XJ-Forum.de Foren-Übersicht XJ-Forum.de
Technisches Forum für die Yamaha XJ- und XJ6-Baureihe
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Welche Batterie habt Ihr verbaut???
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    XJ-Forum.de Foren-Übersicht -> XJ900
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Bussteven
Mitleser
Mitleser


Anmeldedatum: 07.02.2019
Beiträge: 56
Wohnort: Bergkamen

BeitragVerfasst am: So März 10, 2019 4:06 pm    Titel: Welche Batterie habt Ihr verbaut??? Antworten mit Zitat

Hello together.
Bastele ja immer noch so nach und nach an der Schönen herum.
Die uralte YB14 AL 2 Batterie ist fertig nach 5 Jahren tiefentladen.
Der Ausbau bzw die Herausnahme war ja doch äußerst schwierig.
Wer hat sich eine Andere eingesetzt und vor allem welche die dann auch besser einzusetzen ist?
Danke @all
_________________
Grüße Stefan (Diva aus 99 und eine 4BB aus 93)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rolf
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 03.11.2004
Beiträge: 3725
Wohnort: Ammerland / Oldenburg

BeitragVerfasst am: So März 10, 2019 7:39 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich sehe überhaupt kein Problem beim Ein- und Ausbauen der Batterie.
Einfach die Batterie etwas in ihrem Fach drehen und dann seitlich rausziehen.

Etwas fummelig ist es nur, wenn man noch so eine altmodische nicht-wartungsfreie Batterie verwendet. Dann muss man halt dummerweise einen Entlüftungsschlauch anschließen und verlegen - der Platz dafür ist sehr eng. Und dann wünsche ich viel Spaß beim regelmäßigen Auffüllen der Batterieflüssigkeit! Wink

Ich verwende seit etwa 10 Jahren eine No-Name-Gelbatterie. Hat bei Ebay mit Versand 35 Euronen gekostet.


Grysze
Rolf
_________________

Meine Yamaha XJ:
http://xj-forum.de/cpg133/index.php?cat=10004

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
JRMaier
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 11.06.2008
Beiträge: 2032
Wohnort: 97941 Tauberbischofsheim

BeitragVerfasst am: So März 10, 2019 8:12 pm    Titel: Re: Welche Batterie habt Ihr verbaut??? Antworten mit Zitat

Bussteven hat Folgendes geschrieben:

Der Ausbau bzw die Herausnahme war ja doch äußerst schwierig.
Wer hat sich eine Andere eingesetzt und vor allem welche die dann auch besser einzusetzen ist?
Danke @all


Das kenn ich. Jedes Jahr im Frühjahr -> Batterie rein und im Herbst -> Batterie raus.

Hab seit 2 Jahren eine Gel-Batterie drin, ohne Entlüftungsschlauch. Geht zwar jetzt besser rein und raus, aber fummelig ists aber immer noch.
_________________
Schöne Grüsse aus dem Taubertal

Jürgen

Meine Maschinen:
XJ650/4K0-0502xx/Bj82/750ccm/88PS/132.000km
XS1100/2H9/Bj79/86.000km
XJ900N/58L/EZ85/110.010km
XJ650/4K0/Bj83
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rolf
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 03.11.2004
Beiträge: 3725
Wohnort: Ammerland / Oldenburg

BeitragVerfasst am: Mo März 11, 2019 9:07 am    Titel: Antworten mit Zitat

Ich bau die Batterie nie aus. Auch über den Winter nicht. Ich habe die Gelbatterie im Jahre 2010 eingebaut, habe damals daran eine Ladesteckdose angeschlossen und damit hänge ich sie im Winter an ein Ladegerät.

Grysze
Rolf
_________________

Meine Yamaha XJ:
http://xj-forum.de/cpg133/index.php?cat=10004

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ingo Kirstges
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 09.05.2016
Beiträge: 1554
Wohnort: 77972 Mahlberg / Baden

BeitragVerfasst am: Mo März 11, 2019 10:46 am    Titel: Antworten mit Zitat

Hab bei mir auch eine No-Name Gel-Batterie seit 5 oder 6 Jahren drin.
Seit dem Einbau nichts mehr daran gemacht. Springt selbst nach 2 Monaten problemlos an.
_________________
Gruß Ingo

-----------------------------------------------------------
XJ 900 F 4BB1 BJ '91
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zoidberg
Weiterentwickler
Weiterentwickler


Anmeldedatum: 04.02.2016
Beiträge: 320
Wohnort: Spandau

BeitragVerfasst am: Mo März 11, 2019 11:44 am    Titel: Antworten mit Zitat

Seit 6 Jahren eine Gel-Batterie von Tante L., keine Probleme damit.
_________________
Gruß, Jens
Do illiterate people get the full effect of alphabet soup?
XJ 900 58L Bj.90, GL 1200 Aspencade Bj.86
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
herbert (4bb 4km)
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 30.08.2009
Beiträge: 1117
Wohnort: 82041 Oberhaching

BeitragVerfasst am: Mo März 11, 2019 12:41 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

ja, der Platz ist sehr beengt. - Insbesondere wenn ein Entlüftungsschlauch noch "im Weg ist". Aber wie hier schon beschrieben, ist die Batterie etwas gedreht letztendlich positionierbar. Dann noch etwas gefummele mit dem Gummiband zur Halterung. Aber dann ist das Thema erledigt. Mache ich jetzt seit 18 Jahren mindestens 2x jährlich........Aber nun kommt endlich eine Gel-Batterie rein. Dann ist zumindest kein Entlüft8ungsschlauch mehr im Wege.

Grüsse
Herbert
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
siggi_f
Schreiber
Schreiber


Anmeldedatum: 21.07.2010
Beiträge: 197

BeitragVerfasst am: Di März 12, 2019 7:07 am    Titel: Antworten mit Zitat

Eine Alternative kann eine KungLong sein:
https://www.reichelt.de/Blei-Vlies-Akkus-Kung-Long/2/index.html?ACTION=2&GROUPID=4232

Geringerer Innenwiderstand=Höherer Startstrom. Da kann die Kapazität ruhig 25% kleiner gewählt werden.

VG
Siggi
_________________
'83er XJ900 31a;'77er MZ TS250/1 mit Superelastic;'81er R100RT, '80 Suzi GS 850G, '80 Morini 3 1/2 und '81 VW Bulli alle auf 07er Kennzeichen
ZX12R '00 zum Angasen
SRX 600 '87 für den Taunus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
WeDoTheRest
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 31.01.2008
Beiträge: 9033
Wohnort: Rottenburg

BeitragVerfasst am: Di März 12, 2019 7:58 am    Titel: Antworten mit Zitat

Also... ich muss mal bissle frotzeln.....
Wenn der Ausbau der Batterie an der 900er schon ein Problem darstellt möchte ich nicht wissen wie es um die Pflege und Wartung weit ungünstig gelegener Teile steht..... Rolling Eyes Very Happy
_________________
Keep The Rubberside Down.
Gruß, Jörg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen AIM-Name
Rolf
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 03.11.2004
Beiträge: 3725
Wohnort: Ammerland / Oldenburg

BeitragVerfasst am: Di März 12, 2019 9:10 am    Titel: Antworten mit Zitat

WeDoTheRest hat Folgendes geschrieben:
Also... ich muss mal bissle frotzeln.....
Wenn der Ausbau der Batterie an der 900er schon ein Problem darstellt möchte ich nicht wissen wie es um die Pflege und Wartung weit ungünstig gelegener Teile steht..... Rolling Eyes Very Happy


Genau das Gleiche habe ich mir auch gedacht, als ich dieses Thema hier zum ersten Mal gelesen habe. Ich wollte es aber nicht so direkt sagen... Aber es soll ja auch Leute geben, die ihr Fahrzeug zur Kontrolle des Reifenluftdrucks in die Werkstatt br8ngrn. Ich kenne auch so jemanden. Der hat zwei linke Hände und hat noch nie im Leben einen Schraubendreher angefasst - weil er nämlich gar keinen hat!

Grysze
Rolf
_________________

Meine Yamaha XJ:
http://xj-forum.de/cpg133/index.php?cat=10004

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
JRMaier
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 11.06.2008
Beiträge: 2032
Wohnort: 97941 Tauberbischofsheim

BeitragVerfasst am: Di März 12, 2019 4:40 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Rolf hat Folgendes geschrieben:
WeDoTheRest hat Folgendes geschrieben:
Also... ich muss mal bissle frotzeln.....
Wenn der Ausbau der Batterie an der 900er schon ein Problem darstellt möchte ich nicht wissen wie es um die Pflege und Wartung weit ungünstig gelegener Teile steht..... Rolling Eyes Very Happy


Genau das Gleiche habe ich mir auch gedacht, als ich dieses Thema hier zum ersten Mal gelesen habe. Ich wollte es aber nicht so direkt sagen... Aber es soll ja auch Leute geben, die ihr Fahrzeug zur Kontrolle des Reifenluftdrucks in die Werkstatt br8ngrn. Ich kenne auch so jemanden. Der hat zwei linke Hände und hat noch nie im Leben einen Schraubendreher angefasst - weil er nämlich gar keinen hat!

Grysze
Rolf



Jetzt seid ihr aber böse! Nein, das Ein- und Ausbauen der Batterie in der XJ900 IST fummelig, das hat nicht damit zu tun das man 2 linke Hände hat oder nicht. Bei der XJ650 ist der Batterietausch ohne großes herumdrücken möglich.
_________________
Schöne Grüsse aus dem Taubertal

Jürgen

Meine Maschinen:
XJ650/4K0-0502xx/Bj82/750ccm/88PS/132.000km
XS1100/2H9/Bj79/86.000km
XJ900N/58L/EZ85/110.010km
XJ650/4K0/Bj83
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doerni
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 21.01.2014
Beiträge: 1244
Wohnort: Wuppertal

BeitragVerfasst am: Di März 12, 2019 8:15 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hab die Batterie in 2 Min ausgebaut. Da ist nix fummelig.
Bei meiner 1300 er muss ich einen halben Tag Urlaub nehmen dafür.
_________________
XJ 900 N Typ 58L Bj 1985
XJ 900 N Typ 58L Bj 1986
XJR 1300 RP19 Bj. 2016

Gruß
André
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fraehttt
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 03.11.2009
Beiträge: 1048
Wohnort: 38547 Calberlah

BeitragVerfasst am: Di März 12, 2019 9:07 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Naja, schlimm ists nicht, aber das Gummiband ist schon ein bißchen fummelig... aber normalerweise muß man ja auch nicht jedes Jahr an die Batterie ran. Die halten ja eigentlich schon ein paar Jahre.

Grüße
Freddy
_________________
______________________________________________
XJ 550 4V8 BJ84, XJ 900 58l BJ 87, vorher XJ 900 58l BJ86
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
WeDoTheRest
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 31.01.2008
Beiträge: 9033
Wohnort: Rottenburg

BeitragVerfasst am: Di März 12, 2019 9:53 pm    Titel: Antworten mit Zitat

So isses..... Very Happy
_________________
Keep The Rubberside Down.
Gruß, Jörg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen AIM-Name
JRMaier
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 11.06.2008
Beiträge: 2032
Wohnort: 97941 Tauberbischofsheim

BeitragVerfasst am: Mi März 13, 2019 5:26 am    Titel: Antworten mit Zitat

Dann haben wir wohl verschiedene Toleranzschwellen zum Thema "fummelig"!

Cool
_________________
Schöne Grüsse aus dem Taubertal

Jürgen

Meine Maschinen:
XJ650/4K0-0502xx/Bj82/750ccm/88PS/132.000km
XS1100/2H9/Bj79/86.000km
XJ900N/58L/EZ85/110.010km
XJ650/4K0/Bj83
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schlosser
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 03.09.2007
Beiträge: 8321
Wohnort: Eitelborn

BeitragVerfasst am: Mi März 13, 2019 7:31 am    Titel: Antworten mit Zitat

gude

Ich hatte zuletzt eine Delo Gelbat. drinn...teurer spass...
...3Jahre, da war die tot.

Ps.
Ich habe ein herkömmliches "elektronisches Ladegerät" verwendet.

Jetzt habe ich wieder auf eine Standart Bat. zurück gerüstet.

Bei der alten 900er, hab ich die Batt. in nullkommanix raus und wieder drinn.
Der Trick mit dem Expander ist; links einhängen....rechts, erst die Lasche um 90° nach links drehen....dann, einhängen....
_________________
Gruß Bernd
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rolf
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 03.11.2004
Beiträge: 3725
Wohnort: Ammerland / Oldenburg

BeitragVerfasst am: Mi März 13, 2019 7:36 am    Titel: Antworten mit Zitat

Mit Batterien kannst du Glück oder Pech haben.
Ich hatte schon No-Name-Batterien, die 10 Jahre und mehr gehalten haben, und Markenbatterien, die nach 4 Jahren fertig waren.
Und umgekehrt!
Die Batterien von Louis sind sowieso berüchtigt. Geh mal auf die Website von Louis und sieh dir die Bewertungen der Batterien an....

Grysze
Rolf
_________________

Meine Yamaha XJ:
http://xj-forum.de/cpg133/index.php?cat=10004

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doerni
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 21.01.2014
Beiträge: 1244
Wohnort: Wuppertal

BeitragVerfasst am: Mi März 13, 2019 4:40 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Stimmt - meine Gel Batterie von Louis war nach 4 Jahren fertig.
_________________
XJ 900 N Typ 58L Bj 1985
XJ 900 N Typ 58L Bj 1986
XJR 1300 RP19 Bj. 2016

Gruß
André
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bussteven
Mitleser
Mitleser


Anmeldedatum: 07.02.2019
Beiträge: 56
Wohnort: Bergkamen

BeitragVerfasst am: Mi März 13, 2019 6:10 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Danke für die zahlreichen Antworten. Kann js lles sein dss hier viele sind die alles wissen. Ich eben nicht und ich habe auch keine zwei linken Hände. Bin aber auch nicht der Kenner für alles. Und dafür gibt es ja nunmal Foren um sich auszutauschen. Oder sind Newbies Nerds weil sie es nicht besser wissen? Nicht alles besser wissen?!?!
Man muss ja nicht antworten wenn man nicht will. Ich find das echt Schade immer so dumm hingestellt zu werden.
_________________
Grüße Stefan (Diva aus 99 und eine 4BB aus 93)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Walli
Schreiber
Schreiber


Anmeldedatum: 04.04.2016
Beiträge: 193
Wohnort: Aken (Elbe), Sachsen - Anhalt

BeitragVerfasst am: Mi März 13, 2019 7:17 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich würde dich nicht für dumm hinstellen... aber auf Grund verschiedener Ansichten für Schwere eines Problems, welches Schrauber mit langjährigen Erfahrungen vielleicht ganz anders einschätzen, gehen Meinungen in Foren nun mal auseinander.
Dies hat auch damit zu tun, dass manche Themen schon X-Mal durchgekaut wurden und individuelle Erfahrungen des öfteren von der Norm abweichen.

In Sachen Batterie schau mal hier, darin ist auch noch eine weitere Verlinkung zu einem anderen Batterie Tread zu finden.

http://www.xj-forum.de/bb/viewtopic.php?t=36509

Ich bin nach einer Gel-Akku Pleite zur Säurebatterie aus dem mittleren Preissegment zurückgekehrt und schaue regelmäßig nach dem Flüssigkeitsstand. Manch einer wird den Kopf schütteln, aber dies ist mir egal... nach meinen Erfahrungen ist es mit etwas Pflege die günstigste und zuverlässigste Variante... Die Varta in meinem Opel ist 14 Jahre alt ... grins.

Gruß Walli
_________________
Der Klimawandel ist Realität, aber er ist weder menschengemacht, noch eine Katastrophe.... Patrick Moore, Gründervater von Greenpeace

XJ 900F 58L, Bj.88
XV 950 Bolt, Bj.14
MZ ETZ 250A, Bj.85
Simson Schwalbe, Bj.83
2 Simson S51, Bj.83 und Bj.88
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    XJ-Forum.de Foren-Übersicht -> XJ900 Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de