das Material zusammensuchen.
Ich hatte ja die Kammern von 2 und 3 auf und bei beiden einmal Luftdruck in die Düsen gegeben. Bei der Hauptdüse kommt ein feiner Nebel aus einem der kleinen Löcher auf der Ansaugseite. Bei der Leerlaufdüse kommt Luft aus der Hauptdüse. Kam mir zwar seltsam vor, ließ sich aber am Vergaser 2 reproduzieren und der Zylinder spielt ja mit. Ist das tatsächlich so richtig, oder hab ich dann wohl doch noch mehr im argen?
_________________
______________________________________________
XJ 550 4V8 BJ84, XJ 900 58l BJ 87, vorher XJ 900 58l BJ86
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Hammer's Luzifer
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 13.07.2008
Beiträge: 4769
Wohnort: 63477 Maintal

BeitragVerfasst am: Mo Nov 04, 2019 8:20 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Tatsächlich ist auf der Luftfilter Seite eine Düse für die Luft im Leerlauf.
Zu sehen hier:

https://youtu.be/wyspAHrMbb8

Die anderen Verbindungen kann ich im Moment nicht nachvollziehen.

Gruss Axel
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Hammer's Luzifer
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 13.07.2008
Beiträge: 4769
Wohnort: 63477 Maintal

BeitragVerfasst am: Mo Nov 04, 2019 8:26 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hier:

http://xj-forum.de/cpg133/albums/userpics/10009/inside_your_carbs.pdf

sind Schnittbilder wie die Kanäle verlaufen.

Gruss Axel
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
herbert (4bb 4km)
Weiterentwickler
Weiterentwickler


Anmeldedatum: 30.08.2009
Beiträge: 855
Wohnort: 82041 Oberhaching

BeitragVerfasst am: Mo Nov 04, 2019 9:14 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

als 900er-User verfolge ich den thread mit großem Interesse, da einen das hier beschriebene Problem über kurz oder lang auch treffen kann/wird.

Was mich etwas irritiert ist die Aussage zu dem Durchblasetest über die Haupt- und Leerlaufdüse. Lt. meinen Unterlagen hat die Hauptdüse tatsächlich eine Nebenbohrung zur Luftfilterseite. - Deshalb ist die Aussage "Bei der Hauptdüse kommt ein feiner Nebel aus einem der kleinen Löcher auf der Ansaugseite." für mich plausibel nachvollziehbar.

Anders ist es mit der Aussage "Bei der Leerlaufdüse kommt Luft aus der Hauptdüse.". Da stimme ich vollends mit Axel überein. Dies erscheint zumindest nach meinen Unterlagen nicht plausibel. Nach diesen Unterlagen hat die Leerlaufdüse eine Verbindung zur Leerlaufluftdüse auf der Luftfilterseite sowie eine Bohrung zur Leerlauf-Gemischregulierungsschraube auf der Zylinderanschlussseite.Wobei diese Bohrung noch durch eine sogen. Umgehungs-Gasbohrung unterbrochen ist. Irgendeine Verbindung dieser Bohrungen für das Leerlaufgemisch zur Hauptdüse ist nicht erkennbar. Ich würde deshalb diesen Leerlaufgemischweg mal anders prüfen. Nämlich Druck auf die Leerlaufluftdüse geben. Dann sollte es vorwiegenc aus der Leerlaufdüse in der Schwimmerkammer pfeifen. Hält man diese zusätzlich zu, muss es hörbar aus der Umgehungs-Gasbohrung und aus der Bohrung der Leerlauf-Gemischregulierungsschraube pfeifen. Ein Pfeifen aus der Hauptdüse wäre für mich nicht erklärbar.

Grüsse
Herbert
_________________
Carpe diem, solange Du noch einen hast..... (von mir:)

Zerreißt den Mantel der Gleichgültigkeit, den Ihr um Euer Herz gelegt! Wenn jeder wartet, bis der andere anfängt, wird keiner anfangen. (Weiße Rose)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
XJ-Eddie
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 18.04.2014
Beiträge: 2163
Wohnort: Mannheim

BeitragVerfasst am: Mo Nov 04, 2019 10:11 pm    Titel: Antworten mit Zitat

herbert (4bb 4km) hat Folgendes geschrieben:
...Druck auf die Leerlaufluftdüse geben. Dann sollte es vorwiegend aus der Leerlaufdüse in der Schwimmerkammer pfeifen. Hält man diese zusätzlich zu, muss es hörbar aus der Umgehungs-Gasbohrung und aus der Bohrung der Leerlauf-Gemischregulierungsschraube pfeifen...

So muss es sein und nach dem Prinzip prüfe ich an frisch gereinigten Vergasergehäusen alle Kanäle mit einer Pumpflasche auf Durchgang.
_________________
Gruß von Eddie.
-
Wer fuhr 2009 an Sottrup vorbei?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fraehttt
Weiterentwickler
Weiterentwickler


Anmeldedatum: 03.11.2009
Beiträge: 955
Wohnort: 38547 Calberlah

BeitragVerfasst am: Mi Nov 06, 2019 7:49 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Sobald ich eine ruhige Minute hab, kommen die Gaswerke nochmal raus und dann werd ich sie mir halt nochmal gründlich anschauen müssen, nur die liebe Zeit halt... daher wollt ichs ja auch erstmal hinpfuschen für den Winter und dann im Sommer machen, wenn die Kette und fehlende Verkleidung der 550er nicht stören Wink
_________________
______________________________________________
XJ 550 4V8 BJ84, XJ 900 58l BJ 87, vorher XJ 900 58l BJ86
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Peter M.
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 18.10.2011
Beiträge: 2171
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: Mi Nov 06, 2019 8:52 pm    Titel: Re: Antworten mit Zitat

Zum "durchblasen" der Nebenbohrung habe ich mir das hier gebastelt:

https://photos.app.goo.gl/soB54DDjD7KUKbPH6

Einfach aber effizient! Idea
_________________
XJ600-4BR-1993.
Sturzpads, Kettensatz 16/45-108, Stahlflex, Heizgriffe, Tourenlenker, Kurzgas, Gelkissen, Kompass,YSS-Federbein, Alarmanlage
Pannen&Defekte:
2 Radlager, 1 Tachowelle, 2 Gleichrichter, 1 Magnetschalter
140000 km
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
WeDoTheRest
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 31.01.2008
Beiträge: 8167
Wohnort: Rottenburg

BeitragVerfasst am: Do Nov 07, 2019 11:37 am    Titel: Antworten mit Zitat

Mit dem dicken Schlauch kommt man doch gar nicht in die kleinen Kanäle.
Dfür eignet sich z.B. Das Röhrchen von WD40 Spray.
_________________
Keep The Rubberside Down.
Gruß, Jörg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen AIM-Name
fraehttt
Weiterentwickler
Weiterentwickler


Anmeldedatum: 03.11.2009
Beiträge: 955
Wohnort: 38547 Calberlah

BeitragVerfasst am: Do Nov 07, 2019 10:58 pm    Titel: Antworten mit Zitat

letztlich hab ich jetzt die chokedüse im verdacht, bekommt man das röhrchen ausgebaut oder muß man das eingebaut ausblasen?
_________________
______________________________________________
XJ 550 4V8 BJ84, XJ 900 58l BJ 87, vorher XJ 900 58l BJ86
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
WeDoTheRest
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 31.01.2008
Beiträge: 8167
Wohnort: Rottenburg

BeitragVerfasst am: Fr Nov 08, 2019 6:13 am    Titel: Antworten mit Zitat

Das Röhrchen ist eingepresst.
_________________
Keep The Rubberside Down.
Gruß, Jörg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen AIM-Name
Hammer's Luzifer
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 13.07.2008
Beiträge: 4769
Wohnort: 63477 Maintal

BeitragVerfasst am: Fr Nov 08, 2019 7:54 am    Titel: Antworten mit Zitat

Im Betrieb ist der Choke geschlossen.
Wenn Sie nur mit Choke läuft funktioniert der.

Gruss Axel
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
fraehttt
Weiterentwickler
Weiterentwickler


Anmeldedatum: 03.11.2009
Beiträge: 955
Wohnort: 38547 Calberlah

BeitragVerfasst am: So Nov 10, 2019 2:42 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Der Zylinder läuft ja gar nicht mit, bekommt aber Sprit (Kerze ist naß) daher hab ich den Verdacht, daß er nur den normalen Leerlaufsprit bekommt, aber zu wenig, um kalt schon mitzuspielen.
_________________
______________________________________________
XJ 550 4V8 BJ84, XJ 900 58l BJ 87, vorher XJ 900 58l BJ86
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    XJ-Forum.de Foren-Übersicht -> Allgemeine technische Fragen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de