XJ-Forum.de Foren-Übersicht XJ-Forum.de
Technisches Forum für die Yamaha XJ- und XJ6-Baureihe
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Yamaha XJ 900 58L - Welche Batterie benötige ich?
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    XJ-Forum.de Foren-Übersicht -> XJ900
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Ralf XJ 900 58L
Interessiert
Interessiert


Anmeldedatum: 27.08.2017
Beiträge: 19
Wohnort: Gummersbach

BeitragVerfasst am: Mo Sep 25, 2017 2:44 pm    Titel: Yamaha XJ 900 58L - Welche Batterie benötige ich? Antworten mit Zitat

Hi, Leute!

Kann mir jemand sagen wie stark eine neue GEL-Batterie sein muss für meine Maschine? Hat jemand gute Erfahrungen mit einer bestimmten Marke etc?

Vielen Dank!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ingo Kirstges
Weiterentwickler
Weiterentwickler


Anmeldedatum: 09.05.2016
Beiträge: 888
Wohnort: 77972 Mahlberg / Baden

BeitragVerfasst am: Mo Sep 25, 2017 5:54 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe diese hier bei mir seit 02.2015 drin.

http://www.ebay.de/itm/Gelbatterie-YB14L-A2-Intact-Bike-Power-GEL12-14L-A2-14Ah-12V-DIN-51411-/182485225725?clk_rvr_id=1319295503304&rmvSB=true

Habe bisher keine Probleme damit. Startet selbst bei minus Temperaturen nach drei Wochen Standzeit klaglos.
_________________
Gruß Ingo


-------------------------------------------------------------
XJ 900 F 4BB1 BJ '91
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Oliver123
Schreiber
Schreiber


Anmeldedatum: 27.01.2012
Beiträge: 193
Wohnort: 511.. Köln

BeitragVerfasst am: Mo Sep 25, 2017 7:11 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Die war bis Samstag bei meiner verbaut.
Ganze 6 Jahre....habe sie dann durch eine derselben Marke ersetzt.
Ich war / bin zufrieden.

Gruß,
Oliver
_________________
XJ 900 31A Erstzulassung 01.Jun1983 Wilbers Gabelfedern mit 15er Öl. Original Koni hinten.Reifen BT45. Stahlflex von Melvin. 20W50 Mineral und GL5 Mineral im Kardan. Organische Bremsbeläge v/h. Luftdruck v:2.6bar h:2.9bar
Honda SH300i Smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
CDS
Mitleser
Mitleser


Anmeldedatum: 16.09.2009
Beiträge: 72
Wohnort: Dreieich

BeitragVerfasst am: Di Sep 26, 2017 6:51 am    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo!

Ich persönlich bin was GEL Akkus angeht ein gebranntes Kind.
Ich hatte früher noch eine Majesty - die Serienmäßig mit Gelakku ausgestattet ist. Ein Drama.
Der Akku dauernd Leer, kaputt, was auch immer, und das wo der Laderegler der Majesty ja eigentlich explizit für Gel ausgelegt sein sollte.
Ich habe dann letztlich - wie auch andere mitleidende - auf einen konventionellen Akku umgebaut. Seitdem war Ruhe.

Ich bezweifle das der Laderegler unserer XJ für Gel ausgelegt ist.

Gruß
Carsten
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zoidberg
Vielschreiber
Vielschreiber


Anmeldedatum: 04.02.2016
Beiträge: 275
Wohnort: Spandau

BeitragVerfasst am: Di Sep 26, 2017 7:57 am    Titel: Antworten mit Zitat

Habe seit 5 Jahren eine 14Ah Gel-Batterie von Louis drin und keine Probleme. Bisher kein Leistungsverlust spürbar.
_________________
Gruß, Jens
Do illiterate people get the full effect of alphabet soup?
XJ 900 58L Bj.90, GL 1200 Aspencade Bj.86
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doerni
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 21.01.2014
Beiträge: 1141
Wohnort: Wuppertal

BeitragVerfasst am: Mi Okt 04, 2017 7:46 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hab die gleiche Gel Batterie von Louis.
4 Jahre - top.
Auch im Winter
_________________
XJ 900 N Typ 58L Bj 1985
XJ 900 N Typ 58L Bj 1986
XJR 1300 RP19 Bj. 2016

Gruß
André
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rolf
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 03.11.2004
Beiträge: 3411
Wohnort: Ammerland / Oldenburg

BeitragVerfasst am: Mi Okt 04, 2017 7:57 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Meine Gel-Batterie ist ein No-Name-Produkt von 3..2..1.. Habe ich 2007 für 35 Euro gekauft und eingebaut - das war's. Funktioniert jetzt schon seit 10 Jahren ohne jegliche Wartung und völlig ohne Probleme.

Grysze
Rolf
_________________

Meine Yamaha XJ:
http://xj-forum.de/cpg133/index.php?cat=10004

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rama56
Weiterentwickler
Weiterentwickler


Anmeldedatum: 09.05.2016
Beiträge: 384
Wohnort: Oer-Erkenschwick

BeitragVerfasst am: Do Okt 05, 2017 6:36 am    Titel: Antworten mit Zitat

Ralf Du hast nach der Stärke gefragt. 14 Ah.
Ob Gel oder Säure, ist die Technik in Ordnung geht beides. Ich habe noch ein altes Säurefass in meiner 41y. Sie macht auch seit etwa 5 Jahren ihre Dienste ordnungsgemäß. Das Säurefass braucht etwas mehr Zuwendung als eine Gel. Darum wird die nächste wohl eine Gel sein.
Gruß Rainer
_________________
Glaube nicht alles was du denkst.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
twinronny
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 05.09.2011
Beiträge: 1224
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: Do Okt 05, 2017 8:42 am    Titel: Antworten mit Zitat

Das Säurefaß hat aber auch einen kleinen Vorteil: Es ist weniger empfindlich bei Überspannungen, wie sie bei älteren XJ, s aufgrund von Übergangswiderständen schon mal vorkommen können.
_________________
Gruß Ronald
Oldie fahren, Ressourcen sparen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rama56
Weiterentwickler
Weiterentwickler


Anmeldedatum: 09.05.2016
Beiträge: 384
Wohnort: Oer-Erkenschwick

BeitragVerfasst am: Do Okt 05, 2017 1:33 pm    Titel: Antworten mit Zitat

twinronny hat Folgendes geschrieben:
Das Säurefaß hat aber auch einen kleinen Vorteil: Es ist weniger empfindlich bei Überspannungen, wie sie bei älteren XJ, s aufgrund von Übergangswiderständen schon mal vorkommen können.

Ja da stimme ich Dir zu, aber bei meiner Karre ist die Elektrik kompl. generalüberholt. Ich mache mir da weniger Sorgen. Ansonsten würde ich auch wieder ein Säurefass reinsetzten. Hatte noch kein Säurefass mit plötzlichem oder frühzeitigem Tod.
Gruß Rainer
_________________
Glaube nicht alles was du denkst.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rolf
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 03.11.2004
Beiträge: 3411
Wohnort: Ammerland / Oldenburg

BeitragVerfasst am: Do Okt 05, 2017 10:20 pm    Titel: Antworten mit Zitat

twinronny hat Folgendes geschrieben:
Das Säurefaß hat aber auch einen kleinen Vorteil: Es ist weniger empfindlich bei Überspannungen, wie sie bei älteren XJ, s aufgrund von Übergangswiderständen schon mal vorkommen können.


Wie ich schon geschrieben hatte: Meine Gel-Batterie in der XJ funktioniert seit 10 Jahren einwandfrei... Und ohne jegliche Wartung. Vor 10 Jahren eingebaut und seitdem nie mehr angefasst.

Grysze
Rolf
_________________

Meine Yamaha XJ:
http://xj-forum.de/cpg133/index.php?cat=10004

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sokrates
Schreiber
Schreiber


Anmeldedatum: 24.06.2014
Beiträge: 151
Wohnort: Neuwied - Niederbieber

BeitragVerfasst am: Fr Okt 06, 2017 11:05 am    Titel: Antworten mit Zitat

Und mit Gelbatterien ist es so, wie mit normalen... man Glück und Pech haben.

Ich habe immer alle Moppeds mit Batterien bestückt und bei beiden Typen schlechte und gute Batterien dabei gehabt.

Gel ist halt wartungsärmer.
_________________
Grüße,
Dirk



XS400 2A2 '79, '80', SR125 '97, XJ900 58L '89
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Doerni
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 21.01.2014
Beiträge: 1141
Wohnort: Wuppertal

BeitragVerfasst am: Mo Apr 02, 2018 7:09 am    Titel: Antworten mit Zitat

Meine Delo Gel Batterie von Louis gibt nun den Geist auf. Nach 5 Jahren.
Nach 3 mal starten hat die keine power mehr.
Obwohl 12,8 Volt. Nach dem Fahren bzw. Laden sind es 13,2 und sinkt schnell auf 12,8 V
Die Gel Batterien der beiden anderen Mopeds haben auch nicht mehr als 12,8 V
Werde wohl eine neue kaufen. Wieder Gel
_________________
XJ 900 N Typ 58L Bj 1985
XJ 900 N Typ 58L Bj 1986
XJR 1300 RP19 Bj. 2016

Gruß
André
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
globerocker
Vielschreiber
Vielschreiber


Anmeldedatum: 12.07.2016
Beiträge: 255
Wohnort: 82008

BeitragVerfasst am: Mi Apr 04, 2018 8:37 am    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

bei meiner 58L ist auch seit zwei Jahren eine 13Ah-No-Name-Gel-Batterie drin.

Seit Ende Oktober bis gestern war diese auch eingebaut.

Trotz ordentlicher Minus-Temperaturen in der Tiefgarage hat sie gestern noch immer 12,6 V angezeigt als ich sie an die Lade gehangen habe.

Also bis dato kann ich nur positiv berichten.
_________________
Viele Grüße
Yves
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Walli
Mitleser
Mitleser


Anmeldedatum: 04.04.2016
Beiträge: 68
Wohnort: Sachsen - Anhalt, Aken (Elbe)

BeitragVerfasst am: Mi Apr 04, 2018 10:56 am    Titel: Antworten mit Zitat

Mit dieser Gel Batterie hatte ich leider Pech...pünktlich kurz nach Ende der Garantiezeit kaputtgegangen. Ich hatte sie gekauft weil sie irgendwo mal als Testsieger in einem Batterienvergleich wurde... ärgerlich.
Sie war voll geladen, mit dafür ausgelegtem Ladegerät, im ersten Startversuch brach sie zusammen und tot, nichts mehr zu machen.



Steige wieder auf die Säurebatterie um, die in meiner MZ ist 8 Jahre, in der Simson 7 Jahre und die Varta meines Autos ist sogar 13 Jahre.

Grüße von der Elbe, Chris
_________________
Traditionsbewusstsein ist nicht das Aufbewahren der Asche sondern das weitertragen des Feuers. Deshalb fahre ich neben YAMAHA auch MZ und SIMSON.

XJ 900F 58L, Bj.88
XV 950 Bolt, Bj.14
MZ ETZ 250A, Bj.85
Simson S70, Bj.88
Simson S51, Bj.83
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mannikiel
Vielschreiber
Vielschreiber


Anmeldedatum: 06.08.2016
Beiträge: 232
Wohnort: Gammellund, Germany

BeitragVerfasst am: Mi Apr 04, 2018 5:16 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Habe noch eine HR-Power rumstehen.
Gekauft für meine "Biggi", nach Projektaufgabe ausgebaut, und in der Wohnung gelagert. Neulich ans Ladegerät angeschlossen - 12,6V.
Sollte also noch gut sein.
20€ incl. Porto ?
_________________
LG vonner Küste !
Carsten
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doerni
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 21.01.2014
Beiträge: 1141
Wohnort: Wuppertal

BeitragVerfasst am: Mi Apr 04, 2018 9:09 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Die Spannung ist wohl nur die halbe Wahrheit.
Meine hat 12,8 Volt und nach 3 mal starten ist Ebbe.
Habe leider nicht die Spannung nach den Startversuchen gemessen
Das hole ich noch nach.
_________________
XJ 900 N Typ 58L Bj 1985
XJ 900 N Typ 58L Bj 1986
XJR 1300 RP19 Bj. 2016

Gruß
André
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
globerocker
Vielschreiber
Vielschreiber


Anmeldedatum: 12.07.2016
Beiträge: 255
Wohnort: 82008

BeitragVerfasst am: Do Apr 05, 2018 11:55 am    Titel: Antworten mit Zitat

globerocker hat Folgendes geschrieben:
Hallo,

bei meiner 58L ist auch seit zwei Jahren eine 13Ah-No-Name-Gel-Batterie drin.



Hallo,

ich habe nochmal geschaut.

Ich habe eine Gelbatterie von JMT verbaut (jmproducts.eu).

Und es ist keine 13Ah- sondern eine 12Ah-Batterie.
_________________
Viele Grüße
Yves
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Blackman
Weiterentwickler
Weiterentwickler


Anmeldedatum: 06.08.2017
Beiträge: 436
Wohnort: Markt Rettenbach

BeitragVerfasst am: Do Apr 05, 2018 2:50 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Es ist egal ob die Batterie 12 ah 13 ah oder 15 ah hat reingebaut wird das was rein passt habe aktuell einen inpact 18 ah drin das Teil springt schier von alleine an**achtung Ironie*
Das eine 12 ah etwas weniger Startleistung hat wie eine 15 ah ist jedem bekannt.
Selbst eine 18 ah Batterie kann nach dem Winter platt sein weil ihr einfach das Zyklen /leer werden voll laden leer werden fehlt, dadurch schläft gewisser massen die Batterie ein.
Man dem ganzen entgegen wirken indem man über den Winter einen Batterie Wächter verbaut der die Batterie immer wieder mal belastet und danach wieder voll Läd.
Ich mache es halt so das die Saison nie vorbei ist dadurch hat die Batterie immer was zutun auch lass ich das Moped mal bei frost draussen stehn damit die Batterie richtig ackern muss.
Worauf man auch achten sollte ist halt ein intakte Ladespannung bei der Yamse sind ja bis zu 14,8 Volt drin ankommen tuen aber wirklich knappe 14 volt.
_________________
gruss Schwabischfränkischer Divatreiber https://photos.app.goo.gl/eSiSFmHokB5lQtkD3
Unsere Reise http://www.xj-forum.de/bb/viewtopic.php?t=35838&postdays=0&postorder=asc&start=0
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
twinronny
Inventar
Inventar


Anmeldedatum: 05.09.2011
Beiträge: 1224
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: Do Apr 05, 2018 6:54 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Wieso hat eine 12 AH Batterie weniger Startleistung als eine 15 AH Batterie? War mir jedenfalls bisher so nicht bekannt.

Richtig ist wohl, das eine 12 AH Batterie nicht so lange den Anlasser stramm durchzieht wie eine 15 AH Batterie.

Habe in meinem 500er Eintopf eine 3 AH Li Po Batterie drin, die zieht durch wie verrückt Wink Besser als die originale 12 AH Batterie.
_________________
Gruß Ronald
Oldie fahren, Ressourcen sparen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    XJ-Forum.de Foren-Übersicht -> XJ900 Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de