XJ-Forum.de Foren-Übersicht XJ-Forum.de
Technisches Forum für die Yamaha XJ- und XJ6-Baureihe
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Frage und Vorstellung

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    XJ-Forum.de Foren-Übersicht -> XJ600 Diversion
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Fritzchen
Neuling
Neuling


Anmeldedatum: 01.05.2018
Beiträge: 7
Wohnort: Kaltenkirchen

BeitragVerfasst am: Sa Mai 12, 2018 10:45 am    Titel: Frage und Vorstellung Antworten mit Zitat

Hallo

Ich bin seid dem 29.04. Besitzer einer XJ 600 Diversion die ich aus Erstbesitz mit 43 000 KM Laufleistung erworben habe. Mein Name ist Jörg, bin 50+ und wohne in Schleswig-Holstein. Die Diva ist eine RJ01 Bj. 2000 in einem optisch und technisch guten Zustand da ich eine Reihe von Werksstattberichten und auch HU Berichten mitbekommen habe. Daraus geht hervor das die Diva regelmässig gewartet wurde und deshalb der Kaufpreis für mich ok war.

Nun zu meinem Problem: Ich habe eine Tour von ca. 250 KM am letzten Sonntag zurück gelegt. Seitdem springt die Diva nicht mehr im kalten Zustand mit Coke ohne zusätzlichem Gasgeben an. Vorher hat es gereicht nur den Coke zu ziehen und ohne Gasgeben zu starten. Wenn sie dann erst mal läuft springt sie ohne weiteres ohne Gasgeben an. Es ist nicht zu erkennen das irgendwo Sprit ausläuft oder andere Undichtheiten sind.

Dann noch zum Benzinhahn: hat der keine off-Stellung da ich nur die Einstellung on,pri und res gefunden habe?

MfG jörg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Joe Ka
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 25.07.2010
Beiträge: 1703
Wohnort: Tiefste Pampa in Mittelfranken, genau mitten zwischen Würzburg und Nürnberg, 91484

BeitragVerfasst am: Sa Mai 12, 2018 11:45 am    Titel: Antworten mit Zitat

Willkommen im Forum

Exakt, der Benzinhahn hat keine Off-Stellung, der ist Vakuumbetätigt.
Soll heißen er verschließt sich, insofern er nicht kaputt ist, von selbst sobald der Motor ausgeht. Es geht ein Schlauch direkt vom Motorblock zum Benzinhahn, dort entsteht bei laufendem Motor ein Unterdruck, welcher den Hahn öffnet).

On = Normalstellung, sobald der Motor an ist macht der Hahn intern auf

Res = Reservestellung - dazu auch kurz ein paar Worte: Das sind zwei unterschiedlich hohe Röhrchen im Tank, die direkt auf dem Hahn stecken, das "On"-Röhrchen ist höher als das "Res"-Röhrchen, wodurch der Tank auf "On" nicht so weit leer laufen kann. Allerdings passiert es hin und wieder, dass das "On"-Röhrchen vom Platz rutscht, wodurch der Tank auf On eben ganz leer laufen kann und keine Reserve mehr hast. Solltest also evtl. mal testen ob die Reserve wirklich funktioniert.

Pri = Der Benzinhand macht auf ohne das Unterdruck nötig wäre, also auch wenn der Motor aus ist. Wird genutzt um die Vergaser zu fluten.
Das bringt mich auch zu deiner anderen Frage:
Nach einer Woche Standzeit kann, je nach Maschine, eventuell schon so viel aus den Vergasern verdunstet sein, dass sie nicht richtig arbeiten können und die Maschine nicht richtig anspringt. Bis BJ 97 hatte die 600er Diva eine Vakuumbenzinpumpe, die nur gefördert hat wenn der Motor tatsächlich lief, bei denen muss man also nach längerer Standzeit den Hahn vorm ersten anlassen ein paar Minuten auf PRI stellen, dann springt sie ganz normal an. Du hast ja aber ne spätere RJ01, die hat eigentlich eine elektrische Benzinpumpe, die arbeitet sobald die Zündung an ist, ohne dass der Motor laufen muss - das wurde geändert um genau diese Wartezeit nach längerer Standzeit abzuschaffen.

Klar, 5 Tage sind jetzt nicht wirklich viel Standzeit, da du sie noch nicht so lange hast war es evtl. das erste mal, dass sie länger als zwei Tage stand? Dann könnte das der Grund sein. Also das du quasi gar kein Gas geben müsstest, sondern so einfach die Zeit überbrückst bis halt genug Sprit da ist.
Allerdings könntest du das ausschließen wenn du es einfach mal testet. Wenn sie mal wieder mindestens ne Woche Standzeit haben sollte einfach mal die Zündung ein machen und den zusätzlich den Hahn auf PRI stellen und wirklich mal 10 Minuten so stehen lassen.
Wenn sie dann wieder normal anspringt kennst du zumindest mal den Grund. Dann könntest ganz konkret nach der Benzinpumpe schauen.
Eins noch - dass PRI funktioniert muss der Tank noch mehr als ca. 7 Liter drin haben, ums raus zu testen wäre der Tank am besten voll.

Wenn sie dein beobachtetes Verhalten allerdings jeden Tag beim Kaltstart zeigen sollte würde das mein Geschreibsel hier natürlich von vorn herein ausschließen =D
_________________
so here we go - again

Jonathan

Meine XJ ... Meine Speed Triple
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Fritzchen
Neuling
Neuling


Anmeldedatum: 01.05.2018
Beiträge: 7
Wohnort: Kaltenkirchen

BeitragVerfasst am: Sa Mai 12, 2018 2:39 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo

Danke für die schnelle Antwort. Es ist so das ich die Diva am 30.04. abgeholt habe. Dabei habe ich ca 150 KM zurück gelegt. Danach stand sie 2 Tage bei mir und dann bin ich mit ihr zur Arbeit gefahren. Sie sprang ohne Probleme an und nur mit gezogenen Coke und ohne Gas zu geben. Das funktionierte so bis zum beschriebenen Sonntag. Nach der Tour stand die Diva ca. 6 Stunden und dann musste ich zur Nachtschicht. Also wie sonnst den Coke und auf den Knopf gedrückt Anlasser fasste und nudelte aber kein Lebenszeichen des Motors. Also Kontrolle ob der Benzinhahn offen ist,(dabei die drei Einstellungen bemerkt) Spit war genug da da ich erst vor ca 100 KM getankt hatte. Also aufs neue und diesmal mit Gas geben und siehe da sie sprang an.

Nun ist wie oben gesagt meine Frage warum jetzt Gas geben beim Starten bei kalten Motor?

MfG Jörg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
flydown
Weiterentwickler
Weiterentwickler


Anmeldedatum: 04.10.2016
Beiträge: 342
Wohnort: Nordstemmen

BeitragVerfasst am: Sa Mai 12, 2018 7:39 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo und Willkommen,

das mit dem Gasgeben für den Kaltstart ist bei meiner RJ01 auch so. Also es reicht ganz minimal Gas, dann kommt sie sofort. Ohne orgelt sie auch erstmal und erwacht dann langsam.
Warum kann ich nicht erklären und ja, mich ärgert das auch etwas.
Weil, geb ich zuviel Gas, dreht sie entsprechend hoch und die Leute gucken ala 'Wasn das fürn Prolet'.
Aber nunja.
_________________
Viele Grüße
Uwe


XJ600 RJ01, Rehoiler IQ11, el. Öltempanzeige
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Stan_Ac
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 01.05.2011
Beiträge: 5837
Wohnort: In 52152 am Rursee

BeitragVerfasst am: So Mai 13, 2018 5:04 am    Titel: Antworten mit Zitat

Meine Glaskugel meint:

Unsynchron und zu mager. Dazu die Leerlaufdrehzahl zu tief eingestellt.
_________________
Gruß Oliver
The Godfather of "Diva"...


Die schönste Verbindung zweier Punkte ist eine Kurve.

Neid ist die aufrichtigste Form der Anerkennung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
netter Mann
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 08.02.2013
Beiträge: 3513
Wohnort: Schleswig-Holstein, 22889 Tangstedt

BeitragVerfasst am: So Mai 13, 2018 5:18 am    Titel: Antworten mit Zitat

Moin Jörg
und herzlich willkommen aus der Nachbarschaft, nach Kaki ist`s ja nicht weit! Very Happy

Joe Ka hat Folgendes geschrieben:
...
Nach einer Woche Standzeit kann, je nach Maschine, eventuell schon so viel aus den Vergasern verdunstet sein, dass sie nicht richtig arbeiten können und die Maschine nicht richtig anspringt.
Aber woher bzw. wohin soll das denn so schnell verdunsten?

Bis BJ 97 hatte die 600er Diva eine Vakuumbenzinpumpe, die nur gefördert hat wenn der Motor tatsächlich lief, bei denen muss man also nach längerer Standzeit den Hahn vorm ersten anlassen ein paar Minuten auf PRI stellen, dann springt sie ganz normal an.
Habe vor kurzem Polly (1994) erstmals "geflutet", auch die alte Vakuumpumpe war leer. Ging ratzfatz, ich hörte es richtig spudeln, so lange dauert das gar nicht...

Du hast ja aber ne spätere RJ01, die hat eigentlich eine elektrische Benzinpumpe, die arbeitet sobald die Zündung an ist, ohne dass der Motor laufen muss - das wurde geändert um genau diese Wartezeit nach längerer Standzeit abzuschaffen.
Bei der elektrischen Benzinpumpe reicht es, den Startknopf nur ganz kurz zu drücken, so dass der Anlasser noch nicht anspringt. Bei meiner treuen Grünweissen (1996, nach dem Facelift) hört man ein leises krrrrrk, während die Pumpe ihren Dienst tut.
...


Bei meiner treuen Grünweissen (eben mit el. Pumpe wie beim Jörg) benötige ich den Choke gar oft nicht, wenn das Wetter warm ist.
Starte sie bei warmen Temperaturen doch einfach mal ohne Choke, vielleicht kommt sie dann schon von allein!?!
Vielleicht haben sich auch eine oder zwei Chokedüsen festgesetzt und die Karre will deshlab nicht immer ganz richtig? Das zu ergründen, würde allerdings ein Öffnen der Vergaserbank bedingen.
Dann doch lieber erstmal lassen, wie`s ist! Very Happy

Viel Spaß mit Deiner neuen Diva.
Und wenn Du mal Lust auf `ne gemeinsame Runde hast, melde Dich gern. Wink
_________________
Gruß, Jens Helge
2x XJ600S Diversion, 4BR
pdf-Anleitungen zu Kettensatz, Stahlflex, Ventilspiel, Gabelfedern und Vergaser
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Joe Ka
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 25.07.2010
Beiträge: 1703
Wohnort: Tiefste Pampa in Mittelfranken, genau mitten zwischen Würzburg und Nürnberg, 91484

BeitragVerfasst am: So Mai 13, 2018 7:18 am    Titel: Antworten mit Zitat

[quote="netter Mann"]
Joe Ka hat Folgendes geschrieben:
...
Nach einer Woche Standzeit kann, je nach Maschine, eventuell schon so viel aus den Vergasern verdunstet sein, dass sie nicht richtig arbeiten können und die Maschine nicht richtig anspringt.
Aber woher bzw. wohin soll das denn so schnell verdunsten?
Hab ja dazu geschrieben dass das ungewöhnlich kurzer Zeitraum wäre

Bis BJ 97 hatte die 600er Diva eine Vakuumbenzinpumpe, die nur gefördert hat wenn der Motor tatsächlich lief, bei denen muss man also nach längerer Standzeit den Hahn vorm ersten anlassen ein paar Minuten auf PRI stellen, dann springt sie ganz normal an.
Habe vor kurzem Polly (1994) erstmals "geflutet", auch die alte Vakuumpumpe war leer. Ging ratzfatz, ich hörte es richtig spudeln, so lange dauert das gar nicht...
Bei meiner dauert das schon ne ganze Weile - wenn ich es vorher versuche muss ich orgeln, wenn ich wirklich warte springt sie sofort an.

_________________
so here we go - again

Jonathan

Meine XJ ... Meine Speed Triple
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Fritzchen
Neuling
Neuling


Anmeldedatum: 01.05.2018
Beiträge: 7
Wohnort: Kaltenkirchen

BeitragVerfasst am: So Mai 13, 2018 12:01 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo

Danke für die hilfreichen Antworten.

Stan_Ac
Ich meine auch das sie zu mager läuft hatte einen Verbrauch von 4,2l auf 100KM und das Standgas scheint auch zu niedrig zu sein liegt bei ca 1000 Umdrehungen pro min. Wie kann ich das Standgas einstellen ohne den Tank zu demontieren habe beim schauen nichts gefunden oder ich bin blind(sagt meine Frau auch immer).

netter Mann

Danke für die Einladung komme ich gerne mal drauf zurück. Aber ich glaube da wird warscheinlich erst dein technischer Rat gefragt sein, denn ich möchte die Bremsleitungen auf Stahlflex umrüsten da noch die alten Gummileitungen dran sind. Die sind wohl auch noch nie gewechselt worden, jedenfalls nicht nach den Unterlagen die ich habe. Ich bin da Neuling denn bei uns im Osten wo ich her komme gab es das für die MZ(ES 175/2) nicht. Da waren noch die guten alten Trommelbremsen dran. :lol
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
netter Mann
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 08.02.2013
Beiträge: 3513
Wohnort: Schleswig-Holstein, 22889 Tangstedt

BeitragVerfasst am: Mo Mai 14, 2018 4:11 am    Titel: Antworten mit Zitat

Moin!
So schnell sind die orig. Leitungen nicht hin, auch wenn sie offiziell alle vier Jahre getauscht werden sollten. Da kannst Du schon noch ein Weilchen mit fahren.

Fritzchen hat Folgendes geschrieben:
Aber ich glaube da wird warscheinlich erst dein technischer Rat gefragt sein, denn ich möchte die Bremsleitungen auf Stahlflex umrüsten da noch die alten Gummileitungen dran sind.
Meinen "technischen Rat" findest Du hier:
http://www.xj-forum.de/bb/viewtopic.php?t=34586
und
https://www.youtube.com/watch?v=TMtNmxrSFCU

Leitungen incl. ABE gibt`s bei Spiegler, Melvin, Louis oä.

Wenn ich Dir dabei helfen soll, bzw. Du`s auf meiner Hebebühne umbauen möchtest, wird`s erst nach Mitte Juli was. Wink
_________________
Gruß, Jens Helge
2x XJ600S Diversion, 4BR
pdf-Anleitungen zu Kettensatz, Stahlflex, Ventilspiel, Gabelfedern und Vergaser
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Fritzchen
Neuling
Neuling


Anmeldedatum: 01.05.2018
Beiträge: 7
Wohnort: Kaltenkirchen

BeitragVerfasst am: Mi Mai 16, 2018 11:22 am    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo

netter Mann

habe Deine PN erhalten werde Dich mal anschreiben per WhatsApp
Ich möchte eigendlich nur das Du mal einen Blick auf meine Diva wirfst bei einer Tasse Kaffeeoder so
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
netter Mann
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 08.02.2013
Beiträge: 3513
Wohnort: Schleswig-Holstein, 22889 Tangstedt

BeitragVerfasst am: Mi Mai 16, 2018 11:36 am    Titel: Antworten mit Zitat

Fritzchen hat Folgendes geschrieben:
Ich möchte eigendlich nur das Du mal einen Blick auf meine Diva wirfst bei einer Tasse Kaffeeoder so
Ooch, sowas geht doch gut nebenher... Very Happy
_________________
Gruß, Jens Helge
2x XJ600S Diversion, 4BR
pdf-Anleitungen zu Kettensatz, Stahlflex, Ventilspiel, Gabelfedern und Vergaser
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Fritzchen
Neuling
Neuling


Anmeldedatum: 01.05.2018
Beiträge: 7
Wohnort: Kaltenkirchen

BeitragVerfasst am: Mi Mai 30, 2018 10:51 am    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo

heute mal ein update zu meiner Diva.
Nach dem sehr informativem Gespräch mit dem netten Mann am 20.05. hat sich bei meiner Diva etwas getan. Sie hat neue Reifen von Heidenau (vorne den k63, hinten den k64) bekommen. Mit dieser Marke hatte ich bei meinen anderen Moppets gute Erfahrungen gemacht. Die alten Reifen ( Dunlop) wahren 8 und 10 Jahre alt und der hintere war eckig gefahren. Nun habe ich noch folgende Frage:
Welchen Luftdruck fährt man auf diesen Reifen bei der RJ01?

Da ich die Räder schon mal raus hatte konnte ich auch gleich das Radlagerspiel, Lenkkopflager und die Bremsen prüfen. Alles gut und nichts hat Spiel. Selbst die Achsen gingen ohne große Kraftanstrengung raus.
Der Pflegezustand entspricht also dem was der erste Eindruck machte.
Halt ein Rentnerfahrzeug.

Jens Helge
den Kettenöler hat der Vorbesitzer seinem Sohn gegeben da seiner defekt war schade

Gruß Jörg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
McFadden
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 28.11.2014
Beiträge: 2202
Wohnort: Husum

BeitragVerfasst am: Mi Mai 30, 2018 11:35 am    Titel: Antworten mit Zitat

Fritzchen hat Folgendes geschrieben:
Welchen Luftdruck fährt man auf diesen Reifen bei der RJ01?

Wie bei jedem anderen Moped auch:
vorne 2,4 bar,
hinten 2,8-2,9 bar!
_________________
Gruß

Chris

Wir können alles reparieren oder ersetzen, nur die eigene Gesundheit nicht!

Bildergalerie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
flydown
Weiterentwickler
Weiterentwickler


Anmeldedatum: 04.10.2016
Beiträge: 342
Wohnort: Nordstemmen

BeitragVerfasst am: Mi Mai 30, 2018 12:42 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
diese Reifenkombi fahre ich auch.
Ich hatte bei Heidenau nach einer Luftdruckempfehlung gefragt, diese lag bei 2,3 und 2,5 bar als Ausgangswerte und fahre ich bisher auch.
Etwas mehr ginge aber sicher noch.
_________________
Viele Grüße
Uwe


XJ600 RJ01, Rehoiler IQ11, el. Öltempanzeige
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Fritzchen
Neuling
Neuling


Anmeldedatum: 01.05.2018
Beiträge: 7
Wohnort: Kaltenkirchen

BeitragVerfasst am: Di Jun 05, 2018 11:47 am    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo

Danke für die Antworten habe den Luftdruck angepasst

Gruß Jörg
_________________
Gruß Jörg



XJ 600 S Diversion RJ01 Bj 2000
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
XJ-Eddie
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 18.04.2014
Beiträge: 1881
Wohnort: Mannheim

BeitragVerfasst am: Di Jun 05, 2018 2:07 pm    Titel: Antworten mit Zitat

flydown hat Folgendes geschrieben:
...Etwas mehr ginge aber sicher noch.

Nicht mehr viel. Der maximal zulässige Druck steht auf jedem Reifen. Meistens um die ca 42 PSI.
_________________
Gruß von Eddie.
-
Jede Tat beginnt mit einem Traum.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    XJ-Forum.de Foren-Übersicht -> XJ600 Diversion Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de