XJ-Forum.de Foren-Übersicht XJ-Forum.de
Technisches Forum für die Yamaha XJ- und XJ6-Baureihe
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Bremskolben, ein Hauch von Tüll oder gehört in den Müll?

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    XJ-Forum.de Foren-Übersicht -> Allgemeine technische Fragen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Bucki
Interessiert
Interessiert


Anmeldedatum: 24.04.2016
Beiträge: 32
Wohnort: Mittelsachsen

BeitragVerfasst am: Mo Nov 05, 2018 3:49 pm    Titel: Bremskolben, ein Hauch von Tüll oder gehört in den Müll? Antworten mit Zitat

Moin moin in die XJ Gemeinde!

Hab am Wochenende mal die Bremssattel meiner 550iger XJ zerlegt und leider feststellen müssen, dass die Kolben nicht mehr soo der Bringer sind.. Könnten die Ursache dafür sein, dass die Bremse immer recht gut anliegt ohne das sie gezogen ist (trotz 5mm Spiel am Hebel). Ist das erste Mal das ich das mache, deswegen wollte ich mal nachfragen. Smile

Der erste gehört höchstwahrscheinlich in dem Müll oder? Nicht nur sichtbare Riefen, sondern auch Fühlbar (ohne Fingernagel)



Aber was meint ihr zum Zweiten? Dieser hat nur auf dieser fotografierten Stelle leichtes Pitting, nur leicht spürbar mit Fingernagel, ansonsten top rundrum.



Zugehörig dazu der Bremssattel, nicht spürbare aber ersichtliche "Riefen". Kann man den einmal mit Schleifpapier leicht ausschleifen? (600er - 800er nass)



Über Antworten und Tipps wäre ich sehr erfreut! Dankööö!

Grüße,
Bucki
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
georg_horn
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 28.08.2003
Beiträge: 10223
Wohnort: Koblenz

BeitragVerfasst am: Mo Nov 05, 2018 4:06 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Die leichten Spuren im Zylinder sind nicht schlimm, dort muss nur die Nut in der der Dichtring sitzt sauber sein. Am ersten Kolben die Macken kommen wohl daher, dass den jemand mal mit der Wapuzange gepackt hat. Die sind aber nicht in dem Bereich in dem der Dichtring anliegt. Der zweite Kolben sieht schon angegriffener aus, das meiste ist aber auch am Ende wo kein Dichtring hinkommt.

Man könnte versuchen die Kolben mit Stahlwolle zu polieren, die Nuten sauber auszukratzen und die Kolben mit neuen Dichtringen zu montieren. Pfuscher verwenden auch die alten wieder, wenn die unbeschädigt und elastisch sind. Danach die Bremse auf Dichtheit prüfen.

Richtigerweise gehören neue Kolben und Dichtungen rein.
_________________
Gruss,
Georg

Öl? 15W40 mineralisch! Bremsflüssigkeit? DOT4! Reifen? BT45! Gabelfedern? Wirth! Federbeine? Koni/Ikon! Gas? rechts! Kombi? Leder! Stiefel? Daytona! Handschuhe? Held! Helm? HJC ohne Klapp!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Hammer's Luzifer
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 13.07.2008
Beiträge: 3894
Wohnort: 63477 Maintal

BeitragVerfasst am: Mo Nov 05, 2018 5:03 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Georg hat Folgendes geschrieben:
Richtigerweise gehören neue Kolben und Dichtungen rein.


.. und dazu gibt's keine Alternative !

Grade auf dem zweiten Bild ist die Oberfläche im Bereich der Dichtung nicht mehr zu gebrauchen !

Im Bremssattel ist nur wichtig dass die Nuten für den Dichtring und den Staubschutz Ring penibel sauber sind .

Der Staubschutz kann auch eine Manschette sein je nach Modell ...

Gruss Axel
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Bucki
Interessiert
Interessiert


Anmeldedatum: 24.04.2016
Beiträge: 32
Wohnort: Mittelsachsen

BeitragVerfasst am: Mo Nov 05, 2018 5:49 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Oh achso? Hätte ja gerade gedacht das der Zweite Kolben noch in Ordnung sei. Shocked Aber gut das ich nachgefragt habe, da muss ich wohl in den sauren Apfel beißen und zwei neue Kolben kaufen, grummel.

Naja aber da ich in dem Zuge direkt auf Stahlflex wechsel (liegt schon bereit) ists wohl einfach vernünftig alls einmal komplett und richtig zu machen und dann hoffentlich eben so lange keine Probleme zu haben (Hat bereits mit Vorbesitzern 80tkm auf der Uhr). Rolling Eyes

Aber wie kommt denn auf die Idee ne Wasserpumpenzange für sowas zu nehmen? Ging mit Druckluft recht einfach und ohne Probleme... gut der Zweite saß echt verdammt fest und brauchte ne ganze Weile mit Luftstößen, aber auch der kam dann irgendwann zum Vorschein..

Grüße,
Bucki
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hammer's Luzifer
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 13.07.2008
Beiträge: 3894
Wohnort: 63477 Maintal

BeitragVerfasst am: Mo Nov 05, 2018 6:09 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Da war wohl wieder das Problem mit dem Vorbesitzer ...

Der erste Kolben wurde mit der WaPu = Wasserpumpenzange ( O Ton Georg ) rausgepfuscht ..
Die Macken sind ausserhalb des Bereichs der Dichtung und im normalen Betrieb nicht relevant .
Wenn aber einer beim Wechsel der Beläge die Kolben weit genug zurück schiebt ist die Dichtung im Eimer ...

Der zweite Kolben hat Macken ( Korrosion ) im Bereich der Dichtung und ist somit Schrott .
Das lässt sich nicht wegpolieren oder sonst wie wegpfuschen .

Also mach das richtig und Du hast die nächsten Jahre Ruhe und Sicherheit !

Gruss Axel
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    XJ-Forum.de Foren-Übersicht -> Allgemeine technische Fragen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de