XJ-Forum.de Foren-Übersicht XJ-Forum.de
Technisches Forum für die Yamaha XJ- und XJ6-Baureihe
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Überwintern einer Lithium-Batterie

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    XJ-Forum.de Foren-Übersicht -> Anfängerfragen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
willi_the_poo
Mitleser
Mitleser


Anmeldedatum: 04.04.2018
Beiträge: 53
Wohnort: Bonn

BeitragVerfasst am: Mi Nov 07, 2018 4:11 pm    Titel: Überwintern einer Lithium-Batterie Antworten mit Zitat

Vorab: Ich möchte keine Grundsatz-Diskussion vom Zaun brechen über Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Batterie-Typen. Batterie-, Reifen- und Öl-Threads gibt es schon genug.
Fakt ist: Meine im Frühjahr gekaufte Diva hat eine Lithium-Batterie. Es ist meine erste dieser Art. Nach dem, was ich gelesen habe, kann man die im mäßig temperierten Keller überwintern. Zu häufiges Aufladen scheint dieser Typ übel zu nehmen. Ich überlege jetzt, das gute Stück frostfrei zu lagern und jeden Monat mal eine Viertel Stunde an ein stinknormales Motorrad-Ladegerät (ohne Erhaltungsladung) anzuschließen.
Allerdings bin ich Elektrik-doof. Darum Frage an diejenigen, die mit Volt, Ampere und Ohm auf du sind: Ist das im Ansatz OK? Falls ja, ist ein Viertelstündchen ausreichend/zu viel?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Peter M.
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 18.10.2011
Beiträge: 2003
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: Mi Nov 07, 2018 4:24 pm    Titel: Re: Antworten mit Zitat

Ich habe zwei Shido, eine in der XJ, eine im 50er Roller...

Gar nicht laden!

Die können auch 2 Jahre in der Garage liegen, auch im Winter, passiert nix!

Mein Roller stand 2-3 Jahre und ist sogar sofort angesprungen... Laughing
_________________
XJ600-4BR-1993.
Sturzpads, Kettensatz 16/45-108, Stahlflex, Heizgriffe, Tourenlenker, Kurzgas, Gelkissen, Kompass,YSS-Federbein, Alarmanlage
Pannen&Defekte:
2 Radlager, 1 Tachowelle, 2 Gleichrichter, 1 Magnetschalter
140000 km
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
twinronny
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 05.09.2011
Beiträge: 1260
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: Mi Nov 07, 2018 6:48 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe eine in meiner Honda.

Vor 2 Jahren eingebaut und seitdem nicht mehr drum gekümmert. Macht überhaupt keine Probleme. Obwohl sie nur 3 Ampere hat, schmeißt sie den Eintopf immer locker und zuverlässig an.

Ein Langzeittest steht noch aus aber bisher, wie gesagt, alles Bestens.
_________________
Gruß Ronald
Oldie fahren, Ressourcen sparen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hammer's Luzifer
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 13.07.2008
Beiträge: 3966
Wohnort: 63477 Maintal

BeitragVerfasst am: Mi Nov 07, 2018 8:06 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ronald hat Folgendes geschrieben:
Obwohl sie nur 3 Ampere hat, schmeißt sie den Eintopf immer locker und zuverlässig an.


Ich nehm jetzt mal an dass da von Amperestunden als Kapazität gesprochen wird ?

Die Bleibatterie für die Turbo soll 12 - 14 Ah ( Amperestunden ) Kapazität haben .
Ich hab vor kurzem eine Hawker gekauft die ist nur halb so gross und hat auch nur etwas mehr als die hälfte Kapazität ( 8 Ah )

Allerdings liefert die Hawker bis zu doppelt so viel Strom zum Starten wie ein Säurefass ...

Das sind dann bis zu 200 Ampere ...

Gruss Axel
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Hammer's Luzifer
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 13.07.2008
Beiträge: 3966
Wohnort: 63477 Maintal

BeitragVerfasst am: Mi Nov 07, 2018 8:09 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ganz vergessen :

Die Hawker ist wartungsfrei und Kälteresistent bis minus 40 Grad !

Gruss Axel
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
zoidberg
Vielschreiber
Vielschreiber


Anmeldedatum: 04.02.2016
Beiträge: 286
Wohnort: Spandau

BeitragVerfasst am: Mi Nov 21, 2018 1:59 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Normale Ladegeräte und Lithium-Akkus sind keine gute Kombi. Da kann es passieren, dass der Akku dicke Backen macht. Die Li dürfen keine zu hohe Spannung abbekommen, das vertragen die nicht.
Und ja: die Dinger haben nur sehr geringe Verluste durch Eingenentladung, deshalb: nix laden, nur abklemmen und frostfrei lagern.
_________________
Gruß, Jens
Do illiterate people get the full effect of alphabet soup?
XJ 900 58L Bj.90, GL 1200 Aspencade Bj.86
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
georg_horn
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 28.08.2003
Beiträge: 10259
Wohnort: Koblenz

BeitragVerfasst am: Mi Nov 21, 2018 5:35 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hab LiFePos in den Rds, die sind immer leer weil die Dinger im Stand Strom ziehen. Allerdings gehen sie davon scheinbar nicht kaputt wie gewöhnliche Batterien, denn nach jeder Fahrt ist immer wieder Saft drauf. Aber die gängige Meinung im RD-Forum war auch im Winter einfach stehen lassen, nicht laden, ggf. abklemmen um Entladung durch stille Verbraucher zu verhindern.
_________________
Gruss,
Georg

Öl? 15W40 mineralisch! Bremsflüssigkeit? DOT4! Reifen? BT45! Gabelfedern? Wirth! Federbeine? Koni/Ikon! Gas? rechts! Kombi? Leder! Stiefel? Daytona! Handschuhe? Held! Helm? HJC ohne Klapp!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
SiRoBo
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 30.06.2010
Beiträge: 6790
Wohnort: Stuttgart

BeitragVerfasst am: Mi Nov 21, 2018 7:56 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Da muss nix frostfrei gelagert werden, schließlich ist kein Wasser in den LiFePo Batterien drin...

Seit ca. 3 Jahren hab ich eine Modellbaufuchs LiFePo in der Speedy (5Ah, sehr klein, um die 800g). Nie ausgebaut, nur gefahren. Bei Temperaturen unter null tut sich der Starter schwer, aber das ist auch der einzige Effekt. Minustemperaturen sind den Dingern ansonsten scheißegal.

Aber vorsicht vor 'stillen' Verbrauchern: Die Lithium Batterien mögen Tiefentladung gar nicht...
_________________
Rock 'n' roll, ladies. Very Happy

Simon

92er XJ600S + T509 + Versys
Kettensatzwechsel, Ventileinstellung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Peter M.
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 18.10.2011
Beiträge: 2003
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: Do Nov 22, 2018 9:10 am    Titel: Re: Antworten mit Zitat

Zitat:
Lithium Batterien mögen Tiefentladung gar nicht


Dafür gibt´s bei der neuesten Generation SHIDO Connect ja die "Handy App":

https://www.motorradreisefuehrer.de/nr/shido-connect-2018-batterie-mit-app.html
_________________
XJ600-4BR-1993.
Sturzpads, Kettensatz 16/45-108, Stahlflex, Heizgriffe, Tourenlenker, Kurzgas, Gelkissen, Kompass,YSS-Federbein, Alarmanlage
Pannen&Defekte:
2 Radlager, 1 Tachowelle, 2 Gleichrichter, 1 Magnetschalter
140000 km
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Jenser
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 06.02.2010
Beiträge: 1032
Wohnort: DZ=Delitzsch

BeitragVerfasst am: Do Nov 22, 2018 3:26 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Macht ja voll Sinn über Blueteooth Laughing Laughing

Und dann die "blinden fahrer" die sich einen "gönnen" weilse während der Fahrt ihre Batt. checken Rolling Eyes
_________________
Gruß
Jens`er

XJ 900Div 4KM


Man nimmt nicht zu und wird dick zwischen Weihnachten und Silvester, sondern zwischen Silvester und Weihnachten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Uwe
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 10.09.2003
Beiträge: 13893
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: Do Nov 22, 2018 5:51 pm    Titel: Antworten mit Zitat

SiRoBo hat Folgendes geschrieben:
Da muss nix frostfrei gelagert werden, schließlich ist kein Wasser in den LiFePo Batterien drin...

Seit ca. 3 Jahren hab ich eine Modellbaufuchs LiFePo in der Speedy (5Ah, sehr klein, um die 800g). Nie ausgebaut, nur gefahren. Bei Temperaturen unter null tut sich der Starter schwer, aber das ist auch der einzige Effekt. Minustemperaturen sind den Dingern ansonsten scheißegal.

Aber vorsicht vor 'stillen' Verbrauchern: Die Lithium Batterien mögen Tiefentladung gar nicht...


Deswegen sollte man vor dem Starten einen Verbraucher, z.B. das Licht einschalten, damit die LiFePo auf Temp. kommt.
_________________
Linke Hand zum Gruss - Uwe
4K0005816 - 4K0009893 - 4K0012388
--Projekt------Original rot---WECH
-----------------HH-XJ 23----------------
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    XJ-Forum.de Foren-Übersicht -> Anfängerfragen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de