XJ-Forum.de Foren-Übersicht XJ-Forum.de
Technisches Forum für die Yamaha XJ- und XJ6-Baureihe
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

elektrische Benzinpumpe
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    XJ-Forum.de Foren-Übersicht -> XJ600 Diversion
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
zisco
Mitleser
Mitleser


Anmeldedatum: 11.02.2019
Beiträge: 50
Wohnort: Freiburg

BeitragVerfasst am: Mi Apr 10, 2019 3:59 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich weiß nicht ob mit dem Multimeter das Strom messen kann, es Schaft bis 10A...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hammer's Luzifer
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 13.07.2008
Beiträge: 4330
Wohnort: 63477 Maintal

BeitragVerfasst am: Mi Apr 10, 2019 4:46 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Das reicht allemal für eine Benzin Pumpe !

Gruss Axel
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
zisco
Mitleser
Mitleser


Anmeldedatum: 11.02.2019
Beiträge: 50
Wohnort: Freiburg

BeitragVerfasst am: Do Apr 11, 2019 9:32 am    Titel: Antworten mit Zitat

Alles klar...
Ich habe in Moment kein Motorrad Batterie weil mein xj ist noch nicht fahrbereit.... Kann ich die Benzinpumpe Strom Ausnahme messen auf die Batterie von mein Auto oder ist zu groß?
Danke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hammer's Luzifer
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 13.07.2008
Beiträge: 4330
Wohnort: 63477 Maintal

BeitragVerfasst am: Do Apr 11, 2019 9:50 am    Titel: Antworten mit Zitat

Das bleiben 12Volt egal ob Motorrad oder Auto Batterie !

Gruss Axel
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
zisco
Mitleser
Mitleser


Anmeldedatum: 11.02.2019
Beiträge: 50
Wohnort: Freiburg

BeitragVerfasst am: Do Apr 11, 2019 10:44 am    Titel: Antworten mit Zitat

Ok Dankeschön Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zisco
Mitleser
Mitleser


Anmeldedatum: 11.02.2019
Beiträge: 50
Wohnort: Freiburg

BeitragVerfasst am: Mo Apr 15, 2019 7:38 am    Titel: Antworten mit Zitat

Guten morgen zusammen.... ich habe die stromaufnahme von benzinpumpe gemesst... ca 0,80A
eigentlich habe gedacht es braucht mehr strom (??)
Ich habe die Messung mit der trockenen Pumpe durchgeführt, einfach angeschlossen am batterie und mit multimeter in reihe, ohne Benzin zu saugen

Ich bin zweifelhaft, welche Sicherung ich benutzen soll... 2,5A - 5A? Obwohl zu groß sind (ich denk)....
Sorry für die abgedroschen frage aber etwas ist mir nicht klar...
Danke

Gruß
Francesco
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hammer's Luzifer
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 13.07.2008
Beiträge: 4330
Wohnort: 63477 Maintal

BeitragVerfasst am: Mo Apr 15, 2019 7:49 am    Titel: Antworten mit Zitat

Das sagt nichts aus über die Stromaufnahme unter Last !

Auch beim Anlaufen fliesst da in wesentlich höherer Strom .

Also mach erst mal eine Messung mit Benzin .

Gruss Axel
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
zisco
Mitleser
Mitleser


Anmeldedatum: 11.02.2019
Beiträge: 50
Wohnort: Freiburg

BeitragVerfasst am: Mo Apr 15, 2019 9:46 am    Titel: Antworten mit Zitat

Ändert nicht.... Benzin angeschlossen Strom zwischen 0,75 und 0,88A nur ein Mal ist 1A spitze sonst immer in diese Bereich.... Und wenn ich mit den Finger das Ausgang von der Pumpe zu macht, es Schalter nicht ab... Es soll ein Druck Schalter habe oder??
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hammer's Luzifer
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 13.07.2008
Beiträge: 4330
Wohnort: 63477 Maintal

BeitragVerfasst am: Mo Apr 15, 2019 10:33 am    Titel: Antworten mit Zitat

So wie ich das in anderen Beiträgen schon gelesen habe startet die Pumpe mit " Zündung An "
Wenn genug Druck aufgebaut ist geht Sie aus .

Beiträge z.B. hier :

http://www.xj-forum.de/bb/viewtopic.php?t=34302&sid=4f6d1b74b6e2f4e1042eb8099dbfad00

Gruss Axel
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
zisco
Mitleser
Mitleser


Anmeldedatum: 11.02.2019
Beiträge: 50
Wohnort: Freiburg

BeitragVerfasst am: Mo Apr 15, 2019 11:10 am    Titel: Antworten mit Zitat

Das ist genau was ich auch gelesen habe.... Aber irgendwie schaltet es nicht ab... Und die Stromaufnahme ist auch komisch... Ich sehe Grad kein Ausweg...

Gruß
Francesco
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
XJ-Eddie
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 18.04.2014
Beiträge: 2015
Wohnort: Mannheim

BeitragVerfasst am: Mo Apr 15, 2019 3:27 pm    Titel: Antworten mit Zitat

zisco hat Folgendes geschrieben:
.... Aber irgendwie schaltet es nicht ab...
Die Pumpe schaltet bei einem Gegendruck von 0,2 bar ab. Habe ich getestet und ist hier nachzulesen:
http://www.xj-forum.de/bb/viewtopic.php?p=360709#360709
Eingebaut habe ich die ohne das Yamaha-Pumpenrelais. Beschrieben hier:
http://www.xj-forum.de/bb/viewtopic.php?p=360987#360987
Hat inzwischen ca 200 Starts und ca 6000 km funktioniert.
_________________
Gruß von Eddie.
-
Es wird schon funktionieren, irgendwie.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zisco
Mitleser
Mitleser


Anmeldedatum: 11.02.2019
Beiträge: 50
Wohnort: Freiburg

BeitragVerfasst am: Mo Apr 15, 2019 5:54 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe auch kein Yamaha Relais sondern ein normal klein Pkw (Honda) Relais.... Und dann nach 6000km was ist bei dir passiert?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hammer's Luzifer
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 13.07.2008
Beiträge: 4330
Wohnort: 63477 Maintal

BeitragVerfasst am: Mo Apr 15, 2019 6:55 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Nichts - geht immer noch !
Schreibt er doch - wer lesen kann ist klar im Vorteil !

Gruss Axel
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Joe Ka
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 25.07.2010
Beiträge: 1899
Wohnort: Tiefste Pampa in Mittelfranken, genau mitten zwischen Würzburg und Nürnberg, 91484

BeitragVerfasst am: Mo Apr 15, 2019 7:34 pm    Titel: Antworten mit Zitat

zisco hat deutsch als Zweitsprache, hat er damals in seiner Vorstellung oder in der ersten Frage geschrieben - ich musste vorhin schon schmunzeln, denn rein technisch gesehen hätte man Eddis Aussage wirklich so verstehen können wie er :D
(Hat funktioniert .. als Muttersprachler ist einem aber klar was er meint, und dass das so auch richtig ist :D)
_________________
so here we go - again

Jonathan

Meine XJ ... Meine Speed Triple
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zisco
Mitleser
Mitleser


Anmeldedatum: 11.02.2019
Beiträge: 50
Wohnort: Freiburg

BeitragVerfasst am: Mo Apr 15, 2019 8:22 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Danke Joe... Ich habe manchmal Schwierigkeiten zum verstehen was ich lese 😁
So jetzt wenn ich richtig verstanden habe was Eddie in sein Thread geschrieben hat, er hat die Pumpe ohne Zubehör Relais gebaut, einfach auf Plus-Signal Kabel rot/schwarz angeschlossen, unter das haupt-Sicherung von zundbox....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Defender
Weiterentwickler
Weiterentwickler


Anmeldedatum: 05.11.2012
Beiträge: 743
Wohnort: Cuxhaven

BeitragVerfasst am: Di Apr 16, 2019 1:53 pm    Titel: Antworten mit Zitat

also, die pumpe kann bis zu 2ampere aufnehmen.
jedenfalls das gegenstück von pierburg.

also sollte man mit 3 ampere absichern.
kabelquerschnitt sollte man auch beachten.

da die aber nicht abschaltet, gehe ich mal von einem defekt aus.
fall es interessant ist.
pieburg 7.21440.51.0 soll die pumpe sein, die man verwenden kann.

lg
_________________
Gib mal her, Ich kann das !! Ohhh - kaputt - upsss.

--- Projekt - Neuaufbau mit eigenem Heck ----
- Start - diesen Sommer, wenn die Garage neu gebaut ist - ABGESCHLOSSEN !!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zisco
Mitleser
Mitleser


Anmeldedatum: 11.02.2019
Beiträge: 50
Wohnort: Freiburg

BeitragVerfasst am: Di Apr 16, 2019 2:13 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe es noch nicht an die Vergaser angeschlossen, nur probiert mit Batterie von mein Auto, wenn der Rest fertig ist und die Vergaserbank wieder drauf ist dann kann ich es nochmal prüfen ob es schaltet ab oder läuft ständig wann an die Vergaser dran ist....
Danke dir
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
XJ-Eddie
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 18.04.2014
Beiträge: 2015
Wohnort: Mannheim

BeitragVerfasst am: Di Apr 16, 2019 4:37 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Die Yamaha-Benzinpumpen haben eine interne feste Druckbegrenzung auf 0,2 Bar mit einer Feder, zu sehen hier auf dem sechsten Bild:
http://www.xj-forum.de/bb/viewtopic.php?p=360709#360709
Die Feder ist sowohl für die Druckhaltung als auch für die Abschaltung zuständig. Wer das testen möchte, hält den Auslass der Pumpe mit dem Finger zu. Das schadet der Pumpe nicht, höchstens der Sauberkeit des Fingers. Es simuliert geschlossene Schwimmerventile wie bei stehendem Motor. Die Pumpe wird stehen bleiben. Wenn sie weiter tickert, ist sie innen undicht.

Die Pierburg-Pumpe 7.21440.51.0 halte ich für ungeeignet, weil sie bis 0,38 Bar geht. Dass die Schwimmerventile unserer Mikuni-Vergaser gegen den fast doppelten Druck zuverlässig schließen, ist zumindest fraglich. Das Risiko muss man nicht eingehen. Es gibt ja passende Pumpen.
Bei der Pierburg-Pumpe wird laut Angebotstext eine Sicherheitsschaltung verlangt. Bei den Yamaha-Pumpen ist die wegen der o.g. Begrenzung entbehrlich.

Beim Einbau der Yamaha-Pumpen ist zu beachten, dass sie wegen Vibrationen weich gelagert sein müssen. Die Yamahas mit solchen Pumpen haben alle Halterungen mit Gummilagerungen. Ich habe eine aus einer XV 535 verwendet. Es gibt aber auch andere geeignete Halter mit Gummis. Beim Kauf einer gebrauchten Pumpe sollte man eine mit Halterung nehmen. Der Grund liegt in der oszillierenden Arbeitsweise der Pumpen mit den unvermeidlichen Vibrationen. Da rotiert kein Elektromotor, sondern ein elektromagnetisch getriebener Kolben geht auf und ab. Das Prinzip ist in meinem oben genannten Artikel erklärt.

Es gibt Yamaha-Benzinpumpen mit einem Deckel aus Metall über dem Elektroteil. Der sollte in Einbaulage seitlich oder oben sein, nicht unten. Es bildet sich darin Kondenswasser, das abfließen können muss. Sonst droht Korrosion. Meine in der Divi namens Otto eingebaute hat einen Kunststoffdeckel mit Kondensatablauf, der natürlich unten sein muss.

Meine Maschine ging aus anderen Gründen in den einstweiligen Ruhestand, die Pumpe funktioniert nach wie vor.

Bei nur gelegentlich genutzten Motorrädern halte ich es für wichtig, dass der elektrische Anschluss es zulässt, dass die Benzinpumpe mit Einschalten der Zündung losläuft. Nur so kann die eventuell aus den Vergasern verdunstete Spritmenge vor dem Start aufgefüllt werden. Falls da kein Bedarf ist, wird die Pumpe nur einmal „Tick“ sagen, dann auf den Start warten.
_________________
Gruß von Eddie.
-
Es wird schon funktionieren, irgendwie.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zisco
Mitleser
Mitleser


Anmeldedatum: 11.02.2019
Beiträge: 50
Wohnort: Freiburg

BeitragVerfasst am: Di Apr 16, 2019 5:07 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Bei mir Auslass zu gemacht mit Finger, Pumpe läuft weiter, Strom ist vom ca 0,8 auf 0,5A runter aber es Schalter nicht ab...

Ist eine original gebraucht Yamaha Pumpe, hat mir satyananda besorgt...
Jetzt weiß nicht, soll ich es auseinander machen und schauen ob ist eine Undichtigkeit zu erkennen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
XJ-Eddie
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 18.04.2014
Beiträge: 2015
Wohnort: Mannheim

BeitragVerfasst am: Di Apr 16, 2019 5:29 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich würde sie auseinander nehmen und die Bodendichtung erneuern. Das hat bei meiner Pumpe geholfen. Ist aber handwerklich nicht einfach. Der Fehler kann aber auch in der elektromechanischen Steuerung stecken, zum Beispiel können sich Kontakte zusammen geschweißt haben. Selbst wenn es mir gelänge, das zu reparieren, wäre es mir dann zu unsicher. In dem Fall würde ich eine andere Pumpe nehmen.
_________________
Gruß von Eddie.
-
Es wird schon funktionieren, irgendwie.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    XJ-Forum.de Foren-Übersicht -> XJ600 Diversion Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 4 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de