XJ-Forum.de Foren-Übersicht XJ-Forum.de
Technisches Forum für die Yamaha XJ- und XJ6-Baureihe
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Motor läuft nur mit Choke + stirbt beim einfedern ab

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    XJ-Forum.de Foren-Übersicht -> XJ650
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Koryon
Interessiert
Interessiert


Anmeldedatum: 11.09.2017
Beiträge: 14
Wohnort: Fuldabrück

BeitragVerfasst am: Mi Feb 07, 2018 8:09 pm    Titel: Motor läuft nur mit Choke + stirbt beim einfedern ab Antworten mit Zitat

Hallo in die Runde,
neuer Tag, neues Problem. Leider konnte mir die SuFu keine wirklich passenden Ergebnisse liefern.

Ich hab meine IcksJott soweit wieder zusammengebaut und wollte heute die erste "richtige" Probefahrt machen. Folgende Probleme kann ich nicht erklären:

Trotz -4 Grad springt sie nur mit Choke auf ca. 70 % an. Sobald ich den Choke dann zu mache, nach 20 Minuten laufendem Motor, fällt die Drehzahl ab und sie geht aus. Das passiert auch, wenn ich die Drehzahl unter ~ 1300 fallen lasse.

Zudem stirbt der Motor bei starken Bremsungen, sowie bei starkem einfedern im Stand, ab. Elektrisches Problem kann ich auch ausschließen. Kurz am Hahn gezogen und der Motor fängt sich wieder.

Ich dachte zuerst daran, dass die Schwimmerkammern zu voll sind (Überprüfung steht noch aus) aber das würde nicht erklären, warum sie ohne Choke auf ca. 40% aus geht.

Der Vergaser war im Ultraschallbad und wurde auf Funktion überprüft. Falschluft kann ich auch ausschließen. Hab ne halbe Dose Startpilot "verpulvert".

Ventile sind eingestellt, Vergaser synchronisiert.

Sollten tatsächlich die Schwimmerkammern zu voll sein, wie würde es dann Sinn machen, dass der Motor nur mit angefettetem Gemisch läuft?

Sobald ich den Choke zu mache stirbt der Motor langsam ab.

Vorab viel Dank für Eure Hilfe!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rolf
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 03.11.2004
Beiträge: 3330
Wohnort: Ammerland / Oldenburg

BeitragVerfasst am: Mi Feb 07, 2018 8:40 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hast du vielleicht beim Überholen der Vergaser in einem Vergaser oder in mehreren Vergasern die Leerlaufdüse mit der Hauptdüse vertauscht? Oder die Leerlaufluftdüse mit der Hauptluftdüse? Ist alles schon öfters vorgekommen und mir auch schon mal passiert. Zumal ja in einigen Werkstatthandbüchern die Beschreibungen und Abbildungen dazu falsch sind.

Grysze
Rolf
_________________

Meine Yamaha XJ:
http://xj-forum.de/cpg133/index.php?cat=10004

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Koryon
Interessiert
Interessiert


Anmeldedatum: 11.09.2017
Beiträge: 14
Wohnort: Fuldabrück

BeitragVerfasst am: Mi Feb 07, 2018 8:45 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Rolf hat Folgendes geschrieben:
Hast du vielleicht beim Überholen der Vergaser in einem Vergaser oder in mehreren Vergasern die Leerlaufdüse mit der Hauptdüse vertauscht? Oder die Leerlaufluftdüse mit der Hauptluftdüse? Ist alles schon öfters vorgekommen und mir auch schon mal passiert. Zumal ja in einigen Werkstatthandbüchern die Beschreibungen und Abbildungen dazu falsch sind.

Grysze
Rolf


Die Düsen blieben für die Reinigung verbaut. Das kann ich demnach ausschließen. Das alte Mädchen machte das bereits vor der Reinigung der Vergaser, nur wesentlich schlimmer.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rolf
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 03.11.2004
Beiträge: 3330
Wohnort: Ammerland / Oldenburg

BeitragVerfasst am: Mi Feb 07, 2018 8:55 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Wieso lässt man bei einer Reinigung im Ultraschallbad die Düsen drin? Ist mir völlig unverständlich...

Und wer sagt, dass einige der Düsen nicht schon vorher vertauscht waren?

Hast du auch die Schwimmernadelventile erneuert, wie es sich für eine Vergaserüberholung gehört?

Und die Membranen überprüft?

Und die Schwimmer?

Und die Kaltstartbohrungen im Schwimmergehäuse?

Und wieso hast du vor dem Zusammenbau nicht erst noch die Scheimmerstände eingestellt?

Und und und..... da gibt es noch viel mehr, woran es liegen könnte...

Ich würde an deiner Stelle den Vergaser noch mal komplett zerlegen und mit einem Überholsatz von KEYSTER neu aufbauen.


Grysze
Rolf
_________________

Meine Yamaha XJ:
http://xj-forum.de/cpg133/index.php?cat=10004

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beulenfred
Weiterentwickler
Weiterentwickler


Anmeldedatum: 24.11.2011
Beiträge: 623
Wohnort: Regensburg und nähe München

BeitragVerfasst am: Mi Feb 07, 2018 8:56 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Na dann war die Reinigung offensichtlich nicht völlig Erfolgreich.

Und darum zerlegt man das ganze und reinigt alles im Detail.
_________________
Gruß, Manni.
51J Bj.'86, 61,6Mm (30.4.15), aus 1.Hd, Krauser K1, Maxxis M610x, 15W-40 mineralisch, Poweroad Gelbatterie, Melvin Stahlflex, Kettenschmierer, entdrosselt, 12V/USB Dosen.
+FJ1200 '94 ABS +XJ650 4KO
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
XJ-Eddie
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 18.04.2014
Beiträge: 1656
Wohnort: Mannheim

BeitragVerfasst am: Mi Feb 07, 2018 9:24 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Rolf hat Folgendes geschrieben:
...noch mal komplett zerlegen und mit einem Überholsatz von KEYSTER neu aufbauen...
Das würde ich auch tun.
Und vorher die Reinigungsflüssigkeit restlos aus allen Kanälen entfernen.
Und die Drosselklappen auf Gleichstand bringen.
Und vor Einbau die Niveaus messen und einstellen. (Kraftstoffstand)
Die Leerlaufgemischschrauben auf 2,5 stellen.
Die Leerlaufdrehzahlschraube einen Hauch öffnen.
Den Choke voll öffnen.
Mit PRI vorfluten.
Wirst sehen, in wenigen Sekunden läuft der Motor brauchbar.
_________________
Gruß von Eddie.
Ich hab unterwegs wirklich was anderes zu tun als liegen zu bleiben.
Das letzte mal war vor 200000 km.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Koryon
Interessiert
Interessiert


Anmeldedatum: 11.09.2017
Beiträge: 14
Wohnort: Fuldabrück

BeitragVerfasst am: Do Feb 08, 2018 6:43 am    Titel: Antworten mit Zitat

Ich denke, die Botschaft ist angekommen Shocked Very Happy Embarassed
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    XJ-Forum.de Foren-Übersicht -> XJ650 Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de